himmlisch gesunde Brokkolistamm-Ruccola-Suppe #nachgekocht

0 Kommentare
gesunde Brokkolistamm-Ruccola-Suppe

Wer mich schon länger kennt, weiß, dass ich nicht nur selbst gerne Rezepte kreiiere sondern auch gerne mal leckere Rezepte meiner Bloggerkolleg*innen ausprobiere. Man muss nicht immer das Rad neu erfinden, wenn es doch schon sooooo tolle Rezepte gibt.
Dass so viele tolle Blogger*innen jetzt auch Kochbücher schreiben, ist wunderbar und schrecklich zugleich. Schrecklich, denn mein Kochbuchregal platzt bald aus allen Nähten, wunderbar aber, dass man die leckeren Werke einfach zu Hause nochmal durchblättern kann.
Ein Kochbuch was  nicht fehlen darf ist das ersten Buch von Lynn (die übrigens den tollen Blog heavenlynnhealthy schreibt).
gesunde Brokkoli-Ruccola-Suppe
*AmazonAffilateLink
Auch über das zweite Buch Einfach Himmlisch gesund habe ich mich wahnsinnig gefreut und neben Kürbis-Walnuss-Chili, Quinoa-Pizza und Bärlauch-Polenta-Muffins landeten die Tahini Cookies  auf meiner "das will ich Sofort haben" Liste.
Lynn schreibt natürliche und schnelle Rezpete, die absolut alltagstauglich sind. Alle Rezepte sind pflanzenbasiert und ohne raffinierten Zucker, ohne Milchprodukte und ohne Weizen. Perfekt für meine aktuelle Ernährung also.

Beim Durchblättern letztens habe ich sogar eine tolle Suppe entdeckt, die mir spontan half den Kühlschrank vor dem Urlaub leer zu bekommen.

Wer kennt die Ruccolareste im Kühlschrank? Und auch einen ganzen Brokkoli bekomme ich meist nicht komplett verarbeitet. Für diese beiden Zutaten hat Lynn eine leckere basische Brokkolistamm-Ruccola-Suppe, die ich euch heute vorstellen will.

Basische Brokkolistamm-Ruccola-Suppe:
1 Zwiebel, fein gewürfell
1 Knoblauchzehe, fein gehackt
1 Brokkoli mit Stamm
1 Hand voll Ruccola
1 TL Dijonsenf (zuckerfrei)
100 ml Kokosmilch
1 TL Currypulver
Saft 1/2 Zitrone
500 ml Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer, Olivenöl
gesunde Brokkolistamm-Ruccola-Suppe

Zwiebeln und Knoblauch in Öl andünsten.
Brokkoli in kleine Stücke schneiden. Harte stellen vom Strunk ausschneiden und auch diesen in kleine Stücke schneiden.
Brokkoli zu den Zwiebeln geben, Gemüsebrühe dazugeben und ca 5-8 Minuten garen bis der Brokkoli gar ist.
Rucccola, Senf, Currypulver, Zitronensaft, Salz und Pfeffer und Kokosmilch dazugeben und alles mit dem Pürrierstab pürrieren.
Ich habe noch etwas Hafercreme und zerstoßenen roten Pfeffer als Deko drübergegeben.

Ihr seht, ein supereinfaches Rezept und gesund noch dazu. Mehr solcher tollen Rezepte finde ihr einmal bei Lynn auf dem Blog und eben in ihren Büchern.

DIY: Kork-Pinnwand für die Küche

2 Kommentare

*Werbung
Yay, nach gefühlt einer Ewigkeit gibt es hier auch wieder ein kleines DIY für euch. Unglaublich wie lange es her ist, dass ich das letzte Mal gebastelt habe (und das auch verbloggt habe).
Umso mehr Spaß, hat es mir gemacht, dass ich letztes Wochenende eine sehr praktische und auch noch hübsche Pinwand für die Küche gebastelt habe.
DIY: Kork-Pinnwand für die Küche
Für mein Projekt habe ich mit den PINTOR Kreativmarker von PILOT gearbeitet, die es in wunderschönen Farben gibt. Für das Projekt habe ich mich hier für die Pastellfarben entschieden, da ich die Pinnwand nicht zu bunt gestalten wollte.

