Ein Wochenende voller #Blogstlove & 5 Punkte die ich gelernt habe

Ihr Lieben, ich bin zurück aus Berlin und habe nicht nur jede Menge neues Geschirr, Marzipan- und Lakritzkugeln im Gepäck, sondern auch unendlich viele neue Eindrücke von der Blogst  Konferenz.
Das war nämlich der Grund meiner Reise, und wer die BLOGST kennt, der weiß dass netzwerken dort im Vordergrund steht, ebenso wie viele tolle Vorträge. Für mich alten Bloghasen war garnicht soooo viel neues dabei, aber ein bisschen neues Wissen bzw meine Highlight der Blogst17 möchte ich gerne mit euch teilen!

Sehr toll war der Vortrag "Mit Blogliebe zum erfolgreichen Blog" von Ricarda. Dabei blieben mir folgende Sätze im Kopf:
Stell dir die Fragen: Was bedeutet Erfolg für dich? Was macht dich glücklich? Und wie kannst du das beides verbinden?
Vergleich dich nicht immer mit anderen!  Es ist egal was andere denken, mach einfach! 
Mach nicht das was alle machen.  Du hast eine Story - erzähl sie!
Blogliebe beginnt mit Eigenliebe - nur wenn es mir gut geht, geht es meinem Blog gut.

Beim Vortrag "Kennzeichnung von Werbung" mit Thomas Schenke (Anwalt) und Cornelia Holstein (Landesmedienanstalt Bremen) war zwar nicht viel neues dabei, er zeigte aber, dass es eben noch viele Blogger / Influrencer gibt, die leider nicht oder kaum kennzeichnen. Für Anwälte die es drauf anlegen ein gefundenes Fressen. Die beiden Speaker waren zwar nicht immer einer Meinung, aber dieses kann man sagen:
Selbst gekauftes, was ihr einfach so vorstellt  = nicht Werbung
Produkte / Text mit Vorgaben vom Werbepartner = muss als Werbung/Anzeige gekennzeichnet werden
Produkte mit Geldeinnahme / Gutschein etc.  = definitiv Werbung - Kennzeichnungspflicht 
Ihr bekommt das Produkt umsonst (Tester) und ohne Vorgaben mit sachlicher Auseinandersetzung (keine Anpreisung) = keine Werbung  (hier kann aber erwähnt werden, dass das Produkt zur Verfügung gestellt wurde wenn es im Mittelpunkt steht)
Auch muss das Wort Werbung / Anzeige genommen werden (nicht etwa AD) und für den Leser gut sichtbar am Anfang des Textes oder als eins der ersten Hashtags verwendet werden (nicht irgendwo ganz unten in der Hashtagwolke). Auch das Wort sponsored ist nicht ganz eindeutig, da englisch! -

Beim Vortrag "SEO und warum es wichtig ist" von Kerstin Timm habe ich viele Punkte auf meine To Do Liste geschrieben. Suchmaschinenoptimierung hilf euch, dass euer Blog im Internet schneller gefunden wird. Dabei gibt es ein paar Punkte zu beachten:
- Schnelle Ladezeiten eurer Seite (diese könnt ihr zum Beispiel mit Pingdom testen) - 2-3 Sekunden Load Time sind optimal
Schneller werdet ihr z.b. bei Reduzieren der Bildgröße, Plug ins reduzieren, 
- Optimieren einzelner Artikel mit Keywords. Wählt hier Wörter , die relevant sind für das Thema und die ein hohes Suchvolumen haben (also oft gegooglt werden)
- Verwendet die Keywords am besten in der Überschrift, der URL, in Zwischenüberschriften, im Text,  im Bildnamen und in den Tags
- den Erfolg ezrer Sichtbarkeit könnt ihr z.B. mit Tools wie Sisitrix und Searchmetrics testen!
Beim Adobe Vortrag haben wir ein Tool kennengelernt: die kostenlose Lightroom CC App fürs Handy, hier könnt ihr Bilder machen und/oder Archivbilder umfangreich bearbeiten. Belichtung, Kontrast, Lichter, Tiefen, Weißabgleich etc. können mit wenigen Klicks eingestellt werden. Es gibt hier natürlich noch andere kostenpflichtige Zusätze, aber ich muss sagen auch das kostenfreie App ist schonmal super, um seinen Fotos schnell ein bisschen mehr Leben einzuhauchen.

Punkt 5 auf meiner „Blogst-Lieblingsliste“ ist definitiv das Zwischenmenschliche also Blogstlove, was man bei der Blogst so viel erlebt. Angefangen hatte das schon bei mir und Anne, als wir Freitag Berlin durchshoppten. Auch beim Vorabendlichen Meeting habe ich gleich ein paar neue Blogger kennengelernt, die ich noch nicht kannte.
Samstag Abend haben wir im kleineren Kreis superlecker gegessen und uns auch über einige Bloggerthemen ausgetauscht und danach wurde mit der BLOGST-Gruppe ordentlich abgedanct – und das nicht nur um Schritte für die #fitbitfighter zu sammeln. (Nicht nur Bloggen verbindet, tanzen tut das nämlich auch ;)).
Auch wenn ich sonst eher schüchtern bin, ich liebe es neue Gleichgesinnte kennenzulernen oder endlich ein Gesicht zu den Accounts zu haben, denen ich schon länger folge.  Daher auch ein ganzgroßes Dankeschön an Clara & Ricarda, die die Blogst wiedereinmal so toll organisiert haben und an alle Speaker für diese tollen Vorträge.
Zum Schluss auch mein Tipp, der auch auf der Blogst erwähnt wurde: Baut euch euer kleines Bloggernetzwerk auf, sucht euch ein paar liebe Menschen, denen ihr vertraut und mit denen ihr über eure Zahlen reden könnt und mit denen ihr Dinge wie Kooperationen etc. besprechen könnt. Der Austausch unter Bloggern ist so wichtig und ja auch das, was das Bloggen ausmacht. 

Kommentare :

  1. Liebste Ina,
    1000 Dank für die lieben Worte und so schön dass DU dabei warst! Auf ganz bald!
    <3 Deine Clara

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ina
    das hört sich wirklich nach einem tollen Wochenende an. Ich verfolge die Blogs immer gerne und hoffe irgendwann selbst mal vor Ort sein zu können aber bis dahin befolge ich schonmal deine Tipps ��
    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ina,

    so ein toller Text. Danke das du alle die wie ich nicht dabei waren dadurch teilhaben lässt!

    Auch wenn ich jetzt noch mehr bedaure dass ich nicht da war, insbesondre wegen deines letzten Tipps!

    Süße Grüße,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  4. Hihi. Ich hab Dich in den blogst-Stories dancen gesehen!! :D

    AntwortenLöschen

Comments make me happy – so make me smile ♥.

Fragen stellt ihr am besten per Kontaktformular - da werden sie auf jeden Fall nicht übersehen.

Bitte habt Verständnis und seid mir nicht böse, falls ich mal nicht zum Antworten komme oder etwas länger brauche. Ich versuche auf jeden Kommentar einzugehen, aber manchmal geht das Privatleben vor..

Danke für die lieben Worte & eure Kommentare ♥

PS: Ihr habt einen Postwunsch? Dann werdet ihn HIER los.