Fruchtige Tarte-Varianten zum Osterbrunch

*Werbung | Der Post entstand in Zusammenarbeit mit Tchibo
Heute schon an Ostern denken? Letztes Jahr um diese Zeit undenkbar! Aber dieses Jahr ist alles ein bisschen früher und glaubt es oder nicht – in 3 Wochen ist schon Karfreitag.
Daher kann man sich auch heute schonmal Gedanken machen, was es beim Osterbrunch dieses Jahr geben soll. Und um die Deko. Vor allem wenn es ganz neu bei Tchibo sooo tolle Produkte rund ums Thema "Einladung zum Osterbrunch*" gibt.
Okay ich gebe zu, dekomäßig bin ich da immer sehr minimalistisch unterwegs. Frische Blumen und/oder einen Osterstrauß mit ein paar Wachteleiern dran.

Bei uns gibt es wohl dieses Jahr zum Osterkaffee eine leckere Beerentarte. Die habe ich für den Post hier schonmal testgebacken. In zwei Variante: Als große Tarte oder als kleine Tartelettes.
Beides in den neuen Formen hier und hier – mit herausnehmbarem Boden- von Tchibo.
Sie ist schön fruchtig, kann gut vorbereitet werden und ist so garnicht mächtig. Ich finde, das ist genau das richtige nach so einem Oster-Fressgelagere.

Für eine große Beeren-Tarte oder 8 Mini-Tartelettes braucht ihr:
Für den Teig:
300 gr Mehl 
190 gr kalte Butter
3 TL Zucker
1 Prise Salz 
125 ml kaltes Wasser

Für die Füllung:
600 gr rote Beeren (ich nahm hier 300 gr TK Beerenmischung und 300 gr Blaubeeren)
150 gr Zucker
4 EL Speisestärke 
Abrieb 1 unbehandelten Zitrone
Saft 1/2 Zitrone

Zutaten für den Teig schnell verkneten, bis ein glatter Teig entsteht. Solltet ihr beim verarbeiten des Teiges feststellen, dass der Teig zu krümelig ist, gebt ihr teelöffelweise noch etwas Wasser dazu.
Teig in Frischhaltefolie schlagen und 1 Stunde im Kühlschrank lagern. 
Auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Tarteform gut ausfetten und mit Teig auslegen. Den restlichen Teig braucht ihr später wieder.

Beerenmischung in einen Topf geben. Bei mittlerer Hitze mit dem Zucker aufkochen lassen. Zitronensaft und Abrieb dazugeben. Nun die Speisestärke einrühren. Vom Herd nehmen und leicht abkühlen lassen.
Beerenmischung in die Tarteform geben. Nun machen wir uns an den Teig-Deckel.

Statt das normale Tarte-Gitter habe ich hier bei der Großen Tarte übrigens aus den Teigresten Blumen ausgestochen und diese über die Beerenmasse verteilt. Ist mal was anderes (und ist ein bisschen zeitsparender als das Flechtmuster).
Bei den kleinen Tartelettes habe ich einen Teigdeckel gemacht, und hier in die Mitte mit dem Plätzchenausstecher ein Herz / Kleeblatt etc. ausgestochen.
Die Teigdeckel schön an den Rändern festdrücken ;)

Ofen auf 180 Grad vorheizen und die Tarte/ Tartelettes für 50 Minuten backen lassen.
Abkühlen lassen und ggf noch mit Puderzucker bestäuben.
Wer mag, kann die Tarte noch mit Vanilleeis und/oder Sahne servieren. Dann ist es aber keine „leichte Tarte“ mehr ;)

