Arabischer Brotsalat: Fattoush

Heute gibt es mal wieder ein arabisches Rezept von mir. Ich liebe die wöchentlichen Kochsessions mit meinen Lieblingssyrern und freue mich über jedes neues Rezept was ich von ihnen lernen kann. 
Heute verrate ich euch das Rezept für Fattoush - das ist eine Art Brotsalat. Ein bisschen wie Panzanella (toskanischer Brotsalat) nur eben mit arabischem Brot und ohne Oliven. 
Das erste Mal habe ich den Salat bei meinem Freund Ahmed gegessen und war überrascht wie lecker frittiertes Brot doch schmecken kann.
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/fattoush3_zpstdmuxqux.jpg
Das zweite Mal gabs den Salat bei einer Familie, die ich in der Halle kennengelernt habe, wo sie untergebracht waren. Nach einigen Besuchen hatten wir uns so gut angefreundet, dass sie uns abends zum Essen in ihr "Zimmerabteil" eingeladen haben. Irgendwie haben wir den Abend gemütlich zusammen verbracht ohne dass wir die gleiche Sprache gesprochen haben.
Seitdem liebe ich diesen Salat und nachdem mir meine liebe syrische Freundin gezeigt hat wie man ihn macht (wirklich garnicht schwer!) gibts den auch ab und zu mal bei uns zu Hause! Er ist auch eine schöne Möglichkeit um trocken-gewordenes Brot aufzubrauchen. 

1 arabisches Fladenbrot (das dünne, nicht das was man vom Dönner kennt)
1 Gurke, halbiert, entkernt und in Stücke geschnitten
2 Tomaten, gewürfelt 
2-3 Römersalate, in Streifen geschnitten
1/2 Bund  frische, gehackte, glatte Petersilie
1-2 Frühlingszwiebeln, in Ringe geschnitten 
ein paar Blätter frische Minze, kleingeschnitten
Für das Dressing:
2 EL frischer Zitronensaft
2-3 EL Olivenöl
1,5 TL Salz
1 Knoblauchzehe (fein gehackt)
frischer Pfeffer
1 EL Essig 
1 TL Sumach Gewürz (findet ihr im Türkischen Supermarkt - geht aber auch ohne) 
 
Das Fladenbrot in Stücke zupfen und in etwas Olivenöl frittieren. (Alternativ könnt ihr es auch einfach im Ofen antoasten).
Zitronensaft, Öl, Essig, Salz, Pfeffer und den Knoblauch miteinander vermixen. 
Salatstreifen, Tomaten, Gurke, Frühlingszwiebeln, Petersilie, mit dem Dressing vermischen. Zum Schluss das Brot untermischen und servieren.  Perfekt dazu passt übrigens diese Auberginencreme (Mutabbal)! 
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/fattoush2_zpsgvtq0tj1.jpg
Habt ihr schonmal Fattoush gegessen?

Kommentare :

  1. Ich habe fünf Monate in Jordanien, Amman gelebt und da öfter Fattoush gegessen 😍 Ist wirklich einer meiner Lieblingssalate und mit deinem Rezept werde ich ihn sicherlich auch mal selber machen! Leider weiß ich nicht wo ich hier das dünne Fladenbrot herbekomme, mal sehen 😊 Übrigens kenne ich es noch so, dass auf den Salat noch Granatapfelsirup kommt, probier das mal aus, schmeckt super lecker 😋 Liebe Grüße Hanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gute Idee mit dem Sirup..probiere ich aus ;)
      Das Brot findest du eigentlich in jedem türkischen / arabischen Supermarkt!

      Löschen
  2. Das klingt sehr gut. Ich frage mich nur, wo man ein solches Brot herbekommt. :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :) das Brot findest du in jedem türkischen / arabischen Supermarkt!

      Löschen
  3. Der Salat sieht lecker aus! Ich bin im Moment auf der Suche nach Salaten, die man gut für die Mittagspause machen kann. Dein Rezept für den Brotsalat schreibe ich mir definitiv mal auf!

    AntwortenLöschen
  4. Ohh sieht das lecker aus<33

    Habe momentan ein Xmas-Gewinnspiel am Laufen, schau doch mal vorbei! HIER

    AntwortenLöschen
  5. Oh das sieht wirklich super lecker aus! Ich liebe geröstetes Brot.
    Ich bin mit meinem Blog auf Wordpress umgezogen, ich würde mich freuen wenn du bei mir vorbei schaust und mir ein Feedback da lässt.
    Liebe Grüße,
    Laura von lauraskreativecke

    AntwortenLöschen
  6. Okay, jetzt habe ich Hunger! :D Der Salat sieht wirklich super lecker aus und wird definitiv mal nachgemacht :)

    Liebe Grüße,
    Alisa von www.zeitvergessen.net

    AntwortenLöschen

Comments make me happy – so make me smile ♥.

Fragen stellt ihr am besten per Kontaktformular - da werden sie auf jeden Fall nicht übersehen.

Bitte habt Verständnis und seid mir nicht böse, falls ich mal nicht zum Antworten komme oder etwas länger brauche. Ich versuche auf jeden Kommentar einzugehen, aber manchmal geht das Privatleben vor..

Danke für die lieben Worte & eure Kommentare ♥

PS: Ihr habt einen Postwunsch? Dann werdet ihn HIER los.