{Delicious Dinner} fruchtige Mini-Pies

Guten Morgen ihr Lieben, heute möchte ich euch nun endlich noch das Rezept für die kleinen Himbeer-Pies aus meinem Post-aus-meiner-Küche-Paket verraten.
Sie sind eigentlich recht schnell gemacht, lassen sich perfekt mitnehmen (oder verschicken) und schmecken ziiiiemlich lecker! 
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/pies_zpsb802c143.jpg
Für den Mürbeteig:
Zutaten für 1 Blech
100 g Zucker
200 g kalte Butter
300 g Mehl
1 Prise Salz
1 Ei

Für die Füllung:
200 gr. TK Himbeeren (oder Beerenmischung)
3-4 EL Zucker
1 TL Vanillezucker
2 EL Speisestärke

Die Zutaten für den Teig vermischt ihr von Hand oder mit der Maschine zu einem festen Teig. Dieser kommt dann nochmal kurz (ca. 15 Min) in den Kühlschrank.

Die Beeren lasst ihr zusammen mit dem Zucker, Vanillezucker ca. 5 Minuten bei schwacher Hitze köcheln. Dann rüht ihr die Speisestärke unter (die bindet das ganze, ähnlich wie Gelantine). Nun müsst ihr die Masse nur noch pürrieren und abkühlen lassen. Wenn "alles gut gut" habt ihr dann eine leicht festwerdende Fruchtmasse. [Falls sie nach dem abkühlen noch zu flüssig ist, mischt noch etwas Speisestärke unter.)

Teig ausrollen (ca. 1/2 - 1 cm dick) und in die ausgefetteten Muffinförmchen legen. [Ihr könnt hier auch runde Papiermuffinformchen nehmen, dann braucht ihr nichts ausfetten.].
Nun 1-2 EL Fruchtmasse in die Form geben.
Aus Teigresten bastelt ihr kleine Teig-Gitter für obendrüber. Die Seiten gut festdrücken!
Nun kommt das ganze in den vorgeheizten Backofen. Bei 160 Grad für ca. 30 Minuten. Ich muss gestehen ich habe nicht wirklich auf die Uhr geschaut, aber irgendwas zwischen 25-40 Minuten war es.  Aber ihr seht ja auch an der Farbe des Gitters (goldgelb!), ob die Mini Pies fertig sind.
Zum Schluss noch mit Puderzucker bestreuen und dann genießen! 
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/Sushiina009/kuumlchlein_zpsaa93dd10.jpg
War der Nikolaus bei euch eigentlich brav? Meiner hat mir u.a. einen Handmixer gebracht ;) Woher er das wohl wusste, dass ich keinen eigenen habe (Danke Mama!).
Außerdem durfte die tolle blaue Cookies-Box bei mir einziehen, die ihr auf den Bildern oben seht! Die kommt von meiner lieben Laura von Shabby Style und ist von der neuen Marke Zuperzozial. Das besondere an den Produkten ist, dass sie aus Naturmaterialien bestehen und dadruch zu 100% biologisch abbaubar sind. Super alternative zu dem Plastikding was ich bisher hatte.
Wisst ihr eigentlich wie ich auf die Pies kam? Ich brauchte eine Alternative für Menschen die keine Linzertorte essen (Menschen wie mich also!). Fruchtig ja, aber ohne diesen massiven Teig von der Linzertorte. Schwups, da waren sie geboren - die fruchtigen Pies. Ich hoffe sie schmecken euch genauso gut wie mir ;)
Was nascht ihr denn in der Weihnachtszeit besonders gerne?

Kommentare :

  1. Inaaaaaaa,
    die sehen ja unverschämt lecker aus!
    Hab' einen guten Start in die Woche.

    Liebe Grüße,
    Nina-Su

    AntwortenLöschen
  2. Die Pies sehen unheimlich lecker aus! Leider bin ich kein großer Fan von Himbeeren, aber ich überlege gerade ob ich das Rezept nicht einfach mit Äpfeln ausprobieren könnte {…ich liebe Apfelkuchen, haha!}.
    Am liebsten nasche ich in der Weihnachtszeit jedoch Zimtsterne! ♥

    AntwortenLöschen
  3. Hm, wie lecker und die sehen Küchlein sehen echt super aus!!!Das Rezept werde ich mir direkt abspeichern;)
    Liebe Grüsse,
    Krisi
    http://excusemebutitsmylife.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  4. SUPER! Das passt ja. Ich suche noch passende Rezepte für's Wochenende und diese Mini Pies sind wirklich perfekt. Die werde ich am Wochenende gleich machen! Danke

    Liebe Grüße
    Stephanie

    AntwortenLöschen
  5. Die sehen aber toll aus. Gibt es dafür extra eine Backform?

