15 Juni 2020

Maaqouda - Marokkanische Kartoffelplätzchen

Maaquoda hatte ich mit Katrin in Marrakesch auf dem Markt probiert und fand sie dort schon recht lecker (aber auch ziemlich fettig). Grund genug, sie also zu Hause auch nochmal nachzukochen.


Ihr nehmt:
800 gr Kartoffeln
2 Eier (m)
1 Bund Petersilie, gehackt
1kleine Zwiebel, fein gehackt
1-2 Knoblauchzehen, gehackt
1/2 TL Kurkuma
1/2 TL Kreuzkümmel
2 TL Salz
1-2 TL Pfeffer
3 El Mehl

+ etwas Mehl zum Panieren
+ etwas Öl zum Frittieren

Kartoffeln schälen und in Salzwasser weich kochen.
Mit einem Stampfer zerpressen.
Zwiebel und Knoblauch in etwas Öl anbraten und zu den Kartoffeln geben. Genauso wie die Petersilie, die Eier und alle Gewürze. Zum Schluss das Mehl untermischen und alles gut verkneten.
Einen Teller mit Mehl füllen und aus dem Teig kleine Taler formen. Diese in Mehl wenden.
In einem kleinen Topf Öl erhitzen und die Taler (immer 3-5 auf einmal - je nach Größe des Topfes) nacheinander ausbacken. Darauf achten, dass das Fett nicht zu heiß wird, sonst werden die Taler zwar dunkel, aber innen noch matschig.
Auf beiden Seiten ca 2 Minuten frittieren und dann auf ein Küchenkrepppapier geben.

Sehr gut schmecken Sie zu einem frischen Salat. Den habe ich mir schnell aus Gurke, Tomaten, Salat, Zwiebeln, Petersilie, Salz, Pfeffer, Olivenöl und Zitronensaft gemischt.

Kommentare:

  1. Liebe Ina,
    Maaquoda kannte ich bisher nicht. Hört sich aber sehr lecker an!
    Die werde ich mal mit meiner besten Freundin zusammen machen.
    Marrakesch ist noch eines unserer gemeinsamen Reiseziele, da können wir uns gleich ein bisschen Vorfreude bereiten. :)

    Liebe Grüße
    Lisa Marie

    AntwortenLöschen
  2. Hab es nun gestern endlich mal nachgemacht und: lecker lecker, der Mann war auch sehr begeistert! Vielen Dank für das tolle Rezept!
    LG /inka

    AntwortenLöschen

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Bitte bestätige es mit dem Klick auf „veröffentlichen“.

Comments make me happy – so make me smile ♥.
Danke für die lieben Worte & eure Kommentare