Klitzekleine Küchetour & 5 Tipps wie ich meine verschönert habe

0 Kommentare
Heute gibt’s wie versprochen eeeendlich meine Küche! Die Küche selbst war beim Einzug schon drinnen – damals zum Glück, denn wir hatten ja schon recht große Ausgaben für alle Möbel, und so mussten wir uns darum nicht kümmern.
Leider gefielen mir aber die Fronten so garnicht. Die schwarzen Fließen auf dem Boden und die weißen an der Wand finde ich wunderbar, aber wer baut dann bitte eine billige Holzoptik ein?
Aber man ist ja nicht umsonst Bloggerin, DIY heißt die Lösung. Fronten Streichen ging leider nicht (kann man ja nicht mehr rückgängig machen beim Auszug), Austauschen war leider auch nicht drinnen. So versuchten wir uns an Klebefolie. Und das ist das Vorher-Nachher-Ergebnis:
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/cityglam001/kuumlche_4_zpsfa6adced.jpg
Heute habe ich mal 5 kleine Tipps zusammengefasst, wie ihr aus eurer Küche noch ein bisschen mehr rausholen könnt:

- Mach dir die Küche, wie sie dir gefällt. Das geht so einfach mit Klebefolie! Mittlerweile gibt es im Baumarkt ganz viele Farben und Muster zu kaufen. Ich habe mich für ein mattes Schwarz* von der Firma d-c-fix entschieden, da es so schön zu den weißen Wandfließen und den grauen Bodenfließen passt. Das Anbringen ist zu zweit echt einfach. Tür abschrauben, Folienende abziehen und dann langsam mit dem Schaber die Folie glatt auf die Oberfläche streichen. Der Schaber ist wirklich wichtig, denn mit ihm lassen sich super Luftbläschen rauswischen. Die Enden schön sauber mit dem Cutter abschneiden und dann kann die Tür auch schon wieder angebracht werden. Bisher ist unsere Folie ziemlich gut haften geblieben, Spritzer und Fettfinger kann man mit Spüli abwischen und auch das Schrank in Herdnähe (Wasserdampfgefahr) ist mackenfrei gebleiben!

- Dekoriert eure Küche ein bisschen liebevoll! Zum Beispiel mit große Gläser für Mehl, Zucker, Müsli, Süßkram & Co. Mit euren schönsten Tortenplatten und Vasen! Ja ich lieeeebe das! So sieht man jederzeit wie viel der Zutaten noch da sind und es sieht einfach irgendwie toll aus. Ich bin gerne von Zucker, Mehl & Co umgeben ;) Schön sind auch die großen Mason Jar Gläser, die ich zum Beispiel hier entdeckt habe.
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/cityglam001/kuumlche_7_zps6b6c0111.jpg
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/cityglam001/kuumlche_8_zpsff32e210.jpg- Seid kreativ: eine Etagere als Obstständer! Lange habe ich nach einem hübschen Obstkorb gesucht. Dann verliebte ich mich in die weiße Holzetagere und was soll ich sagen? Hier passt alles rein, man hat jederzeit den Überblick und trotzdem ist es nicht zu wuchtig!

- Bringt ein bisschen Leben in die Küche. Ich könnte mir meine Küche nie ohne die kleinen Kräutertöpf, frischen Basilikum oder auch meinen kleinen Kaktus auf dem Küchenboard vorstellen. 
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/cityglam001/kuumlche_5_zpsb6355eca.jpg
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/cityglam001/kuumlche_6_zps5c46d05d.jpg - Schafft freie Flächen indem ihr "unsichtbaren" Platz nutzt! Auch wenn ihr vieeel Geschirr/Gerätschaften etc. habt, versucht euch ein paar Arbeitsflächen kompett freizuhalten. So sieht die Küche gleich aufgeräumter aus und man kann auch schöner drin arbeiten, als wenn man ständig noch Schüsselchen/Tellerchen hin und her schieben muss. Ich habe mir in der Küche 4 Sideboard anbringen lassen, auf denen alle Kräuter, Öle, ein paar Gerätschaften und eben auch meine großen Vorratsgläser gelagert werden. Die Schränke sind sowieso voll, und alles was dort nicht Platz hatte (Backzeug / Förmchen / Teevorräte etc.), wird außerdem in großen Ikea-Kisten auf den Küchenschränken gelagert.
Und nun bin ich gespannt was ihr zum Vorher-Nacher-Verwandlung sagt :D Und verratet mir doch auch mal, wie eure Küche denn aussieht!
*Amazon Affilate Link

Große Sommer-Tarte-Liebe bei #ichbacksmir

15 Kommentare
Clara hat letztens zum großen Tarte-Backen aufgerufen. Das aktuelle Thema bei „Ich backs mir“ sind nämlich Tartes und da mich am Wochenende immer die Lust nach Süßem überkommt, mach ich doch direkt mal mit!
Bei mir gibt es eine schnelle Mandel-Cheesecake-Tarte mit Nektarinen. Ihr könnt sie aber mit jedem Obst der Saison nachmachen!
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/cityglam001/cheesecaketarte2_zpsf416287b.jpg
Für den Teig nehme ich:
1 Ei
150 gr. Mehl (halb und halb Vollkorn/Weizenmehl)
100 gr gemahlene Mandeln
70 gr. Puderzucker
100 gr. Butter, in Stücke geschnitten
1-2 EL kaltes Wasser
1 EL Chiasamen

