Packt die Picknickkörbe: Easypeasy Sushi-Sandwiches



*Werbung
Jetzt, wo es hoffentlich bald wieder etwas wärmer wird, freue ich mich schon sehr auf die (hoffentlich vielen) Picknicke die diesen Sommer bevorstehen.
Für einen Auftrag mit FRIEDRICHS* durfte ich mir eine leckere Picknickidee mit dem köstlichen Wildlachs ausdenken.  Und da ich Sushi so gerne mag, dachte ich, die kleinen Röllchen könnte man doch auch mal als praktische Sandwiches verpacken. Etwas ähnliches habe ich in London schonmal gegessen und fand, dass "Sushi ohne Stäbchen" auch ganz praktisch für unterwegs ist. 
Klar, da ist Lachs drinnen, also sollte man sie nicht ewig in der Hitze liegen lassen, aber die schmecken eh so lecker, dass sie garnicht lange überleben.
Den Lachs von FRIEDRICHS habe ich euch ja schonmal in Kombination mit Kartoffel-Tortilla vorgestellt. Ich mag besonders, dass der  Fisch nachhaltig produziert ist. Auch hat der Lachs eine viel rötere Farbe als der Räucherlachs den ihr vielleicht sonst kennt. Das muss so sein, denn Wildlachse haben im offenen Meer viel mehr Bewegung als Zuchtlachse und essen, was sie eben bekommen..

Für 4 Portionen braucht ihr:
50 gr Babyblattspinat, gewaschen
300 gr Sushireis
Etwas Salz und Reisweinessig
½ Gurke  (kann auch gegen Avocado ausgetauscht werden)
4-6 große Noriblätter
4 EL Sahnemeerrettichcreme
Den Sushireis kocht ihr wie auf der Packungsanleitung vorgegeben. Anschließend würzt ihr ihn etwas mit Salz und Reisweinessig und lasst ihn gut abkühlen.
Die Gurke schneidet ihr in dünne Scheiben die ihr ebenfalls nochmal halbiert.
Der Lachs wird ebenfalls in Streifen geschnitten
Nun gebt ihr auf die Mitte jedes Noriblattes ca 2-3 EL Sushireis (damit ein schönes Quadrat entsteht). Leicht festdrücken (am besten mit feuchten Händen) und dann mit 1 EL Sahnemeerrettichcreme bestreichen.
Nun stapelt ihr Spinat, Lachs und Kurze auf den Reis. Anschließend kommt nochmal die gleiche Menge Reis obendrauf. 
Nun werden die Ecken des Noriblattes fest eingeschlagen, so dass ein festes Päckchen entsteht.
(Solltet ihr - wie es mir passiert ist – beim Umschlagen der Ränder feststellen, dass das Noriblatt nicht reich um alles einzuschlagen, könnt ihr die fehlende Fläche noch mit einem weiteren Stück Noriblatt bedecken (dieses am besten leicht befeuchten, damit es gut „klebt“).
Die „Sushipäckchen“ werden dann noch einmal schräg durchgeschnitten und schon sind sie fertig eure Sushisandwiches.
Am besten serviert ihr dazu etwas Sojasoße und ein bisschen Wasabi. 
Friedrichs Lachs
Neben mir durften sich auch noch einige andere Bloggerinnen  tolle Rezepte überlegen. Zu der Rezept-Sammlung kommt ihr übrigens hier und auch auf dem Friedrichsblog könnt ihr immer wieder Neues rund um den Lachs nachlesen.
Und nun sagt doch mal: Habt ihr schonmal ein Sushi-Picknick gemacht?

Kommentare :

  1. kannst du es bitte klar deklarieren dass das definitiv nicht ein spontaner einfall von dir ist? :(
    das gericht stammt aus japan und heißt: onigirazu

    AntwortenLöschen
  2. Ohh, Ina, was für eine geniale Idee *-* Habe ich so noch nie gesehen! Das kommt doch gleich auf meine Nachmach-Liste – danke für´s Teilen :)

    Wünsche dir noch eine großartige Woche mit viel Sonnenschein und liebste Grüße,
    deine Rosy ♥

    AntwortenLöschen
  3. Super Idee und auf jeden fall mal etwas neues:) Werde ich bald ausprobieren!

    Liebe Grüße, Franzi

    http://www.kiss-and-tell.de

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin ja kein Sushi-Esser, weswegen ich inhaltlich hier jetzt nichts interessantes beisteuern kann, aber ich muss mal sagen, wie ansprechend ich deine Bilder immer finde. Super toll gemacht. Daumen hoch dafür!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke das ist total lieb von dir und freut mich sehr <3

      Löschen
  5. Sieht das lecker und toll aus! Habe schon oft solche Sushi Sandwichs gesehen und muss sie spätestens jetzt endlich auch mal machen! :)
    Liebe Grüße, Anastasia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaa unbedingt :D ich hab das das erste mal in London vor 3 jahren oder so gegessen und fande es soooo toll. In deu hab ichs noch nie zu kaufen gesehen, nur große lange rollen, die man für unterwegs mitnehmen kann :D

      Löschen
  6. Mmmh das klingt echt super lecker, genau mein Ding! :)

    Alles Liebe,
    Fee von Floral Fascination

    AntwortenLöschen
  7. Also das erste Picknick habe ich auch schon mit meinen Freundinnen geplant - denn so will ich meinen 18. Geburststag feiern. Da ich allerdings Sushi gar nicht mag und auch Fisch eher nicht mein Fall ist, wird es an diesem Tag wohl eher etwas anderes zum Picknick geben - aber auch dafür hast du mir ja bereits tausende Inspirationen geliefert :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  8. Was für eine geniale Idee?! :D
    Ich war schon während des Lesens breit am Grinsen! Wird definitiv ausprobiert :)
    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
  9. Das wird hier ja immer leckerer! *-*
    Ich liiiebe Sushi!

    AntwortenLöschen
  10. Uh, eine sehr sehr tolle Idee, sollte ich unbedingt mal machen!

    Liebe Grüße,
    Jenny
    http://imaginary-lights.net

    AntwortenLöschen
  11. Bitte nimm wirklich nur Avocado, sonst ist das nicht hip :D :D :D :D

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Ina,

    ich liebe, liebe, liebe Sushi und kann davon gar nicht genug bekommen! Deine Idee Sushi einfach zu vergrößern und daraus ein Sandwich zu machen finde ich daher absolut grandios!

    Viele Grüße Lisa von green-eating.org

    AntwortenLöschen
  13. Das sieht ja absolut lecker aus!!!

    AntwortenLöschen

Comments make me happy – so make me smile ♥.

Fragen stellt ihr am besten per Kontaktformular - da werden sie auf jeden Fall nicht übersehen.

Bitte habt Verständnis und seid mir nicht böse, falls ich mal nicht zum Antworten komme oder etwas länger brauche. Ich versuche auf jeden Kommentar einzugehen, aber manchmal geht das Privatleben vor..

Danke für die lieben Worte & eure Kommentare ♥

PS: Ihr habt einen Postwunsch? Dann werdet ihn HIER los.