#LetsCookTogether - Burgertime: Portobello Burger

Yeahhhh! Heute ist definitiv Bugerzeit! Ich weiß nicht wieso, aber die letzten Jahre hat sich eine große Burgerliebe bei mir entwickelt. Endlich haben wir auch in Freiburg 2 Lokations wo man leckere (vegetarische) Burger bekommt. Aber selbstgemacht schmeckts natürlich am besten. Deswegen bin ich sehr gespannt auf eure Rezepte und hoffe auf neue Ideen :)
Bei mir gibts heute einen Portobello-Burger. Das ist ein extrem leckerer vegetarischer Pilz-Burger, der sogar C. überzeugen konnte, dass ein Burger nicht immer fleischig sein muss!
Burger, Portobello Burger
Ihr braucht (für 4 Burger):
4 Portobellopilze (alternativ grooooße Champignons)
3-4 EL Pesto (ich hatte mein liebstes Schnittlauchpesto genommen)
4 Brötchen (selbstgemacht oder gekauft)
200 gr Fetakäse, in feine Scheiben geschnitten
1 Avocado
2 Tomaten
Eine Hand voll Ruccola
Salz, Pfeffer, Öl
Portobello Burger
Die Pilze bestreicht ihr oben und unten mit Pesto und würzt sie etwas mit Salz & Pfeffer.
Dann kommen sie bei 180 Grad für ca. 10 Minuten in den Ofen. (Ihr könnt sie auch grillen, aber unser Grill ist momentan noch im Winterschlaf.)
Die Avocado und die Tomaten schneidet ihr auch in feine Scheiben.
Nun kommt auf die Brötchenseite etwas Pesto, darauf die Tomaten.
Auf die Oberseite kommen 2-3 feine Scheiben Feta.
Die Brötchenhälften legt ihr jetzt auch für 4-5 Minuten zu den Pilzen in den Ofen (da ich Toatbrötchen habe, muss man sie eh aufbacken). Ich mag das total gerne, denn dann schmilzt der Feta schon leicht an.
Auf die „Tomatenseite“ kommt nun euer Pilz. Nun stapelt ihr die Avocado auf den Pilz, gebt ein bisschen Ruccola und ein Löffelchen Pesto drauf und deckt das ganze mit der „Fetahälfte“ zu.
Portobelloburger
Ihr könnt ihr auch noch eine Burgersoße oder so draufmachen, aber ich finde, das braucht man garnicht.
Und dann dürft ihr drauflos spachteln. & lasst mich unbedingt wissen, wie ihr den Burger fandet. Beim Verzehr könnte man ja ganz kurz die Augen schließen und sich vorstellen, dass man gerade beim Borough Market in London ist.
Portobelloburger
Wenn ihr übrigens genau solche Burgerfans seid wie wir, kann ich euch nur empfehlen, dass Buch „Auf die Hand*“ (*AmazonAffilateLink) von Stevan Paul auf eure Wunschliste zu setzten. Es ist vollgepackt mit tollen Rezepte für „auf die Hand“. Sandwiches, Burger und viele weitere Snacks von tollen deutschen Foodständen & Restaurants! Ich liebe dieses Buch, und auch wenn ich noch nicht wirklich was daraus gemacht habe, macht es glücklich einfach darin zu blättern.
Auf die Hand
Nun habe ich aber genug gequasselt. Jetzt will ich eure Rezepte sehen! 

Lets cook together - nun seid ihr dran

Eine kurze Erklärhilfe zum Listeneintragevorgang:
- Bei "Link Titel" kommt euer Name/Blogname rein 
- Ä, Ö und Ü schreibt ihr am besten in ae, oe und ue ;) 
- Bei "URL" gebt ihr den Link zu eurem Rezepte-Post  (nicht nur den Link zu eurem Blog!!) an 
- Eure Emailadresse wird auch benötigt, wird aber nirgendwo öffentlich erscheinen. 
Wenn ihr nach dem Absenden "F5" drückt wird euer Eintrag unten in der Liste erscheinen  ;)
Los gehts:
Alle Rezepte sammel ich übirgens auch hier auf Pinterest. Damit wir am Ende eine schöne bunte Bildersammlung haben ;) Auch auf Instagram findet ihr unter #letscooktogether einige tolle Bilder der "Mitkocher" ♥.
Das nächste Thema lautet "Cake in a Jar! Dein Lieblingskuchen im Gläschen." und den Post dazu gibt es dann in genau einem Monat am 10.4. Ich freu mich jetzt schon auf eure süßen Küchlein!

Kommentare :

  1. Oh wow das sieht echt super lecker aus!!!
    Muss ich mal ausprobieren.
    Ganz liebe Grüße von Frau P

    AntwortenLöschen
  2. Sieht super lecker aus. Auch ohne Fleisch. Wobei für mich ein perfekter Burger mit ordentlich Beef sein muss^^ :) Aber die Portobello Version würde ich doch glatt auch mal ausprobieren.

    Liebe Grüße, Ella
    www.ellaloves.de

    AntwortenLöschen
  3. Oh lecker!!! Sieht auch noch sehr gesund aus =) Ich muss sagen ich hab Burger so selten selbstgemacht, das muss ich unbedingt mal wieder ausprobieren.

    AntwortenLöschen
  4. Ohh, Ina, dein Burger sieht toll aus! Da hatten wir wohl beide die gleiche Idee mit dem Feta! :)

    AntwortenLöschen
  5. Deine Bilder sehen wie immer zum reinbeissen aus - da kann ich noch einiges dazulernen, was Props, Anrichten & Fotografie/Bildbearbeitung im allgemeinen angeht... :-D Freu mich schon auf den nächsten Monat, es macht wirklich Spass mit Dir und den andern - vielen Dank für's Organisieren!

