Kalenderliebe 2019

8 Kommentare
Werbung & Gewinnspiel //  
Kalenderliebe 2019 / luloveshandmade Kalender - whatinaloves.com
Ich weiß, dieses Jahr bin ich wirklich wirklich spät dran mit meinem Kalenderpost. Aber  ich habe bis auf meinen Journaljourlan (was ich ja auf weißen Blättern selbst gestalte) auch erst kürzlich meine weiteren Kalender bei mir einziehen lassen. Und ich muss sagen, dieses Jahr war das wirklich nicht leicht. Ich habe das Gefühl Jahr für Jahr gibts neue tollere Kalender zu allen Themen. Ein paar davon möchte ich euch gerne vorstellen, und einen gibts sogar zu gewinnen.  

(AmazonAffilateLink)  
1) My Mindful Flow: 365 Ideen für ein achtsames Jahr - Inspirationen und kreative Übungen fürs Hier & Jetzt - dieser Kalender ist weniger klassischer Kalender als Kreatives Aufgabenbuch. Zu finden sind zum Beispiel  Aufgaben wie "hol dir die Natur ins Haus" oder "Schreib dir selbst ein Kompliment".

2) Wer einen schlichten aber trotzdem umfangreichen Kalender sucht, in dem alle Termine Platz finden, der ist mit denen von Jo & Judy vielleicht ganz gut bedient. Neben Monats- und Wochenübersicht gibts To-do-Listen und Notizfelder für 365 Tage.

3) Mein Favorit dieses Jahr  ist übrigens das Gückstagebuch "Glücklich steht mir gut" von myNote. Es ist ein
Interaktives Mitmachbuch für mehr Glück, Inspiration und Motivation im Alltag. Darin zu finden  sind jede Menge Fragen und Aufgaben an sich selbst. Wann hast du dir zum Beispiel das letzte Mal selbst ein Lächeln geschenkt? Und es gibt tolle Listen um zum Beispiel die Momente zu sammeln, die dich glücklch gemacht haben/glücklich machen. 

4) Ich habe gleich 3 Blogger-Freebie-Kalender für euch gefunden, die ihr euch nicht entgehen lassen solltet. Die liebe Fee von FeeistmeinName hat einen liebevollen Rezept-Doodle-Kalender entworfen.

5) Für Ruhrpott-Liebhaber hat Julius von Ruhrwohl wieder einen schönen Fotokalender erstellt. 

6) Ein weiterer toller Blogger-Handlettering-Kalender ist der von der lieben Lu von Luloveshandmade, der übrigens bereits bei mir in der Küche hängt. 

Kalenderliebe  - whatinaloves.com

Last but noch least darf ich heute eins der Gückstagebücher "Glücklich steht mir gut"  an eine/n von euch verlosen.  Alles was ihr dafür tun müsst ist:Lasst mir einen Kommentar mit Name & Emailadresse hier unter den Post da und verratet mir: Habt ihr schon Highlights für das Jahr 2019?
Mit der Gewinnspielteilnahme erklärt ihr euch damit einverstanden, dass ich den Gewinner per E-Mail kontaktiere und eure Adresse für den Versand des Gewinns verwenden darf.

Der Gewinner wird hier im Beitrag bekannt gegeben und per E-Mail benachrichtigt. Teilnehmen darf jeder mit Wohnsitz in Deutschland. Teilnahme ist ab 18 Jahren erlaubt. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.
Das Gewinnspiel läuft bis zum  18.01.2019.

#dankbarkeitsdonnerstag

2 Kommentare

Ihr Lieben – da die Heimatverliebt-Reihe dieses Jahr vorbei ist, habe ich mir eine kleine neue Rubrik überlegt. Wir alle sind oft nicht unbedingt Dankbar für die kleinen Dinge im Leben. Schlechte Ereignisse oder Gefühle überschatten kleine Dinge, die das Leben doch trotzdem sehr angenehm machen. 
Ich wollte dieses Jahr gerne den #dankbarkeitsdonnerstag einführen, an dem man sich mind 1. im Monat Zeit nimmt über die Dinge nachzudenken, für die man in dem Monat dankbar war.
Sei es einen lustigen Abend mit der besten Freundin, eine kleines Kompliment, was ihr gemacht oder bekommen habt oder einfach, dass ihr von der Grippewelle verschont geblieben seid.
Es wird eine kleine Instagramchallange, an der alle gerne jederzeit mitmachen können und ich werde zusätzlich einmal im Monat (immer am letzten Donnerstag im Monat) einen kleinen Post mit meinen Dingen für die ich dankbar war online stellen. 
Ihr dürft das natürlich auch gerne tun, darüber bloggen oder Bilder bei Instagram posten mit dem Hashtag #dankbarkeitsdonnerstag. (Wenn ihr mich verlinken wollt mit @whatinaloves freu ich mich natürlich auch und teile eure Dankbarkeitspost gerne weiter. 
Hättet ihr darauf Lust?

