vegetarische Kibbeh - mit Kartoffel

Ein paar von euch hatten sich ja mehr syrische Rezepte gewünscht. Heute kommt mal wieder ein, was ich am Wochenende auch zum ersten Mal ausprobiert habe: vegetarische Kibbeh!
Kibbeh sind eigentlich traditionell aus Bulgur und mit Fleischfüllung, es gibt hier aber natürlich auch eine vegetarische Version mit Bulgur und Kartoffel, die superlecker ist und garnicht soooo schwer zuzubereiten ist.
kibbeh batata

Ihr braucht:
600 gr feinen Bulgur
400 gr geschälte Kartoffeln, in Salzwasser gekocht
15 gr Paprikapulver
10 gr gemahlenen Kreuzkümmel
3 EL Tomatenmark
2 Zwiebeln, fein gewürfelt
60 ml Olivenöl
Etwas getrocknete Minze (nach belieben)
Salz, Pfeffer

Der Bulgur wird mit 650 – 700 ml heißem Wasser übergossen. Abgedeckt bereitet er sich dann quasi selbst zu und in 5-10 Minuten sollte er das gesamte Wasser aufgesaugt haben.
Nun werden die Kartoffeln zerstampft und zu dem Bulgur gegeben.
Die Zwiebeln bratet ihr in dem Olivenöl an gebt diese anschließend zum Bulgur. Dann kommen die Gewürze dazu und alles wird gut durchgeknetet. Ich habe zuerst einen Kartoffelstampfer genommen, dann aber mit den Händen weitergemacht. Die Masse sollte ähnlich wie Hackfleisch sein.
Dann befeuchtet ihr die Hände etwas, nehmt einen Teil des Teiges und drückt ihn in der Hand zu kleinen „Nocken“. Die Fingerabdrücke sind dabei wohl sehr typisch und unbedingt gewollt.

Ich wusste nicht genau, was und wie ich es servieren soll. Daher habe ich es auf Salat gebettet und mit Granatapfelkernen serviert. (Etwas Granatapfelsirup oder einfach Öl kann auch noch drübergegeben werden.)
Das Urteil meiner Syrer war sehr gut! Was aber gefehlt hat, ist ein „Dipp“ als Beilage. Der wurde auch direkt noch zubereitet. Dafür einfach 2 Zwiebeln sehr klein hacken, in Öl anbraten. 2 Tomaten kleinhacken und ebenfalls dazugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das ganze ca 5 Minuten köcheln lassen und dazu servieren.
 Habt ihr schonmal Kibbeh (vegetarisch) probiert? Wie fandet ihr es und was habt ihr dazu gegessen?

Kommentare :

  1. Oh, das klingt ja spannend! Noch nie davon gehört oder probiert!
    Hört sich aber nach einem leckeren und einfachen Rezept an :)
    Liebe Grüße, Yvonne

    AntwortenLöschen
  2. Ohhh, das sieht sehr gut aus und ich habe alle Zutaten im Haus, weswegen ich das direkt mal nachmachen könnte - lecker! <3

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
  3. Super interessantes Rezept, sieht richtig gut aus! Mir würde auf jeden Fall auch die Variante mit Fleisch schmecken. :)
    Liebe Grüße,
    Laura

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht ja super gut aus! Erinnert mich optisch sehr an Cig Köfte (hoffe, dass man es so schreibt), das schmeckt auch toll! Das Rezept wird auf jeden Fall mal ausprobiert, vielleicht bekomme ich den Freund dann ja mal dazu gesünder zu essen.

    Ganz liebe Grüße
    Paula

    AntwortenLöschen
  5. Hey,

    die sehen ja lecker aus. Ich werde mir das Rezept auf jeden Fall merken!

    Hab einen tollen Abend.

    Ganz lieben Gruß
    Steffi von angeltearz liest

    AntwortenLöschen

Comments make me happy – so make me smile ♥.

Fragen stellt ihr am besten per Kontaktformular - da werden sie auf jeden Fall nicht übersehen.

Bitte habt Verständnis und seid mir nicht böse, falls ich mal nicht zum Antworten komme oder etwas länger brauche. Ich versuche auf jeden Kommentar einzugehen, aber manchmal geht das Privatleben vor..

Danke für die lieben Worte & eure Kommentare ♥

PS: Ihr habt einen Postwunsch? Dann werdet ihn HIER los.