What ina ❤ - Lieblinks & Februar Favoriten

22 Kommentare
Huch, der Monat ist fast zu Ende und ich habe euch noch garnicht meine Monatslieblingsposts gezeigt. Denn auch diesen Monat gab es wieder viele tolle Posts, die einfach gezeigt werden müssen.
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/monatsfavoritenfeb_zps5b8ca5e8.jpg
{Das Copyright der Bilder liegt bei den entsprechenden Bloggerinnen.}  

{1} Sehen diese Himbeer-Schoko-Cupcakes von Sweet Trolley nicht fantastisch aus?
{2} Dieser Blumenkohl-CousCous von Jeanine steht auch ganz weit oben auf meiner To-Do-Liste.
{3} Hier kommt DER Grund warum ihr euch die neue Sweet Paul kaufen solltet. Meine liebe Saskia hat ein paar ihrer tollen Rezepte dazu beigesteuert.
{4} "One day i'm gonna make the onion cry" diesen supersüßen Spruch gibts bei Ann.Meer als kostenlosen Wallpaper.
{5}  Ein paar alte Flaschen, ein bisschen Pastellfarbe und schon könnt ihr wie Bianca eine tolle Frühlingsdeko zaubern.
{6} Süßkartoffel als Kuchen? Ohhhh jaaaa! Jedenfalls sieht das bei Jeanny ziemlich leckerschmecker aus.
{7} 5 kleine Tipps um nicht mehr soooo müde auszusehen? Ein wundervoller Post von Audrey.
{8} Biskuit am Stiel? Her damit! Danke an Karin für diese tolle Idee!

Und nun kommen wir zu meinen persönlichen Monatslieblingen:
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/favoriten_zps419553d9.jpg
{1} Unser Sofa kam endlich. Hier nur mal ein schnelles Handybild davon. Ihr könnt euch garnicht vorstellen, wie entspannt es ist, sich endlich abends aufs Sofa kuscheln zu können, statt sich auf das kleine unbequeme Minisofa quetschen zu müssen. Erst fand ich es für unsere kleine Wohnung doch etwas "groß" mittlerweile liebe ich es aber sehr.

{2} Ein weiteres persönliches Highlight für mich war das Blogst Workshop am vergangenen Wochenende in Stuttgart. Zum einen war es sooo schön endlich mal wieder einen Tag lang unter Bloggern zu sein, die gleiche Leidenschaft zu haben und sich darüber austauschen zu können. Und ein paar meiner Lieblingsblogger mal wieder live und in Farbe herzen zu können.
Zum anderen war das Pro-Workshop selbst mit Clara und Ricarda spitze. Man bekommt einige neue Impulse, ganz viel Motivation und sieht manche Punkte vielleicht auch mal von einem anderen Standpunkt aus. Zudem wurden die Themen Zeitmamagement, Mediakit, Social Media und SEO angesprochen, was ich super finde. Ich kann das Workshop also sehr weiterempfehlen und bin wirklich glücklich ein Ticket ergattert zu haben!

{3} Die BRÅKIG Kollektion von Ikea brachte ja einen richtiger Blogger-Hype mitsich. Schon vor dem offiziellen Start war das meiste ausverkauft. Das meiste entsprach nicht ganz meinem Geschmack, aber in diese schönen blauen Kartons (& passende Kissenbezüge) habe ich mich verliebt.. Schade, dass sie so schnell ausverkauft waren. Habt ihr euch auch ein Stück BRÅKIG gesichert?

{4} Zum Schluss möchte ich euch zeigen, was ich von meinem Liebsten ein paar Tage nach Valentinstag bekam. Herz-Macarons! Ja der Junge weiß einfach was mich glücklich macht. Sie sahen nicht nur herzig aus, sondern haben auch noch soooo lecker geschmeckt.
Was waren eure Monatslieblinge im Februar?

Der große Sonntagsbrunch in Bildern

46 Kommentare
Heute gibt es ausnahmsweise mal nur eine kleine Bilderflut für euch. Vielleicht erinnert ihr euch, dass wir vorletztes Wochenende einen kleinen großen Familienbrunch bei uns hatten. Gleichzeitig war das eine kleine Wohnungseinweihungsparty, da unsere Familien unsere Wohnung natürlich auch noch nicht "vollständig" eingerichtet gesehen haben...
Wir waren zu 8. und jaaaa wir haben geraaaade so an den Tisch gepasst. Die Deko war recht schlicht: blau-grau-weiß. Ohne großes Tam-Tam, denn jeder Platz wurde dringend für das ganze Essen benötigt.
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/brunchgrey_zpsb37336a8.jpg
Zu essen gab es natürlich wieder vieeel zu vieeeel: diverse Brötchen, Tomate-Mozarella-Basilikum, Lachs mit Meerrettichcreme und Gurken, eine Antipasti-Platte mit verschiedenen Oliven, gefüllten Peperoni und anderen Spezialitäten, eine Schinkenplatte, eine große Käseplatte, gekochte Eier, diverse Aufstriche (Kräutercreme, Fetacreme etc.), Gulasch und Fleischbällchen (für die Fleischesser), diverse Säfte und Tees (damit für jeden was dabei ist) und einen Obstteller mit frischer Ananas, Mango und Kiwischeiben.
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/brunchgrey2_zpsb23d3404.jpg
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/brunchgrey4_zps139c3340.jpg
Hier kommen noch ein paar kleine Dekotipps, wie man mit ganz wenig Aufwand etwas schönes zaubern könnt:

- Blumen! Werten auf jedenfall jeden Tisch auf. Hierfür braucht ihr garkeine großen Gestecke vom Floristen. Mit 2 Tulpensträußen und ein paar andere "Wildblumen" die einfach untergemischt werden habt ihr eine effektive Blumendeko. Ich habe mich hier für weiße Tulpen und blaue Anemonen entschieden. Statt Vasen habe ich einfach 2 Blechblumentöpfe genommen.

- Statt Sitzkärtchen zu basteln habe ich einfach die Gläser beschriftet. Hierfür reicht ein Beschriftungsgerät. Schön daran ist, dass später wenn man die Lokation wechselt, immernoch jeder weiß, welches sein Glas war. 

- Das Beschriftungsgerät ist auch sehr praktisch um z.b. Aufstrichschälchen oder die Saftkaraffen zu beschriften.  So kommen nicht ständig die Fragen wie "Was war das nochmal".  Wir haben ganz spontan um 1 Uhr nachts auch aus Holzspießchen und Lables kleine Käseschilder gebastelt.

