{Eat Seasonal} Strawberry-Crumble-Bars

Heute kommt der allerletzte Post zu unserer Eat Seasonal- Runde online. Ihr erinnert euch, ein Jahr haben wir 7 Blogger jeweils eine Woche im Monat auf  unseren Blogs leckere saisonelle Rezepte serviert.
Jeden Monat gab es ein anderes Obst oder Gemüse (was eben gerade Saison hat). Dabei waren unter anderem Wurzelgemüse, Feigen, Himbeeren, Pfifferlinge, Ruccola - es war auf jeden Fall spannend. Diesen Monat haben wir uns die Erdbeere ausgesucht.  Die kann nämlich im Mai endlich geerntet werden, und ganz ehrlich? Wer kann einer fruchtig-süßen Erdbeere wiederstehen?
Da ich schon soooooo viele Erdbeerrezepte auf dem Blog habe, war es wirklich schwer sich nochmal was neues auszudenken. Und gesund sollte es sein.  Strawberry-Crumble-Bars sind soooo schnell gemacht und ihr braucht absolut nicht viele Zutaten. C. und ich konnten kaum die Finger von den leckeren Schnittchen lassen, ich bin echt begeistert wie einfach es doch sein kann.

Ihr braucht:
 90 gr Haferflocken
100 gr Mehl
1 EL Chiasamen 
75 gr Zucker (+ 2 EL Zucker)
6 TL Kokosöl, geschmolzen  (Alternativ könnt ihr auch Butter nehmen)
1 EL Speisestärke
Saft 1 Zitrone
250 gr frische Erdbeeren, gewaschen und geputzt
100 gr Puderzucker & 1/2 - 1 TL Milch

Mehl, Haferflocken, Chiasamen, Zucker und Kokosöl mit einander vermischen. (Es wird kein glatter Teig, sondern eher eine Art Streusel) 2/3 des klumpigen Teiges in eine mit Backpapier ausgelegte Form drücken. (Den Rest hebt ihr auf, der kommt später über den Kuchen).
1/2 der Erdbeeren schneide ihr klein und gebt sie zusammen mit dem Zitronensaft und 2 EL Zucker in einen kleinen Topf. Nun wird alles miteinander vermixt und leicht zum köcheln gebracht. Anschließend rührt ihr die Speisestärke unter. Die sorgt dafür, dass die Erdbeeren eindicken.
Die Erdbeersoße gebt ihr nun auf den Teig und verstreicht ihn vorsichtig.

Die restlichen Erdbeeren werden kleingeschnitten und ebenfalls auf der Tarte verteilt.
Nun nehmt ihr die restlichen Crumble und streut sie über den Teig.
Der Ofen wird nun auf 180 Grad vorgeheizt und den Kuchen lasst ihr für 35 Minuten backen.
Anschließend solltet ihr den Kuchen abkühlen lassen, denn dann lässt sich der doch etwas krümmelige Boden am besten schneiden.
Den Puderzucker vermischt ihr mit der Milch und gebt den Guss anschließend noch über die Fruchtschnitte.

Wer noch ein paar Erdbeerinspirationen sucht, der sollte diese Woche auch unbedingt bei den anderen Mädels vorbei schauen:


Montag: Viktoria | My Mirror World
Mittwoch: Hannah | Provinzkindchen
Donnerstag: Anna & Petra | We love handmade
Freitag: Nadine | HibbyAloha

Sonntag: Yvonne | Puppenzimmer


Kommentare :

  1. Oh Gott, das ist ja lecker. :) Sieht schon soooo mega toll aus. Bei mir gibt es derzeit ein leckeres Rhabarberrezept. :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
  2. Oh wow liebe Ina, das sieht unglaubliiiiich lecker aus! Speicher ich mir direkt mal ab, da wird sich das Männlein an meiner Seite auf jeden Fall freuen - als Kuchen- & Tortenartige mit Erdbeeren sind für ihn ein Highlight. Und dieses Rezept könnte auf jeden Fall auch was für mich sein! Danke dafür ♥

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe Erdbeeren, kann da über die Sommerzeit definitiv nicht die Finger von lassen und kaufe ständig welche. Das Rezept hört sich auch sehr spannend an und sieht richtig lecker aus. Muss ich mir gleich mal abspeichern und selbst mal ausprobieren.

    AntwortenLöschen
  4. Ich liebe Erdbeeren, kann da über die Sommerzeit definitiv nicht die Finger von lassen und kaufe ständig welche. Das Rezept hört sich auch sehr spannend an und sieht richtig lecker aus. Muss ich mir gleich mal abspeichern und selbst mal ausprobieren.

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Ina, das klingt ja ganz fantastisch <3 da bekomme ich Sommergefühle! Ich bin schon gespannt auf die Beiträge von den anderen Mädels :-)

    Liebe Grüße!
    Julia

    AntwortenLöschen
  6. Das sieht so unverschämt lecker aus, vor allem weil ich auch so gerne Erdbeeren esse - damit hast du wirklich einen Volltreffer gelandet :)
    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
  7. Ich hab es ja gestern schon gesagt, aber auch hier noch mal: Schade, dass Eat Seasonal jetzt endet... ich mochte diese Reihe sehr!
    Deine Schnitten sehen echt nicht schlecht aus - Erdbeeren sehen einfach immer so fruchtig aus :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  8. Ach du meine Güte, wie lecker sieht das denn aus????! :D YUMMYYY

    Liebe Grüße,
    Diorella

    www.diorellasbeautyblog.at

    AntwortenLöschen
  9. Hmmm sieht das köstlich aus <3
    Gruß scrapkat

    AntwortenLöschen
  10. Das sieht so lecker aus!
    Schade, dass EatSeasonal zu Ende ist, da sind so super Rezepte zusammengekommen!!

    AntwortenLöschen
  11. Na hallo, das ist genau das, was ich nach meiner echt schlechten Mittagspause (ein blödes belegtes Brötchen vom Bäcker) gebrauchen kann. Nicht! ;)
    Mir läuft das Wasser im Mund zusammen.. Och Mensch. Gemein!

    Nun ja - hilft ja alles nix. Ich speichere es ab und für heute.. Pech gehabt.

    AntwortenLöschen
  12. Ich möchte ein Stück. Jetzt!
    Zum Reinbeißen!!!

    AntwortenLöschen
  13. Ich habe die Bars heute nachgebacken. Hatte weniger Erdbeeren zu Hause, dafür aber noch auf die Erdbeersauce statt der "restlichen" Erdbeeren einfach Blaubeeren gelegt - Super lecker! Ganz tolles Rezept - War irgendwie skeptisch mit den Haferflocken und Chia Samen, aber das ist einfach so lecker crunchy - Ich liebe sie und freue mich schon auf morgen wenn der Rest verputzt werden darf - Sofern mir die Kollegen was über lassen :)

    AntwortenLöschen

Comments make me happy – so make me smile ♥.

Fragen stellt ihr am besten per Kontaktformular - da werden sie auf jeden Fall nicht übersehen.

Bitte habt Verständnis und seid mir nicht böse, falls ich mal nicht zum Antworten komme oder etwas länger brauche. Ich versuche auf jeden Kommentar einzugehen, aber manchmal geht das Privatleben vor..

Danke für die lieben Worte & eure Kommentare ♥

PS: Ihr habt einen Postwunsch? Dann werdet ihn HIER los.