Hello May - Goodbye April

15 Kommentare
Nun sind schon wieder die letzten Apriltage angebrochen und wieder ist ein Monat an uns vorbeigerast. Zeit für einen kleinen Rückblick auf dem Blog - ihr kennt das ja und ich freu mich jedes Mal, wenn auch ihr mir erzählt, was eure Monatslieblingsmomente waren!
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/cityglam001/instagram_April1_zps7befb59e.jpg
Der April startete mit Urlaub! Die paar Tage in Amsterdam waren wirklich toll, die Stadt aufregend und laut, das Apartment megastylisch & Amsterdam rundum köstlich. Hierzu bekommt ihr aber ganz bald noch einen ausführlichen Post.
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/cityglam001/instagram_April2_zps5ec3ec5e.jpg
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/cityglam001/instagram_april4_zpsf22d865f.jpg http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/cityglam001/instagram_april3_zps54b32a9f.jpg
Das brachte uns der April sonst noch so:
- Ostern mit vielen süßen Osternestern und einige Ideen, die sich auch nach Ostern noch schön umsetzten lassen (so wie die Carrot Cupcakes & die Blumendeko im Eierkarton).
- Es gab den ersten Rhabarber! Er durfte es sich direkt in leckerem Rhabarber-Crumble gemütlich machen. 
- Da gerade alles so schön blüht und grünt, entlockte mir der Frühling eine kleine -bildreiche- Liebeserklärung.
- Im April gabs eine leckere Lets cook together-Runde mit vielen vielen tollen Frühlings-Tartes & Quiches (ganz viele von euch haben sich wie ich auch für Spargelquiche entschieden).
Neben Spargel wurde diesen Monat auch der erste Bärlauch verarbeitet. Superlecker war er als Pesto in der Spargel-Kartoffelsuppe.
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/hellomay_zps14add4ff.jpg
- Der Mai wird hoffentlich wunderbar! Schön, sonnig und warm! (So wäre er jedenfalls wenn es nach mir ginge).
- Auch für den Blog habe ich schon ein paar Pläne vorbereitet:
- Es geht weiter mit Bärlauch, Spargel & Rhabarber. Und lasst uns auch die Erdbeeren nicht vergessen, die gerade ihren Saisonstart "feiern" ;D
- Es wird einen großen Post voller persönlicher Amsterdamtipps geben.
- Ich habe 2 neue Bücher, die ganz schnell gezeigt werden wollen! Eins dürfte sogar auch euren Jungs sehr gefallen! Glaubt mir, C. war hellauf begeistert!
- Wir kochen wieder zusammen bei Lets cook together! Diesmal gibt es "Deftiges aus dem Muffinförmchen". Ich bin schon sehr gespannt auf eure Rezepte am 10.05.
- Ich möchte euch meine Küche zeigen (in der Hoffnung, dass diese im Mai endlich fertig wird) und euch verraten wie ihr aus einer "naja"-Einbauküche eine schicke "jap-mag-ich-Küche" macht.
Und natürlich wird auch dieses Jahr wieder in den Mai getanzt. Meine Mama hat am 30. April Geburtstag und ich bin für das Dessert zuständig ;) Seid gespannt!
Was habt ihr denn so für Pläne im Mai? Tanzt ihr auch in den ersten Mai rein?

Pralinen für die besten {und vielleicht ein Muttertagsideechen}

21 Kommentare
Heute gibt’s mal ein paar Pralinen. Vielleicht für den ein oder anderen eine Idee als Muttertagsgeschenkchen? Bei mir durften die süßen Teilchen als kleines Geburtstagsgeschenkchen für eine Freundin herhalten.
Pralinen ansich mache ich nicht sehr oft, obwohl sie sooo viel leckerer sind als gekaufte! Es fehlt eigentlich einfach die Zeit, denn Pralinen wollen mit viel Liebe gemacht werden.
Ich habe ein paar Mädels, die machen das schon fast professionell mit Schoko-Umhüllung und leckerer Füllung. Da freue ich mich jedes Weihnachten auf ihre leckeren Kostproben! Ich mag es trotzdem lieber einfach, so wie diese Mandel-Kokos-Pralinen.
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/silksalt6_zps9deb9812.jpg
Für ca. 18-20 Pralinen braucht ihr: 
60 gr gemahlene Mandeln
80 gr Kokosraspeln, fein gemahlen
100 gr Mandelmus
60 gr Puderzucker
1 TL Vanillezucker
100  gr. Zartbitterschokolade
etwas Fleur de Sel 

