[Soup of the Week] Zucchini-Walnuss-Suppe

0 Kommentare
Unglaublich wie die ersten Wochen des Jahres schon wieder verfliegen. Es kommt mir vor, als hätte ich noch garnichts groß geschafft, obwohl ich meist oft Abends gegen 21/22 Uhr nach Hause komme. Abends gibt’s dann oft nur ein schnelles Schnittchen auf die Hand.
Umso mehr freue ich mich immer, wenn es mal wieder „was Warmes“ zu futtern gibt. So wie mein Süppchen der Woche: eine leckere Zucchini-Walnuss-Suppe.
„Suppe der Woche“ auch deshalb, weil ich die Suppenreste in Gläser fülle und die nächsten Tage in der Mittagspause einfach wieder aufwärme. So gibt’s wenigstens 1x am Tag was Warmes – und bei den aktuellen Temperaturen tut das auch wirklich gut!
Die Kombination Nuss und Zucchini ist wirklich interessant, so dass ich das doch direkt mal selbst ausprobieren musste. Neben meinen Standardsuppen wie diese Linsensuppe und die Kichererbsen-Kokos-Suppe auch mal was ganz anderes.
Auf Instagram habe ich euch das Süppchen bereits gezeigt und ein paar wollten so gerne dass Rezept dazu. Hier kommt es ;)

1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
100 gr Walnüsse
2 große Zucchini
800 ml Gemüsebrühe
100 ml Weißwein
100 gr Schmand
geteockneten Oregano und/oder Thymian
Zitronensaft
Salz, Pfeffer, etwas Öl
etwas frische Petersilie

Die Nüsse werden erst ohne Öl in einer Pfanne leicht angeröstet.
Die Zwiebel schält ihr und schneidet sie in kleine Würfel. Auch die Zucchini und der Knoblauch wird in Würfel geschnitten.
Die Zwiebel und Knoblauch werden in etwas Öl angedünstet. Anschließend kommen Nüsse und Zucchinistücke dazu und alles wird mit Wein und Gemüsebrühe abgelöscht.
Nun lasst ihr das ganze für 25 Minuten auf mittlerer Hitze köcheln. Anschließend wird alles mit dem Pürrierstab gemixt.
Nun würzt ihr mit Salz, Pfeffer, Oregano/Thymian und gebt den Schmand dazu.
Nochmal kurz durchmixen und mit Zitronensaft abschmecken.
Abschließend serviert ihr die Suppe mit etwas Petersilie (und ich habe noch etwas Zaatar Gewürz drübergegeben).
Wie siehts bei euch aus? An welcher Suppe wärmt ihr euch momentan am liebsten auf?

Meine Kinovorfreuden 2017

7 Kommentare
Gerade jetzt, wo es so kalt draußen ist, könnte man doch mal wieder öfters ins Kino gehen – meint ihr nicht?
2 Stunden abtauchen in eine andere Welt, umgeben von süßem Popcorngeruch. Ich liebe es, und ja, ich war 2016 viel zu selten im Kino. (Was zum Teil daran liegt, dass manche Filme nur wenige Wochen kommen..)
Meine Top 4 in 2016 waren aber diese Filme (ja 4, weil ich mich nicht auf 3 einigen konnte ;)):

COLONIA DIGNIDAD- Es gibt kein Zurück [zum Trailer]
Es ist die Geschichte über ein Sektenlager in Chile, das es wirklich über 50 Jahre gab und um ein Pärchen, was sich versucht davon zu befreien. Schockierend, spannend, traurig - alles gleichzeitig! Der Film ist sehr empfehlenswert, wenn auch nicht unbedingt was für schwache Nerven. 