Die Zutaten knetet ihr alle zusammen, bis ein fester Teig entsteht.
Ich lasse den Teig dann immer nochmal ½ Std im Kühlschrank ruhen.
Danach wird er etwas ausgerollt und in die Backform gelegt. Achtet darauf, dass auch die Ränder schön ausgelegt sind.
Nun kommt die Tarte für 25 – 30 Min. bei 170 Grad in den Ofen. Anschließend lasst ihr den Teig schön abkühlen.
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/cityglam001/cheesecaketarte1_zps48b9fb0a.jpg
Für die Cheesecake-Creme:
200 gr. Frischkäse
250 gr. Magerquark
1 TL Vanillepaste
Abrieb einer Zitrone
EL Zucker

Alles zusammenmixen (für ca. 2 Minuten) und auf den Tarteboden verteilen.
Nun noch mit Nektarinenscheiben verzieren und nochmal mit etwas Vanillezucker bestreuen.
(Und bei mir gabs noch ein paar Kamilleblüten als Deko obendrauf). 
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/cityglam001/cheesecaketate2_zps4e6b2de6.jpg
Und dann dürft ihr es euch drinnen (oder draußen - sofern die Sonne mal kurz rauskommt) bequem machen und einfach ein Stündchen Auszeit genießen!
Welche Tarte esst ihr im Sommer am liebsten?

{5 Things} My Summer Favorites

12 Kommentare
Mädels, zwischen all den Foodposts in letzter Zeit hatte ich mal wieder Lust auf ein bisschen Beauty. Außerdem gibts eine tolle Neuigkeit die ich mit euch teilen will: wir haben endlich unseren Sommerurlaub gebucht! Unser Urlaub ist immer etwas später - wenn alle schon wieder aus dem Urlaub da sind... Es geht dieses Jahr wieder nach Mallorca und ich freue mich wie verrückt auf die 7 Tage Sonne, Sommer und Erholung! 2010 waren wir da schonmal (die alten Urlaubsbilder habe ich letztens erst wieder rausgekramt) und weil es uns soooo gut gefallen hat, gehts da dieses Jahr einfach nochmal hin!
Auch wenn der Sommer hier nicht so wirklich sommerlich ist, haben sich die letzten Wochen einige Produkte angesammelt, die für mich im Sommer nicht fehlen dürfen und die ich euch heute sehr gerne vorstellen möchte:
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/cityglam001/summerfavorites1_zpsd759a06a.jpg
Den IKOO*-Bürste (in Reisegröße) habe ich nun schon ein paar Monate testen dürfen und finde ihn großartig. Kein Ziepen mehr beim Haarekämmen, gutes Durchkommen bei kleinen Haarknötchen und superhandlich ist er auch noch (gerade wenn man hin und wieder im Schwimmbad ist oder eben zum Strand nicht viel mitnehmen möchte).
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/cityglam001/summerfavorites4_zps98133f30.jpg

Bunte Nagellacke = Bunte Fußnägel! Ganz klar, dass muss sein (nicht nur im Sommer)! Ich gestehe ja, dass ich das Zehennägel-Bepinseln erst letztes Jahr für mich entdeckt habe. Seitdem stehen – für die Zehen- knallige Farben auf dem Plane! Meine Favoriten dieses Jahr sind Summersound - Redbanger & Yeah&Yang - Tokyo Tangerine (beides von Manhattan aus 2013) und live love carnaval von OPI.
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/cityglam001/summerfavorites2_zpse6d4142e.jpg
Fußpflege ist vorallem im Sommer wichtig, dass die schön lackierten Nägel auch zur Geltung kommen. Wer (wie ich) mit Hornhaut zu kämpfen hat, muss gleich doppelt pflegen. Ich habe mir, nach langem hin und her, den Hornhautentferner von Scholl zugelegt (mittlerweile gibt es wohl auch einen von Balea? Habe ihn aber noch nicht entdeckt) und bin seither superzufrieden.

innéov Kapseln für sonnenempflindliche Haut. Für mich diesen Sommer nicht wegzudenken. Da ich ja eine Sonnenallergie habe, dachte ich, ich probiere dieses Jahr einfach mal die Kapseln um die Haut "von innen" auf die Sonne vorzubereiten. Seit über 1 Monat nehme ich sie jetzt und bin gespannt, ob die Allergie in Mallorca ausbleibt. Bei meiner Kollegin (die ebenfalls eine Sonnenallergie hat) hats geklappt. Ein Versuch ist es wert! Hat jemand von euch auch mit dieser Allergie zu kämpfen? Und wenn ja, was macht ihr?

Ich liebe die Gesichtsmasken von Lush (vorallem Oatifix). Leider gibt es die frischen Masken im Sommer nicht. Eine tolle Alternative ist aber die neue Mask of Magnaminty* von Lush. Diese Maske ist selbstkonservierend, somit also recht lange haltbar, wirkt gut gegen Unreinheiten und riecht soooo lecker nach Pfefferminze. Man kann sie normal aufs Gesicht auftragen (könnte sie aber auch auf Arme oder den Rücken verwenden).
http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/cityglam/cityglam001/summerfavorites3_zpse85d065b.jpg
Ach und einen letzten Tipp gegen fiese Mücken habe ich noch: Lavendelöl (gibts z.b. in der Apotheke)! Einfach auf ein paar Tachentücher träufeln und in Bettgegend verteilen. Ich wollte bewusst kein "Giftstecker" und seitdem wir das mit dem Lavendelöl ausprobiert haben, haben wir kaum mehr Stiche.
Sooo und nun lasst mir doch bitte mal eure Sommerfavoriten 2014 da! 

*Werbung