Mein Urlaubsliebling aus Kroatien: Blitva

Heute muss ich ein leckeres Abendessen mit euch teilen, in das ich mich im Kroatien-Urlaub* (*Achtung Fernwehgefahr) verliebt habe. Naja, eigentlich ist es nur eine Beilage zu Fisch, aber ich finde, man kann es auch gut einfach so als Hauptgang essen. Blitva  - eine Mischung aus Mangold und Kartoffeln, die wirklich sowas von einfach zuzubereiten ist.Ok ich gebe zu, das ganze irgendwie hübsch anzurichten ist ein bisschen schwierig, aber da es so lecker ist, muss es auf den Blog!
Blitva - Kartoffel und Mangold / whatinaloves.com
Das Gericht erinnert mich gerne an ein kleines verstecktes Restaurant in Omis, in das wir durch Zufall geraten waren. Dort hatten wir uns entschlossen eine Fischplatte zu bestellen, die auch wirklich mit sehr viel Liebe zubereitet war. Noch leckerer als den Fisch selbst, fand ich aber die Beilage. Grund genug, die zu Hause einfach mal nachzumachen.Und ich bin ehrlich, Mangold gibt es bei uns total wenig, weil mir dafür einfach die Ideen fehlen. Dabei ist er so gesund und auch noch hübsch anzusehen.
Mangold


Ihr braucht:

1 Bund Mangold
600 gr Kartoffeln
1 Zehe Knoblauch, fein gehackt
Olivenöl,Salz und Pfeffer

Zuerst schält ihr die Kartoffeln und schneidet sie in Würfel. Die Kartoffeln kocht ihr mit etwas Salz im Wasser bissfest (ca 10-12 Minuten).
In der Zwischenzeit wird der Mangold gewaschen, der Strunk kommt weg und dann wird er in Streifen geschnitten (auch die Stiele). Dann bratet ihr ihn in etwas Olivenöl mit Knoblauch, Salz und Pfeffer in der Pfanne bei leichter Hitze so an, dass er angedünstet wird. Nun kommen die Kartoffelwürfel dazu, alles nochmal mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft abschmecken und mit Olivenöl beträufeln.
Blitva Kroatien

Mein Sommerdrink der Woche ist übrigens dieser Melonen-Zitronen-Drink. Dafür einfach Melonenstücke, Zitronensaft, etwas Zitronensirup und eiskaltes Wasser miteinander vermixen und mit Minze und Zitronenscheiben servieren. 

Habt einen tollen Feiertag morgen und wer hat, ein schönes langes Wochenende. Ich muss leider Freitag arbeiten, aber dafür steht ja dann schon wieder das Wochenende vor der Tür.

Kommentare :

  1. Das sieht echt super super lecker aus. Ich muss gestehen, ich habe noch nie mir Mangold gekocht. Vielleicht probiere ich mich an deinem Rezept.

    Ganz liebe Grüße
    Annika Von http://femme-pure.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Ich gehöre dieses Mal zu den Glücklichen die am Freitag einen brückentag haben, und das obowhl ich nicht mal danach gefragt hatte. So einen Melonendrink muss ich auch unbedingt mal machen.

    AntwortenLöschen
  3. Oh ja, deine Liebe zu diesem Gericht kann ich vollkommen nachvollziehen, klingt definitiv sehr gut. ♥

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
  4. Wow! Der Mangold sieht wirklich besonders aus!
    Leider ist Mangold so gar nicht mein Gemüse - dann doch lieber Spinat!
    Ich denke wir hören uns morgen ;) Muss ja auch arbeiten! Bis bald :*

    AntwortenLöschen

Comments make me happy – so make me smile ♥.

Fragen stellt ihr am besten per Kontaktformular - da werden sie auf jeden Fall nicht übersehen.

Bitte habt Verständnis und seid mir nicht böse, falls ich mal nicht zum Antworten komme oder etwas länger brauche. Ich versuche auf jeden Kommentar einzugehen, aber manchmal geht das Privatleben vor..

Danke für die lieben Worte & eure Kommentare ♥

PS: Ihr habt einen Postwunsch? Dann werdet ihn HIER los.