Grünkohlsalat mit Quinoa, Granatapfel & cremigem Tahini-Dressing

Naaaa wie sieht es mit euren Neujahrsvorsätzen aus? Habt ihr euch dran gehalten oder sie schon wieder über Board geschmissen?
Ich muss ja sagen, dass das mit der gesunden Ernährung und dem Sport bisher ganz gut klappt. Ich bin so 2-3 x in der Woche damit beschäftigt frisch vorzukochen, so dass ich auch jeden Tag was zum mitnehmen habe. 
Grünkohlsalat mit Quinoa, Granatapfel & cremigem Tahini-Dressing
Etwas Neues, an das ich mich dieses Jahr mal rangetraut habe ist: Grünkohl. Auch bekannt unter KALE! Nicht nur im Hipster-Smoothie macht er eine schöne Farbe, auch als Salat schmeckt er unglaublich gut. Und wisst ihr was? Sogar ungekocht! Ja, man glaubt es kaum, denn der Kohl ansich ist recht hart und robust.  Aber ich verrate ich heute, wie ihr einen himmlischen Grünkohlsalat mit Quinoa, Karotte & Granatapfel zubereitet, was mit einem cremigen Tahini-Dressing einfach perfekt schmeckt. 
Grünkohl ist übrigens ein heimisches Superfood, was ihr auf fast jedem Wochenmarkt findet und er ist reich an Vitamin A, C, Kalium und Magnesium.


Grünkohlsalat mit Quinoa, Granatapfel & cremigem Tahini-Dressing
Ihr nehmt:
5 große Stiele Grünkohl, entstielt, gewaschen und kleingeschnitten
120 gr Quinoa, nach Packungsanleitung gekocht oder vom Vortag
200 gr Karotte, geraspelt
Kerne von 1/4 Granatapfel
2 EL Olivenöl
1 EL Ahornsirup
1 TL Zitronensaft
1 kleine zerdrückte Knoblauchzehe 
etwas Meersalz
eine Hand voll Kerne 

Für das Dressing:
3 EL Tahini
1 EL Öl 
3 EL Zitronensaft
1 zerdrückte Knoblauchzehe
Salz, Pfeffer

Die Grünkohlblätter werden zuerst mit Olivenöl, Ahornsirup, Salz und Knoblauch gemischt  und gut damit "eingerieben" (am besten mit den Händen). Das einmassieren des Öls macht die Blätter nämlich etwas weicher und verdaulicher. Lasst die Blätter dann ca 2 Stunden "ziehen" damit sie das Öl schön aufnehmen.
Anschließend mischt ihr den Quinoa, die Granatapfelkerne und die Karottenraspel dazu.
Grünkohlsalat mit Quinoa, Granatapfel & cremigem Tahini-Dressing

Für das Dressing mischt ihr Tahini, Zitronensaft, Öl, Knoblauch, Salz und Pfeffer zusammen. Das Dressing ist echt wahnsinnig cremig und erinnert ein bisschen an ein Parmesandressing.
Alles zusammenmischen und mit Körnern dekorieren.

Habt ihr schonmal Grünkohl roh probiert? Und habt ihr vielleicht noch ein paar Grünkohlrezepte auf Lager?
Grünkohlsalat mit Quinoa, Granatapfel & cremigem Tahini-Dressing

Kommentare :

  1. Uuuuh, das sieht verdammt lecker aus! Yummy!

    AntwortenLöschen
  2. Oh wie fein! Bei mir geht morgen auch ein Kale Salat Rezept online, zufällig auch mit Granatapfel. So lecker einfach! Liebst,
    Ulli

    AntwortenLöschen
  3. Die Zusammenstellung ist mal wieder genau mein Geschmack - yammi. Gerade das Dressing hört sich toll an. So und so ähnlich bereite ich dies nämlich auch öfters zu. Yammi. <3

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
  4. Ich hab das Rezept heute ausprobiert und es war soooo lecker! Hab noch nie Grünkohl als Salat gegessen, aber es war definitiv nicht das letzte Mal :D

    AntwortenLöschen
  5. Das klingt lecker! Ich habe Grünkohl ehrlich gesagt noch nie anders gegessen als ganz klassisch so „zerkocht“ mit Kohlwurst und Bratkartoffeln dazu :D Das muss ich also mal ändern und deinen Salat ausprobieren

    AntwortenLöschen

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Bitte bestätige es mit dem Klick auf „veröffentlichen“.

Comments make me happy – so make me smile ♥.
Danke für die lieben Worte & eure Kommentare