Eierlikörkuchen - oder wie alle Osterüberbleibsel auf einmal vernichtet wurden

Heute gibts mal was mit Schuss und außerdem die perfekte Möglichkeit eure Osterschoko-Reste zu verwerten. Es gibt nämlich Eierlikör-Kuchen. Habt ihr den schonmal gegessen? 
Meine liebe Freundin hat mit letztens einen tollen Orangeneierlikör geschenkt, und da ich so kein Alkohol trinke, wird er einfach im Kuchen versenkt. Eine wunderbare Idee, denn dieser Eierlikör verpasst dem Kuchen das gewisse Etwas. Neben dem Eierlikör findet ihr auch noch Schokostückchen im Kuchen. Hier könntet ihr nach Ostern auch einfach Schokoeier oder -hasen kleingehackt verwenden. So sind alle Osterreste auf einmal aufgebraucht und dabei entstand ganz nebenbei noch ein wunderbarer Kuchen.

Für eine 22 cm Gugelhupfform braucht ihr:
250 gr Butter, weich
200 gr Zucker
5 Eier
100 ml Eierlikör
220 gr Mehl
1 Päckchen Backpulver
70 gr Schokolade
1 TL Vanillepaste

Außerdem: 150 gr Puderzucker, 1 TL Milch oder Zitronensaft, gehackte Pistazien 

Ofen auf 180 Grad vorheizen.
Alle Zutaten (bis auf die Schokolade) miteinander vermischen. Schokolade sehr klein hacken und zum Schluss unter den Teig mischen.
Gugelhupfform gut ausbuttern und den Teig einfüllen. Nun lasst ihr den Kuchen für 50 - 60 Minuten backen.  Abkühlen lassen.
Wer mag kann jetzt noch eine schnelle Glasur aus ca. 150 gr Puderzucker und 1 TL Zitronensaft (oder Milch) anrühren und über den Kuchen verteilen. Als Deko kommen noch ein paar gehackte Pistazien über die Glasur.

Der Kuchen selbst ist recht schnell gemacht (bis auf die Backzeit) und kommt mit Sicherheit an.  Also probiert ihn einfach mal aus und lasst mir unbedingt einen Kommentar da, wie ihr ihn fandet. Ich bin sonst ja so garkein Fan von Alkohol im Essen aber DAS wird bald nochmal gemacht...

Wie vernichtet ihr die Osterreste am besten?

Kommentare :

  1. Hey, du auch? ;) Habe letztens einen Schokokuchen gebacken, weil wir soviele Osterhasen und Ostereier bekommen haben. Am Wochenende dazu noch Brownies, aber wir haben immer noch was da..
    Schaut wirklich lecker aus, dein Kuchen :)
    Liebe Grüße
    Tatjana

    AntwortenLöschen
  2. Der Kuchen sieht wahnsinnig lecker aus!

    Liebe Grüße,
    Diorella

    AntwortenLöschen
  3. Ein ganz ähnliches Rezept für einen Eierlikörgugl gibt's auch auf meinem Blog. Ich mag den Likör nämlich in Form von einem Kuchen auch viel lieber. :D
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  4. Seit neustem stehe ich wieder total auf Eierlikör... das macht den Kuchen so schnön cremig! Normalerweise stehe ich auch so überhaupt nicht auf Alkohol im Kuchen :-).

    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  5. Bei uns werden die Ostereier einfach aufgefuttert. Wenn erst mal die leckeren Sorten weg sind, sterben die nicht ganz so tollen Eier dann fast von selbst - denn irgendwas muss man ja vor dem Fernseher mampfen.
    Ein Schokohase ist aber auch zu Törtchen geworden, weil wir gerade keine Schokoladentafel da hatten, aber Törtchen wollten.
    Alkohol haben wir aber nie im Haus, den mag hier nämlich keiner... daher wird das nichts mit dem Nachbacken.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Oh ich finde deine Rezepte immer soo lecker!
    Die Bilder machen einem wirklich Hunger :)
    Vielleicht schaust du ja auch mal bei mir vorbei.☺♥
    Liebe Grüße,
    Laura von lauraskreativecke

    AntwortenLöschen
  7. Bevor ich die Osterhasen köpfe, muss ich erst mal die Nikoläuse einschmelzen ;-)
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen

Comments make me happy – so make me smile ♥.

Fragen stellt ihr am besten per Kontaktformular - da werden sie auf jeden Fall nicht übersehen.

Bitte habt Verständnis und seid mir nicht böse, falls ich mal nicht zum Antworten komme oder etwas länger brauche. Ich versuche auf jeden Kommentar einzugehen, aber manchmal geht das Privatleben vor..

Danke für die lieben Worte & eure Kommentare ♥

PS: Ihr habt einen Postwunsch? Dann werdet ihn HIER los.