Hello August - Goodbye July

6 Kommentare
Unglaublich aber wahr: Der Monat ist schon wieder um! Zur Zeit fliegen die Tage nur so an mir vorbei und meine To Do Liste wird immer länger.  Also lassen wir schnell den (Blog-)Monat nochmal kurz Revue passieren:

- Wir starteten mit einem tollen Picknick Buch (der Daylicious Mädels) und köstlichen Lachsbällchen mit Maracuja-Ananas-Mojito.

- Ich habe euch außerdem meine gesunde Variante vom Coleslaw verraten, der sich perfekt als Grillbeilage eignet.

- Lecker & saisonal ging es bei unserer Eat Seasonal-Bloggerrunde her. Als Hauptakt haben wir uns den Rucola ausgesucht und bei mir landete dieser direkt auf einer weißen Pizza.

- Ein bisschen weniger gesund, aber auf jeden Fall eine Sünde wert sind die Grilled Cheese Sandwiches, die es im Juli bei uns gab.

- Und wo wir direkt beim sündigen sind: Die erfrischenden Zitronen-Himbeer-Cheesecakes im Gläschen und die Dark Choco-Peanut Butter Cookies solltet ihr unbedingt mal ausprobieren!

- Mein Bloghighlight diesen Monat war aber auf jeden Fall die Lets cook together Runde: Eiszeit hieß das Thema und es kamen unglaublich viele unterschiedliche Rezepte zusammen. Schaut mal hier! Ihr habt euch wieder selbst übertroffen und mit jedem einzelnen von euch würde ich mich ja gerne auf ein Eis treffen :)

- Im Juli hieß es außerdem ein paar Tage Auszeit vom Alltagsstress zu nehmen. SO haben wir ein paar schöne Tage in Voralberg erlebt und uns ein bisschen in die Traumkulisse verliebt.

http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/cityglam001/monthtextaugust_zps462bc4fe.jpg
Ich muss gestehen, dass auf meiner To Do Liste für August gerade viele spannende neue Projekte stehen und ich mich wahnsinnig darauf freue.
Manchmal möchte man gerne mal auf „Stopp“ drücken und dieses vorfreudige Kribbeln vor lauter Ideen und Aufregung einen Moment länger genießen.
Aus genau diesem Grund gibt es für den August noch garnicht so viele Pläne!

Ein paar leckere Rezepte wird es natürlich wieder geben. Bei "Lets cook together" freue ich mich auf jede Menge Urlaubsfeeling! Gesucht sind nämlich eure kulinarischen Urlaubserinnerung oder geschmackliche Mitbringsel, die bei euch sofort Fernweh auslösen!

Außerdem steht Ende des Monats, am 29.08.2015 das Blogger Picknick in Freiburg an! Wer gerne dabei sein würde, darf sich natürlich gerne bei Yvonne oder mir melden!  Wir würden uns freuen dieses Jahr noch das ein oder andere neue Gesicht begrüßen zu dürfen!

Für mich geht es am Sonntag ganz spontan nach Hamburg zu einem aufregenden Shoot. Ich freue mich auf meine Lieblingsstadt, tolle Stunden mit meiner lieben Anne und die vielen neuen Eindrücke, die da gesammelt werden. (Kommt doch einfach auf Instagram mit, da verrate ich euch, um was es geht.)
Auf was freut ihr euch im August? Was sind eure Pläne?

