Die optimale Weihnachtssüßigkeitenverwertung: Spekulatiuskuchen

Die Weihnachtsbäume wurden bereits letztes Wochenende aus der Wohnung verbannt, die Weihnachtsdeko wird auch langsam wieder weggepackt und die letzten Weihnachtssüßigkeiten werden so langsam aufgefuttert.
Von mir aus dürfte es Spekulatius, Lebkuchen, Marzipankartoffeln und Co ja das ganze Jahr über geben. Aber so freut man sich schon wieder auf den nächsten Herbst, wenn die Leckereien wieder in die Supermärkte kommen.
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/spekkuchen6_zpsjlauxozn.jpg
*Werbung
In der letzten Degustabox* war eine Packung leckerer glutenfreier Spekulatius-Kekse* von Schär, die heute eine wichtige Rolle in meinem Spekulatiuskuchen (aka Byebye-Weihnachts-Kuchen) spielen.
Ihr könntet ihn aber genauso gut mit Lebkuchen oder anderen Weihnachtskeksen backen.
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/spekkuchen4_zpsjviowdqh.jpg
Ihr braucht dafür
4 Eier
150 ml Buttermilch
120 gr Zucker
200 gr Mehl
200 gr weiche Butter
150 gr Spekulatiuskekse
1 TL Backpulver
1-2 TL Zimt

Für die Glasur
1 TL Frischkäse
100 gr Puderzucker
1-2 EL Milch
½ TL Zimt
(ggf ein paar  gehackte Spekulatiuskekse als Deko)

Und so gehts:
Die Kekse hackt ihr im Mixer ganz fein zu „Mehl“.
Anschließend vermixt ihr Eier, Butter, Buttermilch und Milch. Anschließend kommen die „trockenen“ Zutaten (Mehl, Kekse, Backpulver und Zimt) dazu.
Gut vermixen bis ein geschmeidiger Teig entsteht.
Nun buttert ihr eine Backform aus und gebt den Teig hinein.
Der Backofen wird auf 180 Grad vorgeheizt und der Kuchen anschließend für 50 Minuten gebacken.
Gut abkühlen lassen.

Nun rührt ihr aus Puderzucker, Zimt, Milch und Frischkäse einen Guss. Dieser sollte schön dickflüssig sein. Falls euch der Guss zu flüssig wird, einfach noch etwas Puderzucker dazugeben. Anschließend die restlichen Keksstreusel drübergeben und kurz trocknen lassen.
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/spekkuchen7_zpshrdojdjd.jpg
Der Kuchen ist sooo schön saftig, der lässt sich auch noch morgen und übermorgen und überübermorgen essen :) Vorausgesetzt natürlich er überlebt so lange ;)
Wie sieht es bei euch aus? Sind alle Weihnachtssüßigkeiten schon vernichtet?

Kommentare :

  1. Oh so lecker, ich hab noch Spekulatiusgewürz im Schrank damit könnte ich auch noch was machen:-) Ich mag Spekulatius total gerne und kann auch nach Weihnachten noch an solchen Keksen naschen! Aber auch Lebkuchen geht bei mir immer, vor Weihnachten habe ich damit Blondies gebacken:http://www.idimin.berlin/lebkuchenblondies-mit-karamell-walnuessen-gingerbread-blondies-with-caramel-walnuts/
    LG, Kali

    AntwortenLöschen
  2. Tolles Rezept, aber ich werde nie verstehen, wie man im Januar noch Reste von Süßigkeiten aus der Weihnachtszeit haben kann - Hahahahaaaa!

    AntwortenLöschen
  3. eine sehr coole Idee liebe Ina ! Spekulatius haben wir zwar nicht mehr da, aber ich werde sehen, was ich auftreiben kann :-)

    eine wundervolle Restwoche dir !
    love
    sophia

    AntwortenLöschen
  4. Mmmmh, ich habe heute Buttermilch gekauft, weil ich einen Kuchen mit Buttermilch backen will! Spekulatius habe ich zwar keine, auch kein Gewürz, aber ich versuche den Kuchen trotzdem...
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
  5. Mhh yummy! :)

    Ich komme sehr gerne auf Deine Wünsche zurück :) :*

    AntwortenLöschen
  6. Ja, Spekulatius gehen immer!^^ Wir heben meistens eine Packung auf und ich verwende später dann ein paar Kekse davon für Keksböden (z. B. für Cheesecake) dann schmeckt er ganz aromatisch! Oder über Marshmallow Popcorn Balls gebröselt (*grad mapf* ;-) Die sind so vielseitig! :-D
    Ein paar selbstgemachte Dominosteine und Nougatpralinen sind noch übrig, aber die sind bald gegessen! Der Rest ist schon verschwunden! *hihi*
    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  7. Das sieht ja wirklich richtig lecker aus! *-*

    AntwortenLöschen
  8. Klingt super lecker und bei mir liegen auch noch ein paar Süßigkeitenreste herum, die sich so ganz wunderbar aufbrauchen lassen. :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
  9. Hört sich ja super lecker an!
    Als Backanfänger bin ich immer unsicher, ob die Temperaturangabe für Umluft, oder Ober-/Unterhitze ist?!
    Kannst du mir das bitte noch verraten? ;-)

    AntwortenLöschen
  10. Oh der Kuchen sieht total lecker aus und auch so schön saftig! :) Hätte ich jetzt noch Spekulatius, würde ich deinen Kuchen gleich nachbacken.

    AntwortenLöschen

Comments make me happy – so make me smile ♥.

Fragen stellt ihr am besten per Kontaktformular - da werden sie auf jeden Fall nicht übersehen.

Bitte habt Verständnis und seid mir nicht böse, falls ich mal nicht zum Antworten komme oder etwas länger brauche. Ich versuche auf jeden Kommentar einzugehen, aber manchmal geht das Privatleben vor..

Danke für die lieben Worte & eure Kommentare ♥

PS: Ihr habt einen Postwunsch? Dann werdet ihn HIER los.