Healthy Week - weiter gehts...

Heute möchte ich euch mal wieder auf dem laufenden Halten wie es mit meinem Healthy Week Projekt aussieht. Streß- und Krankheitsbedingt habe ich nämlich leider etwas zugelegt {Kilomäßig zum Glück nicht so viel aber ihr kennt das ja, alles was Muskel war wird Schwabbel und man fühlt sich unförmig und bequem) – was ganz schnell wieder weg soll.
Es ist furchtbar in der Pause eure Healthy-Posts zu lesen und zu wissen dass man sich grad diverse Schokoriegel reingeschoben hat.
Das mit der kohlenhydratarmen Ernährung zum Mittag & Abend klappt eigentlich ganz gut, aber dieser furchtbarer Süßkram zwischendurch den meine Nerven zur Zeit echt brauchen.
Es wird also Zeit für eine neue Motivation, für Alternativen und für ein Programm was ich durchziehen werde. Es ist nicht unmöglich, dass weiß ich – denn ich habe es 2012 bereits über 1/2  Jahr durchgezogen. Kleine Sünden sind erlaubt aber nicht jeden Tag!Gebacken wird weiterhin aber nicht in dem Ausmaß wie in den letzten Wochen
Bis zum Londonurlaub im Mai will ich mich wieder wohlfühlen. Regelmäßiger Sport {bis auf die 10 Minuten Workout zu Hause} fällt grade flach. Wird aber dann im Frühling wieder aufgenommen > Zumbakurs.
Some little Rules
Hier sind meine kleinen „Regeln“ für die nächsten Wochen:
  • Wieder viel mehr Trinken (Tees, Wasser..) & immer was zur Hand haben
  • Süßkram zwischendurch größtenteils weglassen oder selbst gesund nachmachen
  • Obst & Gemüse snacken (vorallem eher Obst mit wenig Zuckeranteil)
  • Neue Rezepte finden die sich Abends schnell umsetzten lasse
    3 Mahlzeiten am Tag essen {zu denen dann auch Obst} und sonst zwischendurch nur Gemüse als Snack
  • Auf zusätzlich viel Zucker verzichten & gesunde „Knabbersnacks“ (wie Nüsse...) finden
Natürlich habe ich dazu auch wieder eine Journalseite gestaltet {das steigert einfach die Motivation finde ich} und die Gerichte aufgeschrieben die ich wild miteinander mischen kann...
<br/><a href="http://oi48.tinypic.com/2wqcom0.jpg" target="_blank">View Raw Image</a>

Ein kleines Selbstprojekt: Vegan for a Week
 Als kleines Selbstexperiment werde ich wahrscheinlich in der Fastenzeit kurz vor Ostern 1 Woche Vegan kochen. Ich habe nicht vor das für länger zu machen, aber es soll ein kleiner Selbsttest sein ob ich durchhalte. Zum Glück trinke ich schon jetzt eher Soja/Mandelmilch, so dass die Umstellung hier nicht so schlimm wird - aber Eier und Honig wird mir in der Woche doch ganzschön fehlen. Naja wir werden sehen wies läuft und ich halte euch wie immer auf dem Laufenden.

First Snack Recipe
 Und d wir gerade dabei sind verrate ich euch gleich das erste Snack-Ersatzrezept was ich mir zur Zeit immer gerne mache. Und was sich nebenbei auch super mit zum Arbeiten nehmen lässt: Gemüsesticks mitDip.

Dazu schneidet ihr einfach das Gemüse was ihr wollt in dünne Streifen. Ich nehme oft Gurke, Paprika, Karotte, Kohlrabi & Selleriestaude.
Bei den Dipp könnt ihr relativ kreativ sein. 
Entweder ihr nehmt normalen Magerquark & Jogurt und mischt ihn mit Salz, Pfeffer, 1/2 TL Olivenöl und Salatkräutern nach Wahl (das ist die schnellste Varianten) und frische Kräuter wie Schnittlauch/Dill/Petersilie
Oder ihr macht euch eine leckere Varianten wie z.B.:
- Avocadodip: 4-5 EL Quark, Salz, Pfeffer, 1/2 Avocado zermatscht, 2 TL Zitronensaft, Chilliflocken
- eine Art light Tzatziki: Magerquark mit geraspelten Gurken, geraspelten Radieschen, etwas Salz und Pfeffer und zerdrücktem Knoblauch mischen. 
Wenn ihrs cremiger mögt nehmt Quark mit höherem Fettanteil oder macht etwas Majonaise/Schmand dazu {aber denkt dran, dass aus einem Snack dann auch schnell eine Kalorienbombe werden kann}.

