von Online-Backdates & Matcha-Zitronenkuchen

0 Kommentare
Coronazeit macht erfinderisch. Und so habe ich mit meinen beiden Freiburger Foodbuddies Katrin und Angelina eine Videochat-Backsession gestartet, wo wir zusammen Zitronenkuchen gebacken haben. Jeder hatte sich einen anderen Kuchen ausgesucht, und trotzdem haben wir doch irgendwie zusammen gebacken.
Matcha-Zitronen-Kuchen

Ein lustiges Event auf jeden Fall und dabei raus kam ein leckerer Matcha-Zitronen-Kuchen.
 Dieser ist übrigens garnicht mal sooo ungesund, denn Butter habe ich weggelassen/ersetzt und statt Mehl nehme ich gemahlene Mandeln.

Für eine 20 cm Kastenform:
3 Eier
100 gr Jogurt
120 gr Zucker
Abrieb und Saft 1 Zitrone (unbehandelt)
1 TL Backpulver
3 EL Kokosöl
130 gemahlene Mandeln
1 EL Matchapulver

Für den Guss:
100 gr Puderzucker
1-2 TL Zitronensaft
Matcha-Zitronen-Kuchen
Eier und Zucker miteinander schaumig schlagen.
Zitronenabrieb, Backpulver, Mandeln und Jogurt dazugeben und weitermixen. Zum Schluss Kokosöl und Zitronensaft untermixen.
1/3 des Teiges in eine separate Schüssel abnehmen und mit dem Matchapulver vermixen.
Kastenform mit Öl ausfetten und den Teig nun im Wechsel in die Form füllen.
Ofen auf 180 vorheizen und den Kuchen für 50 Minuten backen lassen.
Abkühlen lassen und den Kuchen stürzen.
Aus dem Puderzucker und dem Zitronensaft einen Guss anrühren und über den Kuchen geben.  Ggf noch mit Zitronenscheiben dekorieren.
Matcha-Zitronen-Kuchen
Der Kuchen war wirklich sehr lecker und hielt sich im Kühlschrank auch einige Tage.
Katrin hat sich für unsere gemeinsames Backen Portugiesische Zitronentörtchen überlegt - zum Rezept der Queijadinhas de Limao kommt ihr hier. Und bei Angelina gabs Zitronenkuchen vom Blech - zu dem Rezept kommt ihr hier.

Gut verpackte Lieblingsstulle mit Cashew-Curry-Aufstrich

1 Kommentar
*Werbung
Bagle verpackt / Pausenbrot

Heute zum Weltbienentag darf ich euch zusammen mit pandoo ein tolles Produkt vorstellen, was mich seit einigen Jahren schon begleitet. Das Bienenwachstuch!
Diese wachsbeschichteten Tücher ersetzten für mich oft den Griff zur Frischhaltefolie, vorallem wenn es darum geht "mal schnell was abzudecken".
Seien es die Reste vom Essen die auf dem Teller im Kühlschrank landen, die übrig gebliebene Avocadohälfte oder eben auch das Brot für die Mittagspause.
Nachdem ihr die Tücher benutzt habt, könnt ihr sie einfach unter lauwarmen Wasser abspülen und an der Luft trocknen lassen.
Bienenwachstücher
Die Bienenwachstücher selbst bestehen aus 100% Bio-Baumwolle - das Wachs ist zu  60% aus Bienenwachs, 30%  aus Bio-Kokos-Öl und 10% aus Baumharz. Ein Set enthält 3 Tücher in verschiedenen Größen.
Natürlich soll es heute nicht nur um die Tücher gehen sondern auch um den Inhalt. Ich möchte euch nämlich ein feines Pausenbrot und einen leckeren Cashew-Curry-Aufstrich vorstellen.

Für den Cashew-Curry-Aufstrich nehmt ihr:
1 kleine Knoblauchzehe, fein gehackt
150 gr Cashewknüsse, über Nacht in Wasser eingelegt
50 gr. getrocknete Tomaten, in Öl eingelegt
1 EL Tomatenmark
40 gr Olivenöl (hier könnt ihr gut das Öl der getrockneten Tomaten nehmen)
2 TL Currypulver 
1/2 TL Kurkuma
Salz & Pfeffer 
Alles mit einem guten Mixer oder Pürrierstab vermixen. Mit Salz und Pfeffer nachwürzen, wenn nötig.
Brotzeit
Den getoasteten Bagle habe ich wie folgt belegt (von unten nach oben aufgebaut)
Bagle mit Cashew-Curry-Aufstrich eingestrichen
knackige Salatblätter
in Scheiben geschnittene Tomaten
Keimsprossen
1/2 kleine Zucchini, in Scheiben geschnitten und in Öl von beiden Seiten angebraten
Fetakäse, in Scheiben geschnitten
Avocadoscheiben
mit Cashew-Creme-bestrichene Baglehälfte.

