Nachgebacken: cremiger Erdbeer-Cheesecake

Unbezahlte Werbung ďa Bloggernennung
Vom Spargel kommen wir fix nochmal zu den Erdbeeren und einem köstlichen Erdbeerküchlein, was ich meiner lieben Freundin Marie nachgekocht habe.
Strawberry Cheesecake | whatinaloves.com

Cheesecake gab es schon viel zu lange nicht mehr, und Marie hatte einen oberleckeren auf Ihrem Blog - der mich direkt zum Nachmachen angestiftet hat.
Ok, ich gebe zu. Ich wollte ihn nachmachen aber ich hatte 1. nicht alle Zutaten da und 2. bin ich ganz schlecht darin mich an Rezepte zu halten. Die Rezepte vorher mal durchlesen (und nicht erst wenn alles verrührt ist) würde vielleicht helfen.
Glücklicherweise wurde es trotzdem ein leckeres Cheesecaketörtchen und deshalb durfte es heute auch auf den Blog
Strawberry Cheesecake | whatinaloves.com

Ihr nehmt:
für den Boden:
100 gr Kekse
70 gr Butter, geschmolzen

Für den Cheesecake:
3 Eier, getrennt
75 gr Zucker
1 Prise Salz
20 gr geschmolzene Butter
Abrieb 1 unbehandelten Zitrone
250 gr Mascapone
250 gr Magerquark (oder Frischkäse)
1 Päckchen Vanillepuddingpulver (funktioniert auch mit 2 TL Stärke)

Topping:
1 Becher Schlagsahne
1 Packung Vanillezucker
Zum Rezept von Marie kommt ihr übrigens hier.

Die Kekse werden kleingemacht (ich mach das immer mit dem Pürrierstab) und mit der Butter vermischt. Nun gebt ihr die Keksmasse in eine gefettete Backform und drückt sie unten fest. Sie ist nämlich unser Boden.
Die Eiweiß werden steifgeschlagen und beiseite gestellt.
Eigelb und Zucker sowie Salz werden vermixt. Nun kommen Butter Zitronenabrieb, Mascapone, Quark und Vanillepuddingpulver dazu und alles wird gut durchgemixt. Zum Schluss hebt ihr vorsichtig den Eischnee unter.
Cheesecakemasse auf den Keksboden geben und den Ofen auf 180 Grad vorheizen.
Cheesecake für 35 Minuten backen lassen - kurz aus dem Ofen holen und um den Rand herum anschneiden und dann für weitere 25 Minuten backen lassen. Anschließend komplett abkühlen lassen.
Dann schlag ihr die Sahne zusammen mit dem Vanillezucker fest.
Die gebt ihr dann auf den Kuchen. Ich habe nun noch mit halbierten Edbeeren, Minze und ein paar Gänseblümchen dekoriert.  Lasst es euch schmecken!

Kommentare :

  1. Oh Wow die sieht sowas von lecker aus. Ich liebe ja alls mit Erdbeeren und habe dieses Jahr auch schon ein paar neue Rezepte mit den Früchten ausprobierte, für eine Cheesecake hatte ich leider noch gar keine Zeit gefunden, reizt mich aber auch. Das Rezept ist perfekt, weil der Kuchen nicht ganz so groß ist, weil ne ganze Torte ist dann doch immer zu viel, dafür wird bei uns dann zu wenig davon gegessen.

    AntwortenLöschen
  2. Mmh... das sieht ja himmlisch aus!
    Ich nehm ein Stück :)

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Kathy

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht superlecker aus! :) Momentan kann ich von Erdbeeren nicht genug bekommen.
    Liebe Grüße,
    Ela

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht mal richtig lecker aus, mir läuft schon das Wasser im Mund zusammen. Die Bilder sind auch erstklassig. Sind das zufällig Pistazien Stückchen? Geben dem Ganzen sicher nicht nur optisch den letzten Pfiff. Werd ich auf jedenfall mal nachbacken müssen. Danke für das Rezept :)
    LG Karsten

    AntwortenLöschen

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Bitte bestätige es mit dem Klick auf „veröffentlichen“.

Comments make me happy – so make me smile ♥.
Danke für die lieben Worte & eure Kommentare