Einen kleinen Dekotipp für große Tafelrunden habe ich auch noch für euch: Bei Tchibo gibt es tolle Deko-Eier aus Styrophor. Die könnt ihr ganz einfach zu solchen Platzkärtchen umwandeln:
Einfach unten mit einem scharfen Messer gerade abschneiden (damit sie stehenbleiben) und oben kurz einschneiden.
Dann ein dünnes Kartonkärtchen mit Namen reinstecken und fertig ist die Osterdeko für den Tisch. Hach ich liebe solche einfachen Ideen!
Und auch wenn heute noch nicht Ostern ist, darf ich euch schon etwas beschenken. Mit Tchibo darf ich 3 Sets verlosen mit je 1x eine Tarteform und 1x den 6 Tartelettes.
Wie ihr ins Lostöpfchen hüpft, verrate ich euch auch direkt:
Lasst mir einfach einen Kommentar da, mit Name/Blog oder Name/Email und verratet mir, was bei eurem Osterbrunch auf keinen Fall fehlen darf. 
Ihr seid aus Deutschland und mind. 18 Jahre alt (oder habt das Einverständins eurer Eltern am Gewinnspiel teilzunehmen)
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Das Gewinnspiel geht bis zum  10.03.16 / 18:00 Uhr und der/die Gewinner/in wird hier bekannt gegeben.  Wenn sich die Gewinner nicht melden wird nach 2 Wochen neu ausgelost. Ganz viel Glück euch allen und ein tolles Wochenende!
Gewonnen haben:   Tanja - Kommentar am 9. März 2016 um 10:27 | Sassa - Kommentar am 6. März 2016 um 15:03 | maackii - Kommentar am 4. März 2016 um 09:28

Kommentare :

  1. Hallo Ina! Bei unseren Osterbrunch dürfen die gefüllten Eier nach dem Rezept meiner Oma nicht fehlen. Leider kann sie sie dieses Jahr nicht selbst mitbringen, daher werde ich mich daran versuchen!
    Die Tchibo Formen würde ich gern gewinnen!
    Viele Grüße, Daniela sieleatgmx.de

    AntwortenLöschen
  2. Njom njom das sieht sehr gut aus! Bei uns wird es dieses Jahr wie immer ein klassisches Frühstück geben, mit allem was dazu gehört. Eventuell werde ich mich an einem gebackenem Osterlamm versuchen, ich fand das als Kind immer super und kann mir vorstellen das meine beiden Rabauken das auch super finden. Lg

    AntwortenLöschen
  3. Mmmmmh ich muss auch unbedingt mal solche Tartelettes backen!
    Deine sind auf jeden Fall sehr fotogen :)
    Und sehen sooo lecker aus!

    xx
    ani von ani hearts

    AntwortenLöschen
  4. Da spring ich doch gleich mal in den Lostopf ☺
    Bei mir kommt auf jeden fall ein frisch gebackener Hefezopf auf den Tisch und vielleicht auch eine fruchtige Tarte. Ich würde mich riesig freuen. Vielen dank für das tolle Rezept.
    Liebe Grüsse
    Daniela
    boris-daniel(a)t-online.de

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Ina,

    die Tarte sieht ja wirklich zum Anbeißen aus. Die Idee mit den Blumen finde ich sehr süß. Ich backe zu Ostern immer traditionell einen Karottenkuchen, entweder mit Zitronenguss oder mit Frischkäsecreme. Selbstgemachte Marzipanmöhrchen dürfen dabei auf keinen Fall fehlen.

    Liebe Grüße und ein wunderbares Wochenende
    Ulrike
    katzenbeisser@gmx.de

    AntwortenLöschen
  6. Oh yum yum yum. Sieht super lecker aus. Ich stehe ja total auf so kleine Tarts :)

    Liebe Grüße, Ella
    www.ellaloves.de

    AntwortenLöschen
  7. Bei unserem Osterbrunch dürfen Eier, frische Brötchen, Saft, Kaffee und Kuchen nicht fehlen. ;-) Liebe Grüße Mariana mariana.firgau(at)gmail.com

    AntwortenLöschen
  8. Huhuu Ina, hach so ein Tarte ist herrlich! Und vor allem mit den ausgestochen Blumen sehr schön anzusehen und vorallem nicht so aufwendig wie ein Gittermuster :)
    Beim Osterbrunch fehlt bei uns auf keinen Fall Kulitsch, ein süßes Hefebrot aus Russland, das traditionell an Ostern gebacken wird :) aber Tartelettes hätte ich auch gerne.
    Liebe Grüße und schönen Freitag,
    Anastasia

    papiliomaackii[@]web.de

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Ina,

    dieses Jahr dürfen meine Eltern beim Brunch nicht fehlen! Sie wohnen fast 400 km vom wundervollen Würzburg entfernt und besuchen mich dann das erste Mal in meiner neuen Wohnung! :-)
    Wenn ich sie mit selbstgemachten Tartelettes/Tarte überraschen würde, würden sie sich sicher riesig freuen :-)

    Viele sonnig-warme Grüße aus Würzburg,
    Jana
    jana.tschiersky@googlemail.com

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Ina,

    diese Ostern gehören meine Eltern fest zu meinem Osterbrunch. Sie wohnen fast 400 km entfernt vom wundervollen Würzburg, und besuchen mich dann das erste Mal in meiner neuen Wohnung! :-)
    Über leckerschmecker Überraschungs-Tartelettes/Tarte würden sie sich sicher riesig freuen!

