"Nur eine klitzekleine Kleinigkeit zu Ostern"...


Oh, oh, Ostern ist in greifbarer Nähe - zum Glück habe ich alles beisammen und muss mich nicht heute auch noch durch die volle Stadt schlagen und verzweifelt nach Geschenken zu suchen.. Wie ist das eigentlich bei euch? Schenkt ihr euch zu Ostern was kleines? Oder fällt das bei euch komplett „flach“?
Wir haben immer ein kleines Osteressen in der Familie und schenken uns auch Kleinigkeiten oder süße Osternester.
 *Kooperation/Werbung
Dieses Jahr habe ich eine tolle Geschenkidee gefunden, die auch garnicht viel kostet. Mein Lieblingsshop Shabby-Style* hat nämlich viele neue Teile der Marke Mint reinbekommen, darunter auch diese wunderschönen Flechtwildlederarmbändern, die gerademal € 5,- kosten und die es in vielen tollen Farben gibt.
Die Armbänder sind wirklich schön, schlicht und lassen sich toll kombinieren. Ich habe mir direkt mal zwei für mich mitbestellt (blau und grau - ich liebe diese Farben). 
http://3.bp.blogspot.com/-0XbjUmdm7tc/UVXm6ecBC2I/AAAAAAAABuQ/_mbIkohwlPk/s1600/giveaway2.jpg
http://4.bp.blogspot.com/-dJefdISM6Hk/UVXmOkiPO3I/AAAAAAAABuI/QqovCEMtROo/s1600/giveaway3.jpg http://1.bp.blogspot.com/-70fYWCRp4gQ/UVXmEC7lRNI/AAAAAAAABuA/rnbWF4I716g/s1600/giveaway4.jpg
Ich habe meine Geschenke diesmal übrigens in kleine runde "Bonbons" verpackt. Einfach eine Papprolle mit Krepppapier einwickeln, und dann das Stückchen, wo die Rolle ist mit buntem Geschenkpapierchen einwickeln.
Rolle füllen (mit Schokoeier und klitzekleinen Geschenkchen), mit bunten Bändern zubinden und evtl. noch mit "Frohe Ostern" oder den Namen der Beschenkten versehen. 

Allgemein hat Mint sehr hübschen Modeschmuck, der sich super zum Verschenken eignet. Ein hübsches Teilchen darf ich euch noch zeigen: eine sehr schlichte und hübsche Herzkette. Ich würde sie ja direkt selbst behalten, aber als kleines Ostergeschenkchen möchte ich eine von euch damit beschenken. Und als zweites Geschenkchen für eine von euch gibt es eins der hellgrauen  Flechtarmbändchen.

Was ihr tun müsst um im Lodtopf zu landen:
Hinterlasst einen Kommentar mit eurem Namen/Blog oder Name/Email (auch anonyme Leser dürfen mitmachen)
Verratet mir welches Mint - Schmuckstück eurem Geschmack am meisten entspricht
Ihr habt eine Adresse in Deutschland / Österreich / Schweiz 
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. / Teilnehmer unter 18 müssen das OK der Eltern haben um die Adresse rauszugeben
Wer das Gewinnspiel bei Facebook teilt bekommt ein Extra-Los (bitte im Kommentar dazuschreiben ;)
Und nun wünsche ich einen wundervollen Samstag-vor-Ostern, ich düse trotzdem gleich noch zum Einkaufen um ein paar Zutaten für den Kuchen morgen zu besorgen.

Gewonnen haben: Nadja (Armband) &  Leonie (Kette)

{Post auf meiner Küche} KindheitserinnerungsFlash

43 Kommentare
Ihr lieben, gestern Abend kam ein Päckchen an auf was ich mich schon seit Wochen freue! Das Päckchen zum aktuellen Post-aus-meiner-Küche Tausch zum Thema Kindheitserinnerungen. 
 Ich fand das Thema diesmal echt super aber auch wirklich schwer. Das meiste was ich mit Kindheitserinnerungen verbinde ist leider nicht "verschickbar" (Schokokusstorte, Wackelpudding, Pizzabrötchen...)

