Pancake Cereals #letscooktogether2021

0 Kommentare
vegan Pancake Cereals
Heute ist es wieder soweit und Katrin und ich gehen in die nächste Runde #Letscooktogether2021. Das Thema heute ist seit 2020 ein kleiner Foodtrend, den wir auch mal ausprobieren wollten: Pancake Cereals!Pancakes in kleiner Form, die man wie Müsli mit Milch-/ersatz isst. Klar, die sind ein bisschen aufwändiger zuzubereiten als die größeren Pancakes, aber die Arbeit lohnt sich, denn gerade in der Kombination mit Pflanzenmilch und Früchten ist es ein kleines Geschmackserlebnis

Ihr sehr, das Thema ist das gleiche aber Katrins und meine Pancake Cereals sind trotzdem sehr unterschiedlich geworden. Meine sind natürlich vegan. Zu Katrins Rezept kommt ihr hier.
Pancake Cereals
Für den Teig (2 Portionen) nehme ich
125 ml Pflanzendrink
1 TL Vanillezucker
2 TL Zucker oder Zuckerersatz
150 gr Mehl
1 TL Backpulver
100 gr Apfelmus

Die Zutaten mixt ihr zu einem glatten Teig zusammen. Den Teig lasst ihr 15 Minuten gehen.
In einer Pfanne wird 1 TL Pflanzenöl (ich nehme gerne Kokosöl) erhitzt und dann gebt ihr -am besten mit einem kleinen Teelöffel- kleine Teigklekse in die Pfanne.
Ihr könnt den Teig auch ein eine Portionierflasche geben, dann lässt sich das "in die Pfanne spritzen" noch leichter umsetzten.
Sobald ihr fertig seid, könnt ihr die kleinen Minipancakes eigentlich schon wieder wenden.
Auf jeder Seite brauchen sie nämlich nur 1-2 Minuten.
Dies macht ihr solange, bis der ganze Teig aufgebraucht ist.

Nun könnt ihr euch auch schon überlegen, was ihr dazu essen wollt. Konfitüre, Ahornsirup, frisches Obst, Milch, Schokocreme, gehackte Nüsse oder oder oder.
Pancake Cereals
Und natürlich würden wir uns wahnsinnig freuen, wenn wir euch mit unseren Rezepten auch Lust auf Pancake Cereals gemacht haben. 
Nun wollen wir natürlich auch euer Pancake Cereals sehen und freuen uns, wenn ihr auch mit dabei seid. Tragt euch gerne in die Liste ein, verlinkt euren Beitrag (egal ob Instagram oder Blog) und taggt uns auch gerne auf Instagram unter @fernwehkueche und @whatinaloves oder/und verwendet den Hashtag #letscooktogether2021, so dass wir euren Beitrag zeigen können :)

Das Thema für den April (02.04.2021) lautet: Sushi - Zeigt uns euer liebstes Sushirezept. Hier ist es ganz egal, ob ihr euch an die klassischen Röllchen traut oder z.b. ein Sushisandwich etc. ausprobiert. Wir sind sehr gespannt auf eure Ideen.

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter
Pancake Cereals

Erbsen-Fenchel-Samosas #nachgekocht

1 Kommentar

*AmazonAffilateLink
vegane Erbsen-Fenchel-Samosas
Neuer Monat, neues Buch - oder so ähnlich. Zum Jahresstart erscheinen ja auch immer ganz tolle neue Bücher und ich stelle euch heute eins vor, bei dem ganz viele wundervolle Bloggerkolleg:innen mitgewirkt haben. Das Buch "All about Green"* (erschienen im Hölker Verlag) ist eine tolle Rezepte- und Ideensammlung für das persönliche grüne Glück. Mit dabei sind zum Beispiel Jeanny von zuckerzimtundliebe, Markus der Backbube oder Lisa von meinfeenstaub. Und ganz klar, wenn es ums Thema Grün geht dürfen auch die liebe Syl von Syl loves und Igor von Happy Interior Blog nicht fehlen. Ihr seht also, das Buch deckt nicht nur den Bereich Food ab, sondern bietet auch DIYs und viel mehr.
Erbsen-Fenchel-Samosas
Ich habe heute ein Rezept von der lieben Lisa & Steffi von farmmade.de nachgekocht - Erbsen-Fenchel-Samosas (bei mir in der veganen Version).  DIe sind absolut lecker und kinderleicht gemacht. Und eignen sich auch toll als Picknicksnack für unterwegs.

