vegane Protein-Choco-Cookies

0 Kommentare

vegane Protein-Choco-Cookies
Diese Woche hatten wir nach den 30-40 Grad Tagen endlich mal wieder eine kleine Wetterabkühlung. Direkt morgens um 8 habe ich den Ofen angeschmissen, da ich schon seit einigen Tagen so große Lust auf selbstgebackene Cookies hatte.
Gesagt getan, das Rezept ist supereasy und die Kekse sind sehr weich und lecker.
Ich habe diesmal ein Rezept mit Proteinpulver verwendet, falls ihr aber keins zur Hand habt, könnt ihr zum Beispiel auch geriebene Mandeln nehmen.

vegane Protein-Choco-Cookies
Für eine Ladung Cookies braucht ihr:
60 gr Proteinpulver (vegan) - ich hatte welches mit Erdnussgeschmack
130 gr Dinkelmehl
40 gr Zucker oder Zuckerersatz
100 gr vegane Butter
1/2 TL Backpulver
60 ml Pflanzendrink
1 Prise Salz
60 gr Chocochips (oder gehackte Zartbitterschokolade)

Alle Zutaten zusammenkneten, bis ein formbarer Teig entsteht. Zum Schluss die Schokolade unterkneten.
Teig für 30 Min im Kühlschrank ruhen lassen.
Aus dem Teig kleine Kugeln formen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.
Teigkugeln leicht platt drücken.
Ofen auf 180 Grad vorheizen und die Kekse für ca 12 Minuten backen lassen.
Gut verschlossen halten sich die Kekse für ca 4-5 Tage.
vegane Protein-Choco-Cookies

Solltet Ihr das Rezept ausprobiert haben, freue ich mich total über euer Fazit oder Fotos auf Instagram (gerne auch mit @whatinaloves taggen, damit ich es auch mitbekomme)

vegane Protein-Choco-Cookies

Strawberry-Matcha-Latte

0 Kommentare
Strawberry-Matcha-Latte

Morgens schon 27 Grad in der Wohnung? Hallo Dachgeschoss! Das ist auch der Grund, warum es gerade bei mir nur kühle Snacks und Drinks gibt und der Herd quasi aus bleibt.
Aber ich habe heute einen leckeren schnellgemachten Sommerdrink für euch, den ihr unbedingt mal probieren solltet: Strawberry-Matcha-Latte.
Ist auch supereasy gemacht und sehr erfrischend.
Ich konnte mir erst auch nicht so richtig vorstellen, dass Frucht & Matcha so richtig schmeckt, aber es harmonisiert wunderbar.

Ihr braucht auch garnicht viele Zutaten:

400 ml Pflanzendrink
5-6 Eiskalte Erdbeeren (TK oder frisch aus dem Kühlschrank)
2 TL Matchapulver
etwas Agavensirup (je nach Süße)
Eiswürfel

200 ml Pflanzendrink mit Matchapulver und einem Schuss Agavensirup aufschlagen (ihr könnt natürlich auch warmes Wasser verwenden zum Aufschlagen, aber ich mag es mit Pflanzendrink lieber da es cremiger ist.)
Erdbeeren mit 200 ml Pflanzendrink pürrieren.
Eiswürfen in ein Glas geben.
Erdbeermilch und dann Matcha einfüllen.
Ihr könnt das ganze noch mit veganem Milchschaum oder veganer Sahne verfeinern wenn ihr mögt.

Strawberry-Matcha-Latte

veganer Kaiserschmarrn (aus Aquafaba)

0 Kommentare

veganer Kaiserschmarrn mit Aquafaba
Seid ihr bereit für veganes fluffiges Kaiserschmarrn? Das serviere ich euch heute zum Sonntagsfrühstück.
Heute gibt es außerdem ein Rezept mit Aquafaba. Aquafaba ist die dickflüssige Flüssigkeit die ihr in den Dosen von Kichererbsen, Bohnen und anderen Hülsenfrüchten findet. Oft wird die Flüssigkeit ja einfach weggeschüttet, aber sie eignen sich perfekt als Eiweiß-Ersatz.
Entweder ihr nehmt hier das Wasser aus den vorgegarten Kichererbsen aus der Dose oder ihr macht es euch besonders einfach und kauf das fertige Aquafaba was es mittlerweile gibt.

veganer Kaiserschmarrn mit Blaubeeren
90 ml Aquafaba
1 Prise Salz
1/2 TL Sahnesteif
100 gr Dinkelmehl
3 EL Zucker oder Zuckerersatz (z.B. Ahornsirup)
1/2 TL Backpulver
180 ml Pflanzendrink
20 gr vegane Butter
3 EL Sprudelwasser
50 gr Blaubeeren
Puderzucker + gehackte Mandeln

Aquafaba zusammen mit Salz und Sahnesteif in einem Rührgefäß steif schlagen.
In einer Schüssel Mehl, Zucker, Backpulver, Butter, Pflanzendrink und Sprudel miteinander vermixen.
Zum Schluss das steifgeschlagene Aquafaba unterrühren.

Etwas Öl in eine gut beschichtete Pfanne gebe und die Pfannkuchenmasse darin von beiden Seiten ausbacken. Blaubeeren ebenfalls dazugeben.
Je nach Pfannengröße könnt ihr dies in 1 oder 2 Portionen tun. Da ich eine recht kleine Pfanne verwendet habe, habe ich es in 2 Durchgängen ausgebacken.
Nach dem Wenden des Pfannkuchens zerteilt ihr diese in kleine Stücke.
Kaiserschmarrn mit Puderzucker und gehackten Mandeln bestreuen und ggf mit Ahornsirup und/oder Vanillesauce servieren.
veganer Kaiserschmarrn mit Aquafaba

Solltet Ihr das Rezept ausprobiert haben, freue ich mich total über euer Fazit oder Fotos auf Instagram (gerne auch mit @whatinaloves taggen, damit ich es auch mitbekomme)