Meine Tauschpartnerin diesmal war Maike, eine sehr begabte Foodbloggerin aus meiner Heimatstadt Leipzig.  Ihr Päckchen gestern hat mich echt geflasht, da es so bunt und voller wundervoller Erinnerungen war. Alleine die laaaange Karte brachte mich einige Male zum schmunzeln! 
Schaut doch einfach mal selbst in mein Päckchen: Selterskuchen mit Dekorierspaß (Glasur und Zuckerperlen), Maikes Papas Kartoffelsüppchen, Omas Suppenschnüffelpulver, Schlüppi-über-denKopf-Zieh-Limo, Brauselollies und das absolute Highlight waren die Ananas-Kaubonbons! Lecker!!!.


Danke liebe Maike für diese wundervollen Sachen! Du bist ein Schatz & hast es wirklich geschafft mich in deine Kindheitserinnerungen eintauchen zu lassen!
& Danke auch an die Mädels von PAMK für die tolle Organisation wieder ;) Ich freue mich schon wieder auf die nächste Runde-
Und nun möchte ich euch natürlich noch zeigen was ich für Maike ins Päckchen gepackt habe {in der Hoffnung es ist alles heile angekommen}:

Schoko-Nusscreme {Fake-Nutella} & Schokocreme mit Minze {leichte Erinnerung an After Eight}, einen Zitronenkuchen mit Smartiesglasur, ein Tütchen Nostalgie-Süßes und zu guter letzt Milchreismix im Glas {Milchreis mit Zimt, Zucker und Apfel/Schokolade - jap das war meine Kindheit}.
Wart ihr auch dabei beim aktuellen PAMK-Tausch? Welche Dinge verbindet ihr mit Kindheiserinnerungen?

{Organize your Life} Home-Office

56 Kommentare
Nachdem wir letztes mal den Kleiderschrank ausgerümpelt haben, räumen wir heute mal unsere Unterlagen/das Homeoffice auf. Ich war früher nie ein Fan von Abheften, Aufbewaren & Einsortieren {obwohl ich das in meinem Job ja den ganzen Tag mache} – aber mittlerweile weiß ich wie zeitsparend ein gut organisierte Ablagesystem zu haben. Alleine für die Steuererklärung oder wenn ihr irgendwelche Bank/Versicherungssachen schnell suchen müsst, ist es wichtig schnell zu wissen wo was steht. 
Ich erkläre euch heute mal wie ich das alles aufgebaut habe

Ich habe mir 5 Ordner besorgt. Diese habe ich in folgende Kategorien eingeteilt:
Steuern / Bank / 
Versicherungen / Krankenkasse / Medizin
Handyunterlagen / diverse Verträge
Rechnungen / Anschaffungen / Blogdinge  / Urlaube
Berufliches / Zeugnisse / Bewerbungen
http://1.bp.blogspot.com/-WxF0aGDyOs0/UVHi3MDgjLI/AAAAAAAABro/m6NvFyfmBQg/s1600/work2.jpg

Zwischen den Kategorien gibt es immer große Trennblätter und zwischen den einzelnen Jahren dann nochmal Trennstreifen die ich entsprechend beschriftet habe.

Oft bin ich aber einfach zu faul alles gleich ordentlich abzuheften. Früher landete es dann in einer Kiste und es war eine Megaarbeit alles wieder auseinander zu suchen (erinnerte mich immer etwas an den Schuldenberater von RTL wenn er in den Kisten voller Rechnungen rumkramte).
Neu habe ich dafür eine gute Notlösung. Eine Sortiermappe mit 12 Fächern, in die ich schnell alles reinschmeißen kann, was später dann ordentlich abgeheftet werden muss.
http://3.bp.blogspot.com/-WGhtvLFQEts/UVHwlpK829I/AAAAAAAABsg/ypj2Z_a5o7Q/s1600/work5.jpg
http://3.bp.blogspot.com/-uV_rLquWan4/UVHjytPBicI/AAAAAAAABsA/dKXgcScAQ7I/s1600/work3.jpg
Auch diese Mappe habe ich entsprechend beschriftet mit „Blog“, „Financial“ „Bills“ etc. Das nennt man dann wohl geordnetes Chaos.