- Platzsparen mit einer Etagere. Diese 3-stöckige Etagere hat uns quasi den Tag gerettet. Denn man bekommt einfach sooo viel drauf unter und sparrt damit auch noch Platz für dem Tisch, der man für Getränke & Co verwenden kann. Die Teller kann man hier einfach rausnehmen und durchreichen.

http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/brunchgrey3_zpsc13d6da4.jpg
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/brunchgrey1_zps44aeed02.jpg
Bruncht ihr auch so gerne? Was darf bei euch niemals beim Brunch fehlen?

{Shopverliebt} Süße Post von SugarTrends

23 Kommentare
Hallo ihr Lieben, nach einem unglaublich spannenden und motivierenden Blogst-Workshop-Wochenende bin ich wieder aus Stuttgart zurück und habe mir heute mal eine kleine Auszeit genommen. {Meine Eindrücke vom Workshop erzähle ich euch im Monatsrückblick nochmal etwas genauer}.. So ein freien Tag, an dem das Gelernte von gestern noch etwas "verarbeitet" werden kann, an dem der Kühlschrank wieder aufgefüllt wird und an dem ich das schöne Wetter draußen einfach mal mit einem warmen Tee, Kuscheldecke und einem Buch auf dem Balkon genießen kann..
Der passende neue Tee-Becher und etwas zum Naschen kamen bereits letzte Woche per Post hierher...
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/sugartrends3_zpse7f13172.jpg*Werbung
Den Becher habe ich letzte Woche bei Mia Blache bestellt - ich würde mal sagen, es war wirklich Liebe auf den ersten Klick und der Becher hat großes Lieblingsbecher-Potential. 

Heute möchte ich euch sehr gerne das kleine neue Start-Up Unternehmen aus Köln vorstellen, bei dem ich den Becher gefunden habe und mit dem ich die letzte Woche einen sehr netten Kontakt hatte. SugarTrends* hat viele lokale Shops mit besonderen Produkten im Programm. Die Shops wurden nach Städten sortiert und bei Berlin habe ich zum Beispiel gleich den Süßkramdealer entdeckt, der schon lange auf Beckys und meiner "Da-müssen-wir-mal-hin"-Liste steht.
Auch durch die Feinkost-Abteilung* solltet ihr euch unbedingt mal klicken, dort finde man nämlich viele tolle Kleinigkeit, die sich auch perfekt zum Verschenken eignen.
Schwierig wird es eher, sich für eins der Produkte zu entscheiden. Um SugarTrends mal auszuprobieren, hatte ich nämlich die Qual der Wahl.  
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/sugartrends_zps51fd8174.jpg
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/sugartrends2_zpsb2d743f6.jpg
Schlussendlich landeten die Schokolädchen in der Zigarrenkiste vom Süßwarendealer im Warenkörbchen und auch bei der Gugl wurde ich fündig. Mein bereits sehr geliebter Kusmi-Tee in der Minidose durfte auch mit & ein kleine köstliche Gugl, der mir bereits letze Woche die Laune beim Kranksein versüßt hat.
Verschickt werden die Dinge dann von den entsprechenden Shops direkt. Ich sag nur: Päckchenalarm!! Ich fühlte mich ein bisschen wie an Weihnachten als der Postmann mir gleich 3 Päckchen brachte :).
SugarTrends wird also definitiv öfters besucht- egal ob vor dem nächsten Städtetrip oder wenn ich mal wieder ein besonderes Geschenk für die Eltern/Schwiegereltern suche...
Damit ihr Sugartrends auch mal testen dürft, hat mir die liebe Katharina einen Gutschein gegeben:
Mit dem Gutscheincode BlogMe0214 bekommt ihr einen Sofortrabatt von € 10. (Mindestbestellwert beträgt € 20. Den Code gebt ihr einfach unter Aktionsgutschein ein und shoppt drauf los: Sollte es irgendwie nicht gehen hilft euch Katharina auch gerne weiter katharina.hecker{at}sugartrends.com)...
Kanntet ihr SugarTrends bereits? Shoppt ihr auch so gerne online nach neuen leckeren Produkten? 
 
*Vielen Dank auch an Sugartrends, dass ich den Shop testen durfte.

{Blogvorstellungen} New Blogs #128

10 Kommentare
Guten morgen ihr Hübschen. Während ich gerade beim Blogst - Pro -Workshop in Stuttgart sitze und gespannt der lieben Clara & Ricarda lausche, habe ich für euch wieder ein paar New Blogs zusammengestellt, durch die ihr euch gerne klicken könnt. Viel Spaß dabei!
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/newblogs_zps17f6ef50.jpg


{Nachgekocht} Aus Liebe zum Kochen & GiveAway

136 Kommentare
Heute lade ich euch zu einer kleinen virtuellen Buchparty ein. Das neue Buch „Aus Liebe zum Kochen“ feiern nämlich heute seinen Start und ich als Foodieliebhaber durfte schonmal vorab einen Blick reinwerfen.
Die beiden Autorinnen Yvonne Niewerth und Charlotte Schreiber haben für das Buch 25 Foodies besucht und erzählen im Ihrem Buch deren Geschichte und zeigen ihre Lieblingsgerichte.
Die Bilder sind wirklich wunderschön und lassen mein Food-Herzchen höher schlagen! Auch die kleinen Interviews mit den Foodies fand ich toll. Und die ein oder andere Lokation wandert gleich mal auf meine „Da-muss-du-hin“-Liste (so wie das Cafe im Prinzessinnengarten in Berlin und Resi lecker Baguette in Düsseldorf).
Bei den Rezepten ist von sehr ausgefallen (Erbsen-Minze-Pafait, Linsen-Köfte und Krebsküchlein) bis alltagstauglich (Zitronentarte, Tomatenrisotto und Waldgeist-Baguette) alles dabei. Besonders angetan hat es mir das Zucchini-Risotto. Hört sich doch schonmal köstlich an oder?
Ob es auch wirklich schmeckt, habe ich direkt mal selbst ausprobiert:
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/ausliebe7_zpsd6d14cdf.jpg

Zutaten für 3-4 Portionen:
1 Zwiebel, gewürfelt
2 Zucchini, gewürfelt
250 gr. Risottoreis
Weißwein zum Ablöschen
1 Liter Gemüsebrühe
1 Knoblauchzehe, fein gehackt
20 gr. Butter
6 Basilikumblätter & etwas frischer Thymian
Pfeffer, Salz, etwas Parmesan

Zwiebeln und Zucchini in Olivenöl anbraten. Den Reis und Knoblauch untermengen und ebenfalls glasig werden lassen. Dann mit etwas Weißwein ablöschen und nach und nach die heiße Brühe hinzugeben. Auf mittlerer Hitze köcheln lassen und ständig umrühren. (Brühe nachgießen sobald diese verkocht ist). Nach 25-30 Minuten ist das Risotto fertig und noch etwas al-dente. Mit Salz & Pfeffer abschmecken und etwas Parmesan untermischen.
Zum Schluss Butter und Basilikum dazugeben und unterrühren.
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/ausliebe5_zpsa3fa7f1b.jpg
Fazit: Sehr lecker! Und auch meinem Freund (der eigentlich keinen Risotto mag) hat es geschmeckt! "Das darfst du gerne wieder machen" war sein Urteil, das wohl alles sagt...

