ein asiatischer Kochabend & meine neuentdeckte Liebe zu Dim Sum

*Dieser Post enthält Werbung
Kochhaus Kochbox
Grippeanflug im Sommer? Das kann echt keiner gebrauchen. Aber genau das war vorletztes Wochenende bei mir los. Überwiegend verbrachte ich die Zeit im Bett, mit Ingwertee und jede Menge Schlaf. Auf Einkaufen hatte ich wirklich keine Lust. Glücklicherweise wurde mir genau an dem Wochenende die erste Kochbox vom Kochhaus* geliefert, so dass ich mir darüber keine Gedanken machen musste. 
Das Kochhaus kennen einige vielleicht aus Berlin, München und Hamburg? Hier kann man Zutaten für fertige Gerichte & die Rezepte dazu shoppen (für die, die mal wieder nicht wissen, was sie heute Abend kochen sollen). Neu gibt es hier nun auch die Möglichkeit sich so ein Sorglosabo nach Hause liefern zu lassen – richtig genial wenn man nicht in den besagten Städten wohnt.
Kochhaus Abo
Die Produkte kamen bei mir superfrisch und pünktlich an. Das tolle ist ja immer: Die Zutaten (auch Gewürze etc.) sind genau für die Rezepte abgemessen. Man braucht sich also um nichts mehr kümmern und kann direkt loskochen. Und am Ende bleibt auch nichts übrig (was für mich gerade genial ist, da ich zur Zeit so selten zu Hause bin) Die Rezepte wechseln hin und wieder und bei jedem Gericht sind natürlich Rezeptkarten dabei, mit einfacher Schritt für Schritt Anleitung.

Am Wochenende haben wir dann also mal wieder zusammen gekocht (das war auch mal wieder schön). Chris durfte sich an die Udonnudeln machen und ich habe die Dim Sum zubereitet. Nach 30 Minuten waren wir fertig und es konnte angerichtet werden. Es war wirklich sooooo lecker (wenn auch für 2 Personen etwas viel – was aber nichts macht, denn die Reste kann man am nächsten Tag noch essen. Vielleicht lag es auch dran, dass ich aufgrund Krankheit nicht so viel gegessen habe…

Vor allem die Dim Sum waren köstlich. Ich hatte ganz vergessen wie lecker die sind. Und einfach zu machen! Damit ihr die nachmachen könnt, verrate ich euch heute das Rezept dazu:
2 Pak Choi
Dim Sum Teigblätter (aus dem Asialaden)
8 Shiitake Pilze
1 Schalotte
100 gr Frischkäse
½ Bund Koriander, gehackt
Salz, Pfeffer, etwas Öl
Sojasoße und etwas frische Chilischote
Außerdem braucht ihr noch einen Bambusdämpfer, der auf euren Kochtopf passt (im Asiashop gibt es günstige)

Pilze putzen und sehr fein hacken.
Schalotte schälen und ebenfalls fein würfeln. Beides zusammen nun in einer Pfanne mit etwas Öl für ca 5 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten.
Frischkäse in eine Schüssel geben und den gehackten Koriander sowie die Pilzmischung dazugeben. Miteinander verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Nun nehmt ihr eure Wan Tan Teigplatten, gebt je 1 TL der Masse in die Mitte und faltet die Dim Sum oben zusammen.
Aus Backpapier schneidet ihr einen Kreis aus und stecht ein paar Löcher rein, der dann in euren Dämpfer kommt (das verhindert, dass die Dim Sum am Holz festkleben).
Nun bringt ihr etwas Wasser im Topf zu Kochen und setzt den Dämpfer mit geschlossenem Deckel drauf. Gedämpft wird ca 10 Minuten.
Die Pok Choi Blätter werden in der Zwischenzeit vom Stil entfernt und kommen dann für 3 Minuten in das köchelnde Wasser. Mit etwas Salz würzen und anschließend zusammen mit den Dim Sum servieren.
Aus Sojasoße und etwas klein gehackter Chili könnt ihr noch eine Soße anrühren, die super dazu passt.
Das Rezept für die Udonnudeln bekommt ihr beim Kochhaus ;).
Und wenn ihr nun auch Lust bekommen habt, das Kochhaus-Abo mal zu testen, habe ich hier noch den Code INALOVEKOCHHAUS20* für euch, mit dem ihr gleich 20€ Rabatt auf eure erste Kochbox-Bestellung bekommt.
Wichtig ist, dass der Code nur für Neukunden gilt. Es ist keine Barauszahlung möglich, und er ist nicht mit anderen Rabatten/Aktionen kombinierbar.
Habt ihr das Kochhaus schonmal ausprobiert? Wie waren eure Erfahrungen?

Kommentare :

  1. Hach wie gerne hätte ich in Hannover auch ein Kochhaus. Kenne es aus Hamburg und finde es großartig! Das sieht auch alles sehr lecker aus was du da hast!

    AntwortenLöschen
  2. Oh nein, du Arme. Im Sommer krank sein ist wirklich ganz unschön :-( Aber dein Essen von Kochhaus schaut dafür phänomenal aus! Wirklich, wirklich toll. Wir haben letztens auch so einen Dämpfer gekauft und sind schon ganz aufgeregt, ihn bald mal zu testen :-D

    Liebste Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe ja asisatisches Essen und vor allem Dim Sums und Dumplings, in Berlin gibt es so viele gute Restaurants in denen du die Teigtaschen für 3-4 € bekommst. Deshalb habe ich sie noch nie selbst gemacht:-( aber das kommt auch noch! Einen Dämpfer habe ich mir auch schon mal vorsorglich besorgt:-)
    LG, Kali
    http://www.idimin.berlin/

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht ober lecker aus und DimSum ist super! Selbst gemacht habe ich allerdings noch nie welches. Einen Bambusdämpfer besitze ich allerdings.

    LG,
    Ulrike

    AntwortenLöschen
  5. Oooh. Die DIM SUM sehen verdammt lecker aus!

    AntwortenLöschen

Comments make me happy – so make me smile ♥.

Fragen stellt ihr am besten per Kontaktformular - da werden sie auf jeden Fall nicht übersehen.

Bitte habt Verständnis und seid mir nicht böse, falls ich mal nicht zum Antworten komme oder etwas länger brauche. Ich versuche auf jeden Kommentar einzugehen, aber manchmal geht das Privatleben vor..

Danke für die lieben Worte & eure Kommentare ♥

PS: Ihr habt einen Postwunsch? Dann werdet ihn HIER los.