Einen Tipp um das lästige Thema etwas angenehmer zu gestalten hab ich noch:
- Wisst ihr dass „Bürosachen“-Shoppen auch ganz schön viel Spaß machen kann? Sortiermappe in mint, Ordner in blau, hübsche Ordnerrücken, pastellfarbene Trennlaschen… {Wieso muss das nur alles immer so teuer sein?}. Ich motivierte mich, indem ich mir ein paar neue Sachen gönnte und dann macht die büroarbeit gleich doppelt Spaß.
- Sucht euch Ordner in eurer Lieblingsfarbe aus (oder beklebt alte Ordner mit schönem Papier), gestaltet eure Laschen schön.. So macht das alles gleich viel mehr Spaß und ihr nehmt die Ordner lieber in die Hand als es blöde vorbeschriftete Bankordner sind…
- Schiebt nichts vor euch her und lasst keine wichtigen Unterlagen rumliegen. Die Sortiermappe hilft alles gaaaanz schnell erstmal abzulegen.
- Beschriftet alles gut und macht lieber eine Lasche zu viel als eine zu wenig! 
- Nehmt euch für das richtige Abheften in die Ordner mal einen Samstag/Sonntag-Nachmittag Zeit. Der gute alte Spruch "Ordnung ist das halbe Leben" stimmt wirklich.
- Versucht auch euren "Büroplatz" angenehm und ordentlich einzurichten. Wenn ein Platz zugemüllt und im letzten dunklen Eckchen ist hat man keine Lust sich da hinzusetzten.

So sieht übrigens mein Büroplatz aus: Stiftehalter, ein Körbchen für Kleber & Co, 2 Stehsammler (für To-Do-Dinge und halbvollendete DIYs) und daneben die Sortiermappe um schnell mal was anzulegen. {Frische Blümchen dürfen nicht fehlen.}

Soooo und nun auch wieder eine kleine Sammlung "Office-Hilfen", die bei den Vorbereitungen zu meiner Office-Ausmistaktion auf der Wunschliste landeten:


Wie organisiert ihr euer Homeoffice? Habt ihr kleine Motivationstricks wie ihr euch zur Büroarbeit zwingt?

{Easter Idea} Sweet little Easter Table

39 Kommentare
Heute zeige ich euch eine kleine Idee für den Osterbrunch, sowie eine hübsche Dekoidee wie ihr das ganze präsentieren könnt.
Letztens habe ich mich nämlich sehr in rosane Muffinförmchen von Minidrop verliebt und wollte noch eine kleine Dekoidee umsetzten, die mir seit Wochen im Kopf rumschwirrt (jedenfalls seit ich diese tollen Pastell-Marzipaneier bei Lidl gefunden habe). Außerdem liebe ich diese Muffinförmchen, da sie so stabil sind, dass man kein zusätzliches Muffinblech "einteigen" muss.
Ich habe ganz normale Zitronenmuffins (nach dem Rezept nur ohne Mohn) gebacken, ein Frischkäse-weiße Schokoladen-Frosting (so wie in dem Rezept) oben drauf gespritzt und anschließend als „Osternest“ ein großes pastellfarbenes Marzipanei in die Mitte gesetzt.
Nun noch etwas Kokosstreusel & Kokosspäne in der Pfanne anbraten bs sie goldbraun werden (unbedingt dabei stehen bleiben - verbrennt schnell) und um das Ei drapieren, so dass es wirklich ein bisschen an ein Nest erinnert. 
http://4.bp.blogspot.com/-_iuMPwdjFCM/UVCzBu70N_I/AAAAAAAABrc/UYEzWiNwmSk/s1600/eastercandy1.jpg
http://4.bp.blogspot.com/-TjftHwHjHtg/UVCy0QzzPsI/AAAAAAAABrU/63JCYCfQVKo/s1600/eastercandy2.jpg

Das ganze habe ich dann auf ein Holztablett gesetzt, was ich zuvor etwas mit Ostergras ausgelegt habe. Ein paar Gläschen Milch dazu und ein paar schicke farblich passende Trinkröhrchen (auch von hier – das ZickZack-Muster ist mal was anderes findet ihr nicht?) und schon kann der Osterbrunch starten. 

