supercremiger Kokos-Tonkabohnen-Kuchen

Wie wäre es mit einem kleinen Kuchentraum zum Wochenende? Jaaa, ich weiß. Fastenzeit und soooo. Aber ganz ehrlich: 6 Wochen ohne Kuchen? Ohne mich! 
Und der Kuchen ist sogar garnicht mal soooo wahnsinnig ungesund. Dafür ist er mega cremig und superlecker. Perfekt also für ein stürmisches Wochenende.
Kokos-Tonkabohnen-Kuchen | whatinaloves.com
Ihr braucht
100 gr Butter, geschmolzen
80 gr Zucker
1 Tonkabohne. gerieben
60 gr Mehl
1 Prise Salz
60 gr Kokosraspel
4 Eier, getrennt
300 ml Milch

Deko: Kokosraspel
Kokos-Tonkabohnen-Kuchen | whatinaloves.com

Die Eiweiße schlagt ihr in einer Schüssel steif.
Eigelb, Zucker und Butter in einer extra Schüssel schaumig schlagen. Mehl, Salz, Tonkabohne und Kokosraspel dazugeben und vermixen.
Die Milch erwärmt ihr und gebt sie unter ständigem Rühren in den Teig.
Eiweiß auch in mehreren Portionen zum Teig geben und vorsichtig mit dem Löffel unterheben. Es sollen noch kleine Schaumhäufchen verfügbar sein (und nicht alles vollständig aufgelöst sein).
Der Teig ist sehr sehr flüssig - lasst euch davon nicht beunruhigen. Das muss so ;).
Teig in eine ausgefettete Springform oder Ofenform geben und Ofen auf 170 Grad vorheizen.
Lasst den Kuchen dann für 40-50 Minuten backen und gebt zum Schluss noch etwas Kokosraspel drüber.
Kokos-Tonkabohnen-Kuchen | whatinaloves.com
Der Kuchen ist wirklich ein kleiner Zauberkuchen. Oben knusprig und nach unten hin total cremig - fast wie ein Cheesecake. In diesem Sinne wünsch ich euch ein wundervolles Wochenende. Lasst es euch gutgehen.

Kommentare :

  1. Liebe Ina,

    der sieht ja traumhaft aus!
    Ich melde mich freiwillig um dir beim nächsten Mal beim Kuchen Essen behilflich zu ein :-)

    Hab ein wunderschönes Wochenende!

    Liebe Grüße,
    Katrin

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das klingt super lecker und der Kuchen sieht richtig schön weich und fluffig aus! Da hätte ich jetzt richtig Lust drauf...

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde das Rezept mega lecker und hätte Lust darauf, ihn nachzubacken. :) Wo bekomme ich denn Tonkabohne her und lässt sich die auch ersetzen? :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey das lässt sich zum Beispiel mit Vanille ersetzten oder eben einfach weglassen :) ich kaufe tonkabohne immer bei den grossen gewürzständen auf festen/märkten.

      Löschen
    2. Danke für den Tipp, da werde ich es mit Vanille versuchen. *-*

      Löschen
  4. Das Rezept hört sich toll an! Wie groß muss die Springform denn sein?

    AntwortenLöschen

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Bitte bestätige es mit dem Klick auf „veröffentlichen“.

Comments make me happy – so make me smile ♥.
Danke für die lieben Worte & eure Kommentare