schnelle Gemüse-Ratatouille

0 Kommentare
schnelle Gemüse-Ratatouille

Heute gibt es ein schnelles und soooo leckeres Gemüsegericht: Ratatouille.
In abgewandelter Form koche ich das Gericht bestimmt schon seit über 20 Jahren. Ratatouille ist eigentlich ein Arme-Leute-Essen, denn früher wurden einfach alle übrig gebliebenen Gemüsereste so lange eingekocht, bis ein leckeres Gericht daraus wurde.
Ratatouille ist daher auch ein sehr wandelbares Rezept und kann ganz nach eurem Geschmack angepasst werden (oder was eben euer Kühlschrank hergibt).
vegane Ratatouille
1 Aubergine
1 große Zucchini
2 Paparikaschoten
2-3 Karotten
1 Zwiebel
1-2 Knoblauchzehen
400 gr Tomaten aus der Dose
Rosmarin, Thymian, Olivenöl, Salz Pfeffer
frische Petersilie

Aubergine, Paprika und Zucchini in Würfel schneiden. Kartotten in dünne Scheiben schneiden.
Zwiebel und Knoblauchzehen fein würfeln. In etwas Öl andünsten. Rosmarin und Thymian dazugeben.
Gemüse dazugeben und mit geschlossenem Deckel für 10 Minuten anbraten lassen. Hin und wieder umrühren.
Tomaten dazugeben und nochmal 10 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit frischer gehackter Petersilie bestreuen.

vegane Ratatouille
Es durfte letztens übrigens neues Kochgeschirr bei mir einziehen! Das A und O für jeden Foodie und iwie auch meine "rechte Hand". Mein neuer Topf ist übrigens sehr zu empfehlen! Der Edelstahl-Topf von Circulon mit Hybrid-Antihaftbeschichtung ist wunderbar im Alltag! Kein zerkratztes Kochgeschirr mehr. Kein endloses Schrubben und keine abblätternde Antihaftbeschichtung mehr. Ich liebe mein neues Kochgeschirr jetzt schon und freu mich auf viele tolle Lieblingsgerichte.

Solltet Ihr das Rezept ausprobiert haben, freue ich mich total über euer Fazit oder Fotos auf Instagram (gerne auch mit @whatinaloves taggen, damit ich es auch mitbekomme)

vegane Oreo Cookies

0 Kommentare

vegane Oreo Cookies

Das Internet ist schon wieder voll mit Plätzchenrezepten und ich muss ehrlich sagen: ich bin noch nicht in Weihnachtsstimmung und brauche wohl noch ein paar Tage bis hier Sterne, Kipferl und Spitzbuben gebacken werden.
Aber auf Kekse möchte ich trotzdem nicht verzichten, denn die liebe ich das ganze Jahr über.
Heute gibt es ein paar leckere Oreokekse für euch, die auch perfekt als kleines Notfallgeschenkchen herhalten können :)
Ihr nehmt dafür:
50 gr vegane Butter
110 gr Mehl
1/2 TL Backpulver
70 gr Rohrzucker
2 EL Pflanzendrink
50 gr vegane Schokolade
1/2 TL Vanillepaste
6 Oreo-Kekse, geviertelt

Ofen auf 180 Grad vorheizen.
Butter, Mehl, Backpulver, Pflanzendrink und Vanillepaste miteinander verkneten.
Schokolade hacken und unter den Teig mischen.
Kleine Bällchem aus dem Teig formen (aus je ca 1 EL Teig) und diese auf ein mit Backpapier belegtes Blech leicht platt drücken. Oreokeksstückchen auf dem Teig verteilen.
Kekse für 12-15 Minuten goldgelb backen lassen.
Gut abkühlen lassen (achtung: noch warm können sie leicht brechen).
vegane Oreo Cookies
Solltet Ihr das Rezept ausprobiert haben, freue ich mich total über euer Fazit oder Fotos auf Instagram (gerne auch mit @whatinaloves taggen, damit ich es auch mitbekomme)

schnelle Pasta mit Pilzsauce

1 Kommentar
schnelle Pilzpasta

Heute startet mal wieder ein #pastaBOOM und ein paar tolle Bloggerinnen und ich presentieren euch leckere Pastaideen für cozy Herbst-/Winterabende.
Pastagerichte gehen bei mir immer recht schnell, machen aber immer satt und lassen sich auch gerne noch in den nächsten Tagen essen.
Heute zeige ich euch eine sehr schnelle Pilzpasta, die sich auch gerne mal in 20 Minuten kochen lässt.

Für 2 Portionen nehmt ihr:
200 gr Pasta (ich habe mich hier für Rigatoni entschieden)
350 gr Pilze, in Scheiben geschnitten
100 ml Weißwein
200 ml Gemüsebrühe
150 ml Hafercreme
Salz, Pfeffer, Thymian, Olivenöl
1 Zwiebel, fein gehackt
1 Knoblauchzehe, fein gehackt
frische Petersilie
Salz, Pfeffer, Öl

Zwiebel, Pilze und Knoblauch in Olivenöl andünsten. Mit Weißwein ablöschen.
Gemüsebrühe dazugeben und ca 10 Minuten köcheln lassen.
Zum Schluss Hafercreme unterrühren.
Nudeln in Salzwasser garkochen, abtropfen lassen und anschließend zu der Pilzsauce geben.
Nochmal mit Salz und Pfeffer nachwürzen. Petersilie fein hacken und über die Pasta streuen.
schnelle Pilzpasta

Aber wie ihr es von einem Boom-Event gewohnt seit, bekommt ihr heute nicht nur mein Rezept sondern noch ein paar mehr Inspirationen.
Köstliche Pasta-Rezepte gibt es heute auch bei:
ELBCUISINE Pasta Pasta – mit Hack und Steinpilzen, das perfekte 5-Zutaten-Rezept
Möhreneck Miso-Pasta mit karamellisierten Pilzen
feiertaeglich
15-Minuten Spinat-Pilz-Pasta – so schnell und so lecker

Verratet mir doch gerne mal, welche Pasta ihr gerade am liebsten esst :)

Solltet Ihr das Rezept ausprobiert haben, freue ich mich total über euer Fazit oder Fotos auf Instagram (gerne auch mit @whatinaloves taggen, damit ich es auch mitbekomme)