Salted Caramel-Chocolate-Tartelettes

Manchmal muss es einfach Schokolade sein! Vorallem, wenn es draußen schon wieder wie aus Kübeln schüttet und man eigentlich im Sommermodus ist.
Oder, wenn eine Freundin sich gerade von ihrem langjährigen Freund getrennt hat. Oder, wenn eine andere gute Freundin gerade mitten im Prüfungsstress steckt. Genau DANN hilft meist (ganz kurzfristig) Schokolade!
So habe ich mich am Wochenende drangemacht die leckere dunkle Schokolade von Leysieffer* zu etwas besonders leckeren zu verarbeiten: Salted Caramel-Chocolate-Tartelettes!
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/cityglam002/schokotarts3_zps3398f622.jpg
{Die weiße Schokolade durfte es sich ja bereits im White Chocolate Cheesecake-Gläschen gemütlich machen.} Diese kleinen Tartelettes sind wirklich eine Sünde wert und müsst ihr einfach mal ausprobieren!

Rezept für ca 5-6 kleine Tartelettes
Für den Teig:
150 Mehl / 100 gr. gemahlene Mandeln / 75 gr. Zucker / 1 Ei / 125 Butter / 1 Priese Salz  
Alle Zutaten zusammenmischen und zu einem Teig kneten. Diesen für ½ - 1 Stunde im Kühlschrank abkühlen lassen. Ausrollen und die gut gefetteten Tartlettes-Förmchen damit auslegen. Dann bei 160 Grad für 20-25 Minuten backen lassen. Anschließend etwas abkühlen lassen.
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/cityglam002/schokotarts_zpsb34b3f6d.jpg
Für die Karamellcreme:
100 gr Zucker / 50 g Butter / 100 gr. warme Schlagsahne / etwas Fleur de Sel (1-2 EL Erdnussbutter) 
Eine Hand voll gehackter Nüsse (Haselnüsse, Walnüsse etc.)
Zucker bei mittlerer Hitze zum Schmelzen bringen bis er karamelisiert. Butter in kleinen Flocken dazugeben und immer wieder umrühren. Zum Schluss langsam die Sahne unterrühren und die Masse nochmal für 2 Minuten kochen lassen.
Zum Schluss noch ein paar wenige Flocken Fleur de Sel einrühren.
Probiert auch mal aus, in die Karamellcreme noch 1-2 TL Erdnussbutter zu rühren. Schmeckt soooo lecker (und ein bisschen wie Snickers).
Karamellcreme in den Tartelettes fest werden lassen (im Kühlschrank dauert das ca. ½-1 Stunde).

Für die Schokoschicht:
100 gr. gute Schokolade (ich nahm diese*), gehackt / 1 EL Butter
Nun noch die Schokolade und die Butter im Wasserbad schmelzen lassen und die Schokolade über die Karamellcreme geben.
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/cityglam002/schokotarts4_zpsd7089f9d.jpg
Also Deko nun noch ein paar Nüsse in die Mitte geben und ein paar Flocken Fleur de Sel drüberstreuen.
Alles gut abkühlen lassen (so dass die Schokolade aushärtet) und dann könnt ihr die Törtchen aus der Form befreien!
Diese Mischung aus der süßen Schokolade und dem salzigen Streuseln obendrauf ist einfach der Hammer. Das tolle am Fleur de Sel ist ja, dass es sich nicht auflöst sondern schön flockig bleibt!
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/cityglam002/schokotarts2_zps8aae07be.jpg
Und, seid ihr auch gerade im Hier-hilft-nur-Schokolade-Modus?

Kommentare :

  1. Moin Moin!
    Schokolade macht "glücklich"!
    ...und wenn ich Deine *Salted Caramel-Chocolate-Tartelettes* so ansehe...YUMMY!
    Vielen Dank fürs Rezept!
    Schöne Grüße
    Britti

    AntwortenLöschen
  2. wao, die schauen einfach mal wieder köstlich aus! :-))

    xoxo, L.
    ----------------
    LiyahGoesHollywood.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  3. Darf ich fragen, wann die Nüsslen in der Caramelcreme
    Baden durfen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. am besten wenn die Böden aus dem Ofen kommen und abgekühlt sind ein paar Nüsse drauf verteilen und dann die Karamellcreme drübergeben! :D

      Löschen
  4. Darf ich fragen, zu welchem Zeitpunkt die Nüsslein in der Karamelcreme baden dürfen??