    Viele sonnig-warme Grüße aus Würzburg,
    Jana

    jana.tschiersky@googlemail.com

    AntwortenLöschen
  11. Das sieht ja lecker aus! Zum Osterbrunch passt meiner Meinung nach ein Hefezopf noch besser als ein Kuchen, so eine Tarte oder natürlich eine Rüblitorte wäre eher was für den Osterkaffee :) Ansonsten - ein Strauß Tulpen und ein Frühstücksei!
    Und ich hätte schon länger gerne eine rechteckige Tarte- bzw. kleine Tarteletteförmchen... (also falls ich kein Glück haben sollte... danke für die Info ;) )
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Simone (sisi_2107[at]web.de)

    AntwortenLöschen
  12. Ich bin auch schon voll im Osterwahn dieses Jahr und werde am Wochenende basteln :)
    Für mich darf der klassische Osterzopf auf keinen Fall fehlen, der wird jedes Jahr gebacken und kommt auch immer wieder hervorragend an.

    Liebste Grüße
    Janna

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Ina,

    bei unserem Osterbrunch darf ein selbstgebackener Hefezopf, am besten frisch aus dem Ofen, nicht fehlen :)
    LG
    Anne
    annegrein[at]gmx[dot]net

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Ina,

    bei uns darf ein selbst gebackener Osterzopf auf keinen Fall fehlen. Am allerbesten frisch aus dem Ofen.
    Liebe Grüße
    Anne
    annegrein[at]gmx[dot]net

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Ina,

    es sieht wieder soo wunderbar lecker aus, was du da gezaubert hast.Ich werde die Tarte sowie die Tartelets uf jedenfall nachbacken.
    Bei meinem Osterbrunch darf aufjedenfall eine leckere selbstgemachte Lachscreme mit frisch gebackenem Brot nicht fehlen, sowie ein Gläschen Sekt zum anstoßen (was man sich nach 40 tägiger Fastenzeit dann auch gönnen darf:)).
    Ich liebe es mich von deinem Blog inspirieren zu lassen, mach weiter so!!!

    Deine Gabriela

    baechler.gabriela@yahoo.de

    AntwortenLöschen
  16. Sehr schöne Idee, liebe Ina.
    Schon jetzt ein wunderschönes Wochenende und liebe Grüsse,
    Corinne

    AntwortenLöschen
  17. Der Kuchen ist eine Wucht- unbedingt nachmachen

    AntwortenLöschen
  18. durfte bereits davon naschen- der Kuchen ist einfach eine Wucht. Unbedingt nachbacken

    Ingridfriedrich@freenet.de

    AntwortenLöschen
  19. Eine TartletteForm brauch ich unbedingt in meinem Leben :D Aber ansonsten gehört auf jeden Fall auch ein Rüblikuchen zu einem vernünftigen Osterbrunch.Und saftig muss er sein!
    Liebe Grüsse
    Jessi
    jessica.tuerpe@web.de

    AntwortenLöschen
  20. Tolle Aktion.
    Zum Osterbrunch darf die Osterdeko nicht vielen und vor allem viele bunte Ostereier :D

    Grüße, Cindy
    cindarella.91@web.de

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Ina,

    deine Tartes sehen köstlich aus. Die muss ich einfach mal ausprobieren :)

    Bei mir darf an Ostern ein Hefezopf nicht fehlen, am Besten wieder wie letztes Jahr mit Kirschfüllung :) Yummy!!!