Mandeln, Kokosraspel, Puderzucker, Zucker und Mandelmus vermischen. Die Masse für 15 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Zu kleinen Kugeln formen. Diese habe ich nochmal kurz ins Gefrierfach gelegt (damit sie nochmal richtig fest werden)
In der Zwischenzeit die Schokolade schmelzen. Die Pralinen eintauchen und mit etwas Fleur de Sel bestreuen.  
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/silksalt0_zps8fa5908d.jpg
Eine Ladung Pralinen haben übrigens auch die beiden Bloggerinnen Sabrina von maisoui.de & Jana von bekleidet.net verdient. Die beiden starten nämlich zusammen ein ganz neues Blogger-Projekt und eröffnen am 4. Mai Silk & Salt* (und ich durfte schonmal einen kurzen Einblick vorab bekommen). 
Es wird eine tolle Plattform für Blogger geben, viele Features um das Bloggen (&die Socialmedia-Kanäle) besser zu verwalten und den Austausch zwischen uns Bloggern noch etwas stärker auszubauen. Auch bloglose Blogleser haben dort die Möglichkeit Ihre Lieblingsblogs zu folgen oder sich durch neue Blogposts zu klicken.
Ich bin schon ganz gespannt, was die beiden auf die Beine gestellt haben und was uns dort noch alles erwartet und freue mich auf die offizielle Eröffnung von Silk &Salt.
Vorab gibt es schon einige Infos auf das Silk & Salt Facebookseite, sowie ganz tolle Gewinnspiele! Heute zum Beispiel könnt ihr ein tolles Pralinenset gewinnen, mit dem ihr dann gleich meine Pralinen nachmachen könnt ;D.
Habt ihr euch schonmal an Pralinen probiert oder sogar schonmal ein ganz besonders leckeres Rezept gepostet? Lasst mir gerne euren Link dazu da!
*Der Post entstand z.T. in Zusammenarbeit mit Silk & Salt

{Blogvorstellungen} New Blogs #131

13 Kommentare
Huhu meine Hübschen, naaa habt ihr das Wochenende gut verbracht? Nach einer kleinen New Blogs-Pause geht es heute wieder mit ein paar ganz besonders schönen und leckeren Blogs weiter, durch die ihr euch gerne klicken könnt. Viel Spaß dabei!
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/newblogs_zps17f6ef50.jpg

Bei der Aktion geht es darum, neuere & noch unbekanntere Blogs vorzustellen. Bitte beachtet, dass ich momentan wieder Anmeldungen annehme, hier gibts alle Infos dazu (auch wenn die Liste schon wieder seeeehr lang geworden ist ;D)... 

{Home sweet Home} Projekt Balkon

59 Kommentare
Heute gibt es endlich mal paar erste Bilder meines neuen Zuhauses. Okay, es ist "nur" der Balkon - aber auch der lag mir besonders am Herzen. Wenn man es so wie ich immer gewohnt ist einen großen Garten vor der Tür zu haben, Felder hinterm Haus und auch außenrum jede Menge Natur ist, ist es eine kleine Umstellung plötzlich nurnoch einen Balkon zu haben. Einen kleinen noch dazu. 
Umso wichtiger war es mir, dass dieser Balkon möglichst gemütlich ist, so dass hier viele Sonnenstunden an der frischen Luft verbracht werden können.
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/balkon_zps67407352.jpg
Die Möbelsuche gestaltete sich recht schwierig. Entweder waren die Möbel zu groß & sperrig, zu unbequem oder einfach zu teuer.
Keiner möchte ein halbes Vermögen für seinen Balkon ausgeben (vorallem wenn man weiß dass man da nicht ewig leben wird).
Schlussendlich haben wir ein kleines Loungeset bei Mömax gefunden, dass bequem und bezahlbar ist noch dazu sehr hübsch. Dazu noch einen kleinen runden Tisch und ein paar weiße Kissen.
Das Balkongeländer wurde mit einem Sichtschutz abgehängt, so dass nichtmehr sämtliche Nachbarn auf unseren Balkon schauen können (macht das ganze gleich viel gemütlicher). Auch hier gibt es wieder große Preis-Unterschiede. Im Baumarkt kostet der Meter vom gleichen Material etwa doppelt so viel, als zum Beispiel bei Amazon*. Vergleichen lohnt sich.
Einen Sonnenschirm haben wir noch nicht, eigentlich haben wir nur bis mittags direkte Sonne - wir müssen erstmal schauen, ob man überhaupt einen braucht..
Für Deko ist der Balkon leider zu klein, eine LED-Lichterkette kommt aber vielleicht noch hin. Auch beim Boden sind wir gerade noch dabei, uns was zu überlegen...
Aber natürlich dürfen auch Pflanzen nicht fehlen. Ich liebe frische Kräuter und war es bei meinen Eltern immer gewohnt alle möglichen Kräuter aus dem Garten zu holen.
Nun wurde hier ein kleiner Blumenkasten geholt sowie einzelne Blumentöpfchen mit Lavendel und Minze, die man einfach ans Geländer klemmen kann (beides vom Ikea).
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/balkon2_zpsf0d92141.jpg
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/balkon1_zpsd473c5c7.jpgDas war auch gleich ein erster Einblick in unser neues Heim. Die restlichen Räume gibt es irgendwann, wenn ich sie als vorzeigbar empfinde..
Wie sieht es bei euch aus? Seid ihr eher der Balkonmensch oder habt ihr das Glück einen Garten zu haben?  
*Amazon-Affilate-Link