So seit gestern habe ich begonnen die Süßigkeiten wegzulassen. 1/2 Packung Saftbärchen sind noch da - sonst wird nichts mehr gekauft. Ein bisschen Süßkram mache ich die Woche noch selbst [eine tolle Schokoriegelalternative], da zeige ich euch aber später...
Seid ihr dabei? Macht ihr dieses Jahr mit beim großen Healthy Week-Projekt?

Kommentare :

  1. Kleiner Tipp für die Cremigkeit ;)
    Man kann auch super fettreduzierten Joghurt nehmen, der sorgt auch für die Cremigkeit und schlägt dabei nicht mit zu vielen Kalorien rein ;)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Ina,
    da ich das selbe Problem teile und mit stressbedingter Gewichtszunahme zu kämpfen habe beschäftige ich mich schon länger mit dem Thema. Du solltest auf jeden Fall davon absehen light-Produkte zu essen, denn die sind vollgestopft mit Zusätzen und machen zudem nicht satt. Fettfrei ist natürlich ok! Außerdem solltest du mit Eiweißshakes etc. aufpassen, denn wenn du kein Sport dazu treibst bringen dir die Proteine rein garnchits außer mehr Fettpölsterchen. Statt der Trauben würde ich dir zur Zeit raten lieber
    ungesüßte TK- Beeren zu nehmen, wenn wieder die Zeit ist natürlich frische! Ich wünsche dir ganz viel Erfolg!
    Liebe Grüße
    Martini

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja auf lightprodukte gebe ich eh nicht so viel...wenn dann richtig und wenig!
      bei den eiweißshakes hab uch mich genau informiert, es gibt ja verschiedene welche zum abnehmen und welche die den muskelaufbau etc beim sport unterstützen sollen :D

      Löschen
  3. Das klingt auf jeden da gut - ich bemühe mich seit Anfang des Jahres täglich Obst zu essen und es macht sich bemerkbar - bisher habe ich 1,5 kg abgenommen und halte sie auch :) morgen wird aber wieder gebacken für den anstehenden valentinstag! Und da wird es eben wieder süß :)

    AntwortenLöschen
  4. das sieht ja lecker aus. vor langem hattest du mir einen banner erstellt und ich wollte fragen, wie ich unter dem banner in der sidebar den code bekomme, damit die anderen diesen auf ihrer website einfügen können. hättest du lust mich unter blogging friends hinzuzufügen. würde es dann auch machen.lg und danke für deine hilfe

    AntwortenLöschen
  5. Wünsche dir viel Erfolg!
    Wenn ich das so lese, würde ich mal behaupten, ich ernähre mich schon seit Jahren so.
    Viel trinken, viel Obst und Gemüse. Wenig Fleisch. So gut wie gar keine Süßigkeiten und überwiegend Vollkornprodukte. Fast-Food esse ich nie. So ganz rank und schlank bin ich trotzdem nicht ;-) Aber ich fühle mich gut und gesunde und ich finde das ist das was zählt!
    LG Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja und ich finde man hat auch garkeine lust auf fast food. wenn ich mich lange gesund ernährt habe und dann was mit glutamat esse geht das garnicht ;D

      Löschen
  6. Wenn man jetzt wirklich mitmacht, dann hätte ich vielleicht eine Idee. Vielleicht könntest du dann Rezepte von anderen Bloggern als eine Art Gastpost bei dir auf dem Blog veröffentlichen? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. gastposts zu dem thema wird es keine geben aber schau mal da nach da findest du ganz viele rezepte von mir ;D
      http://cityglamblog.blogspot.de/2005/01/foodlove-recipes.html

      Löschen
  7. Ich mache momentan auch eine persönliche Healthy Eating Challenge und bin bis jetzt ganz zufrieden mit mir. Abens esse ich sehr oft Gemüsesticks und mach auch variable Dips dazu, besonders lecker ist auch Erdnussmus zum dippen (nicht Erdnussbutter!) - das passt vor Allem genial zu Möhren und Gurke.
    Mein momentaner Schwachpunkt: KAFFEE *heul* ich komme einfach nicht davon los, dabei bin ich totaler Grünteefan - aber das trübe Wetter und die Müdigkeit lassen mich immer mindestens 3 Tassen am Tag trinken.

