speechless

Manchmal fehlen mir die Worte. Kein Wunder. Was sagt man einem Menschen der seit 3 Jahren kämpft und nun endgültig den Kampf verlieren wird. Was sagt man jemanden, wenn man weiß, dass man ihn jetzt das letzte Mal sieht… Ich hasse Krankenhäuser, ich hasse diese Momente der Hilflosigkeit und Traurigkeit und ich hasse Abschiede, vor allem wenn sie für immer sind….
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/OhneTitel-1Kopie-4.jpg
[heute mal ein etwas anderer Text von mir, aber er spiegelt das wieder was ich die letzten 2 Tage wirklich fühle und erlebe..es geht um einen engen Verwandten und mich macht das alles sehr sehr traurig…]

Kommentare :

  1. Ich wünsch dir ganz viel Kraft für die Zeit die dir bevorsteht <3

    AntwortenLöschen
  2. *drück* ich verstehe wie du dich fühlst und wünsche dir, dass es bald wieder bergauf geht :(!
    Liebste Grüße,
    Lily

    AntwortenLöschen
  3. das leben ist ungerecht. das merkt man leider viel zu oft.
    aber deswegen hat man ja zum glück immer mindestens eine person, auf die man bauen kann :)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo
    Ich glaube, niemand weiß so wirklich was man in solchen Momenten sagen soll. Woher denn auch? Es ist keine leichte Situation, für beide Parteien. Ich hoffe, das es dir trotzdem soweit gut geht.

    LG

    AntwortenLöschen
  5. es tut mir echt leid!
    Aber zumindest kannst du dich verabschieden... (auch wenn das kein Trost ist)

    AntwortenLöschen
  6. Das Gefühl kenne ich gut..ich wünsche dir und deinem Verwandten alles Gute!

    AntwortenLöschen
  7. hi ina, ich lese deinen blog schon wirklich lange...jetzt hab ich grad ein paar tränen in den augen...ich fühle mit dir...weiß ganz genau, wie du dich fühlst, wir haben das auch erst durchgemacht...da fehlen einem die worte...:( aber ich wünsche dir für die nächste zeit, sehr viel kraft...diese wirst du brauchen...liebe grüße kathi

    AntwortenLöschen
  8. Ich wünsche dir ganz viel Kraft das durchzustehen!
    Fühl dich gedrückt
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  9. Fühl dich gedrückt, solche Dinge sind immer sehr schwer... Ich denke, man kann in so einem Moment nichts sagen, außer vielleicht, wie gern man diesen Menschen doch hat.

    AntwortenLöschen
  10. Das Bild und der Text dazu = wundervoll und absolut viel-aussagend.

    Kopf' hoch, Liebes! :/
    [...]

    <3
    mode-pueppchen.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  11. ou nein. :/ das tut mir leid für dich und die anderen betreffenden. :/ aber so spielt leider das leben. kopf hoch :)
    liebe grüße!

    killthesilencce.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  12. Oh nein :(
    Das tut mir Leid :(
    Sowas ist nie schön..

    AntwortenLöschen
  13. Letztens ist meine Tante in Kyoto an Krebs verstorben und hat sehr, sehr lang gekämpft und dann die schwere Therapie abgebrochen und ich konnte mich leider nicht mal von ihr verabschieden, immerhin bin ich auf der anderen Seite der Welt. Ich hoffe dass du die Trauer gut überstehst und es dir bald wieder besser geht. Viel Glück! Fühl dich gedrückt.

    Chou

    AntwortenLöschen
  14. kommt mir leider sehr bekannt vor.. meine tante ist vor kurzem an Krebs gestorben. ich weis dann immer nicht, was ich sagen soll..

    AntwortenLöschen
  15. Es tut mir Leid, dass du so eine Situation momentan erleben musst. Dieses Gefühl ist wohl eines der schlimmstes, die es gibt.

    AntwortenLöschen
  16. Oh nein :( Ich wünsch dir viel Kraft Süße ♥

    AntwortenLöschen
  17. Ich wünsche dir die Kraft, die schwere Zeit durchzustehen! Ich finde das Geschriebene sehr traurig...aber auch sehr schön geschrieben.