Rhabarber-Crumble & jede Menge tolles Frühlingsgeschirr

32 Kommentare
Guten Morgen ihr Hübschen. Heute gibt’s mal wieder ein Rezept auf dem Blog. Da die Rhabarbersaison ja gerade schon in vollem Gange ist, gibt’s auch bei uns das ein oder andere Rezept mit den leckeren Stangen.
Ich muss gestehen, Rhabarber mag ich nur mit gewissen Kombinationen. Mit Baiser zum Beispiel als Kuchen, oder mit Apfel als Mus, oder auch mit jede Menge Streuseln als Crumble. Crumble geht eh immer, wenn man mal keine Lust aufs Kuchenbacken hat und trotzdem irgendwas leckeres zum Teechen will.

http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/crumble1_zps815a356a.jpg

Als ich vor 2 Wochen aus dem Urlaub kam, wartete ein tolles Paket auf mich. Ein Paket von Silvie, die den Shop White Touch besitzt. Im Sinne einer Kooperation durfte ich mir nämlich ein paar Teile aussuchen. Garnicht so leicht sich da auf ein paar Teile zu beschränken sag ich euch, denn bei White Touch* gibt’s ne Menge tolles Geschirr in tollen Frühlingsfarben. Mint, Aqua & Eisblau sind einfach so richtige "muss-ich-haben-Farben". 
Neben diesem tollen Geschirr hat Silvie noch eine Menge anderer Dinge (von Beleuchtung bis zur Strandhausflair-Deko) für Haus & Heim. 
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/whitetouch_zps0154fafc.jpgSchlussendlich mussten aber diese tollen Muffinsförmchen in weiß und mint mit (Achtung! die sind gerade hier* im Sale), da sie sich so unglaublich toll für den Crumble eignen. (Ihr könnt darin aber auch normale Muffins backen ;D)

Nun aber zurück zu den leckeren Crumles. Dafür braucht ihr folgende Zutaten:
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/crumble6_zpse8bf0563.jpg
Für die Füllung:
2-3 große Stangen Rhabarber, geschält in Stücke geschnitten
2 Äpfel, geschält und in Stücke geschnitten
Himbeeren/Erdbeeren/Lieblingsobst
Spritzer Zitronensaft & etwas Zucker

Für die Streusel:
60 gr. Butter
80 gr. Zucker
80 gr. Mehl
½ TL Backpulver
1 Priese Zimt

Rhabarber und Äpfel in etwas Zitronensaft und mit etwas Zucker bedeckt ca 15 Minuten ziehen lassen. (So wird dem Rhabarber etwas Wasser entzogen).
Das Obst dann in die Förmchen verteilen.
Butter, Zucker, Mehl, Backpulver und Zimt so lange vermischen, bis kleine Streuselchen entstehen (Ich nehme dafür immer eine Gabel, das geht dann ganz easy).
Streusel über den Obst verteilen und das ganze bei 180 Grad für 25 Minuten backen lassen.

http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/crumble3_zps35207317.jpg
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/crumble2_zps2e504879.jpg
Dazu passt perfekt Vanillesoße. Diesmal wieder nach meinem Ruck-Zuck-Rezept: Nehmt einfach Vanillepuddingpulver und dann doppelt so viel Milch wie vorgegeben und gebt noch etwas Vanille dazu. Fertig! Die Vanillesoße durfte es sich in einer der neuen Rührschüsseln gemütlich machen. 

 Sooooo und nun seid ihr dran! Mit was mögt ihr Rhabarber am liebsten? 
*Kooperation / Inhalt mit Werbung

Eine Liebeserklärung an den Frühling!