Für den Teig nehmt ihr (ca 12 Stück)
250 gr Mehl
1 TL Salz
4 EL Sonnenblumenöl
120 ml Wasser

Alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten. Ein paar Minuten kneten und anschließend ein paar Minuten ruhen lassen während ihr die Füllung zubereitet.

Für die Füllung:
1 große Kartoffel, gekocht und kleingewürfelt
1 kleine Zwiebel, fein gehackt
1 Knoblauchzehe, fein gehackt
1/2 Fenchelknolle, gewürfelt
150 gr TK Erbsen
1 TL Grama Masala
1 TL frisch geriebener Ingwer
1 TL gemahlener Koriander
1/2 TL Salz
1/2 TL Pfeffer, frisch gerieben
1 Msp Kurkuma
Öl
100 ml Pflanzendrink

Zwiebeln und Knoblauch in etwas Öl andünsten. Die Gewürze dazugeben und für 1-2 Minuten mit andünsten bis ein leckerer würziger Geruch entsteht.
Nun Erbsen, Kartoffel und Fenchel dazugeben (ggf auch 100 ml Wasser) und das ganze kurz köcheln lassen.

Teig in 6 Portionen teilen. Diese auf einer bemehlten Arbeitsplatte zu Kugeln formen und glatt ausrollen. Halbieren, so dass ihr hier je 2 Halbkreise habt.
1-2EL FÜllung in die Mitte des halben Teigkreises geben und die Ränder verschließen.
Samosas auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und mit Pflanzendrink bestreichen.
Ofen auf 180 Grad vorheizen und die Samosas für 25 Minuten backen lassen bis sie goldgelb sind. vegane Erbsen-Fenchel-Samosas


saftiger Marmorkuchen mit Tofu

0 Kommentare
Marmorkuchen mit Tofu
Heute gibts mal wieder einen Sonntagssüß-Kuchen für euch. Ich mag es gerade sehr mich ans vergane Backen ranzutrauen. Bei Pinterest habe ich einen tollen Marmorkuchen entdeckt, der wahnsinnig saftig aussieht. Das Geheimniss des Kuchens ist, dass Eier durch Silken Tofu (also Seidentofu) ersetzt werden. Eine tolle Idee, und Seidentofu landet zur Zeit sowieso sehr oft bei mir im Kühschrank (er eignet sich auch toll im Dressing oder in Desserts).


Das Originalrezept ist von domesticgothess.com - ich hab es übersetzt und leicht abgeändert.
30 gr Kakaopulver
120 gr Silken Tofu
200 ml Pflanzendrink
100 gr Zucker/-alternative
1 TL Apfelessig
240 gr Mehl
25 gr Speisestärke
2 TL Backpulver
1 Prise Salz
80 ml Pflanzenöl
1 TL Vanillepaste

Marmorkuchen mit Tofu
Silken Tofu, Pflanzendrink, Apfelessig, Öl und Vanillepaste miteinander vermixen.
Speisestärke, Mehl, Zucker, Backpulver und Salz vermischen und zu den feuchten Zutaten geben. Alles zu einem glatten Teig vermixen.
2/3 des Teiges in eine gut ausgefettete Form geben. Den restlichen Teig mit dem Kakaopulver schokoladig färben und ebenfalls auf den Teig geben.
Nun eine Gabel so durch den Teig ziehen, dass der dunkle Teig entsteht und das Marmor-Muster entsteht.
Ofen auf 180 Grad vorgeheizt. Kuchen für 60 - 70 Minuten backen lassen.
Marmorkuchen mit Tofu