gedeckter Apfelkuchen - auf kroatische Art

Vorletztess Wochenende gab es mal wieder einen absolut tollen und sehr einfachen Apfelkuchen.  Dieser fiehl mir letztens auf, als ich mal wieder durch Instagram surfte. Ich glaube das Rezept stammte aus Kroatien, denn ich hatte den Namen vorher noch nie gehört und verstand auch kein Wort vom Rezept.
kroatischer Apfelkuchen - gedeckt | whatinaloves.com
Das Rezept habe ich dann einmal vom Übersetzer überarbeiten lassen und leicht abgeändert. Es ist mal wieder ein Tassenkuchen, das heißt ihr braucht keine Küchenwaage. (Soll ja ab und zu vorkommen, dass Samstag Abend um 22 Uhr die Batterie der Küchenwaage den Geist aufgibt und man den Sonntag ohne Ersatzbatterie verbingen muss und trotzdem seinen Kuchenhunger stillen muss.)

Für den Teig nehmt ihr:
3 Eier
1 Tasse Zucker
1 Tasse Öl
2 Tassen Mehl
1 TL Backpulver
1 Tasse Joghurt

Füllung
800 gr Äpfel,  geschält und in feine Scheiben geschnitten
2 EL Öl
3 EL Grieß
1 TL Rosenwasser
2 El Zucker
kroatischer Apfelkuchen - gedeckt | whatinaloves.com
Die Äpfel werden in Öl andünsten bis sie weich sind. Anschließend kommen Zucker Rosenwasser und Grieß dazu und alles wird für 4 Minuten weiter angedüstet.

Ofen auf 200 Grad vorheizen.
1/2 des Teiges auf eine mit Backpapier ausgelegte Form verteilen. Teig für 10 Minuten backen lassen. Aus dem Ofen holen und die Apfelmischung darauf verteilen.
Den restlichen Teig auf den Äpfeln verteilen und alles für 40 Minuten backen lassen.
Kuchen abkühlen lassen, in die gewünschte Form (bei mir Rauten) schneiden und mit Puderzucker bestreuen.
Habt ein tolles Wochenende und lasst es euch schmecken.
kroatischer Apfelkuchen - gedeckt | whatinaloves.com

Kommentare :

  1. Klasse, das ist ja mal eine ganz andere Art von Apfelkuchen. Danke fürs Teilen und noch einen schönen Sonntag :)
    xx Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  2. Der kuchen sieht unglaublich lecker aus! Ich bin ein riesen fan von gedecktem apfelkuchen geworden aber diese variante kannte ich noch nicht :)

    Sandy GOLDEN SHIMMER


    AntwortenLöschen
  3. Das hört sich eigentlich auch wieder sehr gut an. So eine Art Apfelkuchen habe ich ja noch nicht probiert. Am WE will ich aber erst einmal Kokos- und Schokokuchen backen, das steht nun schon länger auf meiner Liste. :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
  4. Rosenwasser im Apfelkuchen klingt auf jeden Fall sehr spannend!

    AntwortenLöschen
  5. Ohhh wow, wie gut der einfach aussieht! Wirklich perfekt!

    AntwortenLöschen

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Bitte bestätige es mit dem Klick auf „veröffentlichen“.

Comments make me happy – so make me smile ♥.
Danke für die lieben Worte & eure Kommentare