46 Kommentare
Hallo ihr Lieben, ich hoffe ihr habt Ostern gut überstanden? Vielen Dank für eure tollen Ostergrüße :D. Wir waren die letzten Tage einfach ein bisschen faul und haben die freie Zeit genossen.
Ostersonntag war hier ja wirklich wunderschönes Wetter - die Zeit wurde genutzt den Frühling zu genießen. Wer meinen Blog schon etwas länger kennt, der weiß, dass ich Kirschblüten liebe und schon unzählige Bilder veröffentlicht habe.
Auch dieses Jahr möchte ich euch nicht ohne ein paar schöne Blütenbilder "entkommen" lassen.
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/blossom4_zpscff3b660.jpg http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/blossom3_zpsbe9f4c77.jpg
Sind sie nicht wunderschön? Bei uns findet man zum Teil ganze kleine Alleen mit Kirschblüten und Apfelblüten.  Ich stehe dann immer minutenlang fasziniert da und blicke mit offenem Mund nach oben. Bis mein Freund irgendwann fragt, ob wir nicht mal weiterwollen *lach*...
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/blossom2_zps10ffa900.jpg

Ich weiß ja, dass momentan auf soooo vielen Blogs Kirsch-/Apfelblüten zu sehen sind, aber ich möchte auch nicht verzichten, auf meine alljährliche Liebeserklärung an die schönste Jahreszeit überhaupt. Ich liebe den Frühling, das satte grün überall, die ersten richtig warmen Tage, das erste Mal Ballerinas tragen, die ersten Spaziergänge draußen, die endlich wieder hellen Abende!
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/blossom6_zps2aa085b8.jpg
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/blossom5_zps06ac5b9d.jpg
Das schöne am Frühling sind auch die vielen Tierbabys überall. Die kleinen Schwanen- und Enten-Babys sind soooo niedlich, da könnte ich stundenlang zuschauen, wie sie ihrer Mama hinterherschwimmen (leider sind viele von ihnen ziemlich kamerascheu..). 
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/blossom1_zpscea3b80a.jpg Seid ihr auch so "frühlingsverliebt" wie ich? Und könnt ihr euch an der blühenden Farbenpracht auch nicht sattsehen?

Eine letzte Osteridee oder ein Rezept für jeden Tag: Carrot Cupcakes

26 Kommentare
Heute gibt wie versprochen noch ein kleines Cupcakerezept was sich zum Osterbrunch hübsch auf dem Tisch macht, was aber auch das ganze Jahr über superlecker schmeckt.
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/eastercupcakes1_zps3e860473.jpg
Zutaten für ca. 9 Muffins:
200 gr. Karotten, fein geraspelt
200 gr. Süßkartoffeln, fein geraspelt  (wer keine Süßkartoffel hat, einfach durch Karotte ersetzten)
1 Ei
120 gr. Zucker
80 ml Sonnenblumenöl
20 gr. Kokosraspel
25 gr. gemahlene Haselnüsse
100 gr. Mehl
1/2 TL Backpulver
1/2 TL Zimt
Zucker, Ei und Öl miteinander schaumig rühren.
Mehl, Haselnüsse, Backpulver, Kokos, Zimt, Süßkartoffel & Karotte dazugeben und ordentlich vermixen.
Den Teig in die Muffinförmchen verteilen und für 25-30 Minuten bei 170 Grad (vorgezeigt) backen lassen.

http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/eastercupcakes3_zps6cb457b8.jpg
Das Frosting habe ich diesmal aus ½ Becher Creme Fine (geschlagener Sahne) gemacht, dazu 200 gr. Frischkäse und 100 gr. Puderzucker plus 1 EL Vanillezucker. Das ganze gut vermixt. Erst erscheint es etwas flüssig, aber lasst es mal 1-2 Std im Kühlschrank kaltwerden – sooo lecker und fluffig.

Als kleines Deko-Highlight habe ich von einem Bund Karotten, das obere ¼ + Grünzeug genommen (vorher kurz unter Wasser abduschen damits nicht sandig wird) und in das Frosting gesetzt.
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/eastercupcakes2_zps019684bd.jpg
Diese Dekoidee ist mal etwas ausgefallener (für uns Blogger wahrscheinlich nicht, da die Idee nicht ganz neu ist und ich bereits ein paar Carrot Cakes gesehen habe, die so dekoriert waren), stieß aber bei meinen Gästen auf große (positive) Überraschung.
 
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/bannereaster1_zps00cfb50c.jpg
Mit diesem Post  mache ich übrigens beim Osterspecial von Atemlos mit. Nicht nur Lou und Ini lassen sich jeden Tag ein neues Osterthema einfallen, auch noch 3 andere Bloggerinnen und ich machen bei der Aktion mit. Gestern startete Anni mit süßem Spiegelei, morgen gehts weiter bei Isy, dann kommt Lena und am 22. dann nochmal Lou&Ini. Ein Blick auf die Blogs der Mädels lohnt sich also auf jeden Fall.