    Viel Erfolg weiterhin, ich werde deinen Weg gespannt verfolgen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. kaffee mag ich garnicht ;D dafür grüntee umso mehr :D

      Löschen
  8. Hallo Inalein :)
    Damit motivierst du mich grad wieder total, schön wenn man nicht alleine dasteht, sondern so viele Leute mitziehen.
    Ich selbst habe zwar noch nicht so offiziell drüber gebloggt, aber bin auch grad dabei meine Ernährung umzustellen. Habe beinahe 20 Kilo zu viel auf den Hüften, und wenn man schon von Familie und Freunden drauf angesprochen wird und sich selbst nicht mehr im Spiegel sehen kann MUSS was passieren...
    So knallhart komplett Kohlehydrate weglassen habe ich auch überlegt, das ist vermutlich das intensivste, aber es wird wohl nicht auf Dauer so halten... deshalb fange ich erstmal langsam an, morgens Porridge, Mittags normal mit Nudeln etc, aber möglichst fettarm, abends komplett ohne KH... ist gar nicht so einfach, wenn man nen Mann zu Hause hat, der das so gar nicht unterstützt... wenigstens gestern hat er akzeptiert, dass ich den Salat ohne Pita und ohne French-Dressing gegessen hab....
    Mal ab und zu ein Shake, mehr Obst und Generell mehr Gemüse wird wohl klappen, tja und Sport, da muss ich mir einfach IRGENDWIE Zeit nehmen.... Heute Abend gibts Brokkoli-Süppchen, zum Mittag heute Nudeln mit Thunfisch-Soße... und das mit dem viel trinken lerne ich auch noch ;) Wünsche dir vor allem erstmal gute Besserung.
    ...Ich sollte mir unbedingt auch mal einen "Plan" machen... Nur mit einer App die Kalorien zählen bringt irgendwie nich^^

    Ganz liebe Grüße
    Mary :-*

    AntwortenLöschen
  9. ...wenn du Lust auf eine Herausforderung hast, dann kann ich dir VEGAN FOR FIT empfehlen.
    30 Tage rein pflanzliche Ernährung, kein Zucker, kein weisses Mehl, super leckere Rezepte (die sogar meinem Freund spontane Liebeserklärungen entlocken, die ich sonst für meine "Kochkünste" nie erhalten habe :-p) und es gibt auch leckere Sachen mit Schokolade und süßes...
    Habe nie eine Diät oder Ernährungsumstellung ohne einen "Sündentag" durchgehalten! In diesem Fall fehlt es mir an nix! ;)
    Google das mal in Ruhe, schau Youtube Reviews und lass dich auch anstecken... :-D
    Lieber Gruß und viel Erfolg,
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke für den tipp :D von dem buch hab ich shcon viel gutes gehört ^^

      Löschen
  10. Freue mich schon auf deine nächsten Rezepte im Zusammenhang mit deinen neuen Regeln :-)

    Bin dabei :-)

    Dein Blog ist toll :-)

    LG Sandra

    AntwortenLöschen
  11. Mjam Mjam Mjam <3
    Vegan kann auch sehr lecker sein!
    Ich finde, theoretisch ist es gar nicht so schwierig sich darauf umzustellen,
    wenn man halt nur daheim isst und nicht backt (beim Backen wird es so unglaublich teuer )
    Aber mir gefällt das so an sich auch gut :)

    Du hast ja geschrieben, du bist krank, gerade dann wenn man sich was vornimmt passiert das ja immer :/ Gute Besserung dir und freu dich einfach darauf, wenn man das nächste Mal bei Zumba den Körper voll und ganz spürt ;)

    Liebe Grüße,
    V

    AntwortenLöschen
  12. Hey Ina,
    jaja dieser teuflische Süßkram der doch soooo verführerisch schmeckt....
    Ich schaffe den jährlichen Übergang vom kalorienreichen Wintersnacken zur bewussten und leichten Frühlingsküche immer mit der Fastenzeit. In diesen 6 Wochen verzichte ich komplett auf Süßkram und achte auf eine gesunde Ernährung. Das Experiment "Vegan" habe ich auch vor einigen Wochen probiert und war begeistert. Ab sofort haben das Sojajoghurt und leichtes veganes Abendessen einen festen Platz in meinem Speiseplan.
    Ich wünsche dir ganz viel Erfolg bei deinem Healthy Projekt :)

    Liebe Grüße
    Laura

    AntwortenLöschen
  13. bin gespannt auf die schokoriegelalternative :) es ist wirklich unglaublich motivierend, die ganzen posts zu diesem thema im moment zu lesen :)
    lg farina

    AntwortenLöschen
  14. Viel trinken lese ich so oft und eigentlich weiss man ja wie gesund das ist, allerdings ziehe ich das nie durch (ausser eine grosse Cola steht neben mir).