GIRL ON A TRAIN [zum Trailer]Rachel ist nach ihrer Scheidung am Boden zerstört. Ihren täglichen Weg zur Arbeit verbringt sie damit, über das vermeintlich perfekte Paar zu phantasieren was sie jeden Morgen aus dem Zug aus sieht.  Doch eines Morgens beobachtet Rachel etwas Schockierendes. Als sie kurz darauf aus der Zeitung erfährt, dass genau die Frau, die sie tagtäglich beobachtet, verschwunden ist, wendet sie sich an die Polizei. Unaufhaltsam wird Rachel immer tiefer in ein Labyrinth aus Lügen, Träumen, Wunschvorstellungen und realer Gefahr verwoben und steht bald selbst unter Tatverdacht... Superspannend durch die vielen Wendungen die dieser Film immer wieder nimmt - ich mag solche Filme, wo man am Ende selbst nicht mehr weiß, was man nun glauben soll.. 
ARRIVAL [zum Trailer]
Eigentlich bin ich kein Fan von "Alienfilmen" aber dieser war genial. Vielleicht einfach, weil es kein "Die-Aliens-kommen-und-zerstören-die-Welt"-Film ist. Außerirdische Raumschiffe sind überall auf der Welt gelandet. Die  Linguistik-Expertin wird beauftragt mehr über die Sprache der Aliens herauszufinden und ob die Besucher in Frieden kommen oder eine Bedrohung darstellen. Der Film hat eine tolle Kameraführung, es passiert nicht wahnsinnig viel, und dennoch bleibt der Film sehr spannend.
RAUM [zum Trailer]
 Die dragische Geschichte von einer jungen Frau die seit Jahren mit ihrem Kind in dem "Raum" eingesperrt ist. Sie würde alles dafür tun, ihr Kind zu schützen. Ein trauriger Film voller Hoffnung auf Freiheit, wahnsinnig emotionall. Klar ein Film der zwar weder glüchlich macht noch lustig ist (sondern eher ein bedrückendes Gefühl verbreitet), aber unbedingt sehenswert.
whatinaloves.com
Sooooo kommen wir zu den Filmen für dieses Jahr, die bisher auf meiner Liste stehen: 
Passengers (SciFi / Januar 2017)
Zwei Passagiere an Bord eines Raumschiffs, nimmt plötzlich eine lebensbedrohliche Wendung. Die Schlafkammern, in denen sie liegen, wecken sie auf unerklärliche Weise 90 Jahre viel zu früh auf. 

Verborgene Schönheit ( Drama / Januar 2017)
Als der erfolgreicher New Yorker Werbemanager (Will Smith) eine persönliche Tragödie erlebt und sich daraufhin aus dem Leben zurückzieht, entwickeln seine Freunde einen Plan, um ihn wieder ins Leben zu holen, bevor er alles verliert.

 Boston (Drama / Februar 2017)
15. April 2013: Wie jedes Jahr findet in Boston der Marathon statt. Er ist ein großes Volksfest, das dieses Jahr aber eine schreckliche Wendung nimmt. Innerhalb weniger Sekunden explodieren zwei Sprengsätze im Zielbereich des Rennens. Es gibt mehrere Tote und zahlreiche Verletzte. Der Film basiert auf dem Bericht des Bostoner Polizeichefs Ed Davis, der nach den Anschlägen beim Boston-Marathon die Ermittlungen gegen die Täter leitete. 

Die Schöne und das Biest (Fantasy / März 2017)
Und wieder ein Disney Klassiker, der neu verfilmt wurde. Ich bin sehr gespannt auf diese Version mit Emma Watson.

The Circle (Drama / Mai 2017)
Und noch ein Film mit Emma Watson. Sie spiel die junge Mae Holland  die einen Job bei dem weltweit dominierenden Internet-Unternehmen "Circle" bekommt. Ziel der Firma ist es sämtliche Online-Aktivitäten ihrer User zu verknüpfen und in einer Online-Identität zu vereinen. Anfangs überglücklich wendet sich das Blatt schnell... 

