{Delicious Day} Zuckersüße Amerikaner

Wisst ihr was toll ist? Samstag bei schönem Frühlingswetter in der hellen Küche zu stehen und dem liebsten etwas zu backen. SO ging es mir letztes Wochenende und da C. meinte „Überrasch mich einfach“ hatte ich freue Auswahl was ich backen wollte. Diesmal sollten es Amerikaner werden, denn das Rezept von Jeanny habe ich schon lange abgespeichert.
Ehrlich Mädels, die sind ganz einfach zu machen und auch vieeeel gesünder als die pappsüßen Teile vom Bäcker. By the way ist das auch so eine kleine Kindheitserinnerung, denn so süßes Gebäck gab es bei uns nur zu Anlässen wie Kindergeburtstagen oder Fasching etc. – also war es immer irgendwie was besonderes.
Für den Teig braucht ihr (ergibt ca. 12 Stück):
100 g weiche Butter
100 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
2 Eier
250 g Mehl
1 Pck. Vanille-Puddingpulver zum Kochen
2 TL Backpulver
3-4 EL Milch
etwas Zitronenabrieb (wenn ihr mögt)

Nun mischt ihr alle Zutaten zu einem Teig, formt Bällchen drauf (Hände vorher gut einmehlen) und legt sie aufs Backpapier. Ich habe sie zudem noch ein kleinbisschen plattgedrückt.
Dann kommen die Teigklumpen für 15 Minuten in den Ofen (200 Grad - vorgeheizt) und wollen dann schön abkühlen.

In der Zeit könnt ihr schonmal die Glasur vorbereiten:
1 EL weiche Butter
3 EL warme Milch plus ½ TL gut eingerühres Chailattepulver {z.B. David Rio} 
ca. 180 gr. Puderzucker 

Das alles streicht ihr dann so lange glatt bis ihr eine schöne schmierbare Masse bekommt. Natürlich könnt ihr außerdem noch Lebensmittelfarbe reinmischen, um ein bisschen Farbe ins spiel zu bringen.
{Wenns schnell gehen soll könnt ihr auch einfach Puderzucker und kalte Milch verrühren}
http://1.bp.blogspot.com/-7GJwsA_e3VQ/UUY5dYaotmI/AAAAAAAABjw/R_Kzz8DTdm8/s1600/amerikaner4.jpg
http://2.bp.blogspot.com/-3dw5bcqJ-Fk/UUY4ZyxwfwI/AAAAAAAABjo/29CZggNzHxo/s1600/amerikaner1.jpg
Die hellen Amerikaner habe ich mit gehackter Pistazie verziert, auf die rosanen kamen weiß-rosa Zuckerperlen. Sieht lecker aus (auch für einen kleinen Sweet Table) und schmeckt dazu auch noch wirklich toll.
http://1.bp.blogspot.com/-UO-NzqEAC4Q/UUY7h_rL5SI/AAAAAAAABj4/nfiH39ZPfDs/s1600/amerikaner3.jpg http://3.bp.blogspot.com/-WzieqIAlHrY/UUY9-DLKNMI/AAAAAAAABkA/a22wgjfVMkQ/s1600/amerikaner2.jpg
Lagern könnt ihr die Teilchen dann für 2-3 Tage in einer luftdichten Tupperdose – damit sie nicht hart werden und nicht an Geschmack verlieren.

{Das tolle Milchgläschen ist übrigens von hier & die süßen Trinkröhrchen findet ihr hier. }

Habt ihr Amerikaner schonmal selbst gemacht? Ist das auch so eine Backware die ihr mit eurer Kindheit verbinden? 

Kommentare :

  1. ich liebe amis*____*
    wie cool, die muss ich mal nachmachen bei nächster gelegenheit♥

    AntwortenLöschen
  2. Ich muss gestehen, dass ich noch nie einen Amerikaner gegessen habe... XD Zuckerguss finde ich nicht so lecker, aber bei dir würde ich trotzdem einmal abbeißen ^^

    AntwortenLöschen
  3. Hm, Amerikaner back ich auch gern und wenn dann vorzugsweise in einer mini version... einfach nur lecker und wirklich easy peasy

    Liebe Grüße Trina ♥

    AntwortenLöschen
  4. Das Rezept ist ja mal klasse. Ich hab zu Hause bis jetzt nur das ganz klassische Rezept mit dem man ganz original vollkommen übersüßte Americaner herstellt. Das hier werde ich mir abspeichern. Denke die kann man super zum ersten Picknick mitnehmen, da sie recht platzsparend transportiert werden können.