 
Woher hast du eigentlich...
Trinkröhrchen: hier*
Muffinförmchen: hier*
Ostergras: Depot
Ostereier: Supermarkt (Lidl)
Glasfläschchen: hier*
Brushes "Banner" vom 1. Bild: hier

*Kooperation/Werbung


Habt ihr schon Ideen für euren Osterbrunch? Oder gibt es bei euch ein schickes Ostermittagessen? 
 

Glossy Box März - 2 Jahre Glossybox

20 Kommentare
Heute wartete sie wieder auf mich, die rosane Box mit dem Schriftzug Glossybox. Unglaublich aber wahr, dass die Glossy Box nun schon 2 Jahre alt ist. Ich erinnere mich noch an meine erste Box. Seitdem freue ich mich eigentlich jeden Monat auf die Box - mal flasht sie, mal überrascht sie undmal kann man nicht so viel davon gebrauchen. So ist das nunmal mit einer "Wundertüte".
Bei so einer "Happy Birthday Box" erwartete man ja meist etwas ganz tolles, aber ich habe mir gleich gedacht, dass die letzte Box nicht so einfach zu toppen ist.

Das war mein heutiger Inhalt:
1) Shampoo von René Furterer Paris
2) Gesichtsmaske von Menard
3) Mineral Shimmer von Da Vinci Cosmetics {Fullsize; € 11,20}
4) Tagescreme von Astalift
5) Lippenstift von Étre Belle {Fullsize; € 13,90}
6) Creme Bad Gold von Prija {Fullsize; € 4,95}

http://3.bp.blogspot.com/-vFa4GHxpgPU/UVCkFfZ82rI/AAAAAAAABqk/smqyTL-2lp4/s1600/glossy5.jpg
http://2.bp.blogspot.com/-OzkiwULJRsk/UVCkPoI7_-I/AAAAAAAABqs/1LP0BHyHqt0/s1600/glossy4.jpg http://2.bp.blogspot.com/-Xysa5fpfzcE/UVCkYhooFGI/AAAAAAAABq0/68ExufmhQ60/s1600/glossy3.jpg
http://4.bp.blogspot.com/-r6jpc4UtsJc/UVCkhjjKDyI/AAAAAAAABq8/qBlg-54R6Y8/s1600/glossy2.jpg

Mein Fazit zur Box: Nunja, an die letzte Box kommt diese hier natürlich nicht ran. Schade fand ich, dass alle Produkte von recht unbekannten Marken sind (so 1-2 bekannte Luxusmarken finde ich immer ganz gut - oder solche Marken wie Aussie die gerade erst in Deutschland starten finde ich auch super zum kennenlernen). Diesmal kann ich leider nur mit der Hälfte der Produkte wirklich was anfangen.

Schön ist natürlich, dass diesmal 6 große Proben drinnen waren. Mit der Gesichtscreme, dem Shampoo und der Maske kann ich auf jeden Fall was anfangen & probiere ich gerne aus. Den Rest werde ich wohl verschenken.
Diesmal kamen die Produkte in einem Beutelchen - sehr praktisch, denn den kann man zum Sport oder auch auf kleine Reisen mitnehmen. Ich hoffe aber, dass wir in Zukunft nicht auf unsere schönen rosanen Boxen verzichten müssen. Das Travel-Heftchen fand ich diesmal auch um einiges interessanter als das Glossy Mag sonst und die Sticker sind richtig toll!
Schön fände ich, wenn mal wieder Mascara, Puder und Nudelacke bzw. Nagelpflege in den Boxen wäre. 
Was würdet ihr euch denn mal wünschen?  Was war diesen Monat in eurer Box?

