cremige Auberginen-Tomaten-Pasta

1 Kommentar
cremige Auberginen-Tomaten-Pasta
Heute gibt es hier mal wieder ein Pastarezept was sich total einfach umsetzen lässt. Es ist perfekt für ein unkompliziertes Abendessen und kann auch schnell für mehrere Personen gekocht werden.

Aubergine esse ich sonst sehr gerne in gefüllter Form, als marrokanischen Auberginensalat (Zaalouk) oder in Form von Baba Ganoush. Aber auch in dieser Pasta fand ich sie wahnsinnig lecker und das Rezept möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten.

Für 2 Portionen:
1 große Aubergine
2-3 Tomaten
2 Knoblauchzehen, fein gehackt
150 ml Sojacreme / Hafercreme zum Kochen
150 gr Pasta (ich habe Kichererbsennudeln genommen)
100 gr schwarze Oliven
ggf veganer Parmesanersatz
Olivenöl, Salz, Pfeffer
cremige Auberginen-Tomaten-Pasta

Aubergine vom Stiel entfernen, waschen und in sehr kleine Würfel schneiden und mit 1 TL Salz bestreuen.
Öl in der Pfanne erhhitzen. Knoblauch in Öl andünsten. Aubergine dazugeben und das ganze für einige Minuten anbraten.
Tomaten fein hacken und zu der Aubergine geben.
Für 4 Minuten scharf anbraten. Sojacreme dazugeben und für 2 Minuten köcheln lassen.
mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Pasta gar kochen und zu der Sauce geben. Ihr könnt auch ein paar Löffel Nudelwasser dazugeben.
Oliven in feine Scheiben schneiden und zu der Pasta geben.
Mit frischen Basilikumblättern und veganem Parmesan bestreuen.

cremige Auberginen-Tomaten-Pasta

Asiatischer Karotten-Krautsalat mit Tofu

1 Kommentar

Asiatischer Karotten-Krautsalat mit Tofu
Habt ihr auch wahnsinnig Lust auf Sommer, Picknick, Sonne und leckeres Sommeressen? Momentan müssen wir ja noch ein paar Tage durchhalten, aber ich bin mir sicher, der Sommer wird bald wieder da sein.
Als kulinarische Einstimmung darauf, gibts heute einen leckeren sommerlichen Kraut-Karotten-Salat mit angebratenem Tofu.

Zutaten:
400 gr Karotten
400 gr Weißkohl
300 gr geräucherter Tofu
Erdnussöl, Salz
Agavensirup, Sesamkörner, 

Asiatischer Karotten-Krautsalat mit Tofu

Für das Dressing:
Saft 1 Limette
1 TL Sojasauce
2 TL Erdnussbutter
2 EL Erdnussöl
Salz, Pfeffer
1 3 cm langes Stück Ingwer, geschält und fein gerieben
1 Knoblauchzehe, fein gehackt oder gerieben
einen Schuss kaltes Wasser

Außerdem:
Frischer Koriander (wenn ihr mögt)
eine Hand gehackte Erdnüsse
Asiatischer Karotten-Krautsalat mit Tofu

Karotten und Weißkohl ganz fein schneiden oder mit der Gemüsereibe grob raspeln.
1 TL Salz einkneten,  und ca 1 Stunde stehen lassen.
Tofu in Scheiben schneiden und in Erdnussöl von beiden Seiten knusprig anbraten.
Mit Salz bestreuen. Wenn der Tofu fertig ist gebt ihr 1-2 EL Agavensirup drüber und lasst es nochmal kurz scharf anbraten, so dass der Sirup leicht karamelisiert.
Vom Herd nehmen und mit Sesam bestreuen.

Nun mischt ihr aus den Dressingzutaten das Dressing zusammen und gebt dieses über die Karotten und den Kohl. Gut vermischen, so dass überall Dressing hinkommt.
Den Salat könnt ihr jetzt noch mit frischem Koriander und gehackten Erdnüssen dekorieren und dann mit dem Tofu servieren.
Lasst es euch schmecken.

Asiatischer Karotten-Krautsalat mit Tofu

Solltet Ihr das Rezept ausprobiert haben, freue ich mich total über euer Fazit oder Fotos auf Instagram (gerne auch mit @whatinaloves taggen, damit ich es auch mitbekomme).

vegane Schokoladen-Cruffins #letscooktogether

4 Kommentare

Yay, heute kochen wir wieder zusammen, denn es ist der erste Freitag im Monat und das bedeutet, dass Katrin und ich eine neue Runde #letscooktogether starten.
Unser Thema für den Juni ist: Cruffin.

Cruffins #letscooktogether
Wir dachten, wir probieren auch mal den Foodtrend aus New York aus und zeigen euch, wie easy Cruffins eigentlich selbst zu machen sind.

Ein Cruffin ist eine Mischung aus Croissant und Muffin. Ich bin ganz ehrlich, statt Croissantteig habe ich aber Blätterteig genommen, denn den gibt es im Supermarkt auch in vegan.


Cruffins könnt ihr ganz beliebig füllen, schokoladig, fruchtig, oder mit Zimt und Zucker. Ich habe mich heute für eine schokoladig-nussige Version entschieden. Bei Katrin findet ihr Fruchtige Himbeer-Cruffins mit gehackten Pistazien

vegane Schokoladen-Cruffins
Für 6 Cruffins nehme ich:
1 Rolle Blätterteig (vegan)
3-4 El Schokocreme (vegan)
50 gr gemahlene/fein gehackte Nüsse

Für die Creme obendrauf habe ich:
2 El vegane Mascapone
100 gr vegane Sahne aufgeschlagen
1 EL Kakaopulver
1 TL Puderzucker

vegane Schokoladen-Cruffins
Blätterteig ausrollen und mit Schokocreme bestreichen.
Gemahlene Nüsse darauf verteilen.
Teg längs aufrollen und die lange Rolle einmal längs halbieren.
Die halbierte Rolle dann nochmal in 3 Teile schneiden.
Die Teigstränge rollt ihr nun zu einer "Schnecke" auf.
Muffinformen ausfetten und die Schnecken reinsetzen.
Ofen auf 180 Grad vorheizen und die Cruffins für 20 Minuten backen lassen bis sie goldgelb sind.

Für die Creme habe ich Sahne steif geschlafen. Puderzucker und Kakaopulver einrieseln lassen und Mascaponecreme langsam unterrühren.
Creme in einen Spritzbeutel füllen und auf die Cruffins geben.
Mit gehackten Pistazien bestreuen und mit etwas Kakaopulver bestäuben.

vegane Schokoladen-Cruffins

Wir  sind sehr gespannt, ob ihr euch diesen Monat bei unserer Challange anschließt. Wir freuen uns, wenn ihr auch mit dabei seid. Tragt euch gerne in die Liste ein, verlinkt euren Beitrag (egal ob Instagram oder Blog) und taggt uns auch gerne auf Instagram unter @fernwehkueche und @whatinaloves oder/und verwendet den Hashtag #letscooktogether2021, so dass wir euren Beitrag zeigen können :) 

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter
Das Thema für Juli ist  Hummus. Wer liebt ihn nicht? Jeder mag ihn und jeder macht ihn irgendwie ein bisschen anders. Wir wollen all die leckeren Hummusrezepte sammeln. Hier kommt ihr übrigens auch nochmal zu allen Themen der letscooktogether Runde dieses Jahr.
vegane Schokoladen-Cruffins