Rhabarber-Crumble & jede Menge tolles Frühlingsgeschirr

29 Kommentare
Guten Morgen ihr Hübschen. Heute gibt’s mal wieder ein Rezept auf dem Blog. Da die Rhabarbersaison ja gerade schon in vollem Gange ist, gibt’s auch bei uns das ein oder andere Rezept mit den leckeren Stangen.
Ich muss gestehen, Rhabarber mag ich nur mit gewissen Kombinationen. Mit Baiser zum Beispiel als Kuchen, oder mit Apfel als Mus, oder auch mit jede Menge Streuseln als Crumble. Crumble geht eh immer, wenn man mal keine Lust aufs Kuchenbacken hat und trotzdem irgendwas leckeres zum Teechen will.

http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/crumble1_zps815a356a.jpg

Als ich vor 2 Wochen aus dem Urlaub kam, wartete ein tolles Paket auf mich. Ein Paket von Silvie, die den Shop White Touch besitzt. Im Sinne einer Kooperation durfte ich mir nämlich ein paar Teile aussuchen. Garnicht so leicht sich da auf ein paar Teile zu beschränken sag ich euch, denn bei White Touch* gibt’s ne Menge tolles Geschirr in tollen Frühlingsfarben. Mint, Aqua & Eisblau sind einfach so richtige "muss-ich-haben-Farben". 
Neben diesem tollen Geschirr hat Silvie noch eine Menge anderer Dinge (von Beleuchtung bis zur Strandhausflair-Deko) für Haus & Heim. 
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/whitetouch_zps0154fafc.jpgSchlussendlich mussten aber diese tollen Muffinsförmchen in weiß und mint mit (Achtung! die sind gerade hier* im Sale), da sie sich so unglaublich toll für den Crumble eignen. (Ihr könnt darin aber auch normale Muffins backen ;D)

Nun aber zurück zu den leckeren Crumles. Dafür braucht ihr folgende Zutaten:
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/crumble6_zpse8bf0563.jpg
Für die Füllung:
2-3 große Stangen Rhabarber, geschält in Stücke geschnitten
2 Äpfel, geschält und in Stücke geschnitten
Himbeeren/Erdbeeren/Lieblingsobst
Spritzer Zitronensaft & etwas Zucker

Für die Streusel:
60 gr. Butter
80 gr. Zucker
80 gr. Mehl
½ TL Backpulver
1 Priese Zimt

Rhabarber und Äpfel in etwas Zitronensaft und mit etwas Zucker bedeckt ca 15 Minuten ziehen lassen. (So wird dem Rhabarber etwas Wasser entzogen).
Das Obst dann in die Förmchen verteilen.
Butter, Zucker, Mehl, Backpulver und Zimt so lange vermischen, bis kleine Streuselchen entstehen (Ich nehme dafür immer eine Gabel, das geht dann ganz easy).
Streusel über den Obst verteilen und das ganze bei 180 Grad für 25 Minuten backen lassen.

http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/crumble3_zps35207317.jpg
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/crumble2_zps2e504879.jpg
Dazu passt perfekt Vanillesoße. Diesmal wieder nach meinem Ruck-Zuck-Rezept: Nehmt einfach Vanillepuddingpulver und dann doppelt so viel Milch wie vorgegeben und gebt noch etwas Vanille dazu. Fertig! Die Vanillesoße durfte es sich in einer der neuen Rührschüsseln gemütlich machen. 

 Sooooo und nun seid ihr dran! Mit was mögt ihr Rhabarber am liebsten? 
*Kooperation / Inhalt mit Werbung

Eine Liebeserklärung an den Frühling!

43 Kommentare
Hallo ihr Lieben, ich hoffe ihr habt Ostern gut überstanden? Vielen Dank für eure tollen Ostergrüße :D. Wir waren die letzten Tage einfach ein bisschen faul und haben die freie Zeit genossen.
Ostersonntag war hier ja wirklich wunderschönes Wetter - die Zeit wurde genutzt den Frühling zu genießen. Wer meinen Blog schon etwas länger kennt, der weiß, dass ich Kirschblüten liebe und schon unzählige Bilder veröffentlicht habe.
Auch dieses Jahr möchte ich euch nicht ohne ein paar schöne Blütenbilder "entkommen" lassen.
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/blossom4_zpscff3b660.jpg http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/blossom3_zpsbe9f4c77.jpg
Sind sie nicht wunderschön? Bei uns findet man zum Teil ganze kleine Alleen mit Kirschblüten und Apfelblüten.  Ich stehe dann immer minutenlang fasziniert da und blicke mit offenem Mund nach oben. Bis mein Freund irgendwann fragt, ob wir nicht mal weiterwollen *lach*...
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/blossom2_zps10ffa900.jpg