{Healthy Week} Zucchini Pasta mit cremigem Sößchen

60 Kommentare
Heute gibt es ein kleines Rezepte Revival. Die Zucchinipasta habe ich euch hier schon vorgestellt, und letztens hatte ich mal wieder so richtig Lust drauf.

Das Gericht ist auch ratzfatz & mit relativ wenigen Zutaten zubereitet:
- 1-2 Zucchinis mit einem  Sparschäler (der gleichzeitig Streifen schneidet) in "Pasta" schneiden
- In etwas Öl anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen
- in einem kleinen Topf eine cremige Soße aus 2-3 EL Frischkäse,etwas Milch, etwas geriebenen Parmesan, Salz, Pfeffer und Muskat sowie etwas Rosmarin anrühren.  Hier müsst ihr einfach etwas experimentieren. Ich fand die Soße super cremig und ein guter Ersatz für "Käsesoße".
- Alles zusammenmischen und ggf. noch etwas Käse drüberraspeln.

Das Gericht ist ein wundervoller Ersatz für Pasta, Zucchini sind ja wirklich gesund also macht euch ruhig eine richtig große Portion.
Bei uns auf dem Markt habe ich letztens auch dieses superfeines Zucchini(&Kürbis)gewürz entdeckt - sehr lecker wenn ihr beim Zucchini anbraten ein bisschen davon drübergebt.
http://1.bp.blogspot.com/-S3ifLtaV_0U/UU9gRfAG1GI/AAAAAAAABqI/WUBI_2Qdbdg/s1600/zuchhini3.jpg
http://3.bp.blogspot.com/-LZk5tWWgSuE/UU9giqg9z5I/AAAAAAAABqQ/wKgbEFRsHnc/s1600/zucchini1.jpg
Apropooo Gewürze, ich liebe es alle viertel Jahre mal wieder eine Großbestellung an Gewürzen aufzugeben. Das habe ich nämlich gestern getan, und ewig die verschiedenen Mischungen durchstöbert bis ich dann endlich fest auf "bestellen" geklickt habe. Ich bin gespannt und freu mich aufs Ausprobieren mit den neuen Gewürzen.
Mögt ihr Zucchinigerichte? Wäre das Rezept was für euch?

New Blogs to the Top #96

33 Kommentare
Huhu ihr Süßen, der Frühling will sich irgendwie immer noch nicht blicken lassen...
Naja dann verbinge ich den Tag heute eben in der Küche und bereite alles für die Post-aus-meiner-Küche Aktion vor und schwelge in Kindheitserinnerungen...
Was habt ihr so geplant? http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/newblogs/newblogs.jpg

Was New Blogs ist? Das ist diese Aktion, bei der es darum geht neuere/unbekanntere Blogs  vorzustellen und sie (hoffentlich) um ein paar Besucher reicher zu machen. Wie das alles funktioniert lest ihr am besten hier nach ;D. Los gehts:

{DIY} Easter Idea: Cookies

73 Kommentare

Eigentlich bin ich wie gesagt nicht in Osterstimmung, aber so ganz ohne Oster DIY will ich euch dieses Jahr auch nicht davonkommen lassen.
Als ich ganz wunderschöne Osterei-Backausstecher bei Blueboxtree entdeckt habe, kam mir die Idee dieses Jahr einfach etwas Gebackenes zu verschenken. Eigentlich schenken wir uns nur in der Familie was, und dann auch nur was kleines. Da ist das eigentlich eine super Idee, denn die kleinen Kekese machen doch ganz schön was her.