    AntwortenLöschen
  18. Oh Gott, ich hab natürlich sofort losgeheult, beim lesen.
    Ich hab das ganze auch grade hinter mir.
    Mein Papa hat 18 Monate gekämpft - und im Juni den Kampf verloren. :'(

    AntwortenLöschen
  19. Irgendwie sehr traurig? Dafür gibt's Gründe, ich finde 'irgendwie' passt nicht. Die Person ist ein Teil von dir und sie bedeutet dir anscheinend sehr viel, deswegen ist deine Traurigkeit vollkommen natürlich und verständlich.

    Meine Großtante ist auch sehr krank, seit ungefähr zwei Jahren hat sie Krebs.. Jedes Mal, wenn wir uns verabschieden, habe ich Angst, sie das letzte Mal gesehen zu haben.. Ich habe echt Angst vor dem Moment, in dem ich von ihrem Tod erfahren werde. Als andere Verwandte von mir, wie mein Opa oder mein Onkel, starben, war ich noch so jung, dass ich das garnicht realisieren konnte und auch nicht verstehen konnte. Doch mittlerweile bin ich schon älter und ich weiß, dass mich der Tod einer Person in meinem Umfeld mehr mitnehmen wird..

    -Der Körper eines verstorbenen Menschens mag sterben, doch die Seele lebt in uns allen weiter.-



    Liebe Grüße,
    Michelle

    AntwortenLöschen
  20. mach dir nichts draus- du bist da nicht alleine. meine familie besteht nur noch aus meinen eltern und meiner schwester. mehr habe ich nicht mehr. du wirst das auch überstehen, auch wenn es hart ist. und weißt du was ich gesagt habe? ich hab meine schönsten erinnerungen mit der person derjenigen erzählt und ihr gesagt dass ich sie lieb habe und einen kuss auf die stirn gegeben. und auch wenn sie nicht mehr wirklich ist wird sie dich verstehen.

    AntwortenLöschen
  21. Das hat mich gerade sehr traurig gemacht... ich wünsche dir viel Kraft.

    AntwortenLöschen
  22. SO geht es mir auch. Trauer :( da mein Vater wieder einmal im Krankenhaus ist und es ihm sehr schlecht geht. Ich hoffe, dass es ihm morgen wieder besser geht. Und ich hoffe, dass es dir auch besser geht. Ich weiß wie du dich fühlst und es ist kein tolles Gefühl :( Ich wünsche dir ganz viel Kraft!

    AntwortenLöschen
  23. :( menschen kommen und menschen gehen. man wird nicht gefragt, ob man das will oder nicht. es ist so wahnsinnig ungerecht. doch diese menschen haben auch das eigene leben geprägt. denke also an die schöne zeit zurück und ... vielleicht sieht man sich im jenseits ja doch irgendwann wieder... sei stark liebe ina!

    AntwortenLöschen
  24. Ich wünsch dir und deiner Familie viel Kraft!

    AntwortenLöschen
  25. ich hab grad heftige tränen in den augen.eine freundin von mir hatte den verdacht auf krebs-mit 15.dieses unglaublich gefühl nur warten&nicht helfen zu können.
    tut mir wirklich leid für dich und deinen verwanten!

    AntwortenLöschen
  26. Ich fühle mit dir...ich persönlich verbinde mit Krankenhäusern nichts schlimmes, hasse sie auch nicht...
    aber ich verstehe dich..dieses Gefühl ist schrecklich....
    Ich fühle seit gut einem Jahr nichts mehr... irgendwie aber doch: Leere.

    AntwortenLöschen
  27. oh nein, ich weiß gar nicht genau was ich schreiben soll, wenn man sich nicht kennt, ist es schwer, die richtigen worte zu finden...
    ich wünsche dir trotzdem ganz viel stärke und hoffe, dass du und deine familie das irgendwie durchsteht...

