Fries before guys #letscooktogether

3 Kommentare
Yay, its Lets-Cook-Together-Day. Es ist mal wieder soweit. Die neue Runde #LCT hat ein ganz besonders leckeres Thema: Fries before Guys. Es geht um Pommes! Wie toll ist das denn bitte?
Und das Thema kam mir gerde recht, denn ich hatte schon soooo lange keine selbstgemachten Pommes mehr. 
Mexican style Fries | whatinaloves
Hier kommt ihr nochmal zu allen Themen für 2019
Aber jetzt gehts erstmal los mit den Pommes. Ich habe mich für klassische entschieden.

Dafür nehme ich 
1 Kilo mehlig kochende Kartoffeln
Salz, Pfeffer, Paprikapulver (oder Pommesgewürz), Thymian/Oregano
Olivenöl
selbstgemachte Pommes | whatinaloves

Zuerst werden die Kartoffeln gewaschen und in pommesartige Form geschnitten. Am besten ist, wenn alle Stücke die gleiche Dicke und Länge haben.
Nun dürfen die Pommes erstmal ins Wasserbad, damit die Stärke "rausgewaschen" wird. Ich lasse sie für 15 Minuten einweichen, wechsel dann das Wasser und hole sie nach 15 Minuten raus.
Gut mit einem Küchentuch trockentupfen.
Nun mit Öl, Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Kräutern einreiben und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen.
Passt auf, dass sich die Pommes nicht berühren (ich habe sie daher in 2 Durchgängen gebacken).
Ofen auf 200 Grad vorheizen und Pommes für 30 Minuten backen lassen.

Sooooo und so einfache Pommes sind ja nicht unbedingt ein Hingucker. Deswegen habe ich meine ordentlich mit Toppings gepimpt. (Mein Vorbild ist dabei ganz klar das Frittenwerk - leider haben wir hier keins in der Gegend).

Wunderbar toppen lassen sich eure Fritten im Mexican-Style mit:
Mais, Guacamole, Saurer Sahne, gehackte Tomaten, Limettensaft

Oder ihr macht es etwas deftiger:
Pulles Jackfruit (ihr könnt natürlich auch pulled Pork nehmen) - nach dem Rezept
Krautsalat, eingelegte Zwiebeln und Gurken
pimp my fries | whatinaloves
Und nun bin ich sehr gespannt auf eure Pommes. Ganz egal ob Gemüsepommes, Süßkartoffel oder andere verrückte oder leckere Kreationen!  Ganz normale Fritten gehen natürlich auch immer!
Die Linkparty für dieses Thema bleibt bis zum 20.04.2019 geöffnet, also tragt euch gerne mit eurem Beitrag unten ein und verlinkt auch gerne #letscooktogether2019 und @whatinaloves auf Instagram damit ich auch da euren Beitrag sehe und teilen kann :). 



Mexican style Fries | whatinaloves

gesunder Haferflocken-Kaiserschmarrn mit Kirschen

4 Kommentare
Am Wochenende hatte ich furchtbar Lust auf was Süßes. Eigentlich sollte es Waffeln gegen, aber auch bei Foodbloggern läuft nicht immer alles glatt. Gesunde Waffeln sollte er sein. Ich hatte hier noch ein gesundes Waffelrezept, was aber leider so garnicht geklappt hat.
Und da es zu schade ist, den Teig einfach wegzuschmeißen, habe ich daraus einfach einen gesunden Kaiserschmarrn gemacht - der auch noch superlecker war.

Haferflocken-Kaiserschmarrn mit Kirschen | whatinaloves.com

Ihr nehmt für 2 Portionen:
1 zerdrückte Banane
2 Eier
80 gr Magerquark
40 gr Haferflocken
2 EL Mehl
1 TL Backpulver
30 gr Zucker oder Zuckerersatz (z.B. von Xucker)
Etwas Vanillepaste 

[Gesamt 230 kcal pro Pr. mit Xucker oder 340 pro P. mit Zucker]


Alle Zutaten in einer Schüssel miteinander vermixen, so dass ein schöner Teig entsteht Diesen entweder in eine sehr große Pfanne geben oder in 2 Portionen mit etwas Öl/Trennspray ausbacken lassen. Wenden und auf der anderen Seite ebenfalls ausbacken.
Dann mit dem Pfannenwender in Stücke zerteilen und mit etwas Puderzucker bestreuen. 
Haferflocken-Kaiserschmarrn mit Kirschen | whatinaloves.com
Für die Kirschen: 
350 gr Kirschen aus dem Glas mit etwas Saft 
1 EL Speisestärke
 Etwas Zimt 
Kirschen in einem kleinen Topf zum Köcheln bringen. 
Speisestärke mit 1 EL Wasser verrühren und zu den Kirschen gehen. 
Alles zusammen unter rühren andicken lassen und ggf mit etwas Zimt abschmecken.  Mit Puderzucker servieren und genießen.  

