Fruchtiges Erdbeertörtchen zum Muttertag


Am Sonntag ist Muttertag, und jaaaa, es ist ein absoluter Konsumtag geworden, wenn man sich die Werbung und Prodktverpackungen in den Läden mal anschaut.  Und natürlich sollte man seiner Mama immer zeigen, wie sehr man sie liebt.
Aber weil das im Alltag oft vergessen wird, finde ich den Muttertag doch eine schöne Gelegenheit, seine Mama ein bisschen zu verwöhnen.

Bei mir ist es immer sehr praktisch, denn Muttertag und Mamas Geburtstag liegen recht nah beieinander und so wird der Tag dann oft für einen leckere Bruch genutzt.
Dieses Jahr gibts übrigens ein ganz besonders hübsches Törtchen für die Mama - ein erster Naked Cake.
Er sollte nicht zu süß sein, und auch nicht zu künstlich, denn Mama mag es gerne natürlich und nicht allzu süß. Daher wurde es ein Zitronenkuchen mit Mascapone-Frischkäse-Füllung. Sehr lecker und nicht zu süß. 

Das Rezept will ich euch nicht vorenthalten:
Für den Teig
(3  Böden in 18 cm Formen - bei großen Formen 1 1/2 mal das Rezept)
4 Eier
200 gr Zucker
180 gr weiche Butter
250 ml Joghurt
350 gr Mehl
60 gr Puderzucker
1 Packung Backpulver
1/2 TL Vanillepaste
Schale 1 unbehandelten Zitrone

Eier und Zucker schaumig schlagen. Die Butter und den Jogurt dazugeben und alles gut mischen. Nun kommen Zitrone, Mehl und Puderzucker sowie Backpulver und Vanille dazu.
Ich habe den Teig in 3 Durchläufen gebacken, ihr könnt ihn aber auch einmal backen (jedoch dauert es dann länger mit dem Backen und ihr solltet schauen dass ihr die kalten Böden genau in 3 gleiche Teile schneidet)
Ofen auf 180 Grad vorheizen und Böden je 20 Miuten backen lassen.
Danach lasst ihr die Böden einmal komplett abkühlen, bevor sie weiterverarbeitet werden!

Für die Füllung
200 gr Mascapone
250 gr Frischkäse pur
100 gr Puderzucker
1-2 EL Erdbeersirup (für die Farbe)
1/2 TL Vanillepaste
100 gr Erdbeeren, gewaschen und kleingeschnitten

Mascapone, Vanille und Frischkäse zusammenrühren und den Puderzucker sowie den Erdbeersirup untermischen. Zum Schluss die Erdbeeren unterheben. Nicht zu lange rühren, damit die Masse nicht zu flüssig wird. Füllung bis zum Verwenden im Kühlschrank lagern.

Die Füllung wird dann auf die jeweiligen Böden verteilt und zuletzt wird die obere Schicht darauf verteilt. Ihr könnt die Erdbeeren und den Sirup auch weglassen, wenn ihr lieber eine weiße Creme haben wollt.
Ich hatte die Torte dann nochmal 2 Stunden in den Kühlschrank gestellt bevor ich mit dem dekorieren angefangen habe.
Hierfür habe ich frische Blumen verwendet, Erdbeeren und 2 Macarons. 


Wie siehts bei euch aus? Feiert ihr Muttertag, und wenn ja wie? 

Kommentare :

  1. Oh wow das Törtchen sieht so lecker aus, da freut sich deine Mama bestimmt. Muss mir das Rezept unbedingt mal abspeichern.

    Ich finde es auch wichtig seiner Mama am Muttertag zu zeigen wie viel sie einem bedeutet, aber meine Mum ist kein Fan von den ganzen Konsumsachen und will da auch keine Blumen oder ähnliches. Ich mache dann lieber was selbst, wie frühstück. Dieses Jahr hat sie seit langer Zeit mal wieder frei, sodass wir einfach Zeit miteinander verbringen.

    AntwortenLöschen
  2. Ein träumchen meine Liebe 😍 meine Mutter ist so keinen kuchen...ich wünsche euch ein schönes Wochenende! Gvlg Tine

    AntwortenLöschen

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Bitte bestätige es mit dem Klick auf „veröffentlichen“.

Comments make me happy – so make me smile ♥.
Danke für die lieben Worte & eure Kommentare