    AntwortenLöschen
  5. Hast du alternative Füllungen, falls man keine Karamellcreme einfüllen will?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vielleicht die doppelte portion geschmolzene schokolade mit etwas sahne verfeinert?

      Löschen
  6. ich habe keine worte dafür, wie perfekt das ausschaut, liebe ina.
    bin einfach nur verliebt in deinen blog haha :D
    liebst, catlée

    AntwortenLöschen
  7. Das klingt schon so lecker, dass ich gleich reinbeißen möchte!
    ;)
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  8. Sieht wunderbar aus und die Caramelcreme klingt herrlich!

    AntwortenLöschen
  9. Mhhhh lecker- sind die so ähnliche wie die Reese´s aus Amerika? ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. leider nicht ganz so lecker (ich glaube soooo perfekt bekommt man sie nie hin) aber die idee war ein bisschen daran angelehnt genau :D

      Löschen
  10. Liebe Ina,
    die sehen echt lecker aus. :-)

    AntwortenLöschen
  11. Whoa! mir läuft das Wasser im Mund zusammen! Ich habs gleich mal gepinnt :-)

    AntwortenLöschen
  12. Oh Oh die sehen super köstlich aus!

    http://judithlu.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  13. die sehen ja lecker aus!!! danke für das tolle rezept und die schönen bilder, angie

    AntwortenLöschen
  14. Aaaahhh...hilfe...die muss ich sofort essen! Jummi!
    Vielen Dank für das tolle Rezept!
    LG Schnittchen

    AntwortenLöschen
  15. Ich liebe Schokolade ja, deshalb ist das genau das richtige Rezept für mich. Sieht super lecker aus. Wie eigentlich alles was du hier zeigst ;). Du machst mir immer richtig viel Hunger :P. Aber bei deiner Einleitung kann ich dir nur zustimmen, vor allem wenn es einem nicht gut geht oder man im Prüfungsstress ist, hilft Schokolade immer. Ich stelle mir beim Lernen auch immer Schokolade dazu. Man kann dann einfach auch wieder besser nachdenken, wenn man was kleines genascht hat.

    AntwortenLöschen
  16. Das sieht so lecker aus, ich kann es kaum angucken! :D

    AntwortenLöschen
  17. Klingt verdammt lecker und ist wirklich simpel! Bestimmt nicht nur was für schlechte Zeiten ;)
    Liebe Grüße ♥
    http://behindthecomfortzone.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  18. Boaaa Ina!!! Selbstgemachte Karamellcreme ist einfach mal pervers lecker und dazu die Schoki!! Nom nom nom!!!

    AntwortenLöschen
  19. Mhm das sieht sehr lecker aus 😍 und wann bringst du mir welche vorbei??? 😀
    Liebe Grüße Annemay

    AntwortenLöschen
  20. mhh kann es sein das dein Blog zu einen reinen Food-Blog wird?? Immer tolle Rezepte und alles aber irgendwie vermisse ich das Abwechslungsreiche in deinem Blog. Etwas schade...
    Früher hast du auch mal über andere Themen geschrieben.. =/ Das ist jetzt sehr selten der Fall.


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hey :D nein ich werde nicht zu einem reinen foodblog :D
      Letztens gab es ja die monatslieblinge (einige auch ohne foodthema) und die zürichtipps sind auch noch nicht soooo lange her... (leider reise ich momentan nicht sooo viel)
      Momentan kommt ich leider nicht soooo viel zum DIY-erstellen, aber bald hoffentlich auch wieder mehr!
      Und auch in zukunft wirds wieder ein paar Nicht-Food-Posts geben ;D

      Löschen
  21. Hallo Ina! Kannst Du mir sagen was für Zucker Du verwendet hast? Weißen oder braunen? Puderzucker oder Kristallzucker? Vielen Dank!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hey, klar! Normalen weißen kristallzucker ^^

      Löschen
  22. Ohh bitte sag Du hast einen Lieferservice und kannst sie umgehend zu mir bringen!! Mein Gott die sind einfach zum anbeißen, ich will welche sofoooort :D

    AntwortenLöschen
  23. Das sieht ja superlecker aus!