Soooo ihr Lieben, nun darf ich euch auch schon ein schönes Osterfest wünschen! Feiert schön mit euren Liebsten und genießt die freien Tage! Wir hören uns dann nächste Woche wieder in "alter Frische".

Spargelliebe oder "Die erste Spargelsuppe des Jahres"

37 Kommentare
Frühlingszeit = Spargelzeit! Nach und nach haben immer mehr Stände nun ersten deutschen Spargel der nichtmehr 23 Euro das Kilo kostet sondern bezahlbar ist. Ich freu mich immer sehr darauf, denn ich bin ein großer Spargelsuppenfan.
Mit Kartoffeln, Kochschinken und Sauce Hollandaise schmeckt er auch, aber nichts geht über eine gute Spargelsuppe! Heute gibt’s daher ein Kartoffel-Spargelsuppenrezept von mir.
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/spargelsuppe_zps5afd1142.jpg
Und das braucht ihr dafür:
400 gr. weißer Spargel ,geschält und in Stücke geschnitten
2 Kartoffeln, geschält und in  Scheiben geschnitten
1 Liter Gemüsebrühe 
120 ml Schlagsahne
etwas Zitronensaft 
Salz, Pfeffer, Muskat
Spargel schälen und in kleine Stücke schneiden.  Zusammen mit den Kartoffeln in der Brühe für ca. 15 Minuten köcheln lassen.
Dann fische ich immer 1/2 der Spargelstücken wieder raus, die dann später „als ganzes“ in die Suppe kommen.
Der Rest wird mit der Sahne pürriert und mit Salz, Pfeffer, Muskat und etwas Zitronensaft abgeschmeckt.
Wem das noch zu flüssig ist, der macht aus 1 EL Butter, 2 EL Mehl und 1/4 l Wasser eine helle Mehlschwitze und rührt die noch unter (muss aber nicht sein).
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/spargelsuppe2_zpsb3bc7eb3.jpg
Kommen wir zu den Suppen-Toppings:
C. mag seine Suppe am liebsten mit angebratenem Kochschinkenstreifen.
Ich habe diesmal etwas Bärlauchpesto untergemischt (1 EL reicht schon vollkommen). Auch sehr sehr lecker sag ich euch. Uns als Deko gabs ne meine freische Kresse. Seeeehr fein!
 http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/spargelsuppe3_zps37eee2ed.jpg
Das Bärlauchpesto macht ihr aus folgenden Zutaten:
1 Bund Bärlauch
1 EL Pinienkerne
25 gr. geriebenen Pecorino o. Padano
100 ml Olivenöl 
Salz, Pfeffer
Alles mit dem Mixer/Pürrierstab zu Pesto mixen.

Habt ihr dieses Jahr schon beim Spargel zugeschlagen? Und wie esst ihr ihn am liebsten?

Ostergeschenke - hübsch verpackt!

53 Kommentare
Soooo nun beginnt auch für mich der "Alltag" wieder. Zum glück werden die nächsten Wochen ja recht kurz - Ostern sei Dank! Wo wir auch gleich beim Thema wären. Heute gibt es die Osteridee Nr. 2. Bei uns wird Ostern nicht mehr soooo groß gefeiert. Im kleinen familiären Kreis eben. Eine Kleinigkeit verschenke ich aber trotzdem immer. Und damit das ganze nicht zu viel wird, begrenze ich mich immer auf „ein Nest pro Person“. Dieses Jahr habe ich mich für bunte Osterkartons entschieden.
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/eastern0_zps5402811d.jpg
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/easter4_zpsfba2e205.jpg
*Werbung
Die Osterkartons bekommt ihr bei Blueboxtree* in verschiedenen Farben und als 4er oder 6er-Kartons.(Der Versand ist da immer recht schnell, so dass sie auf jeden Fall noch vor dem Fest ankommen sollten). 