Was ihr braucht:
Eine Korkplatte (gibt es im Baumarkt bzw vielleicht habt ihr noch eine alte Pinwand aus Kork)
7 Holzklammern
PILOT PINTOR Kreativmarker mit mittlerer Spitze und breiter Spitze
Reißnägel
Prägegerät
Schere
Heißkleberpistole

Ich habe meine Pinnwand mit 3 Zonen geteilt (einen wilden Pinnwandbereich, einen Platz für Einkaufszettel und einen Bereich für den Mealplanner).
Diese drei Teile habe ich vorab mit dem Bleistift eingezeichnet und dann die restliche Pinnwand mit
dem dicken weißen PINTOR Marker von PILOT angemalt. Damit die Ränder nicht zu verwackelt
werden, könnt ihr dort immer ein Lineal anlegen. Anschließend lasst ihr die Pinnwand gut trocknen.

Nun kommt der schöne Teil: Die Pinwand wird mit bunten Mustern versehen. Die Stifte eignen sich dafür toll und halten auf dem Kork super ohne zu verlaufen.
Für den Einkaufszettel habe ich einfach einen Notizblock genommen und hier mit Heißkleber 2 Reißnägel drangeklebt. So kann man den Block an die Pinnwand pinnen, die Bätter aufbrauchen und dann später sehr einfach austauschen.
DIY: Kork-Pinnwand für die Küche

DIY: Kork-Pinnwand für die Küche
Einen Meal Planner wollte ich gerne schön länger haben, da es toll ist, schon im Vorfeld die Woche kulinarisch zu planen. 

Hier habe ich für jeden Tag eine Holzklammer genommen, auch auf diese mit Heißkleber 2 Reißnägel geklebt und mit der Prägemaschine beschriftet.
Nun könnt ihr ganz flexibel eure Tagesgerichte auf Zettel schreiben und dort festklammern.
DIY: Kork-Pinnwand für die Küche
Die PILOT PINTOR Kreativmarker eignen sich übrigens nicht nur für Kork sondern auch für viele weitere Oberflächen wie  Holz, Metall, Stoff und Mineralien wie Stein, Glas und Porzellan. Es gibt hier verschiedene Stärken, die sehr breiten Kreativmarker eignen sich perfekt für große Flächen und mit den feinen Spitzen können kleine Details gut gemalt werden.

Sizilianische Caponata mit Polentaschnitten

2 Kommentare

Sizilianische Caponata mit Polentaschnitten

Heute gibts für euch ein sizilianisches Gericht. Die Sizilianische Caponata ist ein reichhatiges Pfannengericht für die ganze Familie.
Ich gabs durch Zufall bei Instagram entdeckt, weil die liebe Elena von heutegibt.es darüber berichtet hat.  Die Caponata ist übrigens total vegan und supereasy zu machen. Außerdem sehr regional, denn Tomaten, Zucchini und Auberginen haben gerade Hochsaison.
Sizilianische Caponata mit Polentaschnitten

Für die Caponata (2 Portionen) nehmt ihr:
2 Auberginen, gewürfelt
1 rote Paprika, gewürfelt
200 gr Tomaten
1 Zucchini, gewürfelt
1 Zwiebel, fein gewürfelt
2 Knoblauchzehen, gehackt
50 gr Oliven, in Ringe geschnitten
20 ml Balsamico Essig
Salz, Pfeffer, Olivenöl
frischer Thymian, frischer Rosmarin
italienische Gewürze (getrocknet)
frischer Basilikum
Sizilianische Caponata mit Polentaschnitten

Zwiebel und Knoblauch fein würfeln und in etwas Öl andünsten. Auberginen dazu geben und anbraten lassen.  Paprika, Zucchini, Oliven und Tomaten dazugeben und für 5 Minuten anbraten. Salz, Pfeffer, Kräuter, 3 El Wasser und Balsamico Essig dazugeben und mit geschlossenem Deckel 10 Min schmoren lassen. Zwischendurch umrühren.
Mit frischem Basilikum dekorieren und servieren.

Sizilianische Caponata mit Polentaschnitten
Als Beilage habe ich Polentaschnitten serviert. Hierfür habe ich eine einfache Parmesanpolenta gekocht, diese auf ein Blech gestrichen, abkühlen lassen, in Stücke geschnitten und mit etwas Öl angebraten.
Einfach ein absolut tolles und stimmiges Essen.
Habt ihr schonmal Caponata gegessen?