    AntwortenLöschen
  5. Aj, die habe ich schon ganz vergessen dabei waren das meine Lieblingskuchen als ich klein war. "Amerykanki" hießen sie damals in Polen. Bin gespannt ob sie nach Deinem Rezept genau so schmecken wie ich sie in Erinnerung habe....Danke!
    LG
    Joanna Maria

    AntwortenLöschen
  6. wie zuckersüß!! hier in hamburg ist leider gerade nichts vom frühling zu sehen - schneechaos pur.. :/

    AntwortenLöschen
  7. Das Rezept schreit ja quasi danach es auszuprobieren :D

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Ina!

    Amerikaner habe ich noch nie selbstgemacht, aber diese Teilchen sehen köstlich aus. Und auch das Rezept klingt eigentlich einfach, so dass ich mir das auch mal abspeichern werde. Vielen Dank dafür :)

    Meine Backware, die ich mit meiner Kindheit verbinde, ist der Rhabarberkuchen meiner Oma mit dicken Streuseln. Ich bin mir sicher, dass ich im Sommer wieder in den Genuss kommen werde!

    Hab einen schönen Start in die Woche. Ganz liebe Grüße von mir

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Ina,
    folge Deinem Blog schon lange und finde ihn echt super.
    Amerikaner mache ich auch öfters selber. Ich portioniere sie immer mit dem Eisportionierer. Geht schneller und sie haben alle die gleiche Größe.
    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  10. Die sehen so gut aus! Meine Oma macht mir auch oft solche kleinen Amerikaner.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  11. meine Mutter macht öfter mal selbst Amerikaner, ich hab mich noch nie dran gewagt, aber wenn ich seh was da schönes dabei rauskommen kann probier ich es vielleicht auch mal :)

    AntwortenLöschen
  12. Ooooh. Die sehen klasse aus! Muss ich auch mal nachbacken. Amerikaner sind sooo lecker ;D

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Ina, früher mochte ich Amerikaner ja gar nicht. Wie du sagst, "pappsüß". Aber vielleicht geb ich ihnen noch eine zweite Chance mit diesem Rezept.

    Sei lieb gegrüßt!
    S.

    AntwortenLöschen
  14. weißt du was liebes?!?!
    ich liebe Amerikaner ;) der bäcker um die ecke hat die weltbesten. er backt sie aber nicht jeden tag, aber immer wenn es welche gibt dann flitze ich gleich in der früh hin und kaufe mit einen :)
    heute hatte er keine also hätte ich gerne einen von dir :)))

    knutschaaa saskia ♥

    AntwortenLöschen
  15. Oh, wie lecker!
    Ich verbinde Amerikaner auch immer mit Kindergeburtstagen - die hat meine Mama immer für mich gebacken, weil ich sie so gerne gegessen habe. :)

    Alles Liebe & eine schöne Woche!
    Marlene

    AntwortenLöschen
  16. Das sieht wirklich super lecker aus, Amerikaner stehen auch noch auf meiner To-Do Liste ;) Und ich bin auch schon lange auf der Suche nach solchen süssen Milchfläschchen ;) Danke :D

    AntwortenLöschen
  17. Super Idee mit den Amerikanern :) Das wäre etwas für meine Arbeitskollegen :)
    Ich liebe deinen Blog einfach! Du hast einen herrlichen frischen Stil und immer so gute Ideen :)

    Liebe Grüße,

    Anna

    http://perfectmeansboring.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Ina,
    die sehen großartig aus. Amerikaner sind auch eine Leckerei aus Kindertagen. Zumindest gab es die bei uns oftmals bei unserem Bäcker.
    Liebe Montagsgrüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  19. Amerikaner gab es früher fast auf jedem Kindergeburtstag! :) Das ist wirklich ein Stück Kindheitserinnerung.
    Muss die unbedingt auch mal ausprobieren anstatt der Muffins, die es ständig gibt ;)
    Danke fürs Rezept!
    LG,
    Lia

    AntwortenLöschen
  20. Sieht lecker aus! Und erinnert mich daran, wie meine Katze als ich Kind war mal meinen Amerikaner wegfuttern wollte, fand ich nicht so toll! :D

    AntwortenLöschen
  21. Oh, Danke Ina! Fürs Rezept!
    Ich bin begeistert, wie leicht und wie lecker sehen sie aus. Die müssen unbedingt meine 2 Leckermäulchen probieren.
    Liebe Grüße!
    Imma

    AntwortenLöschen
  22. oooooooooooh, die sehen mal megalecker aus!!!!

