Schokoladige Dattel-Salzkaramell-Cups #SaltedCaramelBoom

Happy Muttertag an alle  Mamas (vorallem an meine). Dieses Jahr gibt es hier ein kleines Blogger-Special, denn zusammen mit tollen anderen Bloggern starten wir heute den Salted Caramel Boom unter dem Hashtag #SaltedCaramelBoom. Die Aufgabe war eine Karamellige Leckerei zu erstellen, die folgende 3 Zutaten enthält: Salzkaramell, Schokolade und Keks.
Da ich mit normalem Karamell ein bisschen auf Kriegsfuß stehe, dachte ich, ich probiere heute mal die gesündere Dattel-Variante aus.



Für das Dattelkaramell mit Meersalz
100 gr Datteln, entstein
120 ml Mandelmilch
1 TL Mandelmus
1/2 TL Vanillepaste
1 Prise Meersalz

Alle Zuaten (außer das Salz) in ein Mixgefäß geben und mit dem Pürrierstab langsam und mit kleinen Pausen so lange vermixen, bis ihr eine cremige. Dann ist euer gesundes Karamell fertig. Nun gebt ihr noch etwas Meersalz rein.

Für den Keks-Teig nehmt ihr:
250 g Mehl
250 g Margarine
120 g Zucker
1/2 Pck. Weinsteinbackpulver

Außerdem: 70 gr Schokolade
Ein paar (geschälte) Mandeln
etwas Meersalz 
 
Zutaten zu einem glatten Teig verarbeiten und diesen für 1 Stunde um Kühlschrank ruhen lassen. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca 1 cm dick ausrollen und Teigkreise ausstechen.
Mini-Muffinförmchen gut ausfetten und  die Teigkreise in die Förmchen geben, so dass auch die Ränder bedeckt sind.
Ich habe das innere nun mit getrockneten Erbsen ausgelegt, die ich immer zum Blindbacken benutze. Getrocknete Bohnen oder Kichererbsen gehen übrigens auch.
Ofen auf 180 Grad vorheizen und Cups für 15-18 Minuten goldgelb backen. Komplett auskühlen lassen und dann aus der Form befreien.
Mit Dattelkaramell füllen.
Schokolade über Wasserbad schmelzen und über die Cups geben. Mit etwas Meersalz und einer Mandel dekorieren und trocknen lassen.

Wie bereits erwähnt sind viele andere tolle Blogger dabei. Ich bin selbst sehr gespannt auf die vielen Salted Caramel Rezepte. Schaut unbedingt vorbei bei: 


Kommentare :

  1. Liebe Ina,
    die Idee für eine gesalzene Dattelcreme finde ich großartig. Das werde ich auf jeden Fall ausprobieren. Danke, für die schöne Idee!
    Sonnige Grüße,
    Ina

    AntwortenLöschen
  2. Boah, das sieht soooo unglaublich lecker aus. Hatte in deiner heutigen Story schon total Appetit bekommen. :) Ich muss das wohl auch ausprobieren, auch wenn ich gar nicht mehr nachkomme, alles nachzubacken. :D

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
  3. Die sehen soooooooo gut aus meine Liebe! Tolle Idee und man möchte gleich reinbeißen! So schön, dass du dabei bist! Liebe Grüße, Jana ❤

    AntwortenLöschen
  4. Die sehen soooooooo gut aus meine Liebe! Tolle Idee und man möchte gleich reinbeißen! So schön, dass du dabei bist! Liebe Grüße, Jana ❤

    AntwortenLöschen
  5. Sieht es lecker aus!

    AntwortenLöschen

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Bitte bestätige es mit dem Klick auf „veröffentlichen“.

Comments make me happy – so make me smile ♥.
Danke für die lieben Worte & eure Kommentare