Das Buch finde ich auch toll als Geschenkidee für Eltern die gerne & viel reisen und so vielleicht ein paar neue Lokations entdecken können. Oder eben für alle die gerne Kochen und da auch mal etwas besonderes ausprobieren wollen.
Hier gibt es auch von mir einen kleinen Einblick ins Buch:
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/ausliebe1_zps7dcf8ff6.jpg
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/ausliebe3_zpsc20ef303.jpghttp://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/ausliebe2_zpse095c584.jpg
Vielen Dank auch an Callwey für das Zuschicken des Exemplares und dass ich Teil der virtuellen Buchtour sein durfte. Und auch ihr dürft ein bisschen mitfeiern! Im Namen von Callwey darf ich nämlich einmal Aus Liebe zum Kochen an euch verlosen.
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/ausliebe4_zps0d32ea1a.jpg
Was ihr dafür tun müsst?
- Einfach einen Kommentar schreiben,  mit Name/Blog oder Name/Email
- Ihr seid aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz und mind. 18 Jahre alt (oder habt das Einverständins eurer Eltern am Gewinnspiel teilzunehmen)
- Und verratet mir in eurem Kommentar, warum genau ihr dieses Buch braucht! 
GEWONNEN HAT BONNY 
Wäre das ein Buch nach eurem Geschmack?

Wie mein Taschenkauf zum persönlichen Taschenkrimi wurde...

20 Kommentare
Heute möchte ich euch von meinem Taschen-Krimi erzählen, das für mich zum Glück glücklich ausging. 
Alles begann damit, dass ich das neue App von MyBestBrands testen durfte. Das kostenlose App ist wirklich super, denn man hat eine tolle Auswahl aus 100 Onlineshops und über 1000 Designermarken.  {Zur App kommt ihr hier*}
Man kann zum Beispiel einfach eine der vielen Kategorien (Schuhe, Taschen, Bekleidung, Accessoires, Uhren & Schmuck u.v.m.) aussuchen und sich dort durchklicken.
EIgentlich suchte ich ja schon seit einigen Wochen ein Kleid für ein Familienevent. Ein paar hübsche Kleider sind dabei auch auf meiner MyBestBrands-Merkliste gelandet. (Dort kann man sich Produkte für später speichern und immer wieder aufrufen.)
Da man mit der App auch nach Marken suchen kann (man kann übrigens auch Wnschgröße, Preislimit, Farbe etc. einstellen) wollte ich mal schauen, was es von meiner Lieblingsmarke Liebeskind so neues gibt.
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/liebeskind4_zps2bb5ddb3.jpg http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/liebeskind5_zpsb2dfe2d2.jpg
Und da war es um mich geschehen! Die Tasche MADISON sollte es sein! Die und keine andere! Erstmal landete sie nur auf meiner Merkliste, denn eiiiigentlich brauche ich ja keine neue Tasche. 
Alle paar Tage schaute ich mir die Merkliste an und stellte fest, dass die schwarze Tasche auch noch eine "blaugraue Schwester" hatte die gerade stark reduziert war! 
Und da startete das Drama! Jedesmal wenn ich die Tasche in meinem Einkaufskorb hatte und auf Bezahlen klickte, war sie ausverkauft... Dank Benachrichtigungsservice wurde ich die letzten 2 Wochen also 3 mal benachrichtigt, dass die Tasche wieder verfügbar ist. Jedesmal das gleiche Drama. Kaum auf "bezahlen" geklickt, schon war sie wieder weg... Eines Nacht war ich dann aber endlich schnell genug, und schnappte mir die Tasche bei Zalando. Keine zwei Tage später erreichte sie mich schon und ich bin mehr als begeistert!
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/liebeskind6_zpsf609f703.jpg
Mein neuer Wegbegleiter. Endlich ein Shopper der groß genug ist für Reisen, in die auch Kamera & Co reinpassen und die dazu noch eine wahnsinnig tolle Qualität hat.
Manchmal lohnt sich warten wirklich und hätte ich diese Tasche nicht irgendwann bekommen, wäre ich wirklich enttäuscht gewesen.
(Ich bin niemand der sich ständig solche teuren Dinge kaufen muss, aber hin und wieder muss man sich einfach mal was gönnen, und in eine Tasche investieren, die man quasi nicht mehr aus der Hand geben will und die auch ständig zum Einsatz kommen wird lohnt sich in meinen Augen immer.)
Ich freue mich schon auf den Ausflug nach Stuttgart am kommenden Wochenende bei der Madison auf keinen Fall fehlen darf!
Habt ihr auch schon seite Dramen erlebt, auf der Jagd nach eurem Lieblings-Accessoires?
* Inhalt mit Werbung

Vom Tropentraum zur Mango-Torte

54 Kommentare
Ihr wisst ja, dass C. am Wochenende Geburtstag hatte. Natürlich wollte ich ihm auch eine kleine Geburtstagstorte backen. Da wir beide nicht so die Tortenesser sind, sollte es was leichtes, fruchtiges werden. Ohne viel Sahne und Schischi.

Lustigerweise bekam ich ein paar Wochen vorher die Anfrage, ob ich bei der neuen Edeka-Frische-Aktion mitmachen möchte, bei der es um die Mango gehen sollte. Und schon stand der Plan! C. bekommt eine Mangotorte!
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/mango4_zps31c7c8fa.jpg
*Werbung
Die Aktion von Edeka überstütze ich übrigens gerne, denn seitdem wir umgezogen sind habe ich einen wunderbaren Edeka in der Nähe, der wirklich ALLES hat und bei dem die Waren immer sehr sehr frisch sind.
Die neue Frische ist hier genau das Thema! Über 120 verschiedene Obst- und Gemüsesorten hat EDEKA* nämlich nun unter der Eigenmarke EDEKA zusammengefasst, ihnen ein neues frisches Design und einen neues Namen verpasst. Mangos heißen da nun also Tropentraum.
Die große Vielfalt bei Edeka ist dank des großen hauseigene Fruchtkontors möglich. Dazu gehören die engen Kontakte zu den Erzeugern und Lieferanten weltweit und kürzeste Wege von der Plantage oder dem Feld in die Märkte.
Markus hat euch bereits vor ein paar Wochen hier die Muntermacher-Zitrone vorgestellt und eine superleckere Tarte damit gezaubert.

