#Kürbisliebe // Kürbis-Erbsen-Curry mit Bulgur

Guten Morgen ihr Lieben, habt ihr die Zeitumstellung alle gut verkraftet? Ich finde es ja ansich schön 1 Stunde mehr am Tag zu  haben, aber diese frühe Dunkelheit ist einfach nichts für mich. Da fühlt es sich um 8 schon an, als wäre es 11 Uhr in der Nacht.
Da hilft nur eine große Portion Soulfood. Herbstzeit ist ja zum Glück auch Kürbiszeit. Hier komme ich echt bei keinem Marktkauf vorbei, ohne nicht 1-2 leckere Kürbisse einzukaufen.
Ich muss gestehen, Kürbissuppe gab es dieses Jahr erst zweimal. Dafür gaaanz oft Kürbiscurry. Eins meiner liebsten Herbstcurrys möchte ich euch heute sehr gerne vorstellen, denn es ist ein richtiges Soulfoodessen. 
 Kürbis-Erbsen-Curry mit Bulgur / whatinaloves.com

1/2 Kürbis, geschält und in Stücke geschnitten(habe Muskatkürbis genommen)
1 Zwiebel, gewürfelt
1 kleine Dose Erbsen
1 Dose Kokosmilch
100 ml Weißwein
250 ml Brühe
1 rote Paprika, gewürfelt
200 gr feinen Bulgur
frischen Koriander
Salz, Pfeffer, etwas Öl, Currypulver

Den Bulgur in eine Schüssel geben und mit heißem Wasser übergießen (Verhältniss 1 zu 1,5). Zugedeckt ziehen lassen.
Zwiebeln, Kürbisstücke in etwas Öl zusammen mit der Paprika anbraten. Mit Salz, Pfeffer und Currypulver würzen.
Mit Weißwein abgießen und sobald dieser verdunsten ist mit Brühe aufgießen. Alles für ca 15 Minuten köcheln lassen bis der Kürbis essbereit/gekocht ist. 
Nun die Erbsen und die Kokosmilch dazugeben und noch mal für 4 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit frischem Koriander und Limetten zum Bulgur servieren.
 Kürbis-Erbsen-Curry mit Bulgur / whatinaloves.com


Ihr seht, supereinfach und so so lecker! Und ich muss sagen, es ist gut sich auch mal an andere Kürbissorten als den Hokkaido ranzutrauen und ein bisschen auszuprobieren.
Wie esst ihr Kürbis denn am liebsten?

Kommentare :

  1. Klasse! Das ist ja mal ein wunderbar anderes Kürbisrezept!
    xx Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  2. Hallo :),
    dein Curry schaut wirklich super aus. Ich habe ein Kürbisferment angesetzt, was auch wirklich super geworden ist. Mal eine Alternative ;). Hier der Link zum Rezept: https://vromage.blogspot.com/2018/10/ein-anderes-kurbisrezept-kurbisferment.html
    Viele Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Tja, eine Stunde länger schlafen ist schön nett, aber wenn es um 17.30 schon dunkel ist....
    Nee, definitiv auch nichts für mich. Du machst es richtig. Gaaaanz viel Soulfood.
    Dann schaffen wir das :)
    Lieben Gruß, Yna

    AntwortenLöschen
  4. Dieses Rezept kommt mir wie gerufen! Vielen Dank!

    AntwortenLöschen

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Bitte bestätige es mit dem Klick auf „veröffentlichen“.

Comments make me happy – so make me smile ♥.
Danke für die lieben Worte & eure Kommentare