    AntwortenLöschen
  15. Ich hab P. auch eine Woche veganes (oder zumindest vegetarisches) Kochen vorgeschlagen. Allerdings ist mein Mann ein Fleischtier und eher weniger begeistert davon...

    Viel mehr trinken sollte ich auch... Aber ganz auf Süßkram verzichten, wird bei mir nicht funktionieren. Bei meiner Tagesration ist immer mind. ein Schokiriegel (Kinderriegel, Duplo etc.) eingeplant. Sellerie geht bei mir gar nicht roh ;) Aber zumindest sind schon fast 5 kg bei mir runter :D Bisschen Sport müsste ich halt noch machen... jaja.

    AntwortenLöschen
  16. Ich habe meinen Healthy Sally Blog wieder ins Leben gerufen, weil mein Freund auch meinte wir müssen wieder gesünder essen und so
    am Sonntag haben wir zusammen Haferflockenriegel gebacken die echt lecker sind
    aber Schokolade fehlt mir schon ein kleines bisschen

    AntwortenLöschen
  17. Das sieht so schön bunt, gesund und einfach überhaupt lecker aus =)

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Ina,
    da geht es dir gerade so ähnlich wie mir! Ich esse seit ein paar Wochen viel weniger Kohlenhydrate und habe vor 10 Tagen angefangen 2 x täglich 15-20 Minuten Pilates zu machen...
    Es hat sich schon gelohnt! Die Gemüsesticks sind auch eine echte Alternative, ich mixe mir immer einen Dip aus Naturjoghurt, Sauerrahm und Quark.
    Dir wünsch ich viel Erfolg,
    und alles LIebe,

    Deborah vom Haus am See

    AntwortenLöschen
  19. Veganer Ernährung kann wirklich sehr fett-/kalorienarm sein, das wird bestimmt spannend. Ich bin selber ja "nur" Veggie, aber ernähre mich oft vegan, aber ich mag einfach Käse zu gern

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. geht mir genauso. auf käse, eier und honig mag ich sonst nicht verzichten ;D

      Löschen
  20. Heyy :) find ich echt super, was du da machst :) Ich versuche auch gerade, mich gesünder zu ernähren und ein bisschen abzunehmen. Was dabei ganz wichtig ist: Essenspausen. Du solltest versuchen nur 3 Mahlzeiten einzunehmen und dazwischen 4-6 Stunden Pause einlegen. Gemüse ist während der Pause ok, Obst eigentlich nur zum Essen (hat ja doch auch Zucker). Ganz wichtig ist auch das Frühstück, weil danach erst die Fettverbrennung anfängt. Tipp von meinem Fitnesstrainer: Jeden Tag eine Zitrone mit Wasser trinken. Am besten warmes Wasser und v.a. vieeel Wasser, weils doch recht sauer ist. Vielleicht hilft dir das noch ein bisschen :)
    Gruß, Carina

    AntwortenLöschen
  21. Das ess ich auch ganz oft. Schmeckt unglaublich lecker! Ich bin gespannt auf die Schokoriegelalternative :)

    Liebe Grüsse
    Melanie

    AntwortenLöschen
  22. Ich finde das Projekt ja an sich schon so toll :)! Habe momentan auch so einen Gesund-Trip :P!

    AntwortenLöschen
  23. das projekt finde ich super :) vor allem, dass du dich dann eine Woche vegan ernähren willst :)
    selbst ernähre ich mich schon seit 2 jahren vegan
    lg :)

    AntwortenLöschen
  24. Coole Idee :)
    Mir wird grade schlagartig bewusst, dass ja ab morgen die Fastenzeit anfängt! Mannometer, das hab ich jetzt voll verschwitzt!
    Aber ich werde versuchen, die durchzuhalten. Das heißt, ich werde schon noch den süßkram essen, den wir da haben, aber mal schauen, vielleicht schaffe ich es ja immerhin, nichts mehr dazu zu kaufen ;)

    AntwortenLöschen
  25. Ein tolles Vorhaben. Auch ich arbeite noch an mir und meiner Ernährung. Bin mir nicht sicher ob es schon auf Deiner Liste steht, aber ich kann Dir als kleinen Büro-Snack auch Nüsse und Rosinen empfehlen, so viel gesünder als Schoki :)