Ideen für die perfekte Movie Night {inkl. Donut-Maker GiveAway}

77 Kommentare
Als ich kürzlich Post von radbag (dem Online-Shop für aussergewöhnliche Geschenkideen) bekam, ob ich Lust hatte mir ein paar Ideen zum Thema Outdoor Geburtstagskino / Movie Night einfallen zu lassen, hatte ich sofort Lust auf einen Filmeabend auf dem heimischen Balkon. (Jaja, wenn man keinen Garten zur Verfügung hat, dann muss man sich anderweitig helfen). 
Neben jeder Menge Kissen auf dem Boden und kühler Getränke dürfen natürlich auch ein paar leckere Snacks nicht fehlen! Wie wäre es denn mit Minidonuts und Karamell-Popcorn? 
popcorn, cola life, mini donuts
Und genau das gab es auch bei uns! So ein paar Snacks müssen zu einem guten Film einfach sein. Und damit ihr zwei Ideen für die nächste Movie Night hat, verrate ich euch direkt die beiden Rezepte. 
Das Donut-Rezept ist übrigens für gebackene Donuts! Ganz ohne Frittieren (schmeckt eben auch ein bisschen anders als die normalen Donuts, hat dafür aber auch einige Kalorien weniger ;)). 
Für den Donut-Teig: 
120 gr Zucker
1 Ei
150 ml Milch (oder Sojamilch)
3 EL Pflanzelöl 
150 gr Mehl
1 TL Backpulver
1 Prise Salz 
Deko: 
60 gr Vollmilchschokolade
30 gr weiße Schokolade 
ein paar gehackte Pistazien / Zuckerstreusel

Den Ofen auf 175° vorheizen.
Zucker, das Ei und das Öl schaumig rühren und anschließend die Milch dazugeben.
Nun nach und nach das Mehl, das Backpulver und das Salz untermischen und rühren, so dass ein zähflüssiger Teig entsteht.
Den Teig in einen Spritzbeutel fülle und die Donut-Form etwa 3/4 mit Teig füllen.
Für 15 Min backen und dann abkühlen lassen.
Schokolade im Wasserbad schmelzen. Die Donuts erst zur Hälfte in die dunkle Schokolade tunken. 
Die weiße Schokolade füllt ihr in einen Mini Spritzbeutel und dekoriert dann die Donuts ein bisschen. Die gehackten Pistazien und die Zuckerstreusel gleich drüberstreuen, bevor die Glasur trocknet. 
Mini Donuts
Nun könnt ihr euch entscheiden, ob ihr eure Donuts so serviert oder ob ihr jeweils 2-3 auf ein Holzspießchen steckt. Das macht das servieren natürlich etwas leichter ;). 

Und was wäre eine Movie Night ohne Popcorn? Nix! Daher muss eine Portion frisches Popcorn her! Bei uns gab es das diesmal mit leckerem Karamell-Überzug.
Salted Caramel Popcorn
Für das Popcorn:
3 EL Pfanzelöl
80 gr Popcornmais

Für das Karamell:
2 TL Butter
100 gr. heller Rohrzucker
2 TL Honig
etwas Fleur de Sel 
Öl in einen großen Topf geben und erhitzen. Anschließend den Mais dazugeben und bei mittlerer Hitze und geschlossenem Deckel warten, bis das Popcorn fertig ist (ca 5 Minuten).
Anschließend wird das Popcorn auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech gelegt. 
Für das Karamell lasst ihr Butter, Zucker und Honig in einer Pfanne unter Rühren warmwerden bis der Zucker zu braunem Karamell wird. 
(ACHTUNG!!!Nicht naschen und nichts verschütten – es ist echt heiß).
 Dann füllt ihr das Karamell langsam und unter Rühren über das Popcorn (am besten zu zweit: einer mischt das Popcorn und der andere schüttet langsam das Karamell drüber). Nun könnt ihr noch einen Hauch Fleur de Sel drübergeben.
Etwas kaltwerden lassen und dann in Papiertütchen füllen.
Salted Caramel Popcorn

Als Deko habe ich einfach mein Prägegerät genommen und alles mit Namen versehen.
Um bei den Getränken nicht drucheinander zu kommen bekommt bei mir jeder Gast seinen Trinkhalm mit Namen versehen.
Hier auch einfach mit dem Prägegerät den Namen ausdrucken und von hinten mit einem dünnen Stück Pappe an dem Trinkröhrchen befestigen. Netter Nebeneffekt: Der Trinkhalm fällt definitiv nicht mehr ins Glas.
DIY, Party,
Radbag hat übrigens passend zum Thema auch auch tolle Produkte im Sortiment. Wie wäre es zum Beispiel mit diesem Retro Popcorn Maker*. Oder den Donut-Maker*?
Und was haltet ihr davon, wenn genau diesen* tollen Donut-Maker im Retro Design heute ein mal verlost wird?  Da steht doch der nächsten Donutparty nichts mehr im Wege!
Mini Donuts
So hüpft ihr ins Lostöpfchen:
Lasst mir einfach einen Kommentar da, mit Name/Blog oder Name/Email da und verratet mir, wieso ihr den Donutmaker unbedingt braucht! 
Ihr seid aus Deutschland und mind. 18 Jahre alt (oder habt das Einverständins eurer Eltern am Gewinnspiel teilzunehmen)
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Das Gewinnspiel geht bis zum  05.08. / 18:00 Uhr und der/die Gewinner/in wird hier bekannt gegebenGanz viel Glück euch allen!
Filmabend, Popcorn, Donuts
Was darf bei euch bei einer Movie-Night auf keinen Fall fehlen?