    LG Manuela S. (manuela.sondermann(at)gmail.com)

    AntwortenLöschen
  22. Hallo Ina,
    Bei unserem OsterFrühstück gibt es jedes Jahr gefüllte Eier. Die macht sich jeder direkt am Tisch. Also keine große Vorbereitung. Ein hart gekochtes Ei wird halbiert und das Eigelb entfernt. Dann füllt man es mit Majo, Senf, Zwiebeln (gehackt),Essig, Öl, Salz und Pfeffer. Hört sich pervers an, ist aber total lecker und darf auf keinen Fall fehlen zu Ostern.
    LG, Nadine ( n.brandt.1978@web.de )

    AntwortenLöschen
  23. Oh die Tarte sieht ja lecker aus, das Rezept muss ich auch mal ausprobieren :)
    Bei meinem Osterbrunch darf nichts fehlen, was man für ein ausgiebiges Frühstück mit der Familie braucht. Kaffee, Osaft, frische Weckchen, etwas Selbstgebackenes, Käse, Ostereier, und und und :)
    Liebe Grüße aus der Freiburger Umgebung
    jessminda
    blog.jessminda@web.de

    AntwortenLöschen
  24. das ist ein wirklich tolles Rezept- muss ich sehr bald mal ausprobieren!
    Bei uns gibt es jedes Jahr einen frisch gebackenen Osterzopf auf dem Osterbrunch- Tisch. So lecker mit guter Butter und der Marmelade von der Schwiegermutter ;-)
    lg, Hanni
    hanni2610[at]gmx[punkt]de

    AntwortenLöschen
  25. Bei uns ist Ostern recht traditionell, ohne viel Tamtam.
    Der Osterzopf darf also auf keinen Fall fehlen!
    Und ja, ich möchte die Förmchen unbedingt gewinnen!! :)

    Lieben Gruß, Henriette
    Henrietteharms at gmx.de

    AntwortenLöschen
  26. Das klingt super lecker! Danke für das Rezept. Nächstes Wochenende werde ich das gleich mal probieren und vielleicht ist genau diese Tarte das, was bei meinem Osterbrunch nicht fehlen darf. Ein spanisches Omelett darf bei mir auch nicht fehlen.

    Ich wünsche Euch eine schöne Vorosterzeit ��

    Carla

    krey.carla@googlemail.com

    AntwortenLöschen
  27. Was für tolle, beerige Tarts! :) Finde ich einen super Start in den hoffentlich bald beginnenden Frühling!
    In den Lostopf hüpf ich doch auch sehr gerne, damit ich hoffentlich auch bald solche köstlichen Leckereien backen kann :)
    Email: info@xn--kchensachen-thb.de

    Viele Grüße,
    Kathi :)

    AntwortenLöschen
  28. Lecker sehen die aus. Rezept wird nachgemacht :)
    Bei mir darf an Ostern der Hefezopf nicht fehlen. Generell fällt das Frühstück üppiger aus :)
    Lieben Gruß,
    Jenny
    tulpentag@gmail.com

    AntwortenLöschen
  29. Guten Abend meine Liebe!
    Wie herzlich! Ich komme Ostern zu dir😉 bei uns gibt es nichts bestimmtes...meine Eltern fahren wieder weg und meine Schwester und ich haben noch nichts festgelegt... hüpfe gerne mit in den lostopf💖 vlg Tine

    AntwortenLöschen
  30. Hallo und vielen Dank für diese tolle Verlosung! Sehr gerne versuche ich mein Glück! Bei uns dürfen zum Osterbrunch auf keinen Fall selbst gefärbte bunte Eier sowie Osterbrot fehlen.

    Viele liebe Grüße und noch noch einen schönen Sonntag
    Katja

    kavo0003[at]web.de

    AntwortenLöschen
  31. Ohhhh...mit kleinen Tartelettes liebäugel ich schon so lange. Da springe ich doch voller Begeisterung in den Lostopf <3 Dein Rezept muss unbedingt nachgemacht werden, dass klingt köstlich!!!
    Was an Ostern nicht fehlen darf? Na, hartgekochte Eier und ein paar frische Brötchen auf jeden Fall. Und ein Hefezopf mit Hagelzucker frisch aus dem Ofen auf den Tisch. Allein bei dem Gedanken...Schmatz...