    AntwortenLöschen
  26. du musst echt bei freuchten runterschrauben und viel mehr proteine !!! auch mehr huelsenfruechte sind gut und bohnn! fruechte sind so viel versteckter zucker genauso wie milchprodukte! das mit dem vegan werde ich auch ausprobieren! bzw hab das schon oefter gemacht

    liebe gruesse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja linsensuppe zum beispiel esse ich sehr oft - früchte eigentlich nur zu den mahlzeiten dazu - zwischendurch eher gemüse ;D damit da nicht so viel zucker zusammenkommt ^^

      Löschen
  27. Ich werde es auf jeden Fall versuchen!
    Auch wenn es bei mir weniger an den Süßigkeiten legt......eher an Brot (bin ein bekennender Brotsuchti und drei Brote Abends machen sich nicht so wirklich gut ;D )

    Liebst
    Lena Sophie

    AntwortenLöschen
  28. Ich finde so Gemüsesticks mit Diü immer seeehr lecker:).
    mache das aber meistens im Sommer irgendwie xD.
    <3

    AntwortenLöschen
  29. Der Post motiviert ja gerade dazu es selbst anzufangen! :) Du hast geschrieben, dass du Mittags kohlenhydratearm ist. Wie gestaltet sich dann dein Abendessen? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. âbends gibts oft couscous, gebratenes gemüse, salat mit etwas hähnchen, oder thunfisch etc...also ich brauche abends schon ein paar kohlenhydrate aber auf sachen wie nudeln/reis/teigware verzichte ich überwiegend...

      Löschen
  30. Ich hab mir auch vorgenommen bis zu Ostern keine Süssigkeiten mehr zu essen. Ist ja schliesslich auch Fastenzeit...:-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ganz auf süßes verzichten mag ich nicht :D aber nicht mehr so viel und nicht jeden tag!

      Löschen
  31. Ich versuche es ja eh gerade mit WW und da gibt es auch relativ viel Gemüse und Obst für mich und weil ich mein rohes Gemüse halt auch am liebsten mit Dip mag, mische ich oft einfach 75 gr. Magerquark ( da nehm ich die Quarkcreme von Exquisa, die ist schön locker) und 1/2 Beutel Salatkrönung, dazu ein bisschen Süße- schmeckt mir super und geht schnell!
    Ist natürlich längst nicht so gesund, als wenn man frische Kräuter, etc. nimmt, aber es ist irgendwie alltagstauglicher!

    AntwortenLöschen
  32. Ich liebe Gemüsedips, am liebsten mit Joghurt und frischen Kräutern, Geht einfach und schnell!
    Ich wünsche dir viel Erfolg beim durchhalten!Ich mache gerade das selbe durch!;)
    Liebe Grüße,Sarah

    AntwortenLöschen
  33. Ich wünsche Dir viel Erfolg bei Deinem Vorhaben! Ich könnte nie so streng zu mir selbst sein :(

    Liebste Grüße!
    Maria

    AntwortenLöschen
  34. ich brauche gerade auch alles "verbotene" auf...diese woche gibts nochmal pasta und cola und süssigkeiten sind auch noch da und danach ist schluss ;)
    lg

    AntwortenLöschen
  35. ich mach mit und freu mich sehr auf und über diese posts <3

    AntwortenLöschen
  36. Bei solch einem Projekt mache ich grad nicht mit, aber ich denke im Moment auch viel über Ernährung nach und Stelle alles auf mehr Gemüse und Obst um. Und vieeel mehr trinken. Habe gestern auch ein bisschen davon in meinem Geschwafel-Artikel erzählt. Was mir echt zur Zeit hilft ist völliger Verzicht auf Industriezucker (also Obst mit Fructose esse ich...). Fällt mir sehr schwer, aber es tut mir auch sehr gut.

    AntwortenLöschen
  37. Ich werde es mit Spannung verfolgen, bin ja auch nun fleißig dabei und sammle schon fleißig Ideen für gesunde Snacks, Fitnessübungen und Co.
    Das schwierigste finde ich jedoch den Verzicht auf Kuchen bzw. das Backen... es macht so unheimlich Spaß und schmeckt leider auch so gut :-/ Aber ist zum Glück kein Verzicht für immer!^^
    Mal schauen, wie sich das Ganze auf meinem Blog wiederspiegeln wird, statt Kuchen- nur noch Gemüse & Co Posts^^

    Wünsche dir viel Erfolg bei deinem Vorhaben!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. backen werde ich auch weiterhin :D aber nur 1 mal die woche und dann eben richtig genießen 2x ein stück entweder an einem tag aber eher auf 2 tage verteilt :D
      ganz ohne gebackenes gehts auch nicht :D

