Hello February - Goodbye January

0 Kommentare
Huch da ist er schon wieder vorbei, der Januar. Und in den letzten Tagen hat er sich nochmal von seiner besonders kalten Seite gezeigt, somit fällt es mir garnicht schwer, diesen Monat zu verabschieden und zu hoffen, dass der Februar wärmer wird.
Januar ist ja der Monat der guten Vorsätze, der vielen Neuanfänge und der großen Veränderungen. Sollte man meinen! Bei mir nämlich nicht. An meinen 5 Zielen für2015 halte ich natürlich fest, aber sonst geht’s weiter wie bisher: ziemlich lecker nämlich!
Wir starteten das Jahr mit einen dicken Stück Cranberry Kuchen
schlemmten an gemütlichen Wochenenden mit Zimtschnecken-Pancakes zum Frühstück wärmten uns an kalten Tagen mit selbstgemachten veganen Schupfnudeln und als "grün zwischendurch" gabs Spinatsalat mit Zucchini und Feta.
Auch lecker schmecken noch ofenwarme Madeleines und meine (und eure) Lieblings-Wintersahnedrinks, dürfen natürlich auch nicht fehlen.
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/cityglam001/instajan1_zps88b1c023.jpg
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/cityglam001/instajan2_zps50dbc521.jpg
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/cityglam001/instajan3_zps8b973ee7.jpg
Außerdem gabs die neuen Lets cooktogether Themen für dieses Jahr, meine Kinovorfreuden 2015 und einen kleinen Monatsblogplanner, damit ihr und ich alle Posts im Überblick behalten können.
Und ich habe endlich mal die Lovely Places- und DIY-Übersicht überarbeitet :) Yay.  
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/feb_zps57d248af.jpg
Hach, und auch für Februar habe ich schon einige tolle Pläne:
- Ich bin auf einem Bloggerevent in Stuttgart und lerne da hoffentlich, wie man echte schwäbische Spätzle selbstmacht.
- Mein liebster C. hat Geburtstag, und das muss natürlich mit einem Törtchen gefeiert werden
- Auch für euch gibt’s eine kleine süße Idee für den Valentinstag.
- ich zeige euch, wie mein Kühlschrank voll wird, ohne dass ich das Haus verlasse. & wie daraus ganz köstliche neue Lieblingsrezepte entstehen können.
Und sonst? Sonst wird wieder gebacken & gekocht nach was mir gerade ist.
Sagt doch mal, was habt ihr für den Februar auf der To-Do Liste? 

{Lieblingsstulle} Stremellachs auf Avocadobett

21 Kommentare
Lang lang ist es her, dass ich euch das letzte Mal meine Lieblingsstulle serviert habe. Das war doch wirklich dieses Käse-Chutney-Schnittchen im Herbst.
Dabei gibt es bei uns relativ oft (vorallem Sonntagmittag) mal ein lecker-belegtes Schnittchen. Es gibt nichts besseres als einen anständigen Snack bevor es mit den Hunden  aus dem Tierheim gassigehen geht.
Letztens haben wir beim Foodshoppen an der Fischtheke Halt gemacht und uns hat der Stremellachs so angelacht, dass er ausnahmsweise mitmusste. Ich mag ihn ja schon, aber nur gaaaaaanz selten und wenn, dann auch nur in wenig. Ideale Voraussetzungen für meine heutige Lieblingsstulle also.
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/cityglam001/lachsschnitte_zpsbd18a3dd.jpg
Ihr braucht dafür nur ein paar Zutaten:
Stremellachs (ein Stück mit 150 gr reicht für 2 Stullen schon aus)
Euer Lieblingsbrot oder Brötchen
1 Avocado, Chiliflocken, Salz, Pfeffer
Saft ½ Limette
Ein Stück Gurke
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/cityglam001/lachsschnitte3_zps6ffa8072.jpg
Avocado aus der Schale befreien und mit einer Gabel zerstampfen. Mit Salz, Pfeffer, Chili und Limettensaft abschmecken.
Brötchenhälften/Brotscheiben leicht antoasten und dick mit dem Avocadodip bestreichen.
Gurke waschen und in feine Scheiben schneiden.
Lachs in kleine Stücke zerteilen.
Nun drapiert ihr Gurke und Lachs auf das Brötchen.
Zum Schluss könnt ihr nochmal etwas Salzen/Pfeffern und wer mag auch noch ein paar Scheiben Frühlingszwiebel darauf verteilen.
Dazu gabs dann übrigens frischgepressten Mandarinensaft mit Ingwer und der restlichen ½ Limette & mit etwas Wasser aufgefüllt. Soooo fein!
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/cityglam001/lachsschnitte1_zps495cea59.jpg
Und was kam bei euch zuletzt auf die Stulle?

Einmal Frankreich für zu Hause: selbstgemachte Madeleines

26 Kommentare
Nach einigen Wochen Backstopp wurde es endlich Zeit die Backform mal wieder aus den Tiefen meines Schrankes zu kramen. Noch dazu, weil ich zu Weihnachten eine tolle neue Madeleine-Form bekommen habe, die noch garnicht ausprobiert wurde. 
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/cityglam001/madeleine2_zps0c5510ae.jpg
Mit Madeleines verbinde ich süße Kindheitserinnerungen. Im Sommerurlaub waren wir früher meist in Südfrankreich und weil wir Kinder Fisch & Co nicht allzuviel abgewinnen konnten, „mussten“ wir unseren Kalorienhaushalt eben mit Süßkram auffüllen.
Nicht selten war die Packung Madeleines, die wir noch am Mittag im Supermarkt gekauft hatten, in wenigen Minuten –noch vor dem Abendessen- verputzt.
Nun probieren wir das süße Gebäck aber mal selbst aus.
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/cityglam001/madeleine1_zpsfc9eeed3.jpg
Ihr braucht für ca 24 Stück:
125 g Butter
3 Eier
125 g Zucker
125 gr Mehl
2 TL Backpulver
60 gr gemahlene Mandeln
1 TL Vanillepaste
1 Prise Salz
Schale 1/2 unbehandelten Zitrone
Butter oder Backspray zum Form einfetten

Ofen auf 175 Grad vorheizen.
Alle Zutaten werden nach und nach zusammengemischt.
Form gut ausfetten. Ich habe dafür übrigens diese Silikon-Form* genommen. Einmal mit Backspray eingesprays und die Maedleines sind nach dem Backen quasi von alleine rausgefallen. 
Nun gebt ihr den Teig in einen Spritzbeutel und füllt die Silikonform zu 2/3 mit Teig. 
Teig für 10-12 Minuten backen, kurz abkühlen lassen und die Form stürtzen. 
Anschließend nochmal ausfetten (bei der Silikonform war das nicht nötig), und neu mit Teig befüllen.
Nun könnt ihr die Madeleines einfach mit Puderzucker bestäuben oder ihr beträufelt die süßen Teilchen mit Zitronen-Zuckerguss und streut ein paar gehackte Pistazien drüber. Das macht optisch schon was her :).
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/cityglam001/madeleine3_zps960bbda8.jpg
Und nun müsst ihr euch nurnoch einen leckeren Kaffee/Tee/Kakao machen, euch zurücklegen und hin und wieder mal einen der köstlichen Madeleines in den Mund schieben! In diesem Sinne - habt einen tollen Start in die neue Woche!
*AmazonPartnerLink