    AntwortenLöschen
  28. true!
    sv: Thank you! really nice blog you have :)

    AntwortenLöschen
  29. oh nein, du arme. das klingt aber gar nicht gut.
    Ich habe das alles gerade erst selbst durch, im Frühjahr ist meine Oma nach langer Krankheit gestorben.. ich kann deine Gedanken also bestens nachvollziehen, leider. Ich wünsche dir viel Stärke, liebe Menschen um dich herum & vor Allem Zuversicht für die nächste Zeit. Liebe Grüße, Jule

    AntwortenLöschen
  30. Menno..fühl dich gedrückt! :*

    AntwortenLöschen
  31. Manchmal sind Worte obsolet. Vergiss nicht, dir selbst auch genügend Zeit zu geben, um das zu verarbeiten. Es ist verständlich, dass du eine solche Situation nicht ohne Weiteres wegstecken kannst. Ich wünsche dir alles erdenklich Gute und Kraft, dass du auch in einem Moment, in dem du nicht die richtigen Worte zu finden scheinst, nicht verzweifelst!

    AntwortenLöschen
  32. Berührend geschrieben ;)
    Ich wünsche dir alles Beste für die Zukunft !

    AntwortenLöschen
  33. das tut mir leid..
    gänsehaut bekomme ich von deinen worten und dem bild..

    AntwortenLöschen
  34. Ich weiß wie du dich fühlst. Vor zwei Jahren war ich dabei als von Schatzis Mama der Lebensgefährte gestorben ist. Wir standen am Krankenbett...

    LG

    AntwortenLöschen
  35. sowas ist so furchtbar. vor allem, wenn man es weiß vorher. wenn man kämpft und dann verliert man. es tut mir so furchtbar leid, mehr kann ich nicht sagen :(

    AntwortenLöschen
  36. Nach so langer Zeit des Kampfes sind doch irgendwie alle Worte schon gesprochen!
    Du bist da und nur das zählt!

    Ich drück dich von hier...

    AntwortenLöschen
  37. Ich habe gerade deine Posts aus den letzten Tagen durchstöbert.
    Ich finde es echt krass, was manche Leute sich hier leisten. Gerade bei dir. Du bist so eine hervorragende Bloggerin, jeder einzelne von deinen Posts ist so wunderbar, dass ich jedesmal fast mit Neid erfüllt bin, wenn ich sie lese. Aber dennoch machen sie glücklich, sie inspirieren mich. Bei einem Blogger wie dir, kann man sich gar nicht vorstellen, dass du etwas anderes als liebe Worte bekommst, denn das ist das, was du verdient hast. Klar, jeder braucht mal Kritik, und so auch ganz sicher du. Aber das was du beschrieben hast, klingt ja nicht nach angebrachter Kritik, sondern einfach grober Unfreundlichkeit. Klar, ich würde auch gerne mal bei New Blog auftauchen, aber, manchmal hilft ja einfach abwarten. Ich hoffe einfach, dass du so weitermachst, wie jetzt. Dass noch viele von diesen süßen Posts von dir folgen, und dass sich die Unfreundlichkeit dir gegenüber zurückschraubt. Und, wirklich, ich hoffe, dass es dir bald wieder besser geht, denn was du geschrieben hast klingt ja nicht so schön, überhaupt. Aber, ich liebe deinen Blog, und da bin ich wohl wirklich nicht allein. Danke, dass du ihn so schön führst.

    xx

    AntwortenLöschen
  38. Liebe Ina, wir wünschen dir viel Kraft in dieser schweren Zeit. Du bist nicht allein.
    xx

    AntwortenLöschen
  39. So etwas zu erleben ist schrecklich, ich wünsche dir deshalb ganz viel Kraft für die nächste Zeit.

    Lg Ronja

    AntwortenLöschen
  40. Ina, I am so sorry for you. I know we don't know each other, but I really, really feel so sorry. I hope you will be better soon, but of course, these things take time, I know that from my own experience.

    I send you and the rest of your family lots and lots of support! ♥

    P.

    AntwortenLöschen
  41. ich gebe stef recht, das ist wirklich furchtbar :( ich drück dich und es tut mir auch super super leid! :( bei mir sind gestern auch beide oma's ins KH eingeliefert worden, bei der einen ist es harmloser, bei der anderen leider nicht, wir wissen nicht, was mit ihr sein wird, wir können nur hoffen, dass sie es schafft. ich weiß also, wie du dich fühlst. alles, alles liebe und ganz ganz viel kraft wünsch ich dir!