So das waren jetzt genug Infos für euch :) Ich starte jetzt mal mit der Mango-Torte. Das perfekte an den Tropentraum-Mangos ist übrigens, dass sie schon verzehrreif sind. Nix mit langem Liegenlassen und Warten! Perfekt also für mein Vorhaben am letzten Freitag. 
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/mango2_zps53811840.jpg
Zutaten für den Teig:
65 gr. Butter, flüssig
50 gr. gehackte Mandeln, leicht in der Pfanne angeröstet
75 gr. Vollkornkekse, zerbröselt

Kekse, Mandeln und Butter gut vermengen und in die gefettete Backform geben. Festdrücken und für 30 Minuten im Kühlschrank abkühlen lassen.

Zutaten für die Creme:
8 Blatt Gelatine (nach Packungsanleitung zubereitet: Einweichen und kochen)
100 ml Sahne
600 gr. Frischkäse light
220 gr. Jogurt (0,1 %)
200 gr. Zucker + 3 EL Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
Saft ½ kleinen Zitrone
1 – 1 ½ Mangos
1 EL Gelatinepulver (kalt löslich)

Die Sahne steif schlagen. Frischkäse, Jogurt, Zucker, Vanillezucker, Zitronensaft und Gelatine vermischen. Zum Schluss die geschlagene Sahne unterheben.
Die Creme auf den gekühlten Kekseboden verteilen und festwerden lassen, bis die Masse geliert (ca. 1 Stunde).
Nun könnt ihr die Mangos schälen und vom Kern befreien.
Diese dann pürieren und anschließend mit 3 EL Zucker und 1 EL GelatinePulver (kalt löstlich) verrühren und ebenfalls auf die Creme geben.
Achtung: einige Leser hatten wohl Pech, dass die Gelantine bei frischen Mangos nicht fest geworden ist. Wenn ihr sicher gehen wollt, dann blanchiert/dünstet ihr die Mango vor dem Pürrieren kurz, das zerstört das Enzym.
Nun kommt die Torte nochmal für 4 Stunden in den Kühlschrank. Idealerweise auch über Nacht!
Vor dem Servieren könnt ihr sie dann noch ein bisschen mit dünnen Mango-Scheiben, Minze, Blaubeeren, gehackten Pistazien, Kokosspänen oder allem was euch sonst noch so einfällt dekorieren.
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/mango1_zpsf9d242b2.jpg
Geschmacklich war der Kuchen wunderbar. Nicht zu sahnig, schön leicht und mit mmmhmmmm-Mango.Ihr müsst nur drauf achten, dass der Kuchen nicht zu lange draußen steht und dann wieder schön in den Kühlschrank kommt. Sonst kann es natürlich passieren, dass er etwas "aus der Form gerät".
Wisst ihr eigentlich wie schwer es ist „heimlich“ einen Geburtstagskuchen zu machen, so dass der andere nicht unbedingt was davon mitbekommt? In unseren 56 qm läuft man sich doch ständig über den Weg und so erteilte ich C. am Freitagabend kurzerhand Kühlschrankverbot.
Mögt ihr Mangos? Was hättet ihr mit dem Tropentraum gezauert?

*Vielen Dank an die Mädels von Pony & Blond & an Edeka für die tolle Kooperation.Ich bin gespannt was die anderen Blogger sich noch so einfallen lassen. Ein Vögelchen zwitscherte mir, dass Dani im März etwas mit Avocados zaubert...

{Blogvorstellungen} New Blogs #127

22 Kommentare
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/instasun_zpsc2426d82.jpg.
Huhu meine Hübschen, naaa habt ihr das Wochenende gut verbracht? Wir hatten bis gerade eben noch unseren "Brunch" :) Schön wars, und lecker.
Ich werde den Rest des Abends rumchillen (und nicht ans Essen denken), und für euch habe ich natürlich mal wieder ein paar New Blogs, durch die ihr euch klicken könnt. Viel Spaß dabei!

http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/newblogs_zps17f6ef50.jpg
Bei der Aktion geht es darum, neuere & noch unbekanntere Blogs vorzustellen. Bitte beachtet, dass ich momentan wieder Anmeldungen annehme, hier gibts alle Infos dazu (auch wenn die Liste schon wieder seeeehr lang geworden ist ;D)... 

Vorbereitungsstress, Valentinstag & Schokolade für die Nerven

32 Kommentare
Ihr Lieben, und schon ist wieder Freitag. Unglaublich wie die Tage momentan rasen! Ab heute starten bei uns zu Hause die großen Vorbereitungen für den Familien-Geburtstagsbrunch am Sonntag. Gleich 8 Menschen werden unsere Miniwohnung stürmen (Stühle mitbringen erwünscht xD).
Natürlich plane ich schon seit Tagen vor mich hin: Was gibt‘s zu essen, wie wird die Tischdeko sein… 
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/brunchvorbe1_zps6c7026df.jpg
Und natürlich habe ich das Event auch zum Anlass genommen, mir ein paar neue Dinge wie Serviettenringe (von Tine K.), eine Tischdecke, eine Telleretagere von Depot, Holzspießchen (von Marthas), Schüsselchen und Servietten zu kaufen. (Was man so alles braucht, wenn man nichtmal schnell bei den Eltern sich was leihen kann..)
Das Farbthema wird wohl weiß-grau-blau werden und relativ unverspielt bleiben. Ist ja schließlich auch ein Männergeburtstag, da haben Farben wie rosa und pink nichts zu suchen. Neben den Planungen naschte ich übrigens fleißig Zimt-Mandeln um die Nerven zu behalten. (Wie im alles in der Welt passen 8 Menschen an unseren Tisch? Wer bringt 2 weitere Stühle mit? Wie soll das alles in unseren Minikühlschrank passen?)
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/brunchvorbb1_zpsfa734de8.jpg
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/brunchvorbb_zps908fec2d.jpg
*Werbung
By the way: Happy Valentines Day an alle da draußen! Es hat mich sehr gefreut, dass so viele meiner Meinung sind was den Tag angeht und eine Kleinigkeit für und/oder mit Ihrem Partner/Freunden machen und dass ihr nicht alle Valentinstags-Grinche seid ;D. 