Gefüllt werden sie dann mit etwas Naturbast, ein paar Schokoeiern und einem kleinen Geschenkchen. Dies kann ein Nagellack sein, ein paar Teechen oder aber auch ein Gutschein, der zusammengerollt auch sehr gut ins „Körbchen“ passt.
Wer mag, kann die Nester auch mit selbstgebackenem füllen. Diese* Mini-Förmchen passen perfekt in die Eierkartons rein und können mit Süßem oder Kuchen gefüllt werden. 
In den Deckel des Eierkartons könnt ihr dann noch eine persönliche Osternachricht schreiben.
Zugebunden werden die Nester bei mir mit bunten Bastbändern und obendrauf gibt dann noch ein frisches Blümchen (die kommen dann erst am Ostersonntag drauf).
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/easter3_zps0f242b8e.jpg
Tolle Schokogeschenkchen bekommt ihr übrigens bei chocolissimo*. Auch ich durfte mir da ein paar schokoladige Leckereien aussuchen. Meine Favoriten sind diese Ostereier, die sich so schön im Nest machen & diese Easter Cupcakes, die doch mal eine süße Idee für alle Cupcakefans sind.  Und auch euch hab ich etwas mitbestellt. 1x EasterShapes* (3 Minikartons gefüllt mit süßen Schokoladentäfelchen) möchte ich heute gerne an einen von euch verlosen!
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/easter1_zps754fed6f.jpg
So hüpft ihr ins Lostöpfchen:
Einfach einen Kommentar dalassen mit Name/Blog oder Name/Email
Ihr seid aus Deutschland oder Österreich und mind. 18 Jahre alt (oder habt das Einverständins eurer Eltern am Gewinnspiel teilzunehmen)
Verratet mir, wieso genau ihr, das Set zu Ostern braucht.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Ausgelost wird am 16.04.2014 & der/die Gewinner/in wird hier bekannt gegeben.
Gewonnen hat Jana aus M. (ohne Blog)
Also ich wäre dann bereit für Ostern ;) Am 19.4 bekommt ihr hier noch ein „österliches“ Cupcakerezept. Wem das zu spät ist, der kann sich hier, hier und hier noch die Ideen vom letzen Jahr anschauen.
Wie feiert ihr denn Ostern? Eher auch im kleinen Kreis oder mit vielen Verwandten?  

Flowers are a girls best friend!

24 Kommentare
Heute möchte auch ich an einer ganz tollen Blogparade teilzunehmen! Ilka & und Eileen von
Ein Zimmer voller Bilder haben dazu aufgerufen ihnen die eigene "Beste Freundin Geschichte" zu erzählen. 50 Freundinnen haben dann auch die Chance zusammen mit TollWasBlumenmachen für sich selbst & die beste Freundin einen tollen Strauß mit den Lieblingsblumen zu gewinnen.
Lieblingsblumen? Mhmmm gute Frage! Ich habe eigentlich eine Menge Lieblingsblumen. Vorallem die vielen bunten Frühlingsblumen haben es mir derzeit total angetan. Auf meiner persönlichen Top-3 landen aber eindeutig Anemonen, Pfingstrosen und Ranunkeln. Hier kann ich beim Marktstand einfach nicht dranvorbeigehen!!!
Nun aber zur Lieblingsblume meiner besten Freundin T.! Sie mag natürliche Blumen, ohne viel Schischi, ganz schlicht und am liebsten "direkt vom Feld". Sonnenblumen und vorallem auch Tulpen in allen möglichen Farben! 
Wer sich bei der Frage, der Lieblingsblume schwer tut, kann übrigens auch einfach seine beste Freundin mit der Facebook-App fragen (und schonmal einen Tipp abgeben) und bekommt dann hoffentlich die richtige Antwort ;D.
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/flowers2_zps5727f081.jpg
Soooo nun aber zu meiner Besten-Freundin-Geschichte: T. und ich kennen uns seit der 5. Klasse, saßen sogar beim Einschulungtag nebeneinander (das muss Schicksal sein)! Seid der 7. sind wir unzertrennlich. Verbrachten die ganze Schulzeit nebeneinander, haben gekichert, eine Menge gelacht, gegenseitig unsere Notizblöcke vollgekritzelt und den Schulalltag somit wesentlich erträglicher gemacht. Die eine wusste eigentlich immer was die andere dachte und umgekehrt natürlich auch. Oft reichte nur ein Blick um einen Lachflash zu bekommen.  Wenn wir gerade mal nicht zusammen waren, waren wir in Dauerkontakt via Telefon, Handy oder ICQ! Erst in der Ausbildung gingen wir "getrennte Wege", was aber nicht heißt, dass der Kontakt weniger wurde. Die Wochenenden verbrachten wir meist zusammen, und tanzten bis spät in die Nacht durch diverse Clubs bis uns die Beine wehtaten und es schon wieder hell wurde. Auch heute noch, nach fast 15 Jahren sind wir beste Freundinnen. Planen tolle Events zusammen wie unser alljähriges Burgpicknick, feiern jedes Jahr zusammen ins neue Jahr, probieren neue Sachen wie Lasertag & Co aus oder verbingen einfach nur lustige Stunden (zum Beispiel beim Spieleabend gegen die Jungs. T & ich sind definitiv das absult unschlagbare TABU-Team!). Ich bin froh, sagen zu könen, dass ich zwar wenige Freunde habe- dafür aber die allerbesten! Und nun hoffe ich auf ein schönes Sträußchen für meine liebste T. und mich um sie damit einfach mal zu überraschen und ihr den Alltag zu versüßen. 

http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/friends_zpsef2ba7e7.jpg
Naaa wisst ihr eigentlich was für eine Lieblingsblume eure beste Freundin hat?