Und los gehts: Hier kommen direkt ein paar Dinge, für die ich dieses Jahr dankbar war:
- Gesundheit. Nach 3 Wochen bin ich endlich wieder fit und kann auch mal wieder ins Sportprogramm einsteigen.
- Tolle Rezepte lieber Bloggerkollegen, die mir die Entscheidung "was koche ich heute" abnehmen. (Wie dieser Brokkolisalat von luziapimpinella)
- einen lustigen Bachelor-Abend mit meiner besten Freundin.
- meine schöne Wohnung, in der ich nun seit genau 1 Jahr wohne.
- tolle kostenlose Podcasts die Mut machen und unterhalten (z.B. Laut & Glücklich" Podcast mit Frau Herz)
- für das beste Mandel-Körperöl ever von Stop the Water, was nicht nur die Haut pflegt bei dem Wetter sondern mich jeden Tag an das tolle BLOGSTwochenende erinnert (da hab ich es nämlich gekauft).

Nachgekocht: Linsen-Granatapfelsalat mit Feta

2 Kommentare

„Gesündere Ernährung“ – wohl einer der Top-Punkte auf sämtlichen Gute-Vorsätze-Listen. Und eigentlich auch nie verkehrt. Bei mir klappt es seit einigen Jahren richtig gut mit der gesunden Ernährung, auch wenn es natürlich immer ein paar Schlemmertage zwischendurch gibt und es hin und wieder etwas weniger Zucker sein dürfte. 

Linsen-Granatapfelsalat mit Feta
Besonders Spass macht gesunde Ernährung ja durch die ganzen tollen Rezepte die es dazu gibt.  Ich gestehe, mittlerweile gibt es glaube ich mehr Bücher mit tollen Alltagsrezepten die auch nicht gesund/fit machen bei mir im Schrank, als Backbücher. Das Problem ist leider nur manchmal, dass da ganz verrückte Zutaten verwendet werden, die man nicht mal eben im Supermarkt nebenan findet. Daher liebe ich Rezepte mit einer überschaubaren simplen Zutatenliste.
*AmazonAffilateLink // Passenderweise zog dazu letztes Jahr das Buch „Simply Seven– einfach gesund kochen mit nur 7 Zutaten*“ von Rita Serano (erschienen im Hölker Verlag) bei mir ein.
Neben wundervollen Bildern gibt’s jede Menge Rezepte aus den Kategorien Frisch / Schnell / Herzhaft / Gäste / Süß / Basics.
Und ich muss sagen, die Gerichte sind echt mal was anderes: Rote-Bete-Zaziki, Tofu-Scramble, gefülltes Brot, Süßkartoffel-Gnocchi, Quinoa-Nori-Bratlinge – ich könnte ewig weitermachen.
Das erste Rezept was ich direkt 2 mal nachgemacht habe war ein leckerer Linsen-Granatapfel-Salat. O…M…G… War der gut!
Linsen-Granatapfelsalat mit Feta
Daher muss ich euch direkt das Rezept dazu verraten.
250 gr Belugalinsen
1 Bund Petersilie & Minze, fein gehackt
Kerne von 1 Granatapfel
Zitronensaft ½ Zitrone
1 Knoblauchzehe, gehackt
300 gr Fetakäse (oder ersatzweise Mandel“Feta“ aus dem Buch)
(außerdem: Salz, Pfeffer, etwas Olivenöl)
Die Linsen werden nach Packungsanleitung gar gekocht (sie sollten weich, aber nicht matschig sein).
Anschließend gießt ihr die Linsen ab, gebt sie in eine Schüssel zusammen mit der Petersilie, der Minze, den Granatapfelkernen, dem Zitronensaft und der Knoblauchzehe in eine Schüssel.
Mit Salz, Pfeffer und 3 EL Olivenöl abschmecken und zum Schluss den Feta drüberbröseln.
Linsen-Granatapfelsalat mit Feta
Was ich neulich bei Edeka/Rewe entdeckt habe: Granatapfelkerne eingefroren! Sehr praktisch und man erspart sich eine große Sauerrei beim Kerne befreien. 
Ich muss echt sagen: Ein Hochgenuss an Geschmackskombinationen. Die "bodenständigen" Linsen, dazu die frische Minze und Zitrone, süßer Granatapfel und cremiger Feta. Himmlisch! Gerade beim Tippen des Posts, habe ich schon wieder Lust drauf und werde mir wohl morgen mal Linsen-Nachschub kaufen. 
Wäre das ein Gericht, was bei euch auf der Speisekarte landet auch wenn es ein bisschen ausgefallener ist?