Als Testdurchlauf habe ich einen einfachen (&leckeren) Teig gemacht.  Dafür braucht ihr:
1 Ei
220 gr Butter
375 gr Mehl
200 gr Zucker
1/2 TL Vanilleextrakt
 ½ TL Zitronenextrakt

Zutaten zusammenkneten und für 20 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Ausrollen und ausstechen. Nun für ca. 13 Minuten bei 180 Grad backen lassen.
Abkühlen lassen und dann könnt ihr euch an die Verzierung machen...
Variante 1:
Ich habe einfach Zuckerguss aus Puderzucker und Milch angerührt und auf die Kekse verteilt. Trocknen lassen und dann mit einem Lebensmittelstift Muster draufzeichnen (eine dünnere Spitze wäre hier echt vom Vorteil gewesen, aber ich hatte noch einen Stift da, den ich erstmal aufbrauchen wollte). Wie das aussehen kann seht ihr hier.
Natürlich könnt ihr die Teig-Eier hier auch mit Perlen, Zuckerfiguren oder Streuseln verzieren – seid kreativ! 
Variante 2:
Neben den Keksen auch etwas Fondant dünn ausrollen und mit dem Ausstecher Eier ausstechen. Die Fondanteier auf die Kekse geben.  Nun könnt ihr anfangen mit Zuckerperlen, Streuseln, Zuckergussblümchen etc. zu dekorieren. 
Bei der Variante könnt ihr exakter arbeiten und das Trocknen dauert nicht so lange wie bei Variante 1.
Nun alles gut trocknen lassen und die Kekse in Tütchen verpacken.
http://1.bp.blogspot.com/--HVZg760yhk/UUuEVOI7PfI/AAAAAAAABnQ/yuWqZOppY4s/s1600/easterr3.jpg

Die Lables habe ich mir aus Vorlagen bei Pinterest {sucht einfach mal Printable Easter Tags} mit Word gebastelt.  Ausgeschnitten, die Ecken abgerundet und süße kleine Holzhasen draufgeklebt und schon können die Lables an die Tütchen getackert werden.
Wer mag kann die fertigen Kekseier auch noch in ein kleines Osternest stecken und mit ein paar Schoko/Marzipan-Eiern dekorieren. Fertig!!
http://2.bp.blogspot.com/-sG_Oo_S0p3o/UUuElMoWzMI/AAAAAAAABnY/uUoxmX9yR6k/s1600/easterr4.jpg

Woher hast du eigentlich....
Eier-Keksausstecher: hier*
Kartons für Osterkörbchen: hier*
kleine bunten Holzhasen: hier*

Ist doch eine schöne Idee jemanden "nur was Kleines" zu schenken finde ihr nicht? Schenkt ihr zu Ostern was?
PS: Mit dem Rezept mache ich doch auch direkt mal beim Küchenplausch Osterevent mit.

*Kooperation/Werbung

{Delicious Day} Pancakes & die light Version

48 Kommentare
Ich freue mich, dass gestern wieder so viele von euch mitgemacht haben. Das war wirklich interessant zu sehen wie/wo ihr so bloggt...
Aber der Post gestern hat mich doch direkt daran erinnert, dass ich euch noch das Rezept der Pancakes schuldig bin, die es beim Perfect Bed & Breakfast-Post gab {danke an Anni fürs erinnern ;D}

Sind wir mal ganz ehrlich, Pancakes sind nun wirklich nicht ein Every-Day-Gericht, aber  ab und zu darf man das dem Liebsten mal zum Frühstück machen (und auch selbst etwas davon kosten).
Hier kommt das Rezept:
125 gr. Mehl (gesiebt)
1 TL Ahornsirup
50 gr Zucker 
1 Prise Salz
1 Ei
150 ml Milch 
weg mag etwas Zimt
etwas Butter zum anbraten (oder Backspray - das nehme ich viel lieber)


Zutaten gut mixen und den Teig dann 10 Minuten stehen lassen
Pfanne mit etwas Butter (oder Backspray) erwärmen und langsam einzelne Pannküchlein bei mittlerer Hitze ausbacken lassen. Eine gut beschichtete Pfanne ist übrigens Gold wert und hilft euch  dabei, dass die Pancakes nicht zu dunkel werden ;).
http://3.bp.blogspot.com/-c2WnuYBxyE4/UUowkoNckkI/AAAAAAAABmY/ImbwZsCggO4/s1600/pancake3.jpg
http://4.bp.blogspot.com/-Gqrda5FRWEQ/UUow0p1wLMI/AAAAAAAABmg/uaVnXtSWEAY/s1600/pancake2.jpg
Und heute verrate ich euch noch eine light Version ala Healthy Week. Ich habe das Rezept schon vor Jahren auf einem US Blog entdeckt und mache es seitdem hin und wieder mal. 
Für alle die keine Bananen mögen - ihr könnt jetzt aufhören den Post zu lesen ;)