{Lets cook together} Frühlingsquiche!

31 Kommentare
Hello from Amsterdam. Obwohl ich gerade sogut wie garnicht am Laptop bin (im urlaub habe ich mir jetzt auch mal PCfreie Zeit verordnet, das tut auch mal gut), gibt es natürlich auch heute den "Lets cook together"-Post! (Wer sehen will, wo ich mich gerade so rumtreibe darf mir gerne bei Instagram folgen. Da gibts regelmäßig kleine Lebenszeichen.)
Das Thema diesmal war „Der Frühling kommt bei uns direkt aus dem Ofen: Gemüsetarte/Quiche“.
Quiche/Tarte ansich liebe ich ja sehr. Sie lassen sich gut vorbereiten, mitnehmen (zu Picknicks oder Balkonfesten) und die Reste kann man auch am nächsten Tag noch beim Arbeiten in der Mittagspause verputzen.
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/quiche4_zpsb3f10bd2.jpg
Da gerade die Spargelzeit so richtig losgeht, dachte ich, ich kombiniere grünen Spargel, Kartoffeln einfach mal mit grünen Erbsen. Wer mag kann noch ein paar Schinkenstreifen untermischen (da werden dann auch die Männer glücklich) - bei mir gibts heut aber die Veggie-Version. 
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/quichee_zps61d0a527.jpg

.
.
Für den Teig braucht ihr:
125 g kalte Butter
125 g Magerquark
1 TL Salz
200 g Mehl
(Wers eilig hat kann hier auch auf den TK-Mürbeteig zurückgreifen)
  ,
.
Für die Füllung:
2 mittelgroße gekochte Kartoffeln vom Vortag, in Scheiben geschnitten
100 gr. TK-Erbsen, aufgetaut
150 gr. grünen Spargel
4 Eier
200 gr. Schmand
200 ml Milch
2 TL Speisestärke
120 gr. geriebenen Käse
Salz, Pfeffer, Muskat


Zubereitung: Alle Zutaten für den Teig zusammenkneten, 1/2 Std im Kühlschrank abkühlen lassen. Ausrollen und eine ausgebutterte Ofen-Form geben.  
Alle Zutaten für die Füllung zusammenmischen und anschließend auf den Teig in die Form geben.
Ofen auf 180 Grad vorheizen. Die Tarte wird anschließend für 45-50 Minuten auf mittlerer Schiene gebacken. Schaut hin und wieder mal nach, wenn ihr das Gefühl habt oben ist sie "durch" deckt ihr sie mit etwas Alufolie ab.
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/quiche1_zps673f4a7e.jpg
Ich muss wirklich sagen: JA definitiv lecker und wird bald mal wieder gemacht! Dekoriert habe ich die Quiche einfach mit etwas frischer Kresse, ein frisches Salätchen passt aber auch perfekt dazu!

 Lets cook together - nun seid ihr dran

Eine kurze Erklärhilfe zum Listeneintragevorgang: Bei "Link Titel" kommt euer Name/Blogname rein
Bei "URL" gebt ihr den Link zu eurem Post  (nicht nur den Link zu eurem Blog!!) an 
Eure Emailadresse wird auch benötigt, wird aber nirgendwo öffentlich erscheinen.
Wenn ihr nach dem Absenden "F5" drückt wird euer Eintrag unten in der Liste erscheinen  ;)
Los gehts:

Das nächste Thema ist "Deftiges aus dem Muffinförmchen." (Hier kommt ihr auch nochmal zu allen Themen). Ich bin gespannt was ihr euch dazu überlegt und was alles aus euren Muffinförmchen kommt.   

Blumige Tischdeko für Ostern oder den Frühlingsbrunch

38 Kommentare
Hallo Mädels (und Jungs?), heute gibt’s das erste kleine Oster-DIY. Ab heute bis Ostern gibt es jeden Freitag eine kleine Osteridee von mir. Naja eigentlich könnt ihr das heutige DIY nicht nur zu Ostern machen, sondern den ganzen Frühling lang. Aber wie das nunmal ist, denkt man bei Eierdeko gleich an Ostern ;)
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/eierdeko_zps33cdbd2e.jpg
*Werbung
Alles was ihr dafür braucht sind folgende Dinge:
Leere Eier (am besten beim Backen aufheben und mit Wasser ausspülen)
Ein paar verschiedene Frühlingsblümchen (gibt’s in Töpfen bezahlbar im Supermarkt - können aber auch von der Wiese gepflückt werden)
Eierkarton (ich habe mich hier für diesen Porzellaneierhalter* von Maxwell & Williams entschieden, der ist individuell einsetzbar und auch nicht allzu teuer. Die Marke bekommt ihr in Geschäften wie Karstadt,  Kaufhof &Co)