      Löschen
  38. Ich wünsche dir viel Glück dafür :) Gesunde Snacks für zwischendurch suche ich auch immer, schneide mir dann einfach meist eine Paprika oder Gurke auf. Das geht immer noch am schnellsten! :)

    Liebe Grüße,
    Wiwi

    AntwortenLöschen
  39. Hallo,

    ich wünsche dir gutes Gelingen! Ich trinke zur Zeit jeden Morgen einen grünen Smoothie und das vier Wochen lang. Besuch doch mal meinen Blog, da erfährst du mehr <3

    VG

    AntwortenLöschen
  40. Sport ist auch wichtig um fit zu bleiben, ernährung allein ist nicht genug

    AntwortenLöschen
  41. Hey liebe Ina,

    wie schön :) Vegan kochen ist total toll; mein Freund und ich haben mittlerweile so viele tolle Rezepte ausprobiert - sogar Pesto kann man ganz easy vegan machen - dass es uns echt an nichts fehlt! Kannst einfach mal googeln oder mich anschreiben, ich kenne gaaaanz viele Websites mit tollen Rezepten die ich dir gern schicken kann :)

    liebe Grüße,
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. so ganz vegan wär nichts für mich :D aber die woche ist zu schaffen ;D

      Löschen
    2. Ich dachte auch grad für diese eine Woche; falls du halt noch nicht genug Rezepte zusammen hast! :)

      Löschen
  42. Klingt super und alles logisch und umsetzbar:) Viel Erfolg! Mein "Projekt" hat gestern begonnen. Ich werde mich wieder (zum 3.x) für mindestens einen Monat vegan ernähren. Mir fällt es zum Glück relativ leicht...Gibt ja so viele leckere und gesunde Alternativen. Bin gespannt, was du so über deine "vegane Woche" berichtest. Wenn du magst, schau doch mal bei mir vorbei, ich berichte über meine "vegane Zeit". Herzliche Grüße

    AntwortenLöschen
  43. Ich bin sehr gespannt, was du von deinem Versuch berichtest! Ich glaube, vegan wäre nix für mich, aber vielleicht sollte ich mal probieren, eine ganze Woche (oder länger) vegetarisch zu leben ... Auf jeden Fall esse ich auch gern Gemüsesticks :).

    Liebe Grüße,
    Mareike

    AntwortenLöschen
  44. Hallo Ina,
    ich würde mich für das Rezept des Eiweißshakes interessieren.
    Kannst du das vielleicht mal posten?

    Liebe Grüße und viel Erfolg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das ist pulver was du in wasser/milch einrühren kannst aus der apotheke :D

      Löschen
  45. Ich finde, deine Rezepte klingen immer unglaublich köstlich! Ich steh meistens vor dem Problem, dass ich abends nach hause komme und mir dann denke "Mist, was mach ich jetzt bloß ohne Gemüse?" weil im Kühlschrank gähnende Leere herrscht :)

    Naja, auf jeden Fall drück ich dir die Daumen, ich will mich auch ein bisschen zusammenreißen, aber die Fastenzeit geht ja jetzt eh los, da fällt für mich schonmal die Schokolade weg!
    GLG
    Charlotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ohne gemüse fänd ich furchtbar xD mein kühgschrank ist immer voll :D und selbst wenn ich nicht eingekauft hab sind "notfallkarotten" und so da :D

      Löschen
  46. Die Snacks sehen echt lecker aus! :) Wenn du noch Rezepte für deine Vegane Woche suchst, kannst du gern mal bei mir nachschauen, in meinem Blog gibts ne Rezeptseite (auf der vorallem süße Rezepte sind ;D), und da ich ja sowieso vegan bin.....hilft dir das vielleicht ein bisschen weiter :D
    Lg

    AntwortenLöschen
  47. Hey du,
    deine Gemüsesticks schauen selbst für mich Anti-Gemüse sehr verlockend aus!!!
    Du schreibst oben in deinem Buch was von "selbstgemachten Bountys". Bloggst du das Rezept auch :) ?
    Ich bin nämlich auch gaaaanz schlimm auf Schokolade und dankbar für süße und halbwegs verträgliche Alternativen ;)
    LG Kitty

    AntwortenLöschen
  48. isst du dann auch käse und butter und sowas ? weil das ist ja auch nicht vegan oder quark und so ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wenn ich die woche vegan mache esse ich das nicht nein. nur mandelmilch und sojajogurt :D

      Löschen
  49. Hallo Ina,
    ich habe das mit deinem Healthy Week Projekt immer nur so am Rande mitbekommen, weil ich immer so auf deine leckeren Rezepte fixiert war, aber ich werde jetzt auch mal mitmachen.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  50. Das kenn ich - zwischendurch immer etwas Süßes essen -.- Naja, mal darf das ja auch sein, solang es nicht zu viel wird:)

    AntwortenLöschen
  51. Ooh, das klingt wirklich gesund und eine gute Knabberei für zwischendurch anstatt zu den Süßigkeiten zu greifen :)
    Ich vergesse immer, viel zu trinken, hahaha.