    AntwortenLöschen
  6. Mhh die sehen auch super lecker aus!

    AntwortenLöschen
  7. Portobello Burger hätte ich fast auch gemacht. Bei mir im Laden habe ich aber nur Champignons gefunden und das war's dann mit der Idee :)
    Alles Liebe
    hope

    AntwortenLöschen
  8. Sehr lecker sieht das auch, das Buch habe ich auch schon :)

    AntwortenLöschen
  9. Der sieht aber lecker aus o_O! Warst du schon mal im Gerome´s in Gottenheim? Da schmecken dir Burger auch richtig gut.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  10. das klingt echt lecker
    auf die idee einfach einen pilz als fleischersatz zu nehmen wäre ich ja nie gekommen, das muss ich unbedingt mal ausprobieren
    lg

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Ina,
    dein Rezept hört sich sehr lecker an. Mir gefällt die Idee mit dem Fetakäse. Das werde ich mir merken.
    LG
    Sissi

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Ina,

    dein Burger sieht lecker aus und deine Kombination aus Feta und Avocado hört sich spannend an :)

    Liebe Grüsschen,
    Jules

    AntwortenLöschen
  13. Den würde ich auch gerne ausprobieren :) leckerchen..mit Pesto habe ich schon oft nen Burger gegessen, aber mit Pilzen und Avocado, das muss ich mal probieren :)

    AntwortenLöschen
  14. Den muss ich mal ausprobieren, ich bin immer auf der Suche nach tollen vegetarischen Rezepten! :-)
    Liebste Grüße, Annika von Tilts

    AntwortenLöschen
  15. Das sieht super aus! So super, dass ich mich gleich zweimal verlinkt habe. ;) My bad! Falls du das löschen kannst, gerne. Sorry for the mess und danke fürs Teilen und die Möglichkeit, zu teilen! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das macht garnicjts ;) toller burger - by the way ;)

      Löschen
  16. Mmmhhh, ein Burger mit Portobello-Pilzen, Super Idee, eine Alternative für mich, wenn mein Männlein mal wieder nur Fleisch haben möchte :-)
    Das Buch hat mir letzte Woche eine liebe Freundin gezeigt. Geniale Rezepte, den Tipp kann ich nur weitergeben.

    Alles Liebe
    Mareike

    P.S. Ich freue mich jeden Monat auf deine tolle Aktion, jedes Mal ein kleines Highlight ♥

    AntwortenLöschen
  17. Dein Rezept finde ich klasse, toll das es mal ein Burger ohne Fleisch ist:)

    Liebe Grüße, Lisa
    von http://www.fashionleaderandkitchenhero.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  18. Der sieht ja lecker aus.

    Liebe Grüße
    Belinda

    AntwortenLöschen
  19. hm ich bin grad etwas blind
    wo hast du die pilze denn gekauft? :)
    ich habe schon öfter in der veganen szene davon gehört!

    AntwortenLöschen
  20. Nice burger!! i have to try it. Thanks for this month, now im thinking on next !!!

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Ina,
    oh, wie lecker! Eine tolle vegetarische Variante für die nächste Burgerparty!
    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  22. Das klingt wirklich richtig lecker, muss ich unbedingt ausprobieren!
    Ich habe bisher noch nicht so viele gute Alternativen für Fleisch gefunden, aber das klingt wirklich gut!

    xxx
    Anna

    von www.lolly-loop.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Ina,
    deine Portobello Burger sehen fantastisch aus! Ich habe noch nie darüber nachgedacht, Pilze auf einen Burger zu legen. Und mit Avocado bekommst du mich immer - könnte ich mich rein legen!
    Liebe Grüße sendet Dir,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  24. oha, das buch klingt nach einem heißen geschenktipp für den herrn im haus...und der burger lässt einem gleich das wasser im mund zusammenlaufen! mal schauen, ob mir auch noch eine tolle burgeridee kommt. liebe grüße, fee

    AntwortenLöschen
  25. Puh, gerade noch geschafft, ich bin dabei zum ersten Mal - hurra :D

    AntwortenLöschen
  26. What you're saying is completely true. I know that everybody must say the same thing, but I just think that you put it in a way that everyone can understand. I'm sure you'll reach so many people with what you've got to say.

    AntwortenLöschen
  27. Zwar etwas spät - aber ich habe meinen Beitrag auch noch ergänzt :-) Schöne Idee und ich mache nächsten Montag bestimmt wieder mit

    AntwortenLöschen
  28. Ahhhhh Hilfe sieht dein Burger gut aus. Ich frage mich wieso ich solche leckeren Dinge immer dann finde, wenn das Mittagessen schon immer 4 Std zurück liegt...
    Liebe Grüße
    Sophia
    http://miss-phiaselle.com/

    AntwortenLöschen
  29. Ich habe es immer noch nicht geschafft, diesen Monat zu bloggen :(
    Morgen habe ich endlich Zeit. Ich hoffe, ich darf diesen Monat noch mitmachen :)
    Liebe Grüße
    Claudia von A Vegan Diary

    AntwortenLöschen

Comments make me happy – so make me smile ♥.

Fragen stellt ihr am besten per Kontaktformular - da werden sie auf jeden Fall nicht übersehen.

Bitte habt Verständnis und seid mir nicht böse, falls ich mal nicht zum Antworten komme oder etwas länger brauche. Ich versuche auf jeden Kommentar einzugehen, aber manchmal geht das Privatleben vor..

Danke für die lieben Worte & eure Kommentare ♥

PS: Ihr habt einen Postwunsch? Dann werdet ihn HIER los.