Easy-peasy Erdbeertorte mit Tonka-Mascapone-Creme

Werbung  |  Kooperation mit ALDI SÜD

Es ist wieder soweit: Die Erdbeerzeit startet. Bei uns hier im Süden recht früh, aber wie haben ja auch schon etliche Sonnenstunden gehabt. Meine ersten deutschen Erdbeeren kommen dieses Jahr übrigens von ALDI SÜD. Das hat 2 Gründe: Die Erdbeerbuden hier haben noch nicht auf & das Thema der diesmonatigen ALDI SÜD-Kochchallange lautet ebenfalls Erdbeeren! 
Erdbeertörtchen mit Tonka-Mascapone-Creme | whatinaloves.com
 Also Grund genug die  direkt mal zu probieren, und was soll ich sagen: superlecker und schon sehr fruchtig!  Erdbeeren nasche ich ja am liebsten pur, aber dieses Mal durften sie als Hauptveredeler in die Torte hüpfen.
Übrigens keine komplizierte Torte mit Buttercreme - die bei mir eh nicht klappt, sondern eine sehr alltagstaugliche Torte, mit Freestyle-Frosting und ganz vielen Erdbeeren! Vielleicht ja auch was für den bevorstehenden Muttertag?
Torten ansich gehen bei mir fast immer schief und sehen nie so schön aus, wie ich sie mir vorgestellt habe... (Auch diese kam nicht ohne ein kleines Missgeschick davon - mehr davon aber weiter unten.) Aber diese hier ist quasi kinderleicht gemacht...
Erdbeertörtchen mit Tonka-Mascapone-Creme | whatinaloves.com
Bevor ich euch das Rezept verrate, möchte ich euch aber noch raten, diese Woche auch bei den tollen Bloggern vorbei zu schauen (die ebenfalls bei der Challange mitmachen), da gibts nämlich noch mehr tolle Erdbeerrezepte:
Saskia Surges | Freiknuspern | Graziellas Foodblog  | Lecker und Co.  | Tulpentag  Gerne kochenMaltes kitchen  Erdbeertörtchen mit Tonka-Mascapone-Creme | whatinaloves.com
Für die Biskuitböden (18 cm) nehmt ihr:
4 Eier, die  auf Raumtemperatur sind
200 gr Zucker
300 gr Mehl
2 TL Backpulver
1 TL Vanilleextrakt
200 ml neutrales Pflanzenöl
200 ml Milch, Milchalternative
eine Prise Salz 

Außerdem braucht ihr:
ein Schälchen Erdbeeren
4 EL Erdbeermarmelade 
gehackte Pistazien
Gänseblümchen als Deko

Mehl & Backpulver werden miteinander vermischt - am besten siebt ihr das ganze in eine Schüssel.
Eier schaumig mit der Prise Salz aufschlagen. Zucker dazugeben und alles insgesamt für ca 10 Minuten aufschlagen - die Masse soll schön dickflüssig und schaumig sein.  
Nun gebt ihr unter ständigem Rühren das Mehl, Öl und die Milch dazu.
Vanille dazugeben und dann langsam die Mehl-Backpulver-Mischung in kleinen Portionen dazugeben. Dabei ständig Rühren/Mixen damit der Teig schön cremig bleibt.
Alles in eine gut ausgefettete Backform geben und bei 175 Grad (vorgeheizt) für 45 Minuten backen lassen.
Abkühlen lassen und Kuchen aus der Form lösen.  Wenn die Böden komplett abgekühl sind, schneidet ihr die Böden in 2 oder 3 Schichten (je nach gewünschter Höhe des Kuchens.).

 Für die Creme nehme ich
500 ml Sahne
1 Päckchen Sahnesteif
500 gr Mascapone 
2-3 EL Quark
60 gr Puderzucker
für den Geschmack: Vanille-Paste/Zitronenabrieb/Tonkabohne gerieben

Sahne und Sahnesteif steif schlagen und dann Löffelweise den Quark sowie die Mascapone dazugeben. Zum Schluss den Puderzucker einsieben und alles miteinander vermixen. Zum Schluss rührt ihr eure Geschmacks-Zutat (also Vanille, Zitronenabrieb oder geriebene Tonkabohne) ein. Tonkabohne ist dabei übrigens mein absoluter Favorit.
Wenn ihr nicht wie ich den Fehler macht und alles sofort auf die noch nicht komplett kalten Böden gebt, dann sollte das Frosting auch schön cremig und fest sein. 

Nun nehmt ihr euch die abgekühlten Biskuitböden und verstreicht eine Schicht Erdbeermarmelade darauf. 
Die halbe der Erdbeeren wascht ihr, und schneide sie ohne Grün in Scheiben.
Dann gebt ihr eine großzügige Schicht der Creme drauf und verteilt eine Ladung der geschnittenen Erdbeerscheiben darauf. So geht ihr weiter vor: Als nächstes kommt wieder ein Boden, Marmelade, Sahne-Creme und Erdbeeren - bis ihr alle Zutaten verbraucht habt. 
Zum Schluss gebt ihr die restlichen Erdbeeren (gewaschen und geviertelt) über den Kuchen, streut ein paar gehackte Pistazienkerne drüber und verteilt ein paar Gänseblümchen als Deko. Fertig ist euer easy-peasy-Erdbeertörtchen. 
Erdbeertörtchen mit Tonka-Mascapone-Creme | whatinaloves.com

Kommentare :

  1. Das sieht ja super lecker aus, ich bin ja sowieso wieder total von der Erdbeer Saison begeistert, endlich kann ich wieder den Erdbeer-Stand stürmen :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Hab den schönen Kuchen gemacht aber mir ist die Creme viel zu mächtig, weniger Mascapone ist glaube ich besser. :-)

    AntwortenLöschen

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Bitte bestätige es mit dem Klick auf „veröffentlichen“.

Comments make me happy – so make me smile ♥.
Danke für die lieben Worte & eure Kommentare