    Liebe Grüsse und mach weiter so! Macht wirklich Spass hier zu stöbern.
    Sasa
    (sasa66(at)gmx.net)

    AntwortenLöschen
  32. Hallihallo,
    bei unserm Osterbrunch dürfen auf gar keinen Fall frische gekochte Eier fehlen .. frischgepresster Orangensaft, Croissants mit Himbeermarmelade und/oder Nutella, Brioche, selbstgemachte Tomatenbutter und Käse .. und ausreichend heißem Kaffee und nem kleinen Gläschen Sekt ;-)

    Liebe Grüße und bald Frohe Ostern ;-)
    Anne ... coanne7@googlemail.com

    AntwortenLöschen
  33. hach ina, wo nimmst du eigentlich immer diese zauberhaften ideen her?! wahnsinn!!! sooo toll :)))
    lg,
    bina
    p.s. ich will nicht gewinnen, wollte dir nur den kommentar hier lassen :)

    AntwortenLöschen
  34. Hallo Ina,
    Deine Tarte und Tartelettes sind mal wieder ein super Beweis dafür dass auch etwas einfaches ein toller Hingucker sein kann!
    Das ganze Jahr über probiere ich alles mögliche aus, aber an Feiertagen gibt es immer etwas traditionelles. An Ostern zum Beispiel einen Käsekuchen nach dem Rezept meiner Oma :-)
    Liebe Grüße, Chiara
    (Meine Mail Adresse schicke ich dir persönlich)

    AntwortenLöschen
  35. Ohhhh sieht das wieder alles lecker aus. *-* Bei uns dürfen natürlich die Ostereier nicht fehlen, die wir jedes Jahr erst gemeinsam anmalen und die dann in einer schönen Schale bei unserem Osterbrunch ihren Platz finden. Zum Brunch an sich gibt es dann meist etwas Herzhaften sowie Quark- oder Vanillebrötchen. ♥

    Ich würde gern an deinem Gewinnspiel teilnehmen und folge dir als Elisabeth-Amalie via bloglovin'. Das ist meine Mailadresse: rosa_zuckerwattenwoelkchen@web.de. :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
  36. Hi Ina,
    für mich gäbe es kein Osterbrunch ohne Lachsmousse :)
    LG, Leonie
    (leonie@veit-salomon.de)

    AntwortenLöschen
  37. Guten Morgen Ina,

    deine Tartes sehen sooooo gut aus, dass man sie am liebsten sofort nachbacken möchte! Wenn man dazu die passenden Tarteformen gewinnen würde, wäre das Glück perfekt:-)

    Bei unserem Osterbrunch dürfen auf keinen Fall die Osterdeko, leckere Bröchten, Croissants sowie wachsweiche Eier und Lachs fehlen. Dazu noch ein Latte Macchiato und ganz viel Zeit mit der Familie.

    Liebe Grüße
    202snoopy

    (202snoopy[at]googlemail[dot]com)

    AntwortenLöschen
  38. Hallo Ina,
    beim Osterbrunch darf auf keinen Fall ein leckerer Quiche fehlen... will mal einen mit Ricotta, Tomaten und Basilikum ausprobieren. Da kommt schon ein bisschen Vorfreude auf den Sommer auf.
    Dafür wären die neuen Quicheformen von Tchibo natürlich perfekt! :-)
    LG
    Yvonne
    y.breitenbach@gmail.com

    AntwortenLöschen
  39. Liebe Ina,
    bei unserem Osterbrunch darf auf keinen Fall ein Hefekuchen in Hasenform fehlen! Und da spielt es auch mal keine Rolle dass Hagelzucker und Butter drauf kommt �� Eier gibts natürlich auch in allen Variationen (gekocht, gebraten, pochiert,..).
    Deine Ostertarte sieht super lecker aus und wird auch auf unseren Ostertisch kommen.

    Danke für deine immer tollen Ideen!
    Lg Tanja
    (tanjaweb[@]gmx.net)

    AntwortenLöschen
  40. Huhu Ina :)

    Für mich dürfen beim Osterbrunch natürlich selbstgefärbte Eier nicht fehlen. Und auf unserem Tisch steht auch jedes Jahr ein Strauß Osterglocken, die sehen einfach immer so wunderschön aus! LG Lisa

    uhusticc[at]web.de

    AntwortenLöschen
  41. Hi Ina,
    wer hat die coolen Förmchen eigentlich gewonnen?
    LG

    AntwortenLöschen

Comments make me happy – so make me smile ♥.

Fragen stellt ihr am besten per Kontaktformular - da werden sie auf jeden Fall nicht übersehen.

Bitte habt Verständnis und seid mir nicht böse, falls ich mal nicht zum Antworten komme oder etwas länger brauche. Ich versuche auf jeden Kommentar einzugehen, aber manchmal geht das Privatleben vor..

Danke für die lieben Worte & eure Kommentare ♥

PS: Ihr habt einen Postwunsch? Dann werdet ihn HIER los.