    Ganz liebe Grüße

    Frau Huegel

    AntwortenLöschen
  23. Mhhhmm, die sehen ja gut aus. Ich habe alle alle Zutaten im Haus. Also, wenn nachher noch ein bisschen Zeit übrig ist, findest du mich in der Küche!
    Herzallerliebst
    ANNi

    AntwortenLöschen
  24. Japp. Und wieder ein neuer Kandidat für die Nachbackliste. Bald kann ich mit der Liste meine Wohnung tapezieren. Wird immer länger das ding.

    Liebe Grüße von der Luna

    AntwortenLöschen
  25. Hui, ich glaube, es ist Ewigkeiten her, dass ich Amerikaner gegessen habe, aber es klingt echt lecker! Die rosa Variante ist ja auch süß ^^.

    Liebe Grüße,
    Mareike

    AntwortenLöschen
  26. Sei froh, dass du keine Schule mehr besuchen musst :)
    Ich war auch so froh, nach dem Abi erstmal fertig zu sein, aber dieses Jahr gehts wieder los. Dann muss ich in die Berufssschule :)

    Die Amerikaner sehen lecker aus . Ich habe aber noch nie welche selbst gemacht :)

    Liebste Grüße ♥

    AntwortenLöschen
  27. jammi und die Bilder sind wieder der pure Zuckerguss!

    Genial!

    AntwortenLöschen
  28. Selbstgemacht schmeckt einfach viel besser, Rezept wird die Tage mal getestet, danke für's teilen :-)
    Liebe Grüße aus NJ miki

    AntwortenLöschen
  29. Ach ja, die leckeren und zuckersüßen Amerikaner. Vielen Dank, dass du mich an sie und somit an viele tolle Kindheitsmomente erinnert hast!
    Die werden direkt nachgebacken, sobald ich wieder auf den Beinen bin. Und die Milchgläser und Strohhalme landen, wie ich mich kenne, wahrscheinlich auch in meinem Warenkorb ;)

    AntwortenLöschen
  30. Das muss ich unbedingt mal ausprobieren - zum Glück sind ja bald Ferien:)

    AntwortenLöschen
  31. Die pinkfarbenen sehen ganz besonders toll aus, finde ich :)

    AntwortenLöschen
  32. Ohh, ich liebe selbstgemachte Amerikaner :D Und mit rosa Zuckerguss sehen sie ja echt total lecker aus :)
    LG

    AntwortenLöschen
  33. haha, ich hab genau dasselbe Rezept :)
    Ich mag die so gerne, das Zeug hat man meistens schon im Haus, und in einer halben Stunde sind sie fertig! So super :)

    AntwortenLöschen
  34. Wahnsinn!! Und so süße Fotos, die mit der Milch :)
    Mit dem schönen Frühlingswetter schaut es bei uns sehr düster aus, im wahrsten Sinne des Wortes :(

    lg
    Esra

    http://nachgesternistvormorgen.de/

    AntwortenLöschen
  35. Amerikaner waren nie so wirklich mein Fall als Kind. Auch heute nicht so wirklich. Dafür gehen Berliner immer... :D

    Deine Amerikaner sehen aber lecker aus. Würde ich mal probieren wollen! :)

    AntwortenLöschen
  36. Die sehen ja toll aus. Ich habe Amerikaner noch nie selber gemacht...

    AntwortenLöschen
  37. Soo ein tolles Rezept und so eine süße Idee!
    Ich habe die Milchgläschen und Strohhälme schon bei Stef gesehen und finde sie richtig toll, Bluebox Tree ist bereits abgespeichert^^

    ♥♥
    Elske

    AntwortenLöschen
  38. Die sehen so lecker aus, da muss ich an den Vergleich meiner Klassenkameradin denken Selbst gemacht vs. CP (Convienenc Produkt) natürlich waren die Selbst gemachten, geschmacklich tausendmal besser, als CP oder gekauft.

