herbstlich-süße Persimon-Mandel-Tartelettes

*Der Post enthält Werbung
Heute stelle ich euch mal eine „Herbstfrucht“ vor, die ich die letzten Jahre irgendwie einfach ignoriert habe. Erst als meine Kollegin letztes Jahr die orangene Frucht in der Pause dabei hatte, wurde ich neugierig. Die Rede ist von der Kaki-Frucht.
Einmal probiert, da war‘s um mich geschehen. Wer hätte damit gerechnet, dass der „orangene Ball“ so süß und fruchtig schmeckt ;).
Umso mehr habe ich mich über die Anfrage von Persimon-Kaki* gefreut, die mich fragten, ob ich nicht Lust hätte die Frucht in einem schönen Rezept ins Rampenlicht zu setzten.
„Persimon“ ist übrigens die einzige Kakifrucht mit dem geschützten Namen „D.O. Kaki Ribera del Xuquer“ und kommt aus der Region Valencia. Jede Frucht ist übrigens mit einem Qualitätssiegel versehen. Zu kaufen gibt es sie jetzt (bis Dezember) in sehr vielen Supermärkten. Die Früchte haben übrigens keine Kerne (können also wie ein Apfel gegessen werden) und schmecken fruchtigsüß.

Ich esse sie sehr gerne im Obstsalat, heute kommen sie aber mal in kleine Tartelettes
Ihr kennt ja die Tartes mit den hübschen Apfelrosen, die seit mind. 2 Jahren zur Herbstzeit in der Bloggerwelt gebacken werden. Wieso das ganze nicht mal mit einer anderen Frucht probieren?
Für den Teig:
180 gr Dinkelmehl
40 gr gemahlene Mandeln
80 g Puderzucker
100 gr kalte Butter, in Stücke geschnitten
1 Ei
1 Priese Salz

Für die Mandel-Füllung:
200g gemahlene Mandeln
130g Zucker
1 Prise Salz
2 Eier
2 EL geschmolzene Butter

2 Persimon-Kaki-Früchte*
eine Hand gehackte Pistazien 

Die Zutaten für den Teig zusammenmischen bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist.
Dieser kommt dann eingepackt für 1 Std in den Kühlschrank.
Nun wird der Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausgerollt und auf die vorher gut ausgefetteten Tarteförmchen (oder eine große Tarteform) verteilt.  Stecht den Teig außerdem ein paar Mal mit der Gabel ein.
Ofen auf 180 Grad vorheizen. 
Anschließend mischt ihr Zutaten für die Füllung in einer Schüssel zusammen und gebt diese in die Tarteförmchen.
Die 2 Persimon Früchte schneidet ihr in ganz feine Scheiben. Diese werden nun von außen nach Innen in die Form gegeben, so dass ein „Rosenmuster“ entsteht.
Nun kommen die Küchlein für 34-40 Minuten in den Ofen.
Anschließend bekommen sie von mir noch ein paar gehackte Pistazien verpasst und dann darf auch schon serviert werden.

Die Tartes schmecken einfach soooo gut, ich könnte mich da quasi reinlegen! Wegen der Mandeln hat man das Gefühl, man isst gerade Marzipan, und das passt perfekt in die kältere Zeit jetzt. Probiert sie unbedingt mal aus!
Apropo probieren! An eine von euch darf ich zusätzlich noch einen hübschen Obstkorb mit jeder Menge Persimon-Früchten verlosen. Was ihr dafür tun müsst?
Einfach einen Kommentar da lassen, mit Name/Blog oder Name/Email.
Ihr seid aus Deutschland und mind. 18 Jahre alt (oder habt das Einverständins eurer Eltern am Gewinnspiel teilzunehmen)
Verratet mir, wie ihr die Kaki am liebsten esst :)
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Das Gewinnspiel geht bis zum  08.11. / 18:00 Uhr und der/die Gewinner werden hier bekannt gegeben
Gewonnen hat 202snoopy (Kommentar: 4. November 2015 um 07:47)
Und nun sagt doch mal, kanntet ihr die Persimon-Kaki schon?

