Muhammara | syrischer Paprika-Nuss-Aufstrich

Wenn man syrische Freunde hat, kommt man garnicht drum rum ein paar neue Speisen auszuprobieren. Meine beiden neuen Freunde sind sehr gastfreundlich und so wurde ich bereits 3 mal von ihnen bekocht.
A. ist wirklich ein toller Koch (er konnte sich bisher nicht überreden lassen jeden Tag für mich zu kochen) und die arabische Küche schmeckt einfach nur lecker! Orientalisch-anders, würzig, und doch so bodenständig und einfach (im positiven Sinne).. mit vielen gesunden Zutaten und ohne viel Schischi..
Letzten habe ich auch zu Hause mal ein neues Rezept ausprobiert. Muhammara – eine Paprika-Nuss-Aufstrich aus Syrien, der einfach köstlich schmeckt und auch recht einfach zu machen ist.
Ihr braucht:
3-4 rote Paprikaschoten
100 gr Walnüsse
8 Zwieback (oder 60 gr Semmelbrösel), zerkleinert
2 große Knoblauchzehen, grob gehackt
2 EL Harissa (wers scharf war oder keine Harissa Gewürz hat nimmt 2 oder mehr Chilis, gehack)
6 El Olivenöl
Etwas Zitronensaft, Salz, Pfeffer
(& 1 EL Granatapfelsirup)

Paprika waschen, putzen, mit Olivenöl beträufeln und im Ofen bei 200 Grad ca 20 Minuten rösten bis die Haut dunkel wird.
Anschließend die Haut abziehen und Paprika und Nüsse in einem Mixer geben.
Zwieback, Knoblauch, Harissa, Olivenöl, Chili, Salz, Pfeffer und einen Schuss Zitronensaft dazugeben und alles gut miteinander vermixen.
Zum Schluss noch mal mit Salz, Pfeffer und Granatapfelsirup (den habe ich aber weggelassen) abschmecken und für ca 1 Stunde im Kühlschrank durchziehen lassen.
Traditionell isst man dazu das arabische Fladenbrot (das ganze dünne). Ich habe aber meine Packung Chia-Cracker von Naturalcereal (die ein Teil der köstlichen Degustabox im Januar* war) dafür genommen und das war auch ne leckere Mischung. So ist das, wenn man nach dem „Kochen“ feststellt, dass Sonntag ist und kein Brot mehr vom Vortag übrig ist.


Noch etwas Petersilie als i-Tüpfelchen drauf und dann kann losgefuttert werden. Der Dipp hält sich im Kühlschrank auch etwas und wurde am nächsten Tag auch noch mit leckerem Bauernbrot gegessen. Absolute Stullenliebe! Müsst ihr mal probieren!

Kommentare :

  1. Oh wow, das sieht super lecker aus.
    Auf meiner To Do Liste für 2016 steht, dass ich unbedingt mal ein paar Rezepte aus anderen Kulturen ausprobieren möchte. Ich glaube, da kommt dieser Aufstrich nur gerade recht. Das sieht wirklich super lecker aus.

    Liebe Grüße, Ella
    www.ellaloves.de

    AntwortenLöschen
  2. Muhammara klingt auch schon so lecker! Dieses Rezept wird demnächst sicher von mir ausprobiert. Am besten mit besagtem Fladenbrot und ein wenig Rohkost. Mmmh! Ich kann es kaum erwarten...
    Alles Liebe
    hope

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. sag mit unnnnbedingt wie du den aufstrich fandest :D

      Löschen
  3. das klingt echt lecker, ist es denn durch die Harissa und die Chilis sehr scharf?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich muss sagen, dass es von mir auch noch etwas schärfer hätte sein können ;) aber erst mal ohne chilis ausprobieren und dann nach dem abschmecken noch untermixen bei bedarf ;D

      Löschen
  4. Der Aufstrich klingt total lecker. Den werde ich diese Woche gleich mal ausprobieren. :)

    Grüße,
    Johanna | http://dream-factory-of-my-world.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  5. DAS Rezept wird mein Mann lieben.
    Es klingt auch nicht super aufwendig - mal schauen, wann ich das einbauen kann. Vielen Dank für's teilen!