    :)

    AntwortenLöschen
  6. Ich hab noch nie so pies gemacht..
    hört sich aber gar nicht so kompliziert an,
    ich glaub nach dem Rezept werd ich das mal ausprobieren.
    Ella

    AntwortenLöschen
  7. Das Rezept hört sich lecker an! Werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren :)
    Viele Grüße,
    Marion

    www.blondcoffee.wordpress.com

    AntwortenLöschen
  8. Schönes und einfaches Rezept. werde ich mal nachbacken.
    Sag ich hab im letzten Post gelesen, dass du auf 26 m2 gewohnt hast/wohnst. Wie hast du da alles untergebracht gehabt mit Küche, Wohnzimmer, Schlafraum, Bad... ? Deine Roombilder sah immer alles so groß aus. Dachte das wären mind. 50 m2. :D
    Wann bist du eigentlich von zu Hause ausgezogen?

    AntwortenLöschen
  9. Sieht wiedermal total lecker aus, ich liebe deine Food Bilder!

    AntwortenLöschen
  10. OMG, das sieht herrlich süß aus :)

    AntwortenLöschen
  11. Mausi sie sehen soooo lecker aus...heute früh habe ich sie schon bei Facebook bewundert und mir ist das wasser im mund zusammen gelaufen. die muss ich wohl nachbacken :)

    ich drück dich, schönen abend!
    Saskia ♥

    AntwortenLöschen
  12. Ohhhhhh sehen die gut aus. Muss ich unbedingt versuchen nachzumachen.
    Lieben dank fürs zeigen.
    Lg andrea

    AntwortenLöschen
  13. oh du hast mich hungrig gemacht
    http://le-style-blog.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  14. Wow, allein der Puderzucker....verführerisch genial!
    Danke auch für den Hinweis mit der Speisestärke. Für mich als Veganerin ein wichtiger Punkt.

    AntwortenLöschen
  15. Ohhhh wie schön, das sind ja kleine Kunstwerke, fast zu schade zum Essen! <3 Gut, dass du noch Fotos gemacht hast ;)

    AntwortenLöschen
  16. Ohhh wie schön, die sind ja fast zu schade zum Essen! Gut, dass du noch Fotos gemacht hast ;)!

    AntwortenLöschen
  17. Was für ein nettes Rezept!
    Ganz zauberhaft als Mitbringsel für ein Abend bei Freunden :-)

    Danke dafür und eine schöne Vorweihnachtszeit!

    Liebe Grüße

    Janne von meeresrauschen

    AntwortenLöschen
  18. Die sehen echt toll aus ina <3 und die dose is auch total süß ;)

    AntwortenLöschen
  19. Schön, dass du auch das Rezept gespostet hast. ♥ Das hebe ich mir auf und wird bei Gelegenheit nachgebacken. =)

    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen
  20. Hey,

    die muss ich in abgewandelter Form unbedingt mal ausprobieren, sehen zum Anbeißen aus!

    Lieben Gruß

    Anna Maria

    AntwortenLöschen
  21. Hach, diese gepuderten Gitter machen aber auch wirklich was her!

    AntwortenLöschen

Comments make me happy – so make me smile ♥.

Fragen stellt ihr am besten per Kontaktformular - da werden sie auf jeden Fall nicht übersehen.

Bitte habt Verständnis und seid mir nicht böse, falls ich mal nicht zum Antworten komme oder etwas länger brauche. Ich versuche auf jeden Kommentar einzugehen, aber manchmal geht das Privatleben vor..

Danke für die lieben Worte & eure Kommentare ♥

PS: Ihr habt einen Postwunsch? Dann werdet ihn HIER los.