Für mich war quasi schon am Mittwoch Valentinstag, denn da erreichte mich ein Päckchen voller Schokolade! Richtig tolle Schokolade der Firma Australian* aus den Niederlande.
Eine große Packung gemischter OrganicSchokolade durfte bei uns einziehen. Ich sag euch: Die Weiße-Schokolade-Cocos-Stückchen! Ein Traum!
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/brunchvorb2_zps2191600b.jpg
Genauso wie die bereits oben erwähnten Zimt-Mandeln (passen zwar rein thematisch nicht zu den Frühlingsblumen oben, schmecken aber göttlich!). Dort gibt es übrigens jede Menge toller Sorten (schön sind auch die Schokoherzen) die sich auch schön für Ostern oder Mutter-/Vatertag eignen. 

Jaja, da schwärmt sie euch wieder von Schokolade vor, die Ina. Aber wisst ihr was? Im Namen von Australian darf ich heute passend zu Valentinstag ein Have my Heart-Schokoherz an eine von euch verlosen. 
 http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/buch_zps8c9c4c32.jpg
Was ihr dafür tun müsst?
- Einfach einen Kommentar dalassen mit Name/Blog oder Name/Email
- Ihr seid aus Deutschland und mind. 18 Jahre alt (oder habt das Einverständins eurer Eltern am Gewinnspiel teilzunehmen)
- Und verratet mir in eurem Kommentar, mit wem ihr das Herz vernaschen würdet.
{Das Gewinnspiel wird am 18.2. ausgelost.}
 Gewonnen hat Kathy
Sooo und nun wünsche ich euch einen tollen 14.2. und ein noch vieeel tolleres Wochenende!

{Nachgekocht} Daylicious Hand Pies

27 Kommentare
Wisst ihr was? Diese Woche machen wir mal eine süße Woche! Nix mit Healthy, nix mit auf Kalorien-achten - einfach mal durchschlemmen. 
Zur Zeit wimmelt es ja nur so von wundervollen neuen Büchern. Vorallem von Bloggerbüchern. Und wisst ihr was? Ich muss sie einfach alle haben! Nach Jeannys süße Rezepte möchte ich euch heute das Buch Daylicious vorstellen, an dem gleich 5 Blogs bzw 6 Bloggerinnen gewerkelt haben.
Das Buch ist schon rein optisch ein Augenschmaus, und die Rezepte können sich wirklich blicken lassen!
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/delicious4_zpsd0edd2cf.jpg
Schön finde ich hier, dass es nicht nur süße Dinge gibt (Meine Nachbackliste wird sonst nieeeee kürzer) sondern auch viele herzhafte Rezepte. Das Buch ist so aufgebaut:
In den Morgen startet man mit Rike, die leckere Sachen wie Pünktchen-Shakes, Norddeutsche Franzbrötchen und Ziegenkäsebrot mit Rote-Beete-Aufstrich zaubert.
Danach heißt uns Susanne in der Petit Cuisine willkommen mit Erdbeer-Gin-Fizz zur Einstimmung und Süßkartoffel-Rosmarin-Pommes mit Schnittlauchmayo. Mhmmm!
Weiter geht’s mit der Törtchenzeit! Jessi bäckt was das Zeug hält: Blaubeerkörbchen, Brombeer-Charlöttchen und das Death by Chocolate Törtchen mit Ombre-Frosting sind nur ein kleiner Vorgeschmack ;).
Später geht’s dann zum Mädelsabend bei Liz & Jewels. Schnappt euch etwas Mini-Lachs-Kartoffel-Quiche, einen Cocktail mit Beereneiswürfeln und eine Hand voll Popcorn mit Rosmarin und Ahornsirup.
Den Schluss macht dann die liebe Dani mit den klitzekleinen Mitternachtssünden. Hierzu zählen zum Beispiel Himbeerwölkchen-Hand-Pies, Lemon-Cocos-Küchlein und einer großen Portion Mitternachtscookies. Ihr seht also, das Buch lohnt sich WIRKLICH!
Wirklich angetan haben es mir die Handpies – und genau dieser wurde am Wochenende ausprobiert.
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/delicious2_zps5290c2a4.jpg
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/delicious3_zpsd0cbaeb5.jpg
Für den Teig braucht ihr:
250 gr. Mehl
60 gr. Zucker
110 gr. kalte Butter
1 Ei
Zutaten zu einem Teig zusammenmischen und  anschließend für 40 Minuten in Frischhaltefolie im Kühlschrank ruhen lassen.

In der zwischenzeit könnt ihr die Füllung zubereiten:
50 gr. weiße gehackte Schokolade
120 gr. Frischkäse
1 EL Zucker
Alles zusammenmischen. Zusätzlich braucht ihr noch 10 Himbeeren.

Dann den Teig ausrollen und mit einem Glas Kreise ausstechen.  Auf einen Teigkreis 1 EL Frischkäsemischung geben und jeweils eine Himbeere dazugeben.
2. Teigkreis drauflegen und die Ränder mit der Gabel festdrücken.
Nun verquirlt ihr noch ein kleines Ei mit 1 EL Wasser und bestreicht damit dann die Hand Pies.
Zum Schluss könnt ihr noch paar Krümel Hagelzucker drüberstreuen & 2 kleine Schnitte in die Pies schneiden, so dass sie im Ofen "atmen" können ;)
Ofen auf 170 Grad vorheizen und die Hand Pies dann -je nach Ofen- ca 20-25 Minuten backen lassen.

Köstlich sage ich euch! Auch C. war begeistert und hat sie sich sogar gleich 2 mal als "Vesper" mitgenommen.  By the way eignet sich das Buch auch schön als Fotountergrund so wie ihr auf dem ersten Bild sehen könnt ;D Das ist nämlich kein Bild vom Buch sondern meine Pies auf dem Innenbild des Buches.
Für alle die jetzt neugierig geworden sind und noch unschlüssig beim Kauf, schaut doch mal hier beim Umschau-Verlag vorbei. Da gibt es eine Leseprobe des Buches - absolut überzeugend!
Habt ihr Daylicious schon durchgeschaut? Seid ihr genauso begeistert wie ich?