Sooooo, das war doch ganz easy oder? Ich habe noch eine schöne Nachricht zum Schluss. Ich darf auf Instagram eine Packung Bienenwachstücher an eine/n von euch verlosen. Daher hüpft doch mal rüber und sichert euch euren Platz im Lostopf.
Bagle mit Cashew-Curry-Aufstrich

Desserts vom Grill: Schokoküchlein mit gegrillter Nektarine

2 Kommentare
Werbung
Ich hoffe, ihr habt die Woche gut gemeistert? Nach den letzten Regentagen wird es am Wochenende wieder richtig schön. Heute möchte ich daher mit euch grillen! Und zwar nicht herzhaft, sondern wir grillen diesmal ein Dessert zusammen. Dessert vom Grill ist nämlich das Thema der aktuellen Challange von ALDI SÜD.
Grilldessert Schokoküchlein mit gegrillter Nektarine
Ich bin ehrlich, Grillen ist momentan ja nicht für alle möglich. Einige von euch haben keinen Grill, keinen Balkon oder Garten. Ich als Single, grille jetzt auch nicht wirklich alleine auf dem Balkon ein 3gänge-Menü (sondern eher mit Freunden und Familie - was zur Zeit ja noch nicht so möglich war).
Aber gerade für Paare und Familien ist Grillen bei dem schönen Wetter vielleicht gerade eine willkommene Abwechslung um eine schöne Zeit zusammen zu verbringen. Und ich freue mich wahnsinnig darauf, bald (nach der Kontaktbeschränkung) wieder mit meinen Freunden zu grillen! Wie wäre es denn nach dem Grillen mit einem kleinen Schokoküchlein, gegrillten Nektarinenscheiben und einem Klecks Tonkasahne.
Dafür habe ich mit diesem Dessert schonmal einen kleinen Testlauf gestartet - und was soll ich sagen? Superfein!
Grilldessert Schokoküchlein
Alternativ (wenn ihr keinen Kugelgrill habt) könnt ihr das Dessert auch im Ofen backen, und Nektarinen könne ihr auch mit einer Grillpfanne oder einem Tischgrill gut "angrillen".

Für die Küchlein (4-5 Stück) nehmt ihr:
50 gr Butter, weich
50 gr Schokolade, gehackt
3 EL Kakaopulver
60 gr Mehl 
1/2 TL Backpulver
120 gr Zucker
2 Eier

Eier und Zucker miteinander schaumig schlagen. Butter, Mehl, Backpulver, Schokolade und Kakaopulver dazugeben und vermixen.
Teig zur Hälfte in Förmchen füllen (ofenfeste Formen oder Alu-Muffinförmchen) und bei kleiner Glut (Kugelgrill mit 190 Temperatur) an die Seite des Rosts stellen und mit geschlossenem Deckel 20 -25 Minuten backen lassen.
Alternativ im Ofen bei 180 Grad für 25 Minuten backen lassen.
Aus dem Grill holen (vorsicht da sehr heiß!) und kurz abkühlen lassen. Aus dem Muffinförmchen befreien und servieren. 
Grilldessert Schokolade
Nektarinen waschen, entkernen und halbieren und auf dem Grill von jeder Seite ca 3-4 Minuten angrillen. Ich habe noch etwas braunen Zucker drübergestreut, so dass der Zucker mit dem Fruchtzucker karamelisiert.

150 ml kalte Sahne, 1 TL Puderzucker und Abrieb 1/2 Tonkabohne miteinander steifschlagen und zu dem Muffin servieren.

Auch bei meinen lieben Bloggerkollegen und Challange-Teilnehmern von ALDI SÜD solltet ihr diese Woche  vorbeischauen, denn da gibt es noch einige leckere Grilldessert-Rezepte:  Blumigleben | Freiknuspern | Graziellas Foodblog  | Lecker und Co.  | Tulpentag  |    Maltes kitchen  

Grilldessert