Kommentare :

  1. Mhh, ich liebe Kaki auch. Ich esse sie eigentlich am liebsten einfach so in Spalten geschnitten zu einem leckeren Brötchen-Frühstück. :)
    Die Tartelettes sehen aber auch richtig lecker damit aus :)
    Lieben Gruß,
    Jenny

    AntwortenLöschen
  2. Aaah. Hab ich mir am Wochenende auch erst mitgenommen! Die Früchte sind jetzt endlich wieder richtig schön prall :)

    AntwortenLöschen
  3. ich mag meine kaki ehrlich gesagt am liebsten einfach pur oder im obstsalat

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ina,

    ich liebe Kaki!
    Immer und viel - Nur leider hat sie ja nicht immer Saison ;)
    Ich mag sie eigentlich nur pur/ roh...
    Beim Backen hatte ich bisher irgendwie immer das Gefühl, sie wird so mehlig/ rauh auf der Zunge.
    In Kombination mit Maronen und Mango nasche ich sie auch gerne :)

    Herzliche Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  5. das klingt ja lecker, Kaki esse ich schon lange sehr gern, aber zum backen hab ich die noch nie verwendet
    sieht in der Form auch total hübsch aus
    lg

    AntwortenLöschen
  6. Ich mag zwar Kakis überhaupt nicht, die Tartelettes sehen aber echt lecker aus! :)

    AntwortenLöschen
  7. Ich liebe Kaki ebenfalls! Das sind sooo leckere Früchte und echt passend in vielen Kombis: Obstsalat, Kuchen, Smoothie oder pur und und und. Deine Idee finde ich auch klasse! Werde ich definitiv auch mal ausprobieren!

    VG, Franzi

    AntwortenLöschen
  8. Was für eine wundervolle Idee! Das hört sich nicht nur super lecker an (ich liebe Kakis!), sondern sieht auch noch sooo schön aus! Ich würde das gerne mal ausprobieren und hüpfe deswegen sehr gern in den Lostopf. Ich esse sie am liebsten einfach so pur, will aber auch, sobald meine Kakis zuhause rihctig schön reif sind, mal einen rohen Kürbis-Kaki Kuchen ausprobieren :)
    LG Farina

    AntwortenLöschen
  9. ich liebe kaki. allerdings hatte ich bei den letzten, die ich gekauft habe, überhaupt kein glück. sooooo bitter, dass sie ungenießbar waren und leider in den müll wanderten.....ich hätte heulen können, hatte ich mich doch so auf den geschmack gefreut....viellleicht gewinn ich ja hier den ganzen korb und alles wird wieder gut, denn ein bissi hab ich jetzt angst, beim nächsten einkauf wieder reinzufallen.....

    AntwortenLöschen
  10. Ohh die sehen sehr hübsch aus :) *yum*

    AntwortenLöschen
  11. Wow, das sieht ja super lecker aus! :) vor allem auch super demkorativ und schön anzusehen! :)
    Ich liebe Kaki!

    Liebe Grüße,
    Alina von Cup of dreams

    AntwortenLöschen
  12. Sehr lecker, ich liebe Kaki, damit gebacken habe ich allerdings noch nie!Eine leckere Idee...
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  13. Kakis sind wirklich so lecker! Ich esse sie momentan schon täglich :)

    AntwortenLöschen
  14. Hallo!

    Das sieht ja lecker aus mit den Tartelettes. Ich muss zugeben, ich kenne die Frucht bisher nur dem Namen und dem Aussehen nach. Bei uns im REWE gibt es sie ab und an mal, aber ich hatte da bisher Berührungsängste. Ich esse eigentlich sehr gerne Obst. Aber bei Südfrüchten ist es mich schon mit der einen oder anderen passiert, daß wir sie gekauft haben, umkreist und dann am Ende weggeworfen *schäm*

    Ich würde mich aber sehr freuen, da einen Versuch starten zu können und versuche mein Glück.
    Ich bin übrigens eine andere Melli, als die über mir, ist reiner Zufall...

    LG, Melanie
    lotti_karotti74 at gmx.de

    AntwortenLöschen
  15. Mmmmmhhh ich liebe Kaki total und die Tartelettes sehen sooo lecker aus *yammi*.

    AntwortenLöschen
  16. Noch nie gegessen, aber nun neugierig darauf. :) Vor allem, weil die Tartes so lecker ausschauen.
    ☼ Sonnige Grüße, Eva

    AntwortenLöschen
  17. Bisher esse ich sie einfach am liebsten pur. Aber bei dem Rezept auf jeden Fall bald als Tarte :-)
    Liebe Grüße,
    Frauke

    AntwortenLöschen
  18. Das sieht ja lecker aus! Auf die Idee wäre ich ja niemals gekommen. Danke für das Rezept! :)

    AntwortenLöschen
  19. Huhu :)
    Die sehen fantastisch aus und ich habe noch nie Khaki gegessen, nur schon einmal im Supermarkt gesehen.
    Bin das ideale Testobjekt :-D

    Ich würde mich freuen & drücke die Daumen....
    Ganz liebe Grüße,
    Josie (josie1103ATweb.de)

    AntwortenLöschen
  20. Hmmmmm kaaaakkkiiiii. Ich esse sie pur. Morgens, mittags, abends und auch zwischendurch. Lecker
    Grüße Sonja Brandstetter
    srschmid@web.de

    AntwortenLöschen
  21. Ich esse die Kaki am liebsten wie einen Apfel. Die Kaki ist jeden Winter eine willkommene Abwechslung :)
    Die Tartelettes sehen köstlich aus!