    AntwortenLöschen
  52. tolle idee mit der healthy week. ich wünsch dir viel durchhalte vermögen:)

    AntwortenLöschen
  53. Ich finde dein Projekt auch super!
    Ich bin seit Anfang des Jahres auch dabei meine Ernährung komplett umzustellen und was soll ich sagen? Es klappt wunderbar. Hab jetzt schon gute fünf Kilo verloren. Ich esse nur morgens Kohlenhydrate in Form von Müsli und Obst und mittags und abends gibt es viiiiel Gemüse. Vor allem Zuccini ist so vielseitig! :D Zwischendurch esse ich gar nichts mehr, trinke viel ungesüßten Tee und Wasser.. Es fühlt sich einfach gut an! An meinem Geburtstag hab ich natürlich auch gesündigt und Cupcakes gegessen, aber das geht ja dann schon :)

    Jedenfalls ist dein Blog mit den Rezepten immer eine tolle Inspirationsquelle! Besuche dich täglich, hihi :)

    AntwortenLöschen
  54. Ich versuche mich seit Anfang des Jahres auch wieder bewusster zu ernähren (über die Feiertage war das ja nicht wirklich möglich ;)). Am meisten versuche ich auf Kohlenhydrate zu verzichten... Also esse zum Frühstück Beeren mit Quark, zum Mittag Snacks ich irgendwie nen Apfel oder so und Abends gibt's nur Fleisch und Gemüse oder eben nur einen Salat. So ganz ohne geht's natÜrlich nicht, ab und zu bekomme ich auch mal Hunger auf einen Burger (selbstgemacht natürlich ;)) oder auf einen Nudelauflauf.... Und wieder andere Male nasche ich ein paar Süßigkeiten. Im allgemeinen tust aber sehr gut wenig Kohlenhydrate zu essen - man fühlt sich nicht so voll, matschig und müde ^^ kombiniert mit Sport wirkts auch Wunder ^^ und man hat Ruckzuck nen paar Kilo runter. Aber es erfordert manchmal schon viel Willenskraft. Es gibt soviele böse, leckere Sachen :D

    AntwortenLöschen
  55. Ich liebe dieses Projekt. Ich versuch auch seit neustem gesünder zu leben. Das mit dem Vegan leben finde ich auch total gut. Aber das mache ich erst in ein paar Jahren, wenn ich dann alleine wohne ♥

    AntwortenLöschen
  56. Ich finde es nicht schlimm wenn man sich öfters mal was gönnt. Der Körper braucht ja auch Nervennahrung. Hauptsache ist die gesunde Grundernährung und die hast du ja durchgehend.
    So Gemüsesticks mit Dip mache ich mir niemals, das befriedigt mich einfach nicht. Das Gemüse in große Stücke schneiden, Salz, Pfeffer und Oregano dazu und kurz anbraten, dazu dann einen Kräuterquark, das mag ich viel lieber :D.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja das ist auch fein aber eben nihcts für zwischendurhc zum knabbern ;D im büro oder so.
      in der mittagspause esse ich immer gemüsesuppe :D lecker warm und macht satt ^^

      Löschen
  57. Hallo Ina!!!
    Keine Ahnung, ob du dich an mich erinnerst, jedenfalls hab ich dich irgendwie total aus den Augen verloren und gerade wieder gefunden, und dann gleich mit so einem aktuellen Thema!
    Bin nämlich auch grad dabei, ein-zwei Kilo abzunehmen oder wenigstens das Gewicht zu halten!
    Deine Gemüsesticks schauen himmlisch aus, ich mach mir sowas schon lange und ich lieeebe es! Allerdings nur mit Salz statt Dip, aber mit Dip ist es natürlich feiner :)
    Tolle Bilder auch! Wie immer, so wie man dich eben kennt :)

    lg
    Esra

    http://nachgesternistvormorgen.de/

    AntwortenLöschen
  58. Liebe Ina,
    ich finde es so so super, dass du wieder mit der healthy week beginnst/weiter machst.
    Ich fühle mich momentan auch nicht wirklich wohl und kämpfe auch gegen die "süsse" Sucht an. Ich werde versuchen, ein bisschen mitzumachen und deine Posts zu verfolgen - so wie ich es ja seit über einem Jahr sehr fleissig tue.
    Alles Liebe, Jen Meadow (siehe Facebook) ;-)