    AntwortenLöschen
  42. Das tut mir sehr Leid! Ich wuensche dir und deiner Familie viel Kraft fuer die kommende Zeit.

    AntwortenLöschen
  43. Tut mir echt Leid für dich. Einen netten Menschen zu verlieren ist furchtbar. Wünsch dir viel Kraft in so einer schweren Zeit. Es wird wieder besser Süsse (:

    AntwortenLöschen
  44. ich wünsche dir viel Kraft liebes :(
    fühl dich gedrückt :(

    AntwortenLöschen
  45. Ich kenne die Situation leider auch, in der du gerade bist :( Ich wünsche Dir und deiner Familie viel Kraft und Liebe!

    AntwortenLöschen
  46. Das tut mir sehr Leid, ich kann das gut verstehen. Ich arbeite in einem Krankenhaus und erlebe fast jeden Tag Leute, die mit solchem Schicksal umgehen müssen. Aber wenn es jemanden aus der Familie/Freundeskreis betrifft ist es nochmal etwas ganz anderes, als wenn man es als Aussenstehende sieht.

    AntwortenLöschen
  47. ♥ ♥ ♥

    Meine Vorrednerinnen haben so viel wunderbares gesagt!!!

    Fühl' Dich einfach fest in den Arm genommen!

    AntwortenLöschen
  48. kopf hoch liebe ina!
    fühl dich von mir gedrückt!

    AntwortenLöschen
  49. wow, sowas berührt!
    das tut mir wirklich leid für dich!
    ich wünsche dir alles gute, sodass du die schwere zeit überstehen wirst.

    AntwortenLöschen
  50. Ich muss gerade mit den Tränen kämpfen (und prompt den Kampf verloren), weil ich wie andere hier auch wieder ein wenig in der Zeit zurückversetzt werde und die "alten" Gefühle wieder hochkommen. Ich habe dem wichtigsten Menschen für mich, meiner Mama, gesagt, dass es keine weiteren Worte mehr braucht (denn sie konnte schon nicht mehr richtig reden an ihrem Todestag), dass ich sie lieb habe und dass uns der Tod auch nicht wirklich trennen kann - das stimmt alles, ich habe einfach nur die Wahrheit gesagt und denke, dass es das Richtige war. Und einfach da sein, viele Worte brauchen diese Momente nicht.
    Entschuldige dich nicht für diesen Post (denn so klang der kleine Absatz am Ende in den Klammern) und lass bitte das "irgendwie" weg. Sowas macht einen im wahrsten Sinne des Wortes todtraurig und da hat eigentlich jeder Verständnis für. Zumindest habe ich diese Erfahrung gemacht.
    Kopf hoch, liebe Ina! Die guten Zeiten kommen wieder, auch wenn es manchmal unglaublich scheint. Jessica ♥

    AntwortenLöschen
  51. ganz genau das gleiche fühl ich auch... ich verstehs vollkommen.. das einzige was da hilft ist der zusammenhalt der ganzen familie... aber es macht dir trauer trotzdem nicht geringer...

    AntwortenLöschen
  52. Ja, das Leben kann manchmal sehr ungerecht sein. Ich wünsche dir erst mal viel Kraft & Liebe für die weitere Zeit.

    AntwortenLöschen
  53. Viel Kraft und alles Gute für Dich in diesen schweren Stunden.
    Viele liebe Grüße.
    Britta

    AntwortenLöschen
  54. @ anonym kathi
    Vielen vielen dank für die lieben worte. Zu lesen dass so viele von euch das auch mitgemacht haben tut irgendwie weh und doch sieht man dass es „weitergehen muss“… ganz liebe grüße

    AntwortenLöschen
  55. Hey Liebes,
    ich weiß wie du dich fühlst und kann dich verstehen.
    Bei sowas fehlen einem immer die Worte und man weiß nie, was man sagen soll und egal was man sagt, man denkt, es sei das falsche. Dabei ist es genau andersrum. Egal was man sagt, es ist das richtige, denn es kommt vom Herzen. Und auch wenn man nichts sagt, weil man denkt es sei schon alles gesagt worden oder weil man seine Gefühle nicht so in Worte fassen kann, auch dann ist Schweigen genau das richtige.
    Du wirst diese traurige Zeit überstehen, auch wenn es dir schwer fällt.
    Aber irgendwann kommt man damit zurecht.
    Fühl dich ganz doll gedrückt!