    AntwortenLöschen
  6. Lecker! Muß gleich mal kucken, was Harissa ist. GLG, Lina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das ist ne Gewürzmischung aus jeder Menge Zutaten (z.B. Chilis, Koriandersamen, Salz, Knoblauch, Kreuzkümmel...) kann man natürlich auch selbst machen, aber das würde mein Zeitfenster sprengen ;D

      Löschen
  7. Oooho sieht das köstlich aus
    Ich stehe ja total auf sowas! Dazu frisch gebackenes Brot und ich bin happy <3


    Liebst
    Sylvi

    AntwortenLöschen
  8. sieht sehr lecker aus :)
    Aber wie steht es um die Intensität des Paprikageschmacks? :D Ich bin kein Freund von Paprika, ist es das ganze trotzdem wert oder suche ich lieber nach etwas anderem? :D
    Ganz liebe Grüße,
    Jenny :)
    Jenny Side Up

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. es ist schon sehr paprikalastig.. also wahrscheinlich eher nichts für dich ;)

      Löschen
  9. Hallo Ina,
    für sowas bin ich absolut zu haben, das klingt total lecker. Und spannend, da syrisch. Jetzt muss ich nur mal nach Granatapfelsirup Ausschau halten. Sobald ich den habe, werde ich das ausprobieren.
    Gruss,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich bin kein fan von granatapfelsirup, daher habe ich ihn weggelassen... deswegen kann ich garnicht soooo richtig sagen wie es mit ihm schmeckt - habe mir aber sagen lassen, dass der unbedingt rein muss :D

      Löschen
    2. Hm... dann weiß ich auch noch nicht, ob ich es mit oder ohne machen werde ;-)

      Löschen
    3. So, ich hab's nachgemacht (und verbloggt). Mit Granatapfelsirup - und da er für eine dezente Süße sorgt, finde ich ihn auch unerlässlich ;-) Danke für das leckere Rezept, meiner ganzen Familie hat's auch geschmeckt!

      Löschen
  10. Mhh der Aufstrich klingt köstlich, mich erinnert der Aufstrich sehr an einen den ich in Slowenien probiert habe und den es dort überall gibt!Hat ganz ähnliche Zutaten=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  11. Das sieht wirklich toll aus :)

    AntwortenLöschen
  12. Uiii, Ina, das klingt ja nach einem köstlichen Rezept *-* Ich muss ehrlich zugeben, ich kenne mich noch gar nicht so wirklich aus in der arabischen Küche, aber für alles gibt es ein erstes Mal, nicht wahr!? ;) Werde gleich auch mal schauen, wo ich dieses Harissa Gewürz herbekomme.

    Ich wünsche dir noch eine schöne Woche und liebste Grüße,
    Rosy ♥

    AntwortenLöschen
  13. Sieht auf jeden Fall ziemlich lecker aus!!Hätte jetzt auch Lust drauf:)

    AntwortenLöschen
  14. Ich liebe ja solche Aufstriche, danke für das tolle Rezept :)

    Kleines.Woelfchen

    AntwortenLöschen
  15. Yammi, das klingt auch sehr gut, nur leider mag ich Paprika-Aufstriche gar nicht. Trotzdem sieht der Aufstrich lecker aus. :)
    liebst Elisabeth-Amalie

    AntwortenLöschen
  16. Also den Granatapfelsirup gibt es in türkischen Supermärkten. Und der muss unbedingt rein. Eigentlich ist es wie Balsamicocreme, aber eben aus Granatapfelkernen und nicht aus Trauben. Schmeckt süß-sauer und gehört in die arabische/türkische Küche dazu. Genauso in Taboueleh auch. Vom Harissa kann man am Anfang ja auch ganz wenig nehmen (1/2TL). Beides (Sirup und Harissa) geben einen tollen, eben den orientalischen Geschmack.
    Liebe Grüße
    Isil

    AntwortenLöschen
  17. Das sieht soooo toll aus! Ich werde es auf jeden Fall mal ausprobieren!

    Liebe Grüße
    Kathi

    AntwortenLöschen

Comments make me happy – so make me smile ♥.

Fragen stellt ihr am besten per Kontaktformular - da werden sie auf jeden Fall nicht übersehen.

Bitte habt Verständnis und seid mir nicht böse, falls ich mal nicht zum Antworten komme oder etwas länger brauche. Ich versuche auf jeden Kommentar einzugehen, aber manchmal geht das Privatleben vor..

Danke für die lieben Worte & eure Kommentare ♥

PS: Ihr habt einen Postwunsch? Dann werdet ihn HIER los.