Nachgekocht: Gemüsetarte mit Halloumi & Lieblingspesto

Ihr wisst ich liebe Kochbücher. Beim Umzug habe ich großzügig ein paar meiner Bücher ausgemistet, nicht etwa um weniger Kochbücher zu besitzen, eher im ohne schlechtes Gewissen ein paar neue bei mir einziehen zu lassen. Gerade Anfang des Jahres gibt es davon nämlich immer ein paar. Eins was ich euch heute bei "nachgekocht" vorstellen will ist das Kochbuch von Birgit Fazis (die selbst auf Emma Bee bloggt)  "Meine kleine Küche am See*" (*AmazonAffilatesLink).  

Das Buch ist voll mit saisonellen Wohnfühlrezepten die sogar recht einfach umzusetzten sind. Es gibt zum Beispiel eine Wintersuppe mit Pilze und erösteten Kichererbsen, Milchreisbällchen mit Butterbröseln, süße Bruchetta mit Pfirsichen oder Honig-Zimt-Birne im Blätterteigmantel.
Ich habe mich aber direkt mal an ein anderes Rezept gewagt: Gemüsetarte mit Halloumi! Ich hab das Rezept ein wenig abgewandelt von den Zutaten. Denn eigentlich gehören da noch Pinienkerne drüber, ich hab es einfach mal mit ein paar Tröpfchen Pesto gepimpt. 

Für die wunderbare Tarte braucht ihr:
1 Tarteteig (fertig aus dem Kühlregal oder nach dem Rezept)
1 rote Paprika, in Würfel geschnitten
1 ote Zwiebel, in Streifen geschnitten 
150 gr Halloumi Käse, in Würfel geschnitten
1 Knoblauchzehe, fein gehackt
400 gr Zucchini, fein gewürfelt 
1/2 Aubergine, fein gewürfelt
3 EL Creme Fraiche
Salz und Pfeffer
3 EL Olivenöl 

Außerdem: Kresse & 2 EL Pesto 

Den Backofen auf 190 Grad vorheizen.
Tarteteig ausrollen und in eine mit Backpapier ausgelegte Form geben. Den Teigrand etwas hochziehen (der wird später noch umgeklappt).
Die Gemüsewürfel und den Halloumi in ein Schüssel geben, mit dem Olivenöl vermischen und salzen und pfeffern.
Die Creme Fraiche auf den Tarteboden geben und das Gemüse darauf verteilen. Teigränder nach innen einklappen. 
Die Tarte im Ofen für ca 40-45 Minuten golden backen lassen. Anschließend abkühlen lassen und mit etwas frischer Kresse bestreuen und mit Lieblingspesto beträufeln. 
Sie war ein Hochgenuss und ich muss sagen, ich liebe Halloumi. Ich habe einen Tag später das gleiche Gericht nochmal als Ofengemüse (einfach ohne Tarteboden) gegessen und hätte auch es noch ein drittes Mal essen können.
Geht es euch auch so, dass wenn ihr ein leckeres Gericht für euch entdeckt, dass ihr es am liebsten jeden Tag essen wollt?

Kommentare :

  1. Sieht wirklich super lecker aus! Bin momentan total auf dem Pesto-Trip :D
    LG Sandra von plentylife.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Bei mir ist es genau anderes herum: hier muss man die Kochbücher eher suchen... Obwohl ich an sich Bücher sehr gerne mag, suche ich Rezepte dann doch eher im Internet. ;)

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht ja unfassbar lecker aus! <3 Und der Supermarkt bei uns um die Ecke hat gerade tatsächlich Auberginen im Angebot - wenn das mal kein Zeichen ist! :)
    Danke fürs Teilen! x

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht absolut grandios aus, liebe Ina!
    Schön dass Du die Tarte genauso magst wie ich & noch ganz viel Freude mit dem Buch!
    Allerliebste Grüße vom See,
    Birgit

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht wirklich super lecker aus! Die Idee mit der Pesto finde ich klasse :)
    Liebe Grüße,
    Laura

    AntwortenLöschen
  6. Deine Gemüsetarte sieht super lecker aus! Gerade, weil sie eher wie eine vegetarische Pizza aussieht - und ich liebe Gemüse auf knusprigem Teig! :)

    AntwortenLöschen
  7. Du hast natürlich recht, es ist wunderbar

    AntwortenLöschen
  8. Das seht wirklich lecker aus!
    Lieber Grüße,
    Jörg
    Rabatt Coupon

    AntwortenLöschen

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Bitte bestätige es mit dem Klick auf „veröffentlichen“.

Comments make me happy – so make me smile ♥.
Danke für die lieben Worte & eure Kommentare