{Lets cook together} Vanillemilchreis mit Beeren-Grütze

66 Kommentare
Heute ist es endlich soweit! Lets cook together geht in die erste Runde! Und startet direkt mit einem absoluten Soulfood-Gericht: Milchreis!
Wer es noch nicht wusste: Ich liebe Milchreis. Wenn ich gefragt werde was mein Lieblingsgericht ist, dann ist die Antwort meistens Milchreis mit Zimt & Zucker! 
Heute gibt es aber mal eine fruchtige Abwandlung von meinem Zimt-Milchreis. Ich hatte nämlich noch eine Mission vor mir: C. beweisen, dass Milchreis eine Mahlzeit ist, die auch als Hauptmahlzeit durchgeht. (Für ihn ist es bloss ein Dessert und macht ja gaaarnicht satt!).  Somit gab es Vanille-Milchreis mit einer großen Ladung roter Beeren-Grütze.
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/milchreis4_zps495ac834.jpg
Für den Milchreis:
1 Liter Milch (egal ob normale, Soja oder laktosefrei)
250 gr. Milchreis
1 Päckchen Vanillezucker
Mark 1 Vanilleschote

Milch, Vanillezucker und Vanille in einem Topf vermischen. Bei mittlerer Hitze aufkochen lassen.
Wenn die Milch kocht, den Milchreis hinzugeben und kräftig mit dem Schneebesen vermischen.
Nochmal kurz aufkochen lassen und dann für ca. 20-25 Minuten bei niedriger Hitze garen lassen.
Zwischendurch immer mal umrühren, so dass nichts anbrennt.

Für die Beeren-Grütze 
250 g gemischte Beeren (z. B. Erdbeeren, Himbeeren, Cranberries aus dem Glas) 
100 ml  Beerensaft (hier habe ich den Saft der Beeren aus dem Glas genommen)
2 EL Zucker (sofern die früchte nicht schon gezuckert sind)
2 El Vanillepuddingpulver
50 ml Beerensaft mit dem Zucker aufkochen lassen. die anderen 50 ml Saft mit dem Puddingpulver verrühren, in den heißen Saft rühren und nochmals aufkochen. 
Beeren untermischen und anschließend abkühlen lassen.
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/milchreis3_zps4e3fecf9.jpg
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/milchreis2_zps7a932225.jpg

Und nun muss ich kurz noch loswerden, wie sehr ich mich freue, dass ich euch den Milchreis wieder in meinen Lieblingsschüsselchen servieren darf. Die Schüsselchen hatte ich schon in meiner alten Wohnung, leider haben sie aber den Umzug nicht überlebt.
Nun habe ich mir die Mynthe Schüsselchen bei Marthas* gleich in 6-facher Ausfertigung bestellt.  (Dort gibt es übrigens noch viele andere tolle IB Laursen Geschirrdinge. Die Backformen sind auch ein absoluter Traum, und wäre unsere Küche nicht so miiiiini, würde ich mir die sofort alle zulegen!)
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/milchreis5_zps3771a00f.jpg

Lets cook together - nun seid ihr dran


Eine kurze Erklärhilfe zum Listeneintragevorgang:
Bei "Link Titel" kommt euer Name/Blogname rein
Bei "URL" gebt ihr den Link zu eurem Milchreis-Post  (nicht nur den Link zu eurem Blog!!) an 
Eure Emailadresse wird auch benötigt, wird aber nirgendwo öffentlich erscheinen. 
Wenn ihr nach dem Absenden "F5" drückt wird euer Eintrag unten in der Liste erscheinen  ;)
Los gehts:
Seid ihr auch so Milchreisliebhaber wie ich? Wie esst ihr ihn am liebsten? 
In der nächsten Runde heißt es dann "Wrap it! Lecker gerolltes und/oder gewickeltes!" (Hier darf frei interpretiert werden, nicht nur Wraps, sondern alles was "gewrapt" oder gerollt werden kann... Zu der kompletten Liste aller Themen kommt ihr hier.
*Inhalt mit Werbung

{Blogvorstellungen} New Blogs #126

16 Kommentare

http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/instasunday1_zps6ecfcdea.jpgHello ihr Hübschen. Während ich gerade die Bilder zu meinem morgigen Lets Cook together Post bearbeite, habe ich euch natürlich wieder ein paar Blogneulinge, durch die ihr euch an diesem stürmischen Sonntag klicken könnt.

Ich für meinen Teil bin schon richtig gespannt, was ihr euch für Milchreisvariationen überlegt habt und hoffe natürlich dass ihr zahlreich mitmacht. Habt einen tollen Sonntag!


http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/newblogs_zps17f6ef50.jpg
Bei der Aktion geht es darum, neuere & noch unbekanntere Blogs vorzustellen. Bitte beachtet, dass ich momentan wieder Anmeldungen annehme, hier gibts alle Infos dazu (auch wenn die Liste schon wieder seeeehr lang geworden ist ;D)... 

Valentinstag oder 5 gute Gründe die für diesen Tag sprechen...

42 Kommentare
Sooo noch 1 ganze Woche, dann ist er wieder da der Valentinstag. Von machen gehasst, von anderen geliebt.
Geliebt von den Blumenhändlern und Schokoladenverkäufern dieser Welt, gehasst von allen Singles ;D, geliebt und gehasst von Frauen die an diesem Tag auf ein ganz tolle Geschenke ihrer Männer warten und dann enttäuscht sind, dass die Männer den Tag einfach übergehen.

Ich persönlich mag den Tag ja sehr. Schon in der Schule mochte ich den Tag. Alle Freundinnen haben sich da immer gegenseitig diese Lutscher mit Liebesnachrichten geschickt. Für mich heißt Valentinstag nämlich nicht „Bekomme tonnenweise Geschenke, einen großen Strauß und werde auch noch teuer zum Essen eingeladen“ sondern eher „mach deinen Liebsten doch mal wieder eine Freunde und zeig ihnen wie gerne du sie hast“. Und mit Liebsten ist nicht nur zwingend der Freund gemeint. Das können auch die Mama, die beste Freundin oder die Lieblingskollegin sein. Und na klar, kann man sich dafür jeden x-beliebigen Tag aussuchen, aber der 14.2. erinnert einen einfach nochmal daran ;).

http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/val2_zps254e820d.jpg
*Werbung
Heute gibt’s von mir 5 gute Gründe, warum es eigentlich keinen Grund gibt Valentinstag nicht zu mögen:

- Man darf einen Tag lang mit kitschigen Herzchen um sich werfen. Wann holt man sonst schon mal die rosa Zuckerherzen aus dem Schrank? Oder die Herzbackform? oder kauft sich rosa Ranunkeln vom Markt? Oder oder oder…

- Einige Firmen überlegen sich extra zu Valentinstag jede Menge tolle Produkte. Ich sage nur Lush! Oder auch der wunderbaren Valentinstagstee von Tafelgut. Oder noch besser den Mr. Right Tee* & den Mrs. Right Tee* (so haben nämlich beide was davon). Es wäre doch eine Schande, wenn es diese Produkte nicht gegeben würde?!
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/val3_zpsf3f21952.jpg

- Der Tag ist dieeeee Gelegenheit sich mal wieder Kleinigkeiten für liebe Menschen zu überlegen.  Egal ob Freunden, die Familie oder auch die Kollegin mit dem Liebeskummer. Jeder freut sich über kleine Geschenke.
Oft muss es auch garnichts Großes sein. Mein Freund freut sich zum Beispiel auch über einen Muffin zum Frühstück, ein nettes Zettelchen dazu.
(Und NATÜRLICH, kann man das an jedem beliebigen Tag im Jahr wiederholen! Sollte man sogar!)