Ich weiß ja, dass momentan auf soooo vielen Blogs Kirsch-/Apfelblüten zu sehen sind, aber ich möchte auch nicht verzichten, auf meine alljährliche Liebeserklärung an die schönste Jahreszeit überhaupt. Ich liebe den Frühling, das satte grün überall, die ersten richtig warmen Tage, das erste Mal Ballerinas tragen, die ersten Spaziergänge draußen, die endlich wieder hellen Abende!
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/blossom6_zps2aa085b8.jpg
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/blossom5_zps06ac5b9d.jpg
Das schöne am Frühling sind auch die vielen Tierbabys überall. Die kleinen Schwanen- und Enten-Babys sind soooo niedlich, da könnte ich stundenlang zuschauen, wie sie ihrer Mama hinterherschwimmen (leider sind viele von ihnen ziemlich kamerascheu..). 
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/blossom1_zpscea3b80a.jpg Seid ihr auch so "frühlingsverliebt" wie ich? Und könnt ihr euch an der blühenden Farbenpracht auch nicht sattsehen?

Eine letzte Osteridee oder ein Rezept für jeden Tag: Carrot Cupcakes

26 Kommentare
Heute gibt wie versprochen noch ein kleines Cupcakerezept was sich zum Osterbrunch hübsch auf dem Tisch macht, was aber auch das ganze Jahr über superlecker schmeckt.
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/eastercupcakes1_zps3e860473.jpg
Zutaten für ca. 9 Muffins:
200 gr. Karotten, fein geraspelt
200 gr. Süßkartoffeln, fein geraspelt  (wer keine Süßkartoffel hat, einfach durch Karotte ersetzten)
1 Ei
120 gr. Zucker
80 ml Sonnenblumenöl
20 gr. Kokosraspel
25 gr. gemahlene Haselnüsse
100 gr. Mehl
1/2 TL Backpulver
1/2 TL Zimt
Zucker, Ei und Öl miteinander schaumig rühren.
Mehl, Haselnüsse, Backpulver, Kokos, Zimt, Süßkartoffel & Karotte dazugeben und ordentlich vermixen.
Den Teig in die Muffinförmchen verteilen und für 25-30 Minuten bei 170 Grad (vorgezeigt) backen lassen.

http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/eastercupcakes3_zps6cb457b8.jpg
Das Frosting habe ich diesmal aus ½ Becher Creme Fine (geschlagener Sahne) gemacht, dazu 200 gr. Frischkäse und 100 gr. Puderzucker plus 1 EL Vanillezucker. Das ganze gut vermixt. Erst erscheint es etwas flüssig, aber lasst es mal 1-2 Std im Kühlschrank kaltwerden – sooo lecker und fluffig.

Als kleines Deko-Highlight habe ich von einem Bund Karotten, das obere ¼ + Grünzeug genommen (vorher kurz unter Wasser abduschen damits nicht sandig wird) und in das Frosting gesetzt.
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/eastercupcakes2_zps019684bd.jpg
Diese Dekoidee ist mal etwas ausgefallener (für uns Blogger wahrscheinlich nicht, da die Idee nicht ganz neu ist und ich bereits ein paar Carrot Cakes gesehen habe, die so dekoriert waren), stieß aber bei meinen Gästen auf große (positive) Überraschung.
 
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/bannereaster1_zps00cfb50c.jpg
Mit diesem Post  mache ich übrigens beim Osterspecial von Atemlos mit. Nicht nur Lou und Ini lassen sich jeden Tag ein neues Osterthema einfallen, auch noch 3 andere Bloggerinnen und ich machen bei der Aktion mit. Gestern startete Anni mit süßem Spiegelei, morgen gehts weiter bei Isy, dann kommt Lena und am 22. dann nochmal Lou&Ini. Ein Blick auf die Blogs der Mädels lohnt sich also auf jeden Fall.

Soooo ihr Lieben, nun darf ich euch auch schon ein schönes Osterfest wünschen! Feiert schön mit euren Liebsten und genießt die freien Tage! Wir hören uns dann nächste Woche wieder in "alter Frische".