    AntwortenLöschen
  56. wenn du mir gegenüberstehen würdest, würd ich dich einfach nur in den Arm nehmen. also fühl dich gedrückt! ♥

    AntwortenLöschen
  57. Oh nein :(
    Das tut mir Leid. Ich wünsche dir ganz viel Kraft und alles Gute!

    AntwortenLöschen
  58. Es ist schwer die Richtigen Worte zu finden... Versuche die Zeit die Du noch mit dem Menschen hast, so innig wie möglich zu verbringen. In Gedanken bin ich bei Dir und wünsche Dir ganz viel Kraft & Energie. Herzliche Grüße und einen schönen Abend. Jenny

    AntwortenLöschen
  59. ich weiß was du meinst.
    ich kenne das gefühl. ich weiß, dass dir meine worte jetzt sehr wenig trost spenden und ich hoffe, dass du menschen hast mit denen zu jetzt zusammen traunern und weinen kannst. bleib stark, bleib tapfer.

    ich wünsche dir viel kraft & tole freunde, die dir helfen, weil ich das leider nicht kann.♥

    AntwortenLöschen
  60. IN sowas bin ich sehr schlecht...ich möchte dir einfach einen dicken Knuddler schicken und ganz viel Kraft für die kommende Zeit!

    Ganz liebe Grüße
    JO

    AntwortenLöschen
  61. Liebe Ina, ich wünsche dir und deiner Familie ganz viel Kraft, die schwere Zeit gemeinsam zu meistern! Nimm dir Zeit zum Trauern, die brauchst du und ist so unendlich wichtig. Wie oft machen wir uns über Belanglosigkeit Gedanken oder sind deswegen betrübt. Dabei ist und bleibt das Wichtigste im Leben die Gesundheit - das Leben ist ein Geschenk, das so selbstverständlich hingenommen wird. Ich drücke dich und wünsche dir unendlich viel Kraft! Alles Liebe, Bianca

    AntwortenLöschen
  62. Liebe Ina, das Du deine intensiven Gefühle hier zum Ausdruck bringst finde ich schon sehr bemerkenswert, gibt es doch viele Menschen die sich dann verkriechen in ihr Schneckenhaus und mit ihrer Trauer, Wut etc. lieber allein sein möchten. Das ist aber der falsche Weg. Rede & schreibe über deine Gefühle, wie du es auch bisher getan hast, es hilft wirklich ! Du bist nicht allein und kann dich wirklich von oben bis unten hin verstehen. Auch ich hasse den Abschied, dieses los lassen schmerzt so unendlich und irgendwie reißt es immer ein Loch rein... aber dieses Loch füllt sich von Zeit zu Zeit auch wieder mit Sonnenschein & Liebe. Der einzige Gedanke der vielleicht einwenig hilft ist, dass das Leiden bald ein Ende hat,erst recht für die betreffende Person. Ich drück dich "unbekannterweise" und auch ich wünsche Dir viel Kraft !

    AntwortenLöschen
  63. Dankesehr, ja war eine gute Nacht <3
    Hast du Lust auf gegenseitiges Verfolgen?
    Ich werde gleich mal Leser bei dir :))

    Grüße
    http://juliahayen.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  64. Ich kenne dieses bedrückende Gefühl nur zu gut.
    Fühl Dich von mir gedrückt und in der Erinnerung wird dieser Mensch ewig leben.

    AntwortenLöschen

Comments make me happy – so make me smile ♥.

Fragen stellt ihr am besten per Kontaktformular - da werden sie auf jeden Fall nicht übersehen.

Bitte habt Verständnis und seid mir nicht böse, falls ich mal nicht zum Antworten komme oder etwas länger brauche. Ich versuche auf jeden Kommentar einzugehen, aber manchmal geht das Privatleben vor..

Danke für die lieben Worte & eure Kommentare ♥

PS: Ihr habt einen Postwunsch? Dann werdet ihn HIER los.