*Werbung | Der Post entstand in Zusammenarbeit mit Radbag & für ein tolles E-Book was ganz bald entsteht. 

Dark Chocolate & Peanut Butter Cookies

18 Kommentare
Als letztens meine Handykamera kaputt ging (und ich mein Handy einschicken musste) war ich ziemlich geknickt. Vor allem, weil ja noch der Urlaub anstand, und was ist ein Blogger ohne sein voll funktionsfähiges Handy?!?
Meine Bloggerfreundin Yvonne bot dann an, mir ihr altes Iphone zu leihen und das hat meine Laune natürlich gleich wieder gebessert.
Als Dankeschön wollte ich ihr eine süße Überraschung machen. Wie ihr wisst, sind Kekse mein Geschenke-aus-der-Küche-Tipp-Nummer-Eins.
Cookies and Milk
Für Yvonne sollten es ganz besonders leckere Kekse werden, also habe ich einfach 2 meiner Lieblingsrezepte miteinander verbunden und daraus sind diese Dark Choco- and Peanut-Butter-Cookies entstanden.
Erdnussbutter Schokoladenkekse
Und damit ihr auch mal in den Genuss dieser Kekse kommt, verrate ich euch ganz schnell das Rezept dafür.
Für ca 30 Kekse braucht ihr:
Für den Hauptteig:
250 gr weiche Butter
200 gr Zucker
1 Ei
280 gr Mehl
2 TL Backpulver
Eine Prise Salz

Alle Zutaten mischt ihr in einer Schüssel zu einem Teig zusammen.
Dieser Teig wird dann in 2 Hälften verteilt und wie folgt weiterverarbeitet:
Für den Schokoteig gebt ihr dazu:
60 gr ungesüßtes Kakaopulver
100 gr brauner Zucker

Für den Erdnussteig gebt ihr dazu:
80 gr Crunchy Erdnussbutter
50 gr Schokochips

Nachdem ihr eure beiden Teige hergestellt habt, kommen sie für 1-2 Stunden in den Kühlschrank.
Nach der Kühlzeit nehmt ihr von jedem Teig jeweils einen EL und knetet die Teige zu einer Kugel. Die Teigkugel wird dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech gelegt und leicht plattgedrückt. Lasst zwischen den Keksen schön Abstand, da diese beim Backen noch etwas auseinandergehen.
Ofen auf 175 Grad vorheizen und die Kekse dann ca 11-12 Minuten backen lassen.
Anschließend auf dem Backpapier abkühlen lassen (sie sehen erst noch sehr weich aus, werden aber beim abkühlen etwas robuster).

Und nun kommt der schöne Teil: Entweder nascht ihr direkt selbst ein paar der leckeren Kekse (bei mir darf dazu ein Glas eiskalte Sojamilch nie fehlen) oder ihr verpackt sie wie ich, und verschenkt sie an liebe Menschen weiter.
Geschenke aus der Küche, Papierbox
Zum Verpacken nehme ich dazu einfach diese Pappkartons, binde etwas Lieblingsgarn von Garn & Mehr drum und als Highlight gibt’s noch einen schönes Lable.

Natürlich könnt ihr auch nur eine Sorte der beiden Kekse machen. Ich würde mich ja dann ohne zu zögern für die Erdnussbutter-Kekse entscheiden :)! Für was würdet ihr euch entscheiden? Schoko oder Erdnussbutter? Oder doch eher beides?
Schokoladenkekse, Geschenke aus der Küche
Habt einen süßen Start in die Woche!