    LG, Annie

    AntwortenLöschen
  24. Uiii, die sehen so lecker aus, gleich mal abspeichern...für die Tage, an denen ich mir mal was Besonderes gönne :)

    AntwortenLöschen
  25. Die wären ja genau das, was ich jetzt eigentlich bräuchte ;)

    AntwortenLöschen
  26. Also die Idee mit dem Lieferservice finde ich gut ... da würde ich mich direkt anschließen und ein bisschen was bei dir bestellen. =)

    Sabrina
    Happiness-Is-The-Only-Rule

    AntwortenLöschen
  27. Hach da würd ich jetzt nicht Nein sagen ;)
    LG
    Ela

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Ina,
    Schokolade hilft wirklich immer und deine kleinen Tartelettes sehen köstlich aus. Ich stelle mir den Moment, wenn man hineinbeißt und erkennt, dass sie auch von innen toll aussehen, gerade vor und bin hin und weg.
    Ich versuche dein Rezept demnächst mal umzusetzen. Lieben Dank für die tolle Inspiration! :)
    Liebst, Kate von Liebstes von Herzen!

    AntwortenLöschen
  29. Wenn das mal keine Sünde ist. Sieht super aus!

    Liebe Grüße
    Lisa von Blogschokolade & Butterpost

    AntwortenLöschen
  30. Ein sehr schönes Rezept! Ich habe es gestern ausprobiert. Allerdings etwas abgewandelt. Statt Sahne habe ich Kokusmus und statt den Nüssen Kokosflakes genommen. Auch sehr lecker! LG Jasmin

    AntwortenLöschen
  31. Was für ein geniales Rezept!
    Diese Sünde muss ich unbedingt mal machen. *_*

    Liebe Grüße
    Selly
    Visit my Secrets ♥

    AntwortenLöschen
  32. Ich hab mich so über dein Rezept gefreut, ich liebe einfach alles was mit Schoko und Karamell zu tun hat*-*
    Da ja gerade Ferien sind und ich sowieso nichts zu tun habe, werde ich sie heute Nachmittag gleich ausprobieren! Würde mich echt so freuen wenn du auch mal bei uns 2 vorbeischauen würdest:)
    Liebe Grüße♥♥♥
    http://aneverendingfriendshipveramatea.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
  33. Hallo Ina,
    glaubst du, man kann die gleiche Menge auch für eine normal große Tarteform nehmen?
    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  34. Hallo Ina, kann man diese Mengenangaben wohl auch für eine normal große tarteform nehmen?
    Liebe Grüße und Danke,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  35. Die Tartelettes sehen echt lecker aus. Aber irgendwie schaff ichs nie Karamell hin zu bekommen. Irgendwas geht da immer schief. Aber ich probiers weiter - vielleicht ja gleich mit deinem Rezept :)

    Liebe Grüße,
    Janneke

    AntwortenLöschen
  36. Die sehen so köstlich aus. bei dem Anblick läuft mir schon wieder das Wasser im Mund zusammen, ahhhw. wie lecker. *-*

    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen
  37. Endliche habe ich es geschafft, dein großartiges Rezept nachzumachen. Und das wird nicht das letzte Mal sein, sooo gut!

    Tipp für alle, die sich vor Karamell scheuen: 100 g Zucker mit 200 g Wasser aufkochen. Das Wasser verdampft und das Karamell entsteht viel kontrollierter. Da brennt nichts an. Hab den Tipp selbst von Chefkoch und kann es nur empfehlen.

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. super :D Danke für das feedback und toll dass du dich rangetraut hast :)

      Löschen

Comments make me happy – so make me smile ♥.

Fragen stellt ihr am besten per Kontaktformular - da werden sie auf jeden Fall nicht übersehen.

Bitte habt Verständnis und seid mir nicht böse, falls ich mal nicht zum Antworten komme oder etwas länger brauche. Ich versuche auf jeden Kommentar einzugehen, aber manchmal geht das Privatleben vor..

Danke für die lieben Worte & eure Kommentare ♥

PS: Ihr habt einen Postwunsch? Dann werdet ihn HIER los.