07 Februar 2020

Saisonal is(s)t besser | Ofengemüse mit Pastinaken-Kartoffel-Stampf

Heute geht los mit unserem neues Projekt "Saisonal is(s)t besser". Ein paar tolle Blogger/innen und ich werden zusammen mit euch, ab Februar Saisonale Zutaten lecker verkochen. Habt ihr Lust?

Wie läuft das alles ab?

- Alle die Lust haben können teilnehmen (es ist kein Muss an allen Themen teilzunehmen - falls ihr es nicht zum 1. Freitag des jeweiligen Monats schafft, könnt ihr euch auch noch später nachverlinken ;D). Sucht euch ein Saisonalles Obst/Gemüse aus und kocht/backt damit was leckeres.

- Der Post von euch sollte ebenfalls extra für die Aktion verfasst sein (Bitte keine Archivbeiträge, diese werden gelöscht) und kann auch gerne bei Instagram mit dem Hashtag #saisonalisstbesser verlinkt werden.

- Am 1. Freitag jedes Monats kommen dann unsere Rezept-Posts auf den Blogs online, unter dem ihr eure Rezepte gerne verlinken dürft (und sollt ;D)

Die liebe Katrin von fernwehkueche hat uns eine tolle Übersicht gebastelt, weche Zutaten gerade Saison haben:

Ich habe mich hier mal an den Rosenkohl getraut. Bisher war ich nie so wirklich ein Rosenkohlfan und ich muss gestehen, ich habe ihn zwar oft gegessen aber noch nie selbst zubereitet! Das sollte sich nun ändern.
Außerdem durften auf dem Markt noch ein paar Rüben und Pastinaken mit! Was ich daraus gekocht habe, verrate ich euch direkt:
Ihr nehmt:
300 gr Rosenkohl
3 Karotten
3-4 Rüben
1 Knoblauchzehe
Olivenöl, Salz, Pfeffer, Currypulver
Rosenkohl waschen und putzen.
Karotten längs halbieren und in Stücke schneiden.
Rüben schälen und in Scheiben schneiden. Diese dann auch nochmal halbieren.
Knoblauch fein hacken. Alles auf ein mit Backpapier belegtes Blech gehen und mit Öl, Salz, Pfeffer, Knoblauch und Currypulver bestreuen.
Gut durchmengen und bei 200 Grad für ca 20-30 Minuten im Ofen backen lassen.


Pastinaken-Kartoffel-Stampf:
300 gr Kartoffeln, geschält
250 gr Pastinake, geschält
2 El Butter
100-150 ml Milchersatz
Salz, Pfeffer, Muskatnuss

Kartoffeln und Pastinake schälen und in große Stücke schneiden. Diese in Salzwasser für ca 25-30 Minuten gar kochen.
In eine Schüssel geben und zusamen mit der Butter und der Milchalternative mit einem Kartoffelstampfer zerstampfen.
Je nachdem wie fein oder grob ihr das Stampf wollt, könnt ihr es auch kurz anpürieren.
Zum Schluss mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss abschmecken.
Und nun darf ich direkt an die anderen Teilnehmer verweisen, die sich heute auch was leckeres überlegt haben. Mit dabei sind
Alexandra meins-mitliebeselbstgemacht | Frances carry-on-cooking | Julia von beetsandtreats.at/ |
Katrin von fernwehkueche/ | Kathrina von kuechentraumundpurzelbaum/ | Laura von thecookingglobetrotter  |
Sandy wiewowasistgut| Tamara + Sebastian von simply-vegan  |


Wenn du auch Lust hast dabei zu sein, kannst du dich bis zum  06.03. (da startet nämlich die nächste Runde im März) unten mit deinem Rezeptepost eintragen. Je mehr Rezepte zusammenkommen, desto mehr Spaß macht das Ausprobieren natürlich. Wir freuen uns auf eure Rezepte.
You are invited to the Inlinkz link party!
Click here to enter

Kommentare:

  1. Eine tolle Aktion liebe Ina :-) Ich mag Rosenkohl sehr und werde dein Rezept daher auf jeden Fall ausprobieren!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ina,
    vielen Dank für die tolle Aktion und Organisation. Mit dem Gericht hast du genau meinen Geschmack getroffen :-)

    AntwortenLöschen
  3. Wow, so viele tolle Rezepte, ich weiß gar nicht, was ich zu erst nachkochen soll. Ein klasse Projekt, ich freue mich schon auf die folgenden Monate. Viele Grüße, Frieda

    AntwortenLöschen

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Bitte bestätige es mit dem Klick auf „veröffentlichen“.

Comments make me happy – so make me smile ♥.
Danke für die lieben Worte & eure Kommentare