Before i fall (Drama)
Das Leben für Sam (Zoey Deutch) könnte perfekter nicht sein. Sie hat einen in ihren Augen perfekten Freund und ihre besten Freunde bedeuten die Welt für sie. Bis sie eines Tages in einen Autounfall verwickelt wird, der sie das Leben kostet. Daraufhin erlebt sie diesen Tag immer und immer wieder, bis Samantha merkt, dass sie dadurch die Chance bekommt, Dinge richtig zu stellen, die nicht sein sollten...

Dramen "Elle" und "Luca tanzt leise" klingen spannend. "Power Rangers" muss ich fast "der guten alten Zeiten wegen sehen" und auch "La La Land" muss man sich ja fast anschauen ;) 
Ich weiß es gibt noch eine ganze Reihe Actionfilme, die 2017 in die Kinos kommen, aber damit kann man mich leider so garnicht nicht locken (genauso wenig wie mit Shades of Grey)...
Mein liebster Kinosnack ist übrigens gerade das Propercorn Popcorn.  Sweet coconut & vanilla und Smooth Peanut &  Almond sind meine alsoluten Lieblingssorten!
Welches war denn euer Film 2016? Und was lasst ihr euch 2017 nicht entgehen?

Die optimale Weihnachtssüßigkeitenverwertung: Spekulatiuskuchen

10 Kommentare
Die Weihnachtsbäume wurden bereits letztes Wochenende aus der Wohnung verbannt, die Weihnachtsdeko wird auch langsam wieder weggepackt und die letzten Weihnachtssüßigkeiten werden so langsam aufgefuttert.
Von mir aus dürfte es Spekulatius, Lebkuchen, Marzipankartoffeln und Co ja das ganze Jahr über geben. Aber so freut man sich schon wieder auf den nächsten Herbst, wenn die Leckereien wieder in die Supermärkte kommen.
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/spekkuchen6_zpsjlauxozn.jpg
*Werbung
In der letzten Degustabox* war eine Packung leckerer glutenfreier Spekulatius-Kekse* von Schär, die heute eine wichtige Rolle in meinem Spekulatiuskuchen (aka Byebye-Weihnachts-Kuchen) spielen.
Ihr könntet ihn aber genauso gut mit Lebkuchen oder anderen Weihnachtskeksen backen.
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/spekkuchen4_zpsjviowdqh.jpg
Ihr braucht dafür
4 Eier
150 ml Buttermilch
120 gr Zucker
200 gr Mehl
200 gr weiche Butter
150 gr Spekulatiuskekse
1 TL Backpulver
1-2 TL Zimt

Für die Glasur
1 TL Frischkäse
100 gr Puderzucker
1-2 EL Milch
½ TL Zimt
(ggf ein paar  gehackte Spekulatiuskekse als Deko)

Und so gehts:
Die Kekse hackt ihr im Mixer ganz fein zu „Mehl“.
Anschließend vermixt ihr Eier, Butter, Buttermilch und Milch. Anschließend kommen die „trockenen“ Zutaten (Mehl, Kekse, Backpulver und Zimt) dazu.
Gut vermixen bis ein geschmeidiger Teig entsteht.
Nun buttert ihr eine Backform aus und gebt den Teig hinein.
Der Backofen wird auf 180 Grad vorgeheizt und der Kuchen anschließend für 50 Minuten gebacken.
Gut abkühlen lassen.

Nun rührt ihr aus Puderzucker, Zimt, Milch und Frischkäse einen Guss. Dieser sollte schön dickflüssig sein. Falls euch der Guss zu flüssig wird, einfach noch etwas Puderzucker dazugeben. Anschließend die restlichen Keksstreusel drübergeben und kurz trocknen lassen.
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/spekkuchen7_zpshrdojdjd.jpg
Der Kuchen ist sooo schön saftig, der lässt sich auch noch morgen und übermorgen und überübermorgen essen :) Vorausgesetzt natürlich er überlebt so lange ;)
Wie sieht es bei euch aus? Sind alle Weihnachtssüßigkeiten schon vernichtet?