Bestes Sommeressen: Summerrolls mit Erdnusssoße

Heute gibts ein wunderbares Sommeressen: Summer Rolls! Meine Liebe zu Sommerrollen habe ich letztens mit Marie wiederentdeckt und ich musste die doch gleich zu Haus nochmal nachmachen.
Weil sie so lecker waren, und mein Rezept auf dem Blog auch schon wahnsinnig alt ist (aus 2014 - sogar ein lets cook together Thema), poste ich es euch einfach als Inspiration nochmal neu und etwas abgeändert!
Summerrolls mit Erdnusssoße | whatinaloves.com
Ihr könnte die Summer Rolls ja wirklich mit allem füllen, was ihr liebt. Tofu, Omlettestreifen, Lachs, Hähnchen, Garnelen - bei mir wurde es diesmal Thunfisch.
EIn weiterer Vorteil ist, dass die Summerrolls recht schnell gemacht sind. Sie sehen zwar aufwändig aus, sind sie aber eigentlich nicht:

Das braucht ihr:
Eine Packung Reispapierblätter
1 Karotte, in feine Streifen geschnitten
1/2 Gurke, in feine Streifen geschnitten
100 gr Reisbandnudeln, in heißem Wasser gargekocht
1/2 Mango, in Streifen geschnitten
2-3 Salatblätter, in Streifen geschnitten
frischen Thaibasilikum und/oder Minze, Koriander
1 kleine Dose Thunfisch, im eigenen Saft 
1 EL Austernsoße, 1 TL Sojasoße, Salz & Pfeffer

Der Thunfisch wird mit der Sojasoße, Austernsoße und Salz und Pfeffer vermischt.
Die Reispapierblätter weicht man nacheinander  kurz in lauwarmes Wasser ein (also immer nur ein Blatt was ihr dann direkt weiterverarbeitet). Die festen Blätter werden dann nach ca 1/2 Minute so weich, so dass ihr sie gut rollen könnt.
Ich lege sie dann immer auf ein etwas feuchtes Plastikbrett und dann kommt die Füllung in die Mitte des Blattes. Nun klappt ihr die obere & untere Kante über die Füllung und rollt das Reispapier zur Summer Roll auf.
Wickelt hier schön fest (aber vorsichtig, das Papier ist recht dünn), damit es schöne handliche Rollen werden. Die Summerrolls können dann als ganzes oder aufgeschnitten serviert werden.

Was natürlich auf keine Fall fehlen darf sind leckere Dippsaucen! Hier kann ich euch nur die Erdnuss-Sauce von Marie empfehlen, die ich auch dieses Mal nachgemacht habe (einzige Änderung: Erdnussmus statt Erdnussbutter verwendet). Die Soße ist so so lecker, dass ich mich am liebsten reinlegen würde!
Summerrolls mit Erdnusssoße | whatinaloves.com

Seid ihr auch solche großen Sommerroll-Fans? Und wenn ja, mit was befüllt ihr sie? 

Kommentare :

  1. das sieht so unglaublich lecker aus! ich liebe sommerrollen total, nur leider fällt mir das rollen noch sehr schwer :D

    Sandy GOLDEN SHIMMER

    AntwortenLöschen
  2. Oh wie fein, ich liebe Sommerrollen aber ich habe sie tatsächlich noch nie selbst gemacht. Sollte ich aber unbedingt mal in Angriff nehmen. Muss gleich mal die Zutaten auf meine Einkaufsliste schreiben.
    Liebe Grüße.
    xo.mareen

    AntwortenLöschen
  3. Letztens habe ich Summerrolls zum ersten Mal gemacht und sie haben toll geschmeckt. Mein Dip war ähnlich aber generell war das Gericht bei mir noch ausbaufähig. :) Danke für dein Rezept! Ich werde mir einige Tipps mitnehmen und das Rezept bald noch einmal ausprobieren. :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Bitte bestätige es mit dem Klick auf „veröffentlichen“.

Comments make me happy – so make me smile ♥.
Danke für die lieben Worte & eure Kommentare