    AntwortenLöschen
  59. Ich drücke dir die Daumen, dass du das so schaffst, wie du es dir wünschst. :)
    Für mich selber habe ich auch beschlossen, wieder mehr auf meine Ernährung zu achten. Vor allem darf ich momentan keine Milchprodukte und kohlensäurehaltige Getränke zu mir nehmen. Dies hat zwar einen anderen Grund, warum ich das nicht darf, aber es ist ein super Einstieg, bewusst drüber nach zu denken, was man genau ißt und was nicht.
    Liebe Grüße
    Lena

    AntwortenLöschen
  60. Lese ich da Bounty?? Und dann selbstgemacht? Oh ich bin ganz aufgeregt :-) Freue mich auf das Rezept!
    Würde es außerdem total cool finden wenn du immer ca. die Kalorien bei deinen Rezepten angibst. ich zähle zwra nicht streng, vergleiche und überschlage die Anzahl jedoch im Kopf :-)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  61. Hey Ina
    Dein Plan hört sich sehr gut an. Ich hoffe der gemeine Schweinehund
    lässt dich in der Ruhe. Ich hab auch ein ganz großes Projekt hab was in meinem Blog
    geschrieben. Mein Ziel ein tolles Kleid auf der Hochzeit meiner
    Schwester. Ich koche im Moment nur gesundes es ist lecker und es macht happy und
    satt. Ich muss unbedingt ein paar Rezepte verbloggen.Sie gehen schnell
    liebste grüße Jo

    AntwortenLöschen
  62. ich hab viele vegane und vegetarische rezepte :-)
    http://www.kawaii-blog.org/category/recipe/vegan-recipe/

    AntwortenLöschen
  63. gute einstellung. ist aber nicht so schwer wie man denkt. mein einkauf besteht meistens 70% aus Obst und Gemüse und das sieht dann einfach nur super aus!
    stay strong!

    AntwortenLöschen
  64. das sah so lecker aus, dass ich jetzt tatsächlich mit Gemüse und dip hier sitze :D Schmeckt toll (:

    AntwortenLöschen
  65. Mein Problem sind eindeutig die abende, tagsüber schaffe ich es echt mich gesund und ohne viel Süsses zu ernähren.

    Die letzten Tage habe ich aber für abends eine heisse Gemüsesuppe ohne Sahne & co. gekocht, für mich eine perfekte alternative

    AntwortenLöschen
  66. Du bist im Mai in London? :) Wann denn, ich bin im Mai nämlich auch dort :)

    Ich wünschte ich könnte derzeit so konsequent sein. Sicherlich esse ich gesünder als meine Mitbewohner, aber ich liebe Kohlenhydrate und ich bin derzeit so im Stress, dass ich Süßigkeiten ohne Ende in mich reinstopfe. Es ist Februar und die guten Vorsätze sind fast alle schon vergessen *seuftz*
    Wünsch dir jedenfalls mehr Durchhaltevermögen als ich habe ;)


    Grüße
    lilli

    AntwortenLöschen
  67. Den Dip werde ich aufjedenfall mal ausprobieren, bin im Moment auch dabei ein bisschen darauf zu achten wa sich esse und regelmäßig Sport zu machen :) Es tut echt gut und man fühlt sich gleich viel wohler ♥

    Liebe Grüße
    Mareike
    lamaryel.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  68. Hallihallo, ich habe gerade auch so ein "Projekt" wie du (im Leben, nicht auf meinem Blog) und versuche mich gesünder zu ernähren, deine Posts sind echt eine Hilfe, weil sie motivieren und ich mich dann nicht so alleine fühle. Super, mach weiter so

    Marie ♥
    http://butterflylovestories.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Comments make me happy – so make me smile ♥.

Fragen stellt ihr am besten per Kontaktformular - da werden sie auf jeden Fall nicht übersehen.

Bitte habt Verständnis und seid mir nicht böse, falls ich mal nicht zum Antworten komme oder etwas länger brauche. Ich versuche auf jeden Kommentar einzugehen, aber manchmal geht das Privatleben vor..

Danke für die lieben Worte & eure Kommentare ♥

PS: Ihr habt einen Postwunsch? Dann werdet ihn HIER los.