Fleischlos snacken: Vegetarische Samosas

*Werbung | Der Post enstand in Zusammenarbeit mit Quorn
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/cityglam001/samsona3_zpsnar8zbwe.jpg
Wahnsinn, dass es schon fast 1 Jahr her ist, dass ich in Berlin beim Quorn-Event war und dort eins meiner mittlerweile liebsten Fleischersatzprodukte kennengelernt habe (und direkt noch tolle Rezepte dazu kochen konnte). 
Zwischenzeitlich habe ich mich durchs halbe Sortiment gefuttert und vorallem das Quorn Hack* landet immer öfters mal auf dem Teller.
Mittlerweile schmeckt es mir sogar besser als diverse andere Soja-Alternativen. Sehr gefreut habe ich mich, als vor 2 Wochen die Anfrage von Quorn kam, ob ich mir nicht ein leckeres und etwas ausgefalleneres Rezept mit einem Produkt ausdenken will. Ja will ich! Und daher  servieren ich euch heute diese leckere Samosas.

Samosas ist ein indisches Fingerfood. Einfach zu machen, individuell zu Füllen und der Zeitaufwand hält sich auch echt in Grenzen.
Samosa habe ich bisher immer vegetarisch mit Kartoffelfüllung gegessen, aber es gibt sie auch mit Hackfleischfüllung. Und da probiere ich heute mal in der vegetarischen Version mit Kartoffel und Hack aus.
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/cityglam001/samsona4%20Kopie_zpso0xzg0zv.jpg
Ihr braucht:
Filo/Yufka-Teig (aus dem Kühlregal)
175 gr Quorn-Hack (alternativ für Fleischesser: Hackfleisch)
2-3 Chilischoten
1 Zwiebel, fein gehackt
2 Knoblauchzehen, fein gehackt
1 EL frischer Ingwer, gehackt
1 Kartoffel, gekocht (z.B. vom Vortag) und in Würfel geschnitten
1 Hand TK Erbsen 
Salz, Öl
1 EL Tomatenmark
1 TL Currypulver
Etwas Minze, gehackt
300 ml Pfanzenöl (zum Frittieren)

Zwiebeln, Ingwer, Knoblauch und Hackfleisch mit etwas Öl in einer Pfanne anbraten.
Mit Salz und Currypulver würzen und Tomatenmark hinzugeben.
Alles bei mittlerer Hitze ca 5 Monuten dünsten.
Nun Kartoffelstückchen, Erbsen und 3 EL Wasser dazugeben und unter rühren für 5 Minuten garen.
Anschließend (wer mag) etwas gehackte Minze unterrühren.

Filoteig ausrollen und in Streifen schneiden.
Je 1 EL Füllung auf den oberen Teigmitte geben. Ränder mit etwas Wasser befeuchten und die Ecke einmal diagonal umklappen, so dass ein Dreieck entsteht.  Nun klappt ihr das Dreieck so oft um, bis der Teig aufgebraucht ist.  Die Ränder leicht mit etwas Wasser befeuchten,  leicht festdrücken und verschließen.
Hier gibt es eine tolle Bildanleitung fürs Falten von Samosas ;) 
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/cityglam001/samsona5_zpsvyfii9z0.jpgDas Fett erwärme ich dann in einer kleinen Pfanne (nicht kochen). Nun kommen 2-3 Samosas ins Fett und werden für ca. 2 Minuten pro Seite frittiert.
Anschließend fischt ihr die fertigen Samosas wieder raus und lasst sie auf einem Kuchenpapier abtropfen.

Gaaaanz wunderbar dazu passt ein tomatiger Dipp (oder auch süß-sauer Soße). Oder ein frischer Salat.
Habt ihr schonmal Samosas selbst gemacht? Welche Füllung bevorzugt ihr?

http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/cityglam001/samsona6_zpscxdaqthj.jpg

Kommentare :

  1. Mhhhh... Die habe ich schon einmal gegessen und liebe sie richtig, aber selbst gemacht noch nie. Dein Rezept habe ich mir gleich notiert, denn wir suchen in Moment auch nach Alternativen zum Fleisch!
    Vielen Dank für diesen tollen Post.
    Liebste Grüße,
    Vanessa
    MademoisellePinette

    AntwortenLöschen
  2. Danke für das tolle Rezepte. Ich liebe vegetarisches Hack auch sehr, bevorzuge allerdings das von der Rügenwalder Mühle. Quorn und auch das von Aldi fand ich nicht so toll.

    AntwortenLöschen
  3. Davon würd ich ja jetzt nur zu gerne ein Stückchen abhaben. Ich hab schon total hunger heute und die Samosas sehen unfassbar lecker aus!
    So etwas habe ich noch nie selbst gemacht, aber klingt garnicht so tricky... sollte ich wirklich mal probieren.

    Liebe Grüße, Ella
    www.ellaloves.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. nein also absolut einfach ;) probier es auf jeden fall mal :D alleine die füllung ist soooo lecker, dass man sie am liebsten so futtern mag!

      Löschen
  4. Da läuft mir gerade das Wasser im Mund zusammen, so lecker sehen die aus. Ich kannte sie allerdings noch nicht aber das kann sich ja ändern. Nur wo bekomme ich so einen Teig her? o.O :)

    liebst Elisabeth-Amalie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. alsoooo den filo/strudelteig gibt es zum beispiel in größeren supermärkten von "tante fanny" oder eben auf jeden fall im türkischen laden :D Da heißt er dann oft filoteig ;)

      Löschen
  5. Lecker!!!Wollte Samosas schon immer mal probieren jetzt hab ich die Gelegenheit dazu:)
    Das Rezept hört sich richtig gut an
    Lg Tanja

    AntwortenLöschen
  6. Soooo lecker! Sieht zumindest danach aus und hört sich auch so an ;)

    Kommt sofort auf die To-Cook-Liste <3

    Merci!

    Liebst
    Sylvi

    AntwortenLöschen
  7. Wow, die sehen sooo klasse aus! Ich liebe Samosas und habe sie bisher nie selbst gemacht, wird Zeit.. Danke für das tolle Rezept :)
    LG
    Ela

    AntwortenLöschen
  8. oh mann! mir läuft gerade das wasser im mund zusammen, miammi!!

    AntwortenLöschen
  9. oh mann! mir läuft gerade das wasser im mund zusammen, miammi!!

    AntwortenLöschen
  10. Hmmmm, die Samosas sehen so richtig gut aus. Tolles Rezept, dankeschön.

    Lieben Gruß
    Anita

    AntwortenLöschen
  11. Die sehen ja so lecker aus! Ich denke, der Filo-Teig hüpft demnächst mal in meinen Einkaufswagen zum Anlass meines 18. Geburtstags... stelle ich mir super zum Snacken vor!

    Liebe Grüße, Maybritt von list-for-life.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  12. hallo meine liebe ina,

    also fleischlos, denke wir sollten alle weniger Fleisch essen,
    daher ganz toll dein Rezept.

    Ich brauch ja nicht tägl. Fleisch, daher dein Rezept wirklich super für mich.

    lg netzchen

    AntwortenLöschen

Comments make me happy – so make me smile ♥.

Fragen stellt ihr am besten per Kontaktformular - da werden sie auf jeden Fall nicht übersehen.

Bitte habt Verständnis und seid mir nicht böse, falls ich mal nicht zum Antworten komme oder etwas länger brauche. Ich versuche auf jeden Kommentar einzugehen, aber manchmal geht das Privatleben vor..

Danke für die lieben Worte & eure Kommentare ♥

PS: Ihr habt einen Postwunsch? Dann werdet ihn HIER los.