    LG Nana

    AntwortenLöschen
  39. stimmt Amerikaner sind wirklich ein Kindergeburtstagsgebäck :D Ich hab die früher auch viel öfter gegessen, jetzt habe ich schon seit ein paar Jahren keinen mehr probiert. Vielleicht sollte ich sie auch einfach mal selber machen...
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  40. Ich wollte schon immer mal Amerikaner machen, seit ich sie mal in einem Backbuch gesehen hab :D Sieht so lecker aus!

    AntwortenLöschen
  41. oh ja, ich will auch mal wieder Amerikaner backen! :)

    AntwortenLöschen
  42. Oh my Gosh! Das sieht so lecker aus :)! Werde ich auf jeden Fall nachbacken *-*

    AntwortenLöschen
  43. Das ist ja auch mal eine tolle Idee. Und die Pistazien-Amerikaner sehen auch sehr lecker aus.

    AntwortenLöschen
  44. Mmmh sehen die lecker aus. Auf Amerikaner hab ich 2-3 x im Jahr so richtig Appetit, aber selber gebacken hab ich sie noch nie.

    AntwortenLöschen
  45. Ich bin gerade fleißig dabei, Rezepte für unseren Osterbrunch am Karfreitag zu sammeln, ich glaube deine Amerikaner kommen in die engere Auswahl, die sehen wirklich toll aus :)

    AntwortenLöschen
  46. yum yum :)
    die sehen wirklich toll aus :)
    Die werde ich für den nächsten Girls-Day auch mal backen :)
    Meine Mädels werden sich freuen <3

    AntwortenLöschen
  47. die werden bei gelegenheit dringend nachgebacken...und die rosanen für eine ganz liebe Freundin!

    ohhh ich freu mich jetzt schon!

    danke sehr fürs teilen.

    alles liebe,

    Anna

    AntwortenLöschen
  48. ich liebe Amerikaner auch. Ich habe auch selbst schon oft welche gebacken.
    Bei mir halten sie meist sogar noch länger. Ich hatte mal total viele für eine KonfiFahrt Donnerstags gebacken und Montags waren sie immer noch ziemlich weich und natürlich total lecker. Natürlich in Tupper auchbewahrt.

    LG annika.

    AntwortenLöschen
  49. ich liebe Amerikaner auch. Ich habe auch selbst schon oft welche gebacken.
    Bei mir halten sie meist sogar noch länger. Ich hatte mal total viele für eine KonfiFahrt Donnerstags gebacken und Montags waren sie immer noch ziemlich weich und natürlich total lecker. Natürlich in Tupper auchbewahrt.

    LG annika.

    AntwortenLöschen
  50. Ich habe die Amerikaner vorhin gebacken und ganz ehrlich: ich könnte mich reinlegen :D. So wahnsinnig lecker!

    AntwortenLöschen
  51. Hallo Ina,

    die Amerikaner sehen sehr niedlich aus und ich werde sie sicher einmal nachbacken.

    Liebste Grüße
    Tante Evi

    AntwortenLöschen
  52. Also ich muss dir jetzt mal ein Kompliment aussprechen ... deine Fotos sind der Wahnsinn. und was du da immer zauberst - unglaublich. Ich wär auch gerne so kochbegabt :-) ... sehr sehr schöner Blog!

    Liebe Grüße
    Tina von dedicatedto

    AntwortenLöschen
  53. Huhu,
    hab heute deine Süßen Amerikaner nachgebacken. ;D
    Die sind sooo lecker, da könnte man sich glatt reinlegen. :O
    Und die Zubereitung ist soo Esey *__*
    War bestimmt nicht das letzte mal das ich was von dir nachgebacken/kocht hab.******

    Liebe Grüße
    Kaati

    AntwortenLöschen

Comments make me happy – so make me smile ♥.

Fragen stellt ihr am besten per Kontaktformular - da werden sie auf jeden Fall nicht übersehen.

Bitte habt Verständnis und seid mir nicht böse, falls ich mal nicht zum Antworten komme oder etwas länger brauche. Ich versuche auf jeden Kommentar einzugehen, aber manchmal geht das Privatleben vor..

Danke für die lieben Worte & eure Kommentare ♥

PS: Ihr habt einen Postwunsch? Dann werdet ihn HIER los.