Haferflocken-Kaiserschmarrn mit Kirschen | whatinaloves.com

Kräuter-Gnocchis mit gebratenem Frühlingsgemüse

3 Kommentare

Kooperation mit ALDI SÜD
Kräuter-Gnocchis mit gebratenem Frühlingsgemüse  | whatinaloves.com
Heute wird es bei mir frühlingshaft. Auf dem Teller und auf dem Balkon. Denn Dieses Jahr bin ich Teil der ALDI SÜD Kochchallenge und zusammen mit wunderbaren Bloggern präsentiere ich euch im 2-monatlichen Takt kreative Rezepte zu einem vorgegebenen Thema. In den anderen Monaten ist dann eine andere Bloggergruppe dran. Es bleibt spannend.

Der März startet schonmal toll, denn das Thema ist Frühlingskräuter.
Und ja, ich gestehe: Ich habe letztens bei ALDI SÜD die ersten Kräutertöpfe mit nach Hause genommen und auf den noch nicht frühlingstauglichen Balkon platziert. Ich finde es ja super, dass man Kräuter wie Kerbel, Liebstöckel, Schnittlauch, Petersilie und Kresse einfach im Supermarkt nebenan findet. Und ein Strauch Basilikum findet man eigentlich fast immer in meiner Küche.
Mein Rezept heute ist gleichzeitig eine kleine Premiere. Denn ich habe noch nie Gnocchi selbst gemacht. Heute gibt es daher Kräutergnocchi, in Butter geschwenkt mit Kirschtomaten, Spargel und Basilikum. Oberlecker sag ich euch.
Kräuter-Gnocchis mit gebratenem Frühlingsgemüse  | whatinaloves.com
Gnocchi selbst zu machen ist auch absolut nicht schwierig. Ich weiß nicht, wieso ich erst 32 Jahre alt werden musste um dies auszuprobieren.

Für die Gnocchis nehmt dafür:
1/2 kg mehlig kochende Kartoffeln
1 Ei
170 gr Mehl
Etwas Salz, Pfeffer und geriebener Muskat
100 frische Kräuter (Petersilie, Schnittlauch)
Kräuter-Gnocchis mit gebratenem Frühlingsgemüse  | whatinaloves.com

Kartoffeln gar kochen, schälen und durch die Kartoffelpresse drücken.
Mit dem Mehl und dem Ei vermischen und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
Kräuter waschen und fein hacken und dann zu der Kartoffelmasse geben.
Alles zugig vermischen und zu einem ergiebigen Teig kneten und dann auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche mehrere Teigwürste daraus rollen (ca 2 cm dick).
Diese schneidet ihr in kleine Stücke.
Die Gnocchis rollt ihr dann über ein ebenfalls gut bemehltes Gnocchibrett (gibt es sehr günstig hier) oder über den Rücken einer Gabel, damit die Gnocchis das rillenförmige Muster bekommen.

Nun nehmt ihr einen großen Topf und bringt Wasser mit etwas zum sieden.  In kleinen Portionen gebt ihr die Gnocchis dann ins Wasser. Wenn Sie nach oben steigen sind sie gar und können aus dem Wasser geholt werden.
Kräuter-Gnocchis mit gebratenem Frühlingsgemüse  | whatinaloves.com
Für die Gnocchipfanne nehmt ihr:
½ Bund grünen Spargel, gewaschen und in Stücke geschnitten
100 gr Cherrytomaten
100 gr Champignons, in Scheiben geschnitten
1-2  EL Butter/Margarine
Salz, Pfeffer, frischer Basilikum
& die gekochten Gnocchis

Ggf Parmesan

1 EL Butter/Margarine lasst ihr in einer Pfanne zergehen und bratet darin die Spargelstücke, die Pilze sowie die Tomaten an.
Nun gebt ihr die restliche Butter/Margarine und die Gnocchis dazu, lasst alles für ca 5 Minuten anbraten und würzet alles mit Salz und Pfeffer nach.
Zum Schluss streut ihr frisch geriebenen Parmesan und Basilikum drüber und könnte auch schon servieren.

Falls ihr nicht den ganz ganzen Gnocchiteig verarbeitet könnt ihr auch einen Teil der rohen (nicht gekochten) Gnocchis einfach einfrieren und später ausgetaut und wie oben geschrieben zubereiten.
Kräuter-Gnocchis mit gebratenem Frühlingsgemüse  | whatinaloves.com

Soooo und nun solltet ihr unbedingt auch bei meinen lieben Bloggerkollegen der ALDI SÜD Kochchallange vorbeischauen, denn diese zeigen euch diese Woche auch viele leckere Rezepte mit Frühlingskräutern:  Saskia Surges | Freiknuspern | Graziellas Foodblog  | Lecker und Co.  | Tulpentag  Gerne kochenMaltes kitchen