Für die Light-Pancakes braucht ihr:
2 Eier und 1 pürrierte Banane + 1 EL Dinkel/Vollkornmehl
Alles zusammenmischen und bei mittlerer Hitze ausbacken. Am besten macht ihr hier kleinere Pancakes, dann lassen sie sich besser braten.Und passt auf, die light Pancakes werden sehr schnell dunkel.
Zu beiden Pancake-Rezepten passen übrigens Honig oder Ahornsirup, Blaubeere, Erdbeeren, Himbeeren,  Puderzucker, Apfelmus, Zimt & Zucker oder ein Löffelchen Jogurt super dazu!  Oder ihr probiert mal die leckeren Zitronen-Mohn-Pancakes.
Mit was esst ihr eure Pancakes  am liebsten?

{Things about your life #3} Behind the Scene

71 Kommentare
Heute gibt es endlich wieder einen neuen Teil vom Things about your Life-Projekt und ich bin sehr gespannt wie ihr das heutige Thema Behind the Scene! umgesetzt habt.
Ich habe mich einfach mal bei der Vorbereitung zu einem Post ablichten lassen und hoffe ihr habt viel Spaß mit dem Ergebnis: 

Nachdem ich mal wieder die Blitzidee für ein Rezept hatte gings direkt ans Zutaten zusammenrühren & backen. Zwischendurch Teigkosten ist dabei übrigens Pflicht!
Bei größeren Projekten (so wie die Sweet Tables) plane ich die Posts schon Tage vorher und mache mir viele Notizen und Skizzen in meinen Blogplanern.

Vorher stellt sich natürlich immer die Frage auf "In was backe ich die Muffins" – mittlerweile kam bei mir eine ziemliche Sammlung an Förmchen zusammen.

Nach dem Backen kommen wir zum Dekorieren. Hier seht ihr oberschokoladige Schoko-Bananen-Muffins mit Schokofrosting. Passend dazu gibt’s Krokant obendrauf.

{Chill-Outfit & fast ungeschminkt inklusive - bei meinen Sonntagsbackaktionen brezel ich mich kaum auf ;) }

Der nächste Schritt ist das Aussuchen der „Nebenschauspieler“ wie Milchfläschchen, Trinkstäbchen, Serviertten etc. Auch hier habe ich natürlich mehrere Farben und Größen zur Auswahl.
Ich habe auch eine kleine Kiste voller Stoffe, die sich ebenfalls zu einigen Shootings verwenden lassen.

Meistens baue ich mein „Foto-Set“ vor der Balkontür auf, so dass viel Tageslicht verwendet werden kann:

Als Unterlage eine Holzplatte oder Mustertapete und als hellen „Hintergrund“ ein Tablett. Ich habe mittlerweile eine kleine Sammlung an Dingen die ich nur zum Fotografieren benutze.


Der letzte Schritt ist dann das Bildbearbeiten {Tipps wie ich es mache gibt’s hier}. Die Farben etwas satter machen, mehr Helligkeit, wenns gebraucht wird, das Copyrightzeichen drauf und schon können die Bilder zu einem vollständigen Post verwandelt werden.

Für alle die mitgemacht haben, tragt euch doch bitte in dieser Liste ein, damit alle sich zu euren Posts durchklicken können ;D.
Das nächste Thema lautet:  Ideas to spend a Spring Day {5 Ideen einen Frühlingstag zu erleben} bis dahin sollte der Frühling endlich angekommen sein ;)! Ich bin gespannt was ihr daraus zaubern werdet. {Die Liste alle Themen findet ihr auch nochmal hier.} Bis 20.4. habt ihr wieder Zeit euch was zu überlegen ;D

Soooo und nun verratet mir doch mal, was bei euch „hinter den Kulissen eines Posts“ alles so passiert!