    Viele Grüße vom Bodensee
    anjutkins

    AntwortenLöschen
  22. Oh wie lecker! Da würde ich mich sehr freuen.
    Viele Grüße Nina
    buckelblatt@gmx.de

    AntwortenLöschen
  23. Uuuuuh yummy. Das sieht super lecker aus!

    Liebe Grüße, Ella
    www.ellaloves.de

    AntwortenLöschen
  24. Einen wunderschönen guten Morgen,

    ich mag Kakis auch total gern. In letzter Zeit haben wir auch fast immer welche im Obstkorb. :-)
    Am liebsten esse ich sie in Spalten geschnitten (wie einen Apfel). Aber auch im Obstsalat gefällt sie mir sehr gut.
    Deine Idee mit den Tarteletts finde ich super! Das wird am WE direkt ausprobiert.

    Liebe Grüße
    202snoopy

    (202snoopy[at]gmail[dot]com)

    AntwortenLöschen
  25. Mir läuft das Wasser im Mund zusammen und ich bilde mir schon ein, ich könnte die Kakis schmecken. Sooooo lecker.

    Liebe Grüsse,
    Andrea

    stellaluna1108@aol.com

    AntwortenLöschen
  26. Hallo Ina,

    ich esse Kaki immer einfach so. Ich bin noch nie auf die Idee gekommen damit zu kochen oder zu backen, aber dein Rezept gefällt mir sehr gut.
    Natürlich würde sich ein Obstkorb in der Erkältungszeit sehr gut machen.

    Liebe Grüße, Juli (von http://juli-und-die-welt.blogspot.de/)

    AntwortenLöschen
  27. Ich habe letztens ein Kaki- Crumble gemacht. Das war superlecker, am besten mit Vanilleeis :-)
    Lg, Hanni
    hanni2610[at]gmx[pkt.]de

    AntwortenLöschen
  28. waaaaaaaaaaaaaaaaas, ein ganzer Korb voll Kakis? Ich werd verrückt. Ich liebe diese Dinger sooooooo sehr!!!! Aber einen Tipp gebe ich dir: Iss immer nur REIFE Früchte. Ich wollte es nie glauben, bis es mir dann auch einmal passiert ist...wenn du eine noch unreife Kaki isst, bekommst du ein ganz furchtbar pelziges Gefühl im Mund, das auch erstmal nicht mehr weggeht. Ich hoffe dir bleibt dieses Gefühl jetzt erspart :D

    LG Anne, anne.lullmann@web.de

    AntwortenLöschen
  29. Ich liebe Kaki und das sieht so gut aus. Ich habe ehrlich gesagt, noch nie mit Kaki gebacken oder gekocht. :)
    liebst Elisabeth-Amalie

    AntwortenLöschen
  30. Hallo!

    Bin grad hier vorbei geschlendert, nachdem ich Dein tolles Bratapfel Rezept von vergangenen Jahr bewundert & gespeichert habe *sabber*

    Die Tartelettes sehen ja auch klasse aus. Ich muß mich aber outen, Khaki kenne ich bislang buchstäblich nur aus der Ferne. Bin aber neugierig und hätte zu gerne jetzt auch so ein toll aussehende Ding hier. Eigentlich hab ich ja schon gefühstückt - schwupp, vergessen...

    LG, Silvia (silvia-hilde AT live PUNKT de)

    AntwortenLöschen

Comments make me happy – so make me smile ♥.

Fragen stellt ihr am besten per Kontaktformular - da werden sie auf jeden Fall nicht übersehen.

Bitte habt Verständnis und seid mir nicht böse, falls ich mal nicht zum Antworten komme oder etwas länger brauche. Ich versuche auf jeden Kommentar einzugehen, aber manchmal geht das Privatleben vor..

Danke für die lieben Worte & eure Kommentare ♥

PS: Ihr habt einen Postwunsch? Dann werdet ihn HIER los.