Bei den Eiern brecht ihr oben die Spitze ab (das Innere könnt ihr zum Backen oder für Rührei verwenden). Mit Wasser gefüllt werden die Eier ganz einfach zu kleinen Vasen.
Nun drapiert ihr die Blumen bunt gemischt in die Eier. Ein bisschen „Grünzeug“ zwischendrinnen, verleiht dem ganzen etwas mehr Volumen.  Eier in den Halter setzen und schön auf dem Tisch arrangieren.
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/eierdeko3_zps3ea0dd67.jpg

Was ihr auch machen könnt, ist jedem Gast einen persönlichen Eierbecher mit Blümchen hinzustellen. Die Eiervasen können außerdem beschriftet werden und dienen gleichzeitig als Platzhalter.
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/eierdeko2_zps2fdddcc2.jpg
Erstaunlicherweise halten die Blümchen in den Eiern bei mir schon seit 4 Tagen. Somit lässt sich diese Deko auch schön am Vortag oder so vorbereiten. Ein anderes Tischdeko-Ideechen mit Eiern & Kerzen gabs auch vor 2 Jahren schon auf meinem Blog: Schaut mal hier.
Wäre das eine Idee für euren Osterbrunch?

Power-Matcha Cookies & erste Amsterdam-Pläne

52 Kommentare
Uiuiui in einer Woche habe ich endlich mal wieder Urlaub (der erste dieses Jahr) und es geht für uns nach Amsterdam! YAY! Die Woche wird jetzt nochmal sehr stressig, so dass ich mir zum Durchhalten ein paar “Power-Matcha“-Cookies gebacken habe.
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/matchacookies_zps1c8c0f87.jpg
Ich war schonmal vor vielen Jahren mit der Schule in Amsterdam, kenne also die Touri-Stellen wie Anne Frank Haus, Grachtenfahrten, Rotlichtviertel etc. möchte aber diesmal mehr als nur das Touriprogramm sehen. 
Nun wollte ich aber euch fragen: Was muss ich in Amsterdam unbedingt noch gesehen haben? Welche Shops darf ich nicht verpassen und wo muss ich unbedingt essen?
Ein paar Lokations hab ich mir schon aufgeschrieben (ich mache vor jeder Reise ein kleines Büchlein in das alles reinkommt was wichtig ist z.b. Sightseeingpunkte die wir sehen wollen, Shops & die Öffnungszeiten etc.)
Ich habe gehört in Amsterdam kann man toll Geschirr und HomeAccessoires shoppen?
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/matchacookies5_zps51643e28.jpg
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/matchaccokies2_zps1a165034.jpg
Apropo neues Geschirr & Shoppen: Vor ein paar Tagen kam meine Bestellung von Marthas* an. Die liebe Jana hat ihren Shop aufgefüllt und in die TineK.-Becher habe ich mich gleich mehr als verliebt! Es gibt sie in weiß, schwarz und rosa, vorallem das zarte rosa eignet sich perfekt als Blumenvase finde ich. 
Neben hübschen Bechern findet ihr in ihrem Shop auch einiges an Wohndeko, Bücher, Geschirr (zum Beispiel die schöne IB Laursen Backform) und meine heiß geliebten Tine K-Stifte aus Seide und
So und bevor ich es vergesse lasse ich euch natürlich noch das Rezept für die Power-Matcha-Cookies da:

125 gr. weiche Butter
Eine Hand voll gehackte, geschälte Mandeln
1 TL Matcha Pulver (ich nehme das von Teatox*)
1 Prise Salz
Abrieb 1/2 ungespritzten Biozitrone
40 gr. Puderzucker
40 gr. Zucker 
120 gr. Mehl
(Wer Matcha nicht mag, der kann das Pulver weglassen und die doppelte Portion Zitronenabrieb nehmen.)

Backofen auf 160 Grad vorheizen.
Alle Zutaten miteinander verkneten. Aus dem Teig kleine Bällchen formen, auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und mit einer Gabel leicht eindrücken.
Nun kommen die Kekse für ca. 14 Minuten in den Ofen. Abkühlen lassen und genießen!
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/matchacookies1_zps547c152e.jpg
Dazu gabs bei mir eiskalte Chai Latte mit einem Klacks Sahne. Das ist zur Zeit mein Süßigkeitenersatz abends und stillt erst den großen Heißhunger auf Süßkram am Abend.
Wart ihr schonmal in Amsterdam? Oder steht die Stadt auch noch auf eurer "To-See-Liste"?

*INHALT MIT WERBUNG