Dessertliebe: Johannisbeer-Marzipan-Tartelettes

Yeahhh ihr Lieben! Es ist der 10. Juli und heute kochen wir wieder zusammen! Das Thema ist "Dessertliebe" und ich bin gespannt, was eure Lieblingsdesserts sind!
Ich muss ja gestehen, im Sommer gibt es bei mir kaum Desserts. Und wenn, dann muss es auf jeden Fall fruchtig sein. Und fast alle meine Lieblingsdesserts sind bereits auf dem Blog vertreten: Mango-Panna Cotta, Erdbeer-Cheesecake ohne Backen & Beeren-Crumbles in allen Varianten.
Was ich aber auch sehr liebe als Desserts im Sommer sind Tartelettes. Und genau so einen gibt es heute!
Meine Eltern haben große Johannisbeerfelder und gerade jetzt wird immer ganz viel geerntet. Klar, da wurden letzte Woche köstliche Johannisbeer-Marzipan-Küchlein gebacken. Johannisbeeren und ich vertragen uns nämlich nur in wenigen Kombinationen. Mit Baiser sind sie köstlich, oder eben mit Marzipan sind sie sehr zu ertragen ;).
lets cook together johannisbeertörtchen
Meine kleinen Tartelettes lassen sich übrigens super vorbereiten (den Teig könnt ihr auch schon 1 Tag vorher machen) und nach dem Essen braucht ihr sie nurnoch mit Puderzucker zu bestäuben und schon sind wie servierbereit. 

Für 6-8 Tartelettes (je nach Größe) braucht ihr
für den Mürbeteig:
250 gr Mehl 
70 gr Zucker
120 gr Butter
1 Ei

Für die Füllung:
100 gr Marpizanrohmasse
250 gr Magerquark 
250 gr Frischkäse
60 gr Zucker (oder wenn ihr es süßer mögt mehr)
2 Eier
ca 100-150 gr Johannisbeeren
Puderzucker 

Alle Zutaten für den Teig miteinander verkneten und im Kühlschrank ca 1 Stunde ruhen lassen. In der zwischenzeit könnt ihr schonmal eure Förmchen ausfetten.
Den Teig nun ausrollen und die ausgefetteten Förmchen damit auslegen.
Ein paarmal mit der Gabel einstechen.

Magerquark, Frischkäse, Zucker und Eier zusammenrühren. Anschließend das Marzipan grob raspeln und ebenfalls dazugeben. Nochmal gut durchmixen und die Masse in die Förmchen verteilen.
Nun großzügig mit Johannisbeeren bestreuen.
Ofen auf 18 Grad vorheizen und die Tartelettes ca 25 Minuten backen lassen. Abkühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen.
johannisbeeren

Und jetzt bin ich ehrlich gesagt sehr gespannt für welches Dessert ihr euch entschieden habt. Teilt euren Beitrag gerne wie gewohnt unten in der Linkliste. 

Lets cook together - Tragt euch ein!

Eine kurze Erklärhilfe zum Listeneintragevorgang:
- Bei "Link Titel" kommt euer Name/Blogname rein 
- Ä, Ö und Ü schreibt ihr am besten in ae, oe und ue ;) 
- Bei "URL" gebt ihr den Link zu eurem Rezepte-Post  (nicht nur den Link zu eurem Blog!!) an 
- Eure Emailadresse wird auch benötigt, wird aber nirgendwo öffentlich erscheinen. 
Wenn ihr nach dem Absenden "F5" drückt wird euer Eintrag unten in der Liste erscheinen  ;)
Los gehts:

Johannisbeeren
Und nun geht es schon weiter mit dem nächsten Thema am 10.08.! Dieses lautet: Easy Pesto. Pesto habe ich ehrlich gesagt noch nicht soooo oft selbst gemacht (da ich hier einen Bauern um die Ecke habe, der das beste Pesto ever macht). Aber nächsten Monat werde ich den Mixer schwingen, daher freue ich mich sehr auf viele tolle Pestovarianten und natürlich dürft ihr auch verraten, wie ihr das Pesto dann verwendet. 
Habt einen tollen Start in die Woche!

Kommentare :

  1. Oh ich liebe Johannisbeeren und beneide deine Eltern um die Johannisbeerfelder!
    Das Törtchenrezept klingt äußerst lecker! Gleich 2 Dinge die ich mag - Marzipan und Johannisbeeren in Kombi - wie perfekt! <3
    Gruß und vielen Dank für diese Inspiration,
    scrapkat

    AntwortenLöschen
  2. Deine Törtchen sehen köstlich aus ;) Das ist Sommer auf dem Teller!

    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen
  3. Wahnsinn, ein tolles Rezept. Da hätte ich auch mal Lust darauf, sowas auszuprobieren. Nur der Mann bei mir zu Hause steht leider so gar nicht auf Johannisbeeren oder Marzipan. Da müsste ich am Ende alles selbst essen... hmmm.. wobei, vielleicht ist das gar keine so schlechte Idee. :D

    Viele Grüße, nossy

    AntwortenLöschen
  4. Lecker! Marzipan ist für mich eigentlich etwas, was zu Weihnachten gehört. In Kombination mit den sommerlich-fruchtigen, frischen Johannisbeeren kann ich mir Marzipan aber auch in der wärmeren Jahreszeit gut vorstellen. Das muss ich unbedingt mal ausprobieren!

    AntwortenLöschen
  5. Die Kombination aus Marzipan und Johannisbeeren ist ja wirklich ein Traum!!! Das muss ich nachmachen!
    Liebe Grüße, Ina

    AntwortenLöschen
  6. Deine Tarteletts sehen so köstlich aus, davon hätte ich jetzt auch gern eins (oder zwei?) zu meinem Kaffee :) Johannisbeeren sind auch einfach so sommerlich, aber ich verstehe, dass du sie nur in wenigen Kombinationen ertragen kannst, die brauchen einfach so einen süßen Gegenpol ;)
    Liebe Grüße
    Alexa

    AntwortenLöschen
  7. Ich bin kein großer Johannisbeeren-Fan aber zum Backen könnte ich sie durchaus mal verwenden. :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
  8. Deine Törtchen sehen wunderbar aus!! Ich mag Johannisbeeren leider nicht besonders und dein Rezept ist leider auch nicht vegan, aber der Anblick ist wirklich toll! Vielleicht denke ich mir da mal eine vegane Variante aus ;)
    Liebe Grüße,
    Caro

    www.carokuechenvee.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  9. Mmmh die Törtchen sehen himmlisch aus - schade nur, dass mein Verlobter so gar kein Fan von Marzipan ist... Aber vielleicht wäre das was für den nächsten Mutter-Tochter-Tag. =)

    Liebe Grüsse,
    Manu

    AntwortenLöschen

Comments make me happy – so make me smile ♥.

Fragen stellt ihr am besten per Kontaktformular - da werden sie auf jeden Fall nicht übersehen.

Bitte habt Verständnis und seid mir nicht böse, falls ich mal nicht zum Antworten komme oder etwas länger brauche. Ich versuche auf jeden Kommentar einzugehen, aber manchmal geht das Privatleben vor..

Danke für die lieben Worte & eure Kommentare ♥

PS: Ihr habt einen Postwunsch? Dann werdet ihn HIER los.