04 Januar 2021

Bananen-Pekannuss-Muffins #Veganuary

vegane Bananen-Pekannuss-Muffins
Yay, hallo du leckeres 2021. Bei mir hat es jedenfalls total fein gestartet - ich habe die freien Stunden genutzt und tolles leckeres Essen gekocht und es mit gutgehen lassen. Ihr auch?

Ein paar haben es vielleicht auf Instagram mitbekommen. Der Janaur ist auch bei mit ein #Veganuary. Wenn ich ehrlich bin, habe ich mich die letzten Monate darauf schon vorbereitet und zum Beispiel meinen Kühschrank 'veganisiert', mit einen kleinen Vorrat an veganen Ersatzprodukten zugelegt und schon wirklich viele vegane Tage eingelegt.
Deswegen kann ich euch auch direkt diesen Monat ein paar feine Sachen vorstellen und vielleicht motivieren auch mal hin und wieder einen veganen Tag einzulegen :).
vegane und glutenfrei Bananen-Pekannuss-Muffins
Heute starte ich mit leckeren Bananen-Pekannuss-Muffins, die in dem Fall sogar auch noch glutenfrei sind. Wenn ihr kein Haferflockenmehl habt könnt ihr auch einfach glutenfreie Haferflocken mit dem Mixer sehr fein mixen oder ihr nehmt z.B. Dinkelmehl - dann sind sie aber nicht mehr glutenfrei. Also individuell abänderbar.

150 gr Haferflockenmehl (für die glutenfreie Version) - ersatzweise Dinkelmehl
70 gr Zucker / Zuckerersatz (z.B. Kokosblütensirup, Ahornsirup etc)
150 ml Pflanzendrink
2 Bananen, zu Mus gedrückt
70 gr Nussmus (habe Mandelmus genommen)
1 EL Apfelessig
1 Prise Salz
1 TL Backpulver
1/2 TL Vanillepaste
50 gr Pekannüsse, grob gehackt (& 9 zur Deko)
50 gr Schokodrops (vegan sind z.B. die Edelbitter Drops von Xucker )
vegane glutenfreie Bananen-Pekannuss-Muffins
Mehl,Zucker/ersatz, Salz und Backpulver miteinander vermischen .
Bananenmus, Vanillepaste, Nussmus, Apfelessig und Pflanzendrink miteinander vermixen. Mehl-Mix untermischen und weitermixen.
Zu Schluss die gehackten Nüsse und die Schokodrops untermischen.
Muffinfömchen mit Öl oder Backspray ausfetten. Teig zu 3/4 in die Form geben.  Als Topping eine Pekannuss auf den Teig geben.
Ofen auf 180 Grad vorheizen. Die Muffins für 25 Minuten backen lassen. Stäbchenprobe machen und die Muffins anschließend abkühlen lassen. 

Bananen-Pekannuss-Muffins glutenfrei vegan

Kommentare:

  1. Hallo,
    Rezepte für Gebäck backe ich ja noch viel lieber nach, wenn auf den Bildern auch einmal das "Innenleben" abgebildet ist. Ich finde, dann kann man viel besser einschätzen wie das Gebäck werden wird.
    Danke für das Muffin Rezept!
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja mal eine super Meal Prep Idee fürs Frühstück! Die werden sofort abgespeichert!
    Liebe Grüße,
    Katrin

    AntwortenLöschen
  3. Finde ich wirklich toll, dass die beim #Veganuary mitmachst. Ich habe das tatsächlich auch schon überlegt, würde das aber nicht hinbekommen! Die Muffins sehen wirklich super lecker aus. Da ich ein großer Fan von Bananenbrot bin, würden mir die Muffins sicher auch gefallen.

    Liebe Grüße
    Sandy GOLDEN SHIMMER

    AntwortenLöschen

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Bitte bestätige es mit dem Klick auf „veröffentlichen“.

Comments make me happy – so make me smile ♥.
Danke für die lieben Worte & eure Kommentare