- Es gibt um den Valentinstag rum soooo viele tolle Blogposts zu entdecken. Herz-Krapfen von Jeanny, hübsche Tütchen für Süßes von Renaade und diese süßen "We belongs together like..."-Karten um nur einige zu nennen. {Und die Ideen kann man nicht nur für Valentinstag gebrauchen, sondern sie sind eigentlich für jeden Geburtstag abwandelnbar.}
Erinnert ihr euch noch? Die letzten Jahre gabs bei mir  Herzkuchen aus der Dose, Liebespillen im Glas, selbstgemachte Minischokolade & Red Velvet Cake Pops.

- Nutzt den Tag doch einfach mal wieder um etwas schönes zu zweit zu machen. Hierfür braucht ihr keine teuren Geschenke, keine Pralinen, keine Blumen – einfach nur ein bisschen Zeit am Abend. Sei es mal wieder zusammen Essen zu gehen, einen gemütlichen Abend vor dem TV zu verbringen (kommt bei uns tatsächlich selten vor) oder zusammen was leckeres Kochen… Oder ihr ladet eure beste Freundin ein und macht einen ausgiebigen Mädelsabend.

Mein persönlicher Grund Nr. 5 wieso ich den Valentinstag liebe ist C.s Geburtstag. Er hat nämlich am 15.2. und wir feiern schon seit Jahren zusammen rein…

Und nicht vergessen: Bei dem Tag geht es nicht ums Geschenke bekommen! Nur weil ihr eine Kleinigkeit schenkt, heißt das nicht automatisch, dass der Liebste abends mit 50 Rosen durch die Tür kommen muss. In meinem Kopf läuft Valentinstag eher so ab: Mädchen schenkt Lieblingsjungen selbstgebackene Kekse, weil sie ihn so gerne mag!

Von mir gibt’s daher heute eine kleine Cookie-Idee. Das tolle an den Keksen: Sie verlieren Ihre Form beim Backen nicht! Perfekt für Motivkekse (nicht nur zu Valentinstag)! Bei mir wurden es, na was wohl? Herzchen natürlich!
Verziert mit rosa Frischkäse-weiße-Schoko-Frosting und Streuperlen und –herzen. Ein bisschen Kitsch muss sein! Und wenns dann noch gut schmeckt umso besser!
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/val4_zpsa5b1ea63.jpg


Für die Kekse braucht ihr folgende Zutaten:
• 250g Butter, weich
• 1 Ei
• 140g Puderzucker
• 400g Mehl

Butter, Puderzucker und das Ei mit dem Mixer schaumig rühren. Dann langsam und nach und nach das Mehl & Zitronenabrieb dazugeben. Auf kleiner Stufe so lange mixen, bis der Teig fest genug ist um ihn mit den Händen zu kneten.
Anschließend verpackt ihr ihn in 2 Stücke in Frischhaltefolie und legt ihn für mind. 45 Minuten ins Gefrierfach. Danach noch ins den Kühlschrank, bis ihr mit dem Backen anfangt.
Teig ausrollen und die Wunschmotive (Herzen) ausstechen. Diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen.
Ofen auf 175 Grad vorheizen und die Kekse dann für 10 Minuten darin backen lassen.
Abkühlen lassen.
Das "Frosting" habe ich aus einem EL Frischkäse Pur, 100 gr. weißer Schokolade, 1 Tropfen rosa Lebensmittelfarbe und etwas Puderzucker zusammengemischt.
Anschließend noch mit Streuseln verzieren und schon sind die Kekse zum Verschenken bereit.

http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/Sushiina012/val1_zpsdfaa83c4.jpg
Der wunderschöne Tee ist übrigens auch für bald-Heiratende eine schöne Geschenkidee. {Großes Lob an Trudi für diese schöne Designidee!}. Ich merke mir das mal vor, denn für dieses Jahr hat sich bereits eine Hochzeit im Bekanntenkreis angekündigt.
Na hab ich euch überzeugt? Der Tag ist garnicht soooo übel oder?
Mögt ihr den Valentinstag oder ist der 14.2. für euch ein Tag wie jeder andere?

Bezugsquellen*:

Start your Day healthy! Lasst uns frühstücken!

36 Kommentare
Heute geht es mal um einen gewissen Vorsatz, den wohl viele von uns haben. Gesund ernähren! Haben eure Eltern euch früher auch immer gepredigt, wie wichtig das Frühstück ist, und dass ihr dies auf jeden Fall nicht ausfallen lassen sollt?
Ich war noch nie der Frühstücksmensch, aber ich muss gestehen – SIE HATTEN RECHT!
Da es heute einfach mal ums Frühstück gehen soll, starten wir mit ein paar gute Gründen, warum sich so ein schnelles Frühstück am Morgen wirklich lohnt:
- Ihr sammelt Energie für den Tag!
Ich habe gemerkt, dass wenn ich an Arbeitstagen mit einem kleinen Frühstück starte, ich viel länger durchhalte, ohne irgendwas naschen zu wollen.

- Ihr könnt schon morgens kreativ sein!
Ein Frühstück zuzubereiten dauert wirklich nicht lange und eigentlich macht es mir immer viel Spaß, mir jeden Morgen etwas neues auszudenken. Alleine das Anrichten der Beeren oder das Abfüllen in kleine Gläschen ist doch toll!

- Ihr spart Geld!
Wenn ihr euch eure belegte Brote oder gemischte Fruchtbecher einfach zu Hause macht, spart ihr eine Menge Geld, als wenn ihr euch auf dem Weg zur Schule/Uni/Arbeit täglich etwas vom Bäcker kauft. Außerdem wisst ihr dann was drinnen ist und könnt den Süßegrad bzw. die Zutaten selbst bestimmen.

Zu dem kleinen Frühstück habe ich mir übrigens angewöhnt bereits vormittags eine Kanne Tee zu trinken. Die meisten von uns trinken ja eh zu wenig. Abends trinke ich auch meist weniger, aber morgens freue ich mich immer auf meinen heißen Tee. Momentan starte ich meinen Tag tatsächlich immer mit einer Tasse Teatox Tee. Bootea habe ich bei einigen Schwedischen Bloggern entdeckt, und möchte die 14 Tage Kur einfach mal selbst probieren.

Da ich bereits vor 7 Uhr aus dem Haus gehe, nehme ich mir mein Frühstück mit zur Arbeit!  Zwischen 8-9 Uhr bekomme ich dann nämlich richtig Hunger drauf! Was ich so frühstücke? 3 Ideen möchte ich euch heute zeigen:

http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/breakfasttime3_zpscda7b61c.jpg

Jogurts in verschiedenen Varianten! Meistens nehme ich lactosefreien Jogurt oder Sojajogurt und mische etwas Müsli, superfBeeren und/oder ein paar Nüsse dazu. Gesüßt wird mit Honig oder Sirup. Auch hier könnt ihr euch das Frühstück richtig Abwechslungsreich gestalten und zwischen Müsli, Obst & Nüssen variieren.

http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/breakfasttime2_zps6ff945f4.jpg
Schnittchen! Ich liebe geschmierte Brote! Am allerliebsten leckeres frisches Brot – manchmal mit Käse, manchmal einfach nur mit Butter, Radieschen und Kresse. Die Brote mache ich mir morgens frisch (soviel Zeit muss sein) und sie machen einfach lange satt. Gemüsesticks für zwischendurch sind super - man hat was zum kauen und es ist dennoch gesund.

http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/breakfasttime1_zps477bc2f1.jpg
Und natürlich dürfen auch Frucht-Smoothies nicht fehlen! Am liebsten mag ich für Zeit den Mangosmoothie.
Er besteht aus Quark/Jogurt, gefrorenen Mangos, Sojamilch, etwas Honig, 1 Orange und etwas frisch geriebenen Ingwer. Und zum Schluss gebe ich oft noch ein paar Chiasamen dazu.

Das waren auch schon meine 3 momentanen Frühstückslieblinge. Wer noch ein paar Ideen braucht schaut mal hier, hier und hier vorbei. Wer auf Smoothies steht und da gerne mal etwas rumexperimentieren möchte, der schaut einfach mal bei der lieben Nicole vorbei. Für mich ist sie die Smoothiekönigin überhaupt.
 
Zum Schluss möchte ich euch noch gerne 4 meiner Lieblingsfrühstücksprodukte zeigen, die bei mir „im regelmäßigen Gebrach“ sind.
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/breakfasttime_zps9e0794ec.jpg
- Chiasamen (ich bestelle sie oft über Amazon* - gibt’s aber sicher auch im Bioshop) sie gehen in Flüssigkeit etwas auf und machen dadurch auch länger satt (sind zudem noch supergesund). Ihr könnt daraus Chiapudding machen, es in euer Müsli/Jogurt mischen oder einfach wie ich es meistens mache, einen TL in den Smoothie geben.
- BooTea*} Diese 2-Wochen-Teekur habe ich gerade gestartet und muss sagen: Lecker schmeckt er schonmal. Natürlich bringt so eine Kur (wenn man ein paar Kilos verlieren will) nur was in Verbindung mit einer gesunden Ernährung und etwas Sport/Bewegung. Außerdem findet ihr hier zur gesunden Ernährung ein paar Ideen um "frischen Wind“ in den Ernährungsplan zu bringen.
- Superfrucht Selection – wenn ich morgens schon Lust habe irgendwas zu Naschen, dann schnappe ich mir eine Hand voll dieser leckeren Beeren. Schmecken auch super im Müsli ;)
- Acai-Pulver Habe ich euch hier schonmal vorgestellt. Ich mag es recht gerne in Smoothies oder im Quark. 
Und nun seid ihr dran! Was frühstückt ihr denn so? 
Nächste Woche zeige ich euch dann, was der Lieblingsjunge sich am Wochenende zum Frühstück gewünscht hat.
* Werbung / Amazon Affilate Link

{Lieblingsstulle} griechisches Marktschnittchen

42 Kommentare
Am Samstag hieß es mal wieder MARKTZEIT! Der große Wochenendmarkt in Freiburg ist einfach super, und nun ist er auch garnicht mehr sooooo weit weg von unserem neuen Zuhause.
Ich liebe es bei den verschiedensten Ständen zu schauen, was es alles leckeres gibt: Gemüse der Saison, Oliven, Feta, Aufstriche, Obst, Kräuter, Blumen und und und...Die ganzen Farben und Sorten - hach ich kann mich dort garnicht sattsehen.
Marktbesuche sind was tolles und später wenn man dann kiloweise frische Sachen nach Hause getragen hat, freut man sich darauf, das alles irgendwie zu verarbeiten.
Ich kaufe ja relativ oft frisch ein aber diesen ganz besonderen Zauber der frischen Produkte habe ich doch nur auf dem Markt (es erinnert mich immer ein bisschen an Urlaub, denn egal wo ich Urlaub mache - Marktbesuche stehen immer ganz oben auf meiner Liste).
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/schnittchen3_zpsf6900f4d.jpg
So kam es wie es kommen musste: Der Kühlschrank war voller Oliven, Feta, Salat, Tomaten und anderer frischer Dinge. Die Küche blieb Sonntag mittag kalt und es gab einfach nur "was frisches aufs Brot". 
Und soooo entstand das "griechische Marktschnittchen". Aus dem leckerem Feta habe ich zum Teil diese leckere Fetacreme nachgemacht, die die Küchenchaotin letzte Woche kredenzt hat.
Einfach Quark, Feta, Salz und Pfeffer zusammenrühren bis ein cremiger Aufstrich entsteht.
Diese Creme kam dann auf eine getoastete Scheibe Brot, Salatblätter obendrauf, ein bisschen Gurke, Tomaten, Lauchzwiebeln, 2-3 Oliven (in Ringe geschnitten) und Feta kleingeschnitten und alles drauf aufs Schnittchen.
Und schon habt ihr einen superleckeren Mittagssnack. Grünes Wildkräuter-Salätchen dazu und die Welt ist wunderbar!
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/schnittchen_zpscc8f23e3.jpg
Seid ihr auch so Marktverliebt